Die Wahrheit

SongficAllgemein / P12
Gabrielle Xena
30.08.2008
30.08.2008
1
1282
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Disclaimer: Lied und Lyrics gehören nicht mir, sondern America, die benutzten Figuren sind genauso wenig meins sondern gehören..halt den Eigentümern von Xena:Warrior Princess

Ähm..ja. Das folgende kommt dabei raus wenn man sich in leicht philosophischen Gedanken verrennt und dabei das Lied "The last Unicorn" von America hört ^^' Die ganze Geschichte ist leicht surreal angehaucht, aber vielleicht findet sich trotzdem der ein oder andere ders mag ^^
_________________________________________________

Wenn die Ungerechtigkeit einmal mehr den Sieg davon trägt, wenn die Bösen die Oberhand gewinnen und all die tapferen Menschen, die an das Gute und die Gerechtigkeit glauben, fallen, wenn den Lügen mehr Beachtung geschenkt wird als einem wahren Wort und die Wahrheit mit Füßen getreten und aus dem Land verjagt wird, dann übermannt die Verzweiflung auch das reinste Herz und der Glaube an die Wahrheit und das Gute im Menschen wird von Zweifeln überschattet.


Einmal mehr hatten sie ihren Kampf für das Gute verloren. Obwohl sie den wahren Schuldigen ermittelt hatten, obwohl sie Beweise für seine Schuld hatten, wollte niemand ihnen glauben. Als Berater des Königs verfügte er über großen Einfluss, und seine Lügen und leeren Versprechungen klangen ungleich besser als die Wahrheit die sie ihnen lieferten. Kein Wunder, dass das Volk ihre Worte abtaten und lieber den Falschen verurteilte, nur weil eben jener, ebenso wie sie selbst, versucht hatte die Wahrheit und Ehrlichkeit in dieses Köngreich zurückzubringen.

Gabrielle seufzte und eine einsame Träne lief ihr über die Wange, während ihr Blick über den schwarzen See unter ihr glitt, der ihren inneren Zustand nur zu gut wiederspiegelte.

"Warum Xena? Warum will niemand mehr die Wahrheit hören? Warum kümmert sich jeder nur noch um sich selbst und seinen Vorteil, selbst wenn er dafür lügen und betrügen muss? Warum ist die Wahrheit nichts mehr wert?"

Ihre Augen schimmerten voller Tränen und tiefe Verzweiflung stand in ihrem Gesicht.

"Ich habe einmal daran geglaubt das wir etwas verändern können, dass wir die Welt verbessern können. Ich dachte, wenn wir nur fest genug glauben, dann würden die Menschen erkennen das Wahrheit und Ehrlichkeit der Schlüssel zu einem besseren Leben sind. Ich habe an das Gute im Menschen geglaubt, aber ich wurde immer wieder enttäuscht. Die Menschen haben vergessen was Wahrheit ist."

Xena hatte ihr bisher schweigend zugehört, doch nun hielt sie es für nötig sie zu unterbrechen. Statt jedoch zu sprechen, stand sie auf und trat an die Klippen heran, von der aus sie einen atemberaubenden Blick über die Landschaft unter ihr hatte. Einen Moment herrschte Stille zwischen ihnen und um sie herum, doch dann öffnete Xena den Mund und fing, zu Gabrielle's Überraschung, an zu singen.


When the last eagle flies                                      
over the last crumbling mountain                          
And the last lion roars                                            

at the last dusty fountain                                        
In the shadow of the forest                                      

though she may be old and worn                            
They will stare unbelieving                                    

at the last unicorn                
                                 
When the first breath of winter                            

through the flowers is icing                                    
And you look to the north                                    

and a pale moon is rising                                        
And it seems like all is dying                              

and would leave the world to mourn                      
In the distance hear the laughter                            

of the last unicorn                                                  

Im alive, Im alive                                                  


Xena ließ die Worte einen Moment verklingen und schloss die Augen. Als sie sie nach einiger Zeit wieder öffnete, wanderte ihr Blick zu dem schwach leuchtenden Mond, der groß und rund über ihnen hing und die Landschaft in milchiges Licht tauchte.


When the last moon is cast                                  

over the last star of morning                                    
And the future has passed                                        

without even a last desperate warning                    
Then look into the sky where through                    

the clouds a path is torn                                          
Look and see her how she sparkles,                        

its the last unicorn                                      
           
Im alive, Im alive                                                    



Eine lange Pause trat ein, nachdem Xena geendet hatte. Gabrielle dachte darüber nach, was sie ihr hatte sagen wollen, doch obwohl sie sonst stets die tiefere Bedeutung von Worten erkannte, so blieb sie ihr dieses Mal doch verborgen. Sie schaute zu ihrer Freundin auf, und noch immer schimmerte die Verzweiflung in ihren Augen.

"Xena? Ich verstehe es nicht..was hat ein Lied über ein Einhorn mit der Wahrheit zu tun? Die Wahrheit ist nichts mehr wert auf dieser Welt, die Menschen haben sie verraten und vergessen"

Xena lächelte leicht, setzte sich neben sie und legte der Bardin den Arm um die Schultern.

"Die Wahrheit ist wie dieses Einhorn, Gabrielle. Die Welt mag zugrunde gehen, die Wahrheit scheint verloren und gestorben, doch irgendwo wird immer ein Teil von ihr sein, still und verborgen, auf ihre Zeit wartend. Die Menschen werden die Wahrheit erkennen Gabrielle. Irgendwann. Die Wahrheit stirbt nie."

Gabrielle überlegte einen Augenblick, dann lächelte sie und rutschte näher zu ihrer Kriegerin. In ihren Augen glomm wieder die Hoffnung auf eine bessere Zeit.

_______________________________________________

*räusper* ja..also..Kommentare wären ganz nett..sagts mir wenn ich in Zukunft besser die Finger von der Tastatur lassen sollte ^^'
Review schreiben