Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Undead

von Aiceclaw
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama / P18 / Gen
11.08.2008
07.09.2008
11
12.851
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
11.08.2008 528
 
"Ein Gewitter zieht auf". hustete der Totenbeschwörer, hinkte sich mit einem Medizinstab, welcher mit Gliedmaßen von Menschen geschmückt war, in Richtung Ritualkreis und fuhr fort, mit seinem dunklen Ritual, einen Untoten zu beschwören. Er stand inmitten eines feurigen Kreises, welcher im nahegelegenem Wald, des Dorfes Deathknel liegt. Blitze erhellen den Nachthimmel immer wieder und der laute Donner dringt einem durch jeden Knochen. Der Ritualkreis bestand aus Blut von geköpften Menschen und Zwergen und war von einer Geheimnisvollen Schrift übersät, welche den Ritualspruch darstellte und jedes mal anders angeordnet war, aber immer die gleiche Bedeutung darstellte.

Tot und Verwüstung bei den Menschlichen Völkern, durch einen neuen Untoten. Das frische Blut von den Menschen, aus der Schlacht die vor wenigen Stunden ausgetragen wurde, nahe ihres Dorfes, wurde ein wenig von dem Regen weg gespült. Der Totenbeschwörer Murmelte eine längst vergessene Sprache und er wirbelt seinen Stab durch die Luft. Seine Anhänger, im Kuttengewand, senkten die Köpfe und flüsterten die schwer verständlichen Worte mit." Hets fua ud setotnu nesew dnu edrew ned nehcsnem dot dnu nebederv negnirb". Nach einigen Wiederholungen der komplizierten Worte, begann der Boden zu beben und ein untotes Skelett erhob sich aus dem harten Waldboden, zwischen Wurzeln, Blättern und Zweigen. Das beschworene, orientierungslose Knochengerüst wankte doch sehr unbedacht einige Minuten umher und versuchte sich ein Bild zu machen, wo es sich gerade befand.Nur ein Loch blieb an der Beschwörungsstelle zurück. Das beschworene, orientierungslose Knochengerüst wankte doch sehr unbedacht einige Minuten umher und versuchte sich ein Bild zu machen, wo es sich gerade befand. Stützend an einen Baum, versuchte er das Gleichgewicht zu halten, fiel jedoch hin und setzte seine orientierungslose Suche nach irgendetwas kriechend fort. Nach einigen wenigen versuchen gelang es dem Geschöpf endlich aufzustehen und wankte zu seinem Beschwörer hin. Bei ihm angekommen holt es aus und verpasst ihm eine mit der Rückhand auf die Wange. Er wollte es gerade zerstören, als er eine Stimme hörte. "Wage es nicht ihn zu töten, du würdest es schwer bereuen. Übergib ihn mir, er wird einmal ein Mächtiger Krieger werden". Die merkwürdige Stimme, welche Rhes´kendul mittlerweile zu Ordnen konnte näherte sich aus einer dunklen Ecke, zwischen Bäumen und Büschen. Ach du bist es, A´rajh. schnaubte der Toten Beschwörer. Kurze stille herrschte, die nur durch den Donner unterbrochen wurde.

Der neu dazu gekommene Untote näherte sich dem eben auferstandenem Skelett, was diesen ebenfalls versuchte zu schlagen, doch er packte es im Schlag am Handgelenk und sah ihm Tief in die Augen. Das grüne Leuchten und sein halb geöffneter Mund sahen etwas furchterregend aus. Haare hatte er auch nicht wirklich, es waren mehr einzelne Stellen, wo kleine Haarbündel zu sehen waren, die bis zur Schulter gingen. Immer wieder schüttelnd, über den Schultern bis runter in die Beine, begradigte er eine kleine Unebenheit in seiner Wirbelsäule, die alle Untoten haben. "Den bekomme ich schon in den Griff. Er wird bald ein wichtiger Verbündeter für uns sein." lachte A´rajh
Er taufte seine Kreatur Aiceclaw und übergab den Neuling, der vor wenigen Stunden noch ein Mensch war, dem mächtigen Krieger A´rajh, welcher ihn ausbilden sollte und ihm erstmal einen fetzigen Lumpen zum überziehen gab.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast