Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Geheimniss von Avalon  und der neue Nephilim

GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Kurtis Trent Lara Croft
28.08.2008
10.01.2009
22
26.325
 
Alle Kapitel
64 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
28.08.2008 778
 
ich muss mal etwas vorspuhlen! lara hat nun ihre mutter nicht gefunden. und alister ist tot. kurtis war die ganze zeit in frankreich. und nun fliegt lara auch nach frankreich.

Lara: (es spielt jetzt etwas anders. Mit der doppelgängerin und alister ist tot.)

Ich landete und stieg aus. Ich ging zu meinem Haus und machte die Tür auf. In schnellem Lauf kamen Zip und Winston angerannt. Zip umarmte mich: „Hi Lara! Ich bin froh,dass du lebst!“ Winston umarmte ebenfalls mich. „Lady Croft. Gott sei Dank! Ich werde gleich für Sie ein Bad einlassen!“ Ich lächelte. „Danke Winston.“ Winston ging.
Ich schaute sich um. Ich machte ein besorgtes Gesicht. Zip fragte: „Alles okay?“
„Jaja. Ich geh mal hoch zu Alister!“, sagte ich dann doch lächeln und rannte los. Ich war so schnell, dass Zip nur noch sagen konnte: „Aber Lara, Alister ist doch ...“ Bum! Die Tür krachte zu.
Ich kam wieder in so einem langen Gang an. Ich rannte ihn entlang und öffnete die Tür für die Bibliothek. Als ich den leeren Platz sah wunderte ich mich. „Alister?“ Ich ging zum Schreibtisch wo sonst immer Alister saß. „Alister?“
Weiter schaute ich mich. Ich konnte ihn nicht finden. „Alister?!“ >>Wo ist den Alister?<<
Ich ging durch meinen Geheimgang der von der Bücherei in mein Zimmer führte. Ich sah Winston wie er gerade aus dem Badezimmer kam. „Das Wasser ist eingelassen, Lady Croft. Extra mit viel Schaum.“ Ich ging auf Winston zu. Er hielt mir die Tür auf. Er bemusterte mich. Ich war wohl er dreckig. „Danke...“, sagte ich, „...aber wo ist Alister?“
„Alister? Sie wissen doch was passiert ist!“, sagte Winston und ging. Ich ging ins Bad und zog mich aus und stieg in das warme Wasser ein. Es war so schön entspannend,dass ich einschlief.

... Ich balancierte auf der Glastür. Schließlich sprang ich hinunter. Ich sah überall nur Bildschirme. Etwas Munition fand ich noch. Ich drehte mich um zur Glastür. Eine Person stand auf der anderen Seite. Sie sah aus wie ich. Bloß mit geflochtenen Haaren. Mein Schatten? Unmöglich!
Ich ging näher ran und erkannte die Person. „Nein...“, sagte ich leise. Ich zog meine Waffe und ging ein paar Schritte nach hinten. Die Person tat es gleich. Alister kam angerannt und hustete. Er bekam kaum Luft von dem vielen Qualm der vom Feuer war.
Wie es aussah, nervte es der Person und sie schoss Alister in die Kehle. „NEIN!!“, schrie ich und drehte mich um zum Tisch, wo ein Knopf war. Ich drückte ihn und drehte mich wieder um. Die Glastür ging auf und die Person stand direkt vor mir. Eine Doppelgängerin. Mit einem eigenen Willen?
Ich zog noch meine andere Waffe und schoss auf die Doppelgängerin. Lara2 wich blitzschnell aus und stand plötzlich links neben mir. Wieder schoss ich auf sie aber Lara2 konnte wieder ausweichen. Sie schlug mir in den Bauch und ich lies eine Waffe fallen. Sie stand wieder vor mir. Ich schoss ab und die dumme Kuh konnte wieder ausweichen.
Schließlich nahm sie meinen Arm und verdrehte ihn. Nun lies ich auch die andere Waffen fallen. Mit ihrem Knie rammelte sie mir in meinen Magen. Sie kniete sich hin und schwang mit ihrem Bein zu meinen Füßen. Ich flog auf den Rücken. Lara2 rannte weg. Ich stand auf und hielt mir meine Hand auf meinen Kopf. Ich rannte zu Alister.
Er lag auf der Seite und ich drehte ihn auf den Rücken. „Alister!“
„Ich fühle ... mich ... schrecklich...“, sagte er und hustete.
„Ssscchh. Nicht bewegen!“ Ich versuchte die Blutung zu stoppen.
„ Wir... wir sehen uns...“
„Alister! Halte durch!“
Alister legte seine Hand auf meine Schulter. „ ...sehen ... uns in ... Avalon...“ Seine Hand fiel von meiner Schulter runter und seine Augenglieder schließten sich. Ich senkte meinen Kopf. „Verdammt!“ ...

Ich schreckte auf. Zip saß auf der Wanne. Ich fragte böse: „Was willst du hier? Du weißt bloß Kurtis darf mich nackt sehen!“
„Darum wollte ich auch mit dir reden... ich und Winston haben uns unterhalten. Warum hast du nach Alister gefragt. Er ist...“
„ ...tot?!“, beendete ich den Satz. „Als ich ins Wasser gefallen bin, bin ich wohl mit dem Kopf gelandet und hab das mit Alister vergessen.“
„Ja... Er ist tot.“
„Und was ist mit Kurtis?“
Zip seufzte. „Es gab eine Schießerei in Japan...“
„Er ist tot?“
„Nein! Aber er fliegt nach Paris.“
„Ich will auch nach Paris. Und jetzt raus hier!“ Zip ging. Ich lehnte mich zurück. Nach fünf Minuten stieg ich aus der Wanne aus und zog mir einen Bademantel an. Er war weinrot und schön warm. Ich habe ihn noch nicht zu gemacht und ich schaute in den Spiegel. Mein Kind wächst schon...

sorry, war so kurz. Hab dafür titanic geschrieben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast