What you don´t know

von Nesschen
GeschichteRomanze / P16 Slash
23.07.2008
23.07.2008
24
26596
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
"Was?" Ashley schnallte herum. "Das ist jetzt nicht dein ernst!" "Nein!", antwortete ich traurig. Ash drehte sich um und ging zur Tür riss sie auf und wollte etwas sagen, doch in unterbrach sie: "Ashley, bitte, warte! Ich, ich will nichts von Zac. Wirklich nicht! Bitte glaub mir. Das was ich eben gesagt habe, ich, ich weiß einfach nicht mit meinen Gefühlen umzugehen! Bitte bleib." Ashley sah mich finster an, aber ihr Blick wurde freundlicher. Sie lachte kurz auf. "Hey Schnecke! Komm das schaffst du schon. Du kommst darüber weg. Du musst dir ersteinmal klar werden ob du jetzt mehr als Freundschaft für ihn empfindest. Kannst du das?"
"Ich glaube schon. Ich will nichts von ihm, da bin ich mir sicher..." Doch tief im Inneren wusste ich das, dass genau das Gegenteil war, was ich wolte. Ash sah mich besorgt an. "Sicher?"
"Ja! Aber trozdem würde ich mich gerne mal mit ihm unterhalten. Alleine du verstehst?"
"Ja mach das. Wir sehen uns dann beim Abendbrot." Mit diesen Satz verschwand sie aus der Tür. Ich wischte mir die Tränen weg, ging noch einmal ins Bad um das verschmierte Make up zu entfernen. Dann atmete ich nocheinmal tief durch und ging aus der Tür. Ein braunhaariges Mädchen kam mir entgegen und sprach "Bist du Vanessa Hudgens?" "Ähm, ja" "Oh ist ja toll dich mal persölich kennen zu lernen. Ich heiße Kim Schubert. Und ich spiele eine kleine Nebenrolle in HSM." Ich erstarrte für einen kurzen Moment. Morgen beginnen die Dreharbeiten und davor muss ich das mt Zac klären.
Sonst könnte ich einfach nicht klar denken. "Ähm." schobe ich das Mädchen beseite. "Ich habe im Moment wrklich keine Zeit!" "Ok." damit wand sie sich ab.


Ich stande mindestens 2 Minunten vor Zacs Zimmer. Soll ich rein? soll ich nicht? Ja? Nein? Was ist wenn er mich gar nicht sehen will? Egal dachte ich. Jetzt oder nie. ... Ich klopfte und Zacs Stimme sagte "Herein" als ich herein trat und mich umsah bekam ich einen Schock. Da lag Zac mit einer anderen Tussi in seinem Bett. Als ich dies sah brach ich in Tränen aus und rannte zurück in mein Zimmer. Ich hörte nur noch Zacs Worte "Oh Shit!" Ich schloss mich im Bad ein und weinte und weinte und weinte. Ich hörte nur wie jemand das Zimmer betrat und fragte: "Vanessa? Alles klar?" es war Zacs Stimme. Seine Stimme wollte ich jetzt am wenigsten hören. "Es tut mir leid wegen gerade eben." Es rauschte. Zac muss sich wohl auch auf den Boden gesetz haben. Ich schluchtze nur noch lauter. "Wenn ich gewusst hätte, dass dich das so mitnimmt hätte ich das doch nie gemacht."
Bei dem Gedanke ging es  mir schon etwas besser. "Hättest du?" "Ja, hätte ich ganz bestimmt." "Das sagst du doch jetzt nur so!" "Mach ich nicht. Vanessa ich mag dich, wirklich sehr sogar und vielleich empfinde ich ein bisschen mehr als Freundschaft. Aber wenn du das nicht willst...... Ich kanns verstehen." Dieser Satz trieb mir noch mehr Tränen in die Augen, aber nicht aus Trauer sondern vor Glück. Ich stand langsam auf und drehte den Schlüssel, machte langsam die Tür auf. Ich sah Zac am Boden sitzen und zu mir aufschauen. Auch er hatte wohl etwas geweint, denn seine Augen waren etwas feucht. Er stand schnell auf als er mich sah. Ein peinliches Schweigen trat ein. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Als Zac mich plötzlich zu sich zog und mich umarmte. Das tat so gut......


Ich schaute Zac an, in seine großen blauen Augen, unsere Gesichter kamen sich immer näher und näher und näher...... unsere Lippen waren Millimenter von einander entfernt. Ich konnte schon seinen Athem spüren als die Tür aufsprank und Kehny in der Tür stand. "Oh" sagte er spöttisch "So viel zum Thema: Wir sind nicht zusammen" Ich lief rot an. Löste mich aus Zacs Umarmumg und verlies mein Zimmer. Ich hörte wie Zac mir hinterher lief und mich am Arm festhielt. Ich drehte  mich zu ihm um und fragte "Was ist?" in einem nervigen Ton. "Hey. Ich lehnte 2 Stunden lang an der Tür, habe versucht dich aufzumuntern und war für dich da. Und jetzt gehst du einfach?" "Ich kann nicht!" "Was kannst du nicht?" "Ich will nicht mehr als Freundschaft zwischen uns!" "Das sah eben aber noch ganz anders aus." "Ach, ich , ich weiß. Ich muss jetzt zu Ash. Ich , ich habs ihr versprochen. Bye bye." Ich entfeselte mich aus Zacs hand und ging zu Ashley ins Zimmer. Die lag gerade auf dem Bett und las eine Modezeitschrift. "Hey! Kannst du nicht anklopfen!", sie schielte von ihrer zeitschrift auf. "Oh, Vanessa. Sry, was ist denn passiert?" Ich erzählte Ash alles, wie ich zu Zac gegangen bin, das er mit einer anderen Tussi gekuschelt hat, das er 3 Stunden bei mir war, dass er mich umarmt hat und fast geküsst. Sie hörte sich alles ganz genau an und dann sagte sie  " WOW. Du machst aber im Moment viel durch. Aber du musst dich langsam mal entscheiden Zac Freundschaft oder Liebe?" "Ich weiß es nicht! Ich weiß nur eins ich brauche Ruhe. Ich bin sehr müde. Danke das du mir zugehört hast. Bis morgen dann." "Ja, aber denk nach was du wirklich willst."


Als ich im Bett lag dachte ich nocheinmal nach. Wollte ich Zac als Freund oder als Partner? Morgen geht der Drehstart los und da muss ich mir nun klar sein wass ich will. Wir haben uns 2 mal fast geküsst, wen nicht immer jemand rein gekommen wäre. Naja Zac ist immer für mich da, wie ein echt guter Freund. Mhm ich will Zac auf keinen fall verlieren. Aber wie kehny gesagt hat, wenn ir ein Pärchen wären, würden wir es leichter mit dem Schauspielern haben. Aber ich weiß immernoch nciht was ich denken soll. Ich sollte ersteinml auf Abstand gehen aber das geht ja schlecht. Ab morgen sehen Zac und ich uns ununterbrochen und ich glaube da ist er als Partner an der falschen stelle. So eine Beziehung hällt soch ehe nícht ang. Aber ich weiß einfach nicht was ich denken soll.......
Ich musste wohl eingeschlafen sein, denn als ich meine Augen wieder öffnete war es hell am Tage.
Ich dachte noch einmal an gestern, überlegte kurz..... ich hatte eine Entscheidung getroffen. Zac soll.......
Review schreiben