- Nix ist wie es scheint -

GeschichteRomanze / P6
06.11.2008
06.11.2008
3
2051
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Selena sah die Umzugskartons vor ihrem Zimmer, vollbepackt, stehen und konnte immer noch nicht glauben, dass sie hier bald weg musste. Sie fand das alles voll unfair und echt gemein, denn ihre Mutter hatte ihr erst vor Kurzem gesagt, sie würden umziehen. Dadurch kam alles wie von einen auf den anderen Tag und sie konnte sich kaum richtig von ihren Freunden verabschieden.
Im Auto nach Berlin gingen ihr die dümmsten Gedanken durch den Kopf. Wie würde das neue Leben werden ? Würde sie mit ihrer neuen Klasse gut klar kommen ? Würde sie schnell neue Freunde finden ? Sie hasste es wenn ihre Mutter mal wieder einen neuen Kerl hatte und sich darum alles nur um IHN drehte. Sie konnte sagen und tun was sie wollte. Alles half gar nix. Darum war sie auch das Mädchen was schon am meisten rumgekommen war. Sie war schon in Schweden oder in Holland und nun ging es wieder quer durch Deutschland weiter. Sie zogen von München nach Berlin und mit Berlin verband Selena nix gutes.
Berlin war der Ort, wo sie sich zum ersten mal richtig verliebt hatte. Hier hatte sie ihren Traumprinzen kennen gelernt. Aus ihrer gemeinsamen Zeit, damals, wurde aber nix, da Selena nur für eine Woche in Berlin war, da sie mit ihrer ehemaligen Klasse nur auf Klassenfahrt war. Dieser süße Typ ging ihr einfach nicht aus dem Kopf und eh sie sich versah, war er auch schon wieder weg und Selena konnte nix dagegen unternehmen als zu versuchen, dass sie ihn vergaß . Aber hatte sie das wirklich ? Immer wenn sie die Fotos sah, wurde ihr warm ums Herz, wie auch in diesem Moment.

' Mum ?', fragte sie vorsichtig.

' Ja was ist mein Schatz ?'

Selena verdreht die Augen und schüttelte mit dem Kopf, sie konnte es einfach nicht ab wenn ihre Mutter 'Schatz' zu ihr sagte, nur gut das diese das gerade nicht gesehen hatte.

' Wo genau ziehen wir in Berlin eigentlich hin ?'

Ihre Mutter stockte einen Moment, da sie wahrscheinlich auch erst mal überlegen musste, doch dann wusste auch sie wieder weiter.

' Also Heiko', so hieß ihr neuer Freund, 'wohnt so in der Nähe des Alexander Platzes, aber nicht mitten im Trubel'.

Ein unsicheres, aber deutliches ' AHA' kam von Selena und sie fing wieder an, dass Foto von Tim zu betrachten. Er hatte es ihr wirklich angetan und wie er sie immer angeguckt hatte, als er an ihr, auf dem Alex, vorbei skatete. Sie hatten sich sogar in der einen Woche einmal mal dort, bei den ganzen Skatern, getroffen, aber mehr als anlächeln war nicht. Tim war, genau wie Selena, ziemlich schüchtern und dadurch waren ihre Gespräche immer nicht sehr vielversprechend. Selena schaute ein wenig betrübt aus dem Fenster wo sie schon den Fernsehturm von Berlin sah und plötzlich fing ihr Herz an, genau so schnell, zu schlagen, wie an dem ersten Tag als sie Tim auf dem Alex beim skaten sah.
Langsam wurder sie immer ungeduldiger und hibbeliger, da ihre Mutter einmal am Alex vorbei fuhr und Selena konnte deutlich die ganzen Skater, auf der einen Seite sehen und auf der anderen Seite sah sie die ganzen Punks. Sie war sich nicht sicher ob bei den Skatern gerade ihr Tim dabei war, da sie nur schwer das Gesicht des Jungens sehen konnte, der ihr auf Anhieb ziemlich schnell ins Auge fiel, da er wirklich verdammt gut skatete und echt ein verdammt guten Klamottengeschmack hatte.
Sie überlegte auch die ganze Zeit ob sie ihre Mutter fragen sollte, ob sie aussteigen darf, da sie unbedingt zu den Skatern wollte, aber die würde dann eh wieder sagen, dass sie lieber erst mal zu Heiko in die neue Wohnung fahren wollte und alles auspacken solle. Danach war ihr wieder alles überlassen. So musste Selena sehen wie die Skater an ihr vorbei rollten und wie sich ihre Wege trennten.

--------------------------------

hoFFe euch haTs qeFaLLn ;)
commizs wär'n echT lieb :)
Lq <3