Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Es ist vorbei

GeschichteDrama / P6
Kantorka Krabat
13.10.2008
13.10.2008
1
662
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 
 
13.10.2008 662
 
Hallo ihr da draußen xD
Schön, dass ihr euch hierhin verirrt habt.
Hier ist die Aufgabenstellung des Wettbewerbs nocheinmal genau:

Stellt euch vor, Kantorka wäre nicht in die Mühle gekommen, um Krabat zu befreien. Was würde er Kantorka daraufhin in einem Brief schreiben? Macht er ihr Vorwürfe, dass sie nicht gekommen ist? Hat er Verständnis für ihre Entscheidung? Wie ist sein Leben in der Mühle nun? Und welchen Ausweg sieht er?

Eure Meinung ist mir ziemlich wichtig und ich hoffe auf viele Verbesserungsvorschläge eurerseits, als lasst es euch bitte, bitte, bitte nicht nehmen ein paar Minuten etwas zu schreiben.

Liebe Grüße
Chiaroscuro

~*~

Heute.
Heute war der Tag. Der Tag, an dem einer der Gesellen befreit werden konnte.
Der Tag, an dem der Meister besiegt werden konnte.
An dem du mich retten konntest.
Dieser Tag war heute. Es war der Tag an dem ein Mädchen einen der Gesellen frei bitten konnte.
Der letzte Tag des Jahres.

Ich habe gewartet. Ich habe am Fenster gesessen und gewartet.
Gewartet auf das Licht am Horizont. Auf den Mond in dunkler Nacht. Auf die Sonne nach dem Regen.
Auf dich.

Aber du warst nicht da.
Du hättest alles verändern können. Du hättest mein Leben retten und befreien können. Du hättest mein Licht, mein Mond, meine Sonne sein können.
Aber du bist nicht gekommen. Ich habe gebeten und gehofft, dass du kommen und mich vor dem Tod retten mögest.
Ich habe all meine Liebe in dich gelegt, aber du...

Jetzt ist es zu spät. Endgültig und unwiderruflich. Meine Chance am Leben zu bleiben, ist an mir vorbei gezogen. Vergeblich habe ich versucht nach ihr zu greifen. Ich habe es versucht, bin aber gescheitert. Meine Liebe war nicht groß genug um mich zu retten. Und jetzt...
Jetzt ist es vorbei. Mein Grab ist geschaufelt und ich werde sterben. Genau wie alle anderen.

Aber wie könnte ich dir Vorwürfe machen? Kann man dem Mädchen, dass man liebt Vorwürfe machen?
Ich habe es probiert. Glaub mir, ich habe versucht dir die Schuld an allem zu geben. Böse auf dich zu sein, dich sogar zu hassen. Ich habe es wirklich probiert, aber weißt du, Kantorka, es ging nicht. Ich habe gelernt, dass man die, die man wirklich und wahrhaftig liebt, nicht hassen kann.
Zumindest nicht ohne Grund. Und ich habe keinen Grund, die nicht zu mögen oder dich gar zu hassen.
Es war deine Entscheidung, was du tust. Ich habe dir die freie Wahl gelassen, ob du mich freibittest oder nicht. Und du hast dich entschieden mich nicht zu befreien.
Ich will, dass du weißt, dass ich dir nicht böse bin.
Im Gegenteil: Es war vielleicht besser so. Es hätte dich nur in Gefahr gebracht.
Gefahr, die dir das Leben hätte kosten können. Und mein eben ist es nicht wert, dass du einer solchen Gefahr ausgesetzt wirst.

Es ist wahrscheinlich gut so, wie es ist.
Wir können es nun nicht mehr ändern Ich nicht und du nicht.
Es ist vorbei.

Es ist jetzt halb zwölf.
Die anderen schlafen, aber trotz allem sind sie unruhig. Reden im Schlaf und werfen sich von einer Seite auf die andere. Sie haben Angst. Angst vor dem, was heute Nacht passieren wird.
Nicht mehr lange und der Meister wird kommen.
Es ist vorbei.
Mein Würfel sind gefallen. Mein Schicksal besiegelt. Es gibt keinen Ausweg mehr.
Du wirst mich vergessen und weiterleben, als ob es mich nicht gegeben hätte.
Wahrscheinlich ist es gut so.
Ich werde nicht mehr unter den Lebenden weilen, wenn Juro dir diesen Brief überbringt und es wird das Letzte sein, was du von mir hörst. Das verspreche ich dir.

Noch eine Sache möchte ich dir sagen, bevor ich dahinscheide:
Nie habe ich jemanden so wie dich geliebt.
Es war so. Es ist so. Und es wird immer so sein. Ich hoffe du weißt das.

In Liebe

       Krabat



*edit*
Ich habe es mit meinem Text leider nichtmal unter die Top 100 beim Wettbewerb geschafft :/
naja. Es zu schreiben hat trotzdem Spaß gemacht (:
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast