Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hurry up and save me!!!

von Linhchen
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
07.11.2008
13.12.2008
15
8.183
 
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
07.11.2008 479
 
Abschluss und eigenes Haus

,,Heute ist dein Tag, wo du dich verabschieden muss, ich will nicht das mein Spätzchen erwachsenen wird, aber so ist das Leben, viel Glück Miley!" Robby Ray umarmte seine Tochter und diese drückte ihn auch an sich. ,,Ich hab dich lieb Daddy!" , flüsterte sie. ,,Ich dich auch Spätzchen! So nimm deine Sachen, du hast genügend Geld wegen Hannah Montana und wenn irgendwas passieren sollte, rufst du mich an!!!" Miley nahm ihre Koffern in die Hände und drückte ihrem Vater einen Kuss auf die Wange, ehe sie danach ging. Nun ging Miley aus dem Haus. Jetzt hatte sie ein eigenes Haus und schon gekauft, alles war eingerichtet und prachtvoll. Abschluss hatte sie auch schon geschafft und ein eigenes Auto. Ein besseres Leben konnte Miley nicht mehr verlangen. Sie fühlte sich wunderbar doch auch etwas traurig, weil sie ihren Vater verlassen musste. Aber sie hat es gepackt und ist jetzt erwachsenen. Ein richtiges großes stolzes Mädchen. Miley legte ihre Koffer nach hinten ins Auto und stieg anschließend selbst ins Auto. Jetzt schaltete sie den Motor an und fuhr langsam los auf die Straße. ,,Endlich bin ich ein Erwachsener!" , murmelte Miley voller Stolz als sie weiter fuhr. So froh war sie. Ob sie klar kommen wird, wusste sie jedoch nicht. Jake konnte sie auch immer besuchen, er hatte jetzt auch ein eigenes Haus und Abschluss. Jake war ihr Freund, den sie anfangs gar nicht leiden konnte, aber nach einer kurzen Weile fing sie an ihn zu mögen. Und Lilly hat auch Abschluss geschafft und ein eigenes Haus, wie Oliver und die restlichen. Bald würde Miley arbeiten und selbst alles in die Hand nehmen. Hannah Montana wird sie aber noch bleiben, und Robby Ray wird auch ihr Manager bleiben. Also gab es doch Tage an denen sie ihre Familie oder Freunde vielleicht treffen würde. Vorsichtig hielt Miley an und parkte ihr Auto in die Garage. Wirklich alles war schon vorbereitet und aufgebaut, also konnte auch gar nichts schief gehen. Langsam stieg sie aus ihrem Auto und nahm ihre Koffer in die Hände und lächelte. ,,So habe ich mir meine Zukunft auch vorgestellt!" Sie zog aus ihrer Tasche den Hausschlüssel und öffnete somit die Tür. ,,Wow, wie ein Paradies!" ,,Hallo Miss Stewart!" , rief eine Frau die sich im Haus hielt. ,,Wer sind sie denn?" , fragte Miley verwirrt, während sie ihre Koffer nieder ließ. ,,Ihr Vater hat mich eingestellt, und ich bin ihr Dienstmädchen und putze auch!" , antwortete die Dame. ,,Aso okay, können sie meine Koffer ins Zimmer tragen? Wo ist denn eigentlich mein Zimmer?" ,,Ich zeige es Ihnen, folgen sie mir!" Die Frau trug die Koffer mit nach oben und dabei folgte ihr Miley. Plötzlich blieben sie vor einer Tür stehen. ,,Das ist ihr Zimmer!" , bestätigte die Frau und Miley öffnete aufgeregt die Tür ihres zukünftiges Zimmer.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast