Das Geheimniss von Avalon  und der neue Nephilim

GeschichteAbenteuer / P12
Kurtis Trent Lara Croft
28.08.2008
10.01.2009
22
26.325
 
Alle Kapitel
64 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
28.08.2008 712
 
meine nächste geschichte.hoffe es gefällt euch



Lara: Ich kam gerade vom Training zurück. Müde zog ich mich um legte ins Bett.Ich hatte jetzt einfach kein Bock auf Abendessen.Ich wollte einfach nur schlafen.Also schloss ich meine Augen und war sofort weg.


Alptraum:

Langsam trat ich in die Mitte und hob den Chirugai auf. Er klappte Zacken nach ausen und bewegte sich. Er zeigte Richtung Ausgang. Ich ging zum Ausgang hinaus. Ich sah an der Wand eine Blutspur. Ich wusste nich von wem sie war,denn an dieser Stelle habe ich ja niemanden umgebracht. Ich ging ein Stück weiter. In einer Ecke sah ich einen Körper.Ich ging näher ran. Weit öffnete ich meine Augen und schrie: „ KURTIS?!!?“  Geschwächt sagte er: „Miss Croft? Sie müssen sich keine Sorgen um mich machen!“   „Das tu ich aber! Ich bring Sie sofort ins Krankenhaus!“

„ Nein..“,fing Kurtis an, „....durch meine Kräfte kann ich mich selber heilen.Wenn Sie mich ins Krankenhaus schaffen bin ich wieder gesund!“   „Das wollen wir doch mal hoffen...“,sagte ich und half Kurtis auf. Ich nahm seinen Arm und legte ihn um meine Schultern. Dann gingen wir zum Krankenhaus.

Ich wartete im Gästezimmer. Als ein Arzt kam sagte er zu mir: „ Mr.Trent ist leider tot.“  Traurig flog ich nach Hause.

Alptraum vorbei!


Ich wachte glitsch nass auf.Schon wieder dieser beschissene Traum. Es klopfte an Tür. Es war Winston,er sagte es gibt Frühstück. Ich duschte mich noch schnell und zog mir etwas anderes an. Einen helblauen Pollover und eine schwarze lange Hose.




Zip: Ich,Winston und Alister saßen schon am Tisch. Als Lara zum Tisch kam,dachte ich >Wow....<. „ Morgen!“,sagte Lara.  „hey Süße.“,rutschte es mir raus. Lara setzte sich gegenbüber von mir. Als sie saß sgate sie: „Zip,das haben wir doch schon besprochen. Ich liebe dich nicht!“ Winston stellte einen Teller vor Lara. Sie nahm sich ein Brötschen.Gerade als sie reimbeißen wollte,klingelte es an der Tür. Winston wollte aufmachen,aber Lara bestand darauf,dass er hier bleiben sollte.

Lara ging zur Tür. Ich folgte ihr. Alister fragte: „ Wo willst du hin?“ „Auf's Klo....“  ich folgte Lara. Sie machte die Tür auf und plötzlich bückte sie sich.



Lara:  Ich machte die Tür auf und musste mich plötzlich bücken.Ein fliegendes Etwas kam auf mich zugeflogen. Es „klebte“ an meiner Wand neben dem Kamin. Plötzlich kam jemand angerannt und schrie: „ Sorry Miss Croft. Ich wollt es dann wieder auffangen!“ Ich machte meine Augen weit auf. „Kurtis? Sie leben?“  „Wird ich ja mal sagen.“

„Aber ..wie...?“,stotterte ich.

„Ich hab ja gesagt ich kann mich selbst heilen.Aber die Ärzte haben noch eine OP bei mir gemacht,weil ich noch eine innere Verletzung hatte. Die haben zu Ihnen gesagt ich wäre tot,weil sie umbedingt schauspielern wollten.“

Ich habe ganz genau zugehört. Also,nicht dass ich ihn mögen würde.

„Klar! Kommen Sie doch rein!“ Kurtis betrat mein Haus. Wir einigten uns,dass wir uns duzen. Ich glaube Kurtis wunderte sich nich,dass ich so ein großes Haus ab. „Schön dich wieder zusehen,Kurtis.“,sagte ich.

„Ja,freut mich auch!“

Wir setzten uns und Winston kam mit rein.  „Miss Croft,wer ist dieser Herr?“

„Das ist Mr.Trent. Möchtest du hier schlafen,Kurtis?“

„ Wenn du willst.“  Winston machte sich auf den Weg,ein Gästezimmer vorzubereiten.

Zip: Ich kam mit zu Lara und Kurtis. Alister kam auch plötzlich und setzte sich mit. Er fragte: „Lara ,bist du mit Kurtis zusammen?“

„Nee,ich bin nicht!“

Kurtis sagte: „ Es ist schön,mal wieder Lara zusehen.“

Alister musste lachen und sagte: „Das klingt aber so,als ob ihr verliebt werd!“ Lara musste lachen und nahm ein Kissen.Es landete bei Alister. Alister und Kurtis mussten auch anfangen zulachen. Ich saß da und beobachtete alle drei. Ich spührte zwischen Lara und Kurtis war was. Oder es ist was. Aber ich konnte nich fassen,was so toll an einen Typ sein soll.der 'ne Waffe hat.Naja,okay,Lara hat auch Waffen.

Kurtis streckte ein bischen die Hand nach oben aus und zog alle Finger auser den Daumen ein bischen ein. Plötzlich bewegte sich das fliegende Etwas und flog zu Kurtis. Dann fing er es auf,