Sätze, die wir in Star Wars nicht hören wollen

GeschichteHumor / P12
23.09.2008
30.06.2020
180
118.384
119
Alle Kapitel
907 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
30.06.2020 292
 
Die Toten sprechen. Von der versteckten Welt Exegol aus verbeitet Imperator Palpatine die Nachricht seines Überlebens. Und so lautet sie:

"Hallo, meine lieben Kinderchen. Ich bin´s wirklich, euer über alles geliebter Papa Palpi. In voller Lebensgröße und doppelt so hässlich.  Ist mir die Überraschung gelungen oder was? Sicher fragen sich eine Menge von euch wie ich die ganze Affäre auf dem Todesstern überlebt habe, aber das wissen im Moment nicht mal die Produzenten dieses Machwerks. Kann aber sein dass irgendwann mal Chuck Wendig einen Roman oder ein Comic oder so darüber schreibt.  Ist aber auch nicht der Punkt. Klar, ich hätte ganz einfach wieder zu meinem geliebten Imperium zurück gehen und sie zum Sieg über den Rebellen-Abschaum führen können, aber ich hatte eine bessere Idee. Ich habe mich tot gestellt, das Imperium unter gehen lassen und mir den guten alten Snoke in einem Radischen-Topf gezüchtet, damit er für mich die First Order als ein Ersatz-Imperium lenkt und die Neue Republik platt macht. Aber währenddessen habe ich mir auch hier auf Exegol eine Flotte von magischen Planeten-Killer-Schiffen bauen lassen, gegen welche auch die First Order alt aussieht. Und die Antwort auf die Frage warum ich diesen über Jahrzehnte dauernden und sehr verworrenen Plan ausheckt habe, anstatt einfach mein Imperium besser zu führen, lautet wie folgt:

YOU GOT PRANKED, BRO!


Hä? Ist das nicht witzig? Ihr habt alle gedacht ich wäre tot und Snoke wäre der neue Bösewicht, aber stattdessen  war das alles ich, DIO...ich meine Palpatine!.  Hach, ich bin so ein gewitztes Kerlchen, manchmal habe ich Angst dass ich mich selbst austrickse.  Naja, was noch? Ach ja, kapituliert oder ich bringe euch alle um. Ende meiner geflissentlichen Durchsage."
Review schreiben