Alles ändert sich...

von cora-baby
GeschichteAllgemein / P12
Alec Asha Barlow Logan Cale Max Guevara
09.08.2008
16.11.2010
49
75349
1
Alle Kapitel
111 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
So, nach langer Zeit habe ich es endlich geschafft eine neue Story hier zu beginnen. Das Thema ist - hoffentlich - ziemlich fiktiv und die bekannten Charaktere werden sich im Laufe der Geschichte von ihren Vorbildern entfernen. Soviel nur vorneweg. Ansonsten hoffe ich natürlich, dass die Geschichte gefällt.

Jetzt gehts also los! Viel Spaß!

Teil 1
Wie alles begann...

„Meinst du das ernst?“, Asha sah Logan entgeistert an, „Wie kann jemand so etwas tun? Absichtlich, meine ich. Und überhaupt...wieso sollte jemand so etwas tun?“

„Über die Motive sind wir uns noch nicht hinreichend im Klaren“, erwiderte er, „Aber wir sind uns dennoch ziemlich sicher“, er warf Max und Alec, die nebeneinander auf der Couch saßen und so verstört aussahen wie er sich fühlte, einen Blick zu.

Asha folgte der Blickrichtung, dachte kurz nach und begann schließlich überlegt: „Ich will euch nicht kritisieren oder so...“

„Wir irren uns nicht“, fiel Max ihr unfreundlich ins Wort.

Asha hatte keinen Nerv übrig um sich darüber zu ärgern: „Vielleicht habt ihr was falsch verstanden oder interpretiert es falsch.“

„Nein“, erwiderte die dunkelhaarige Transgeno nicht freundlicher.

„Ihr erwartet also, das ich hier sitze mir anhöre, das irgend so ein Typ einen Atomsprengkopf zur Sonne schicken und die Erde damit bewusst und absichtlich in die nächste Eiszeit stürzen will?“

„Nicht irgendjemand“, berichtigte Logan, „Terrorist. Niemand hätte geglaubt, das jemand – Terrorist – auf die Idee kommen würde einen EMP über Seattle zu zünden.“

„Okay, Punkt für dich...aber zwischen dem zeitweiligen Lahmlegen der amerikanischen Wirtschaft und einer jahrzehntelangen – vielleicht jahrhundertelangen – globalen Eiszeit ist wohl ein Unterschied.“

„Wir konnten es selbst kaum glauben“, klinkte sich das erste Mal Alec in das Gespräch ein.

Asha atmete frustriert schnaufend aus: „Na schön. Und habt ihr auch eine Ahnung wie man ihn – nein, es muss eine Gruppe sein, ein Einzelner schafft das nicht“, überlegte sie, „Na ja, wie man sie davon abhalten kann?“

„Nein“, gab Logan zu.

„Oh, ganz toll. Was jetzt? Und warum erzählt ihr mir das überhaupt?“

„Na, ich war sicher, dass du das wissen wolltest“, erwiderte Logan verunsichert.

Asha lächelte: „Ich bin nicht du! Manchmal ziehe ich süße Unwissenheit vor. Soll die S-1-W helfen sobald ihr wisst wobei?“

„Ja.“

„Gut. Hab ich schon erwähnt, das ich schockiert bin?“, sie stand auf, „Ich geh dann jetzt. Meldet euch, wenn es was zu tun gibt.“

„Ich bring dich zur Tür“, Alec stand auf und begleitete die überraschte Asha.

Während sie ihren Mantel anzog bat er: „Bitte sprich vorerst mit niemandem darüber.“

„Warum?“

„Die meisten würden ähnlich ungläubig reagieren wie du gerade. Aber die wirklich gefährlichen sind die Leichtgläubigen...“

„Weil sie sofort in Panik ausbrechen würden“, verstand Asha und nickte, „Ruft ihr mich an?“

„Ja, sobald es was Neues gibt.“

„Danke. Ich bin schockiert!“

Er lachte: „Ja, wir auch“, er öffnete ihr die Tür, „Bis dann.“

Sie nickte, lächelte verabschiedend und ging.

Fortsetzung folgt...
Review schreiben