Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein langer Weg

von Khana
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
29.09.2008
29.09.2008
1
386
2
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
 
29.09.2008 386
 
Sie haben den Dreamer gefunden, sie haben den verdammten Dreamer gefunden!

JB will aufspringen und die Faust in die Luft stoßen, "Yes!", will er schreien, "Yeah!", aber er tut es nicht, weil Ozzy auf seiner Brust liegt, die Augen geschlossen, mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen.

Er hat sie schon lange nicht mehr so friedlich schlafen sehen, vielleicht noch nie.
"Langer Weg, Baby", flüstert er in ihre Haare. "Langer Weg."

Zu lang, fast – fast hatten sie schon aufgegeben, jahrelang haben sie gesucht.

Er erinnert sich noch dran, wie er Ozzy vor drei Jahren getroffen hat – abgehauen von zuhause, weil sie nicht gepasst hat, nicht passen wollte, und er auch nicht besser, ein bisschen älter eben, ein bisschen länger schon unterwegs. Zu zweit war es einfacher, wärmer, und langsam haben sie beide wieder gelernt zu leben, zu lächeln, manchmal.

Sie waren die ersten, J.B. und Ozzy, die ersten Bohemians. Die anderen haben sie so nach und nach aufgelesen, wie man damals, als es so was noch gab, streunende Katzen oder Hunde aufgelesen hat. Keine Hunde mehr auf den Straßen, heute, nur Kids, die nicht gaga genug sind.

Er weiß gar nicht mehr, wann sie zuerst vom Dreamer gehört haben, aber gelesen haben sie es nicht. Es war eher ein Gerücht, hergetragen von irgendwem, irgendwann – vielleicht vom Wind. Ein Gerücht, eine Hoffnung, an die sie sich geklammert haben, denn wenn es den Dreamer nicht gab, wer sollte dann was tun? Sie allein schafften es einfach nicht.

Also hatten sie gesucht, jeden verdammten Stein hatten sie umgedreht, und endlich, endlich!
Gut, er ist ein bisschen bekloppt, der Dreamer, und sein Baby weiß auch nicht so recht, was sie will, aber sie werden schon gehen, sie werden es schon schaukeln.
Sie werden die Musik zurückholen, der Dreamer und sein Baby, und Ozzy und J.B werden an ihrer Seite stehen und dabei sein, wenn es soweit ist. Sie werden singen und tanzen und J.B. wird die Faust in die Luft stoßen können, "Yes!", wird er brüllen können, "YEAH!", und er wird Ozzy hochheben und herumwirbeln und küssen, bis sie keine Luft mehr bekommt, und alles wird gut sein.

"Alles wird gut sein, Baby", flüstert er, und küsst ihre Stirn. "Alles."
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast