What you don´t know

von Nesschen
GeschichteRomanze / P16 Slash
23.07.2008
23.07.2008
24
26596
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Als ich am morgen erwachte, fühlte ich mich schlecht. Ich habe Zac eindeutig gesagt, dass es zwischen uns nur Freundschaft geben wird, obwohl ich mich manchmal nach mehr sehne. Ach Quatsch! vanessa, höhr auf so zu denken! Ich kroch langsam aus dem Bett und ging zum Schrank um mir ein paar sachen raus zu holen. Ich schaute und griff zuerst nach einer Jeans, doch dann entschied ich mich allerdings doch für das rote, lange Kleid. Ich wollte einfach mal hübsch aussehen. Danach ging ich ins Bad um mich umzuziehen. Als och feritg war, kämmte ich mir die Haare, machte etwas Schaumfestiger rein und legte noch etwas Make up auf. nach einer Stunde schaute ich zufrieden in den Spielgel. Ich sah echt hübsch aus. Nun ging ich in das Zimmer und kramte nach roten Schuhen die ich egentlich eingepackt haben müsste. Ich durchwühlte den ganzen Schrank, bis mir einfiehl das die ja noch im Koffer sein könnten und das waren sie auch. Ich schlüpfte schnell hinein, als plötzlich die Tür aufschlug und Zac im Rahmen stand. Ich schaute ihn an. "Kommst du nu, WOW!" Er schaute michsprachlos an. "Ja ich komme mit zum Frühstück. Also los." Und so lies ich ihn im Ramen stehen. Ging dann zur Halle wo wir immer aßen. Hier war ich nch nie, da ich ja mir bis jetzt das Essen immer hab bringen lassen. Ich schaute mich um. Es sah ganz nett aus, also ging ich auf ienen Stuhl zu als Kehny  rief "Hey! Vanessa! hier her ich muss mit dir mal sprechen!" Etwas besorgt ging ich zu ihm hinüber. "Mit euch habe ich ja einen super Fang gemacht! Es ist auch viel einfacher verlieb zu spielen wenn man auch verliebt ist und das dann noch in den, in den man sich auch verlieben muss." Ich vertand nur Bahnhof! "Wie bitte?" Kehny sah mich verwundert an, antwortete dann aber "Na ihr als Pärchen im Film und in der Realität. Da lässt es sich doch viel leichter spielen." Ich schaute verwundeert und geschockt. Stammelte dann so vor mir herum "Ähm Kehny, wir, wir, also ich und Zac wir sind, ähm....." "Ja ihr seid ein wundervolles Pärchen." "Da ist ja das Problem" "Was ihr habt Streit?"
"Nein, nein, aber wir sind doch überhaupt gar nicht zusammen!" "Seid ihr nicht? ihr seht aber so verliebt aus und so glücklich zusammen!" "Ähm...." ich merkte wie ich lansam rot anlief. "Ich muss jetzt auf mein Zimmer."


Als ich dann endlich auf meinem Zimmer war, zog ich sofort diese Klamotten aus, zog meine lieblings Jeans und mein weites Oberteil an, ging ins Bad schminkte mich ab und zerstrubbelte mir meine Haare, so das ich ganz normal aussah. Dann legte ich mich auf das Bett.  Was soll ich denn jetzt machen? Sogar Kenny denkt schon wir wären zusammen! Weil wir so verliebt und glücklich zusammen aussehen! Das kann doch garnicht sein! Ich will doch eigentlich nichts von Zac! Oder etwa doch? oh ich weeiß es überhaupt nicht. ich kann einfach nicht mrh gerade aus denken. Was soll ich jetzt machen? Empfinde ich doch etwas für Zac? Oder er überhaupt was für mich? HALT! Wenn ich mir schon diese Frage stelle ist es ziehmlich böse! Ich will nichts von ihm und Schluss aus vorbei Punkt Ende!
Aber bei diesem Gedanken wurde ich eher noch trauriger und fing an zu schluchtzen.
Die Tür gin gauf und ich sagte nur wirsch "Raus ich will alleine sein!" Eine sanfte Stimme antwortete mir "Was hast du denn in letzter Zeit? Immer weinst du. Ashley sagt es ist wegen mir. Stimmt das?" Was, wie? Ich konnte ihm doch jetzt nicht sagen das es stimmte. Ich überlegte kurz dann antwortete ich
"Ach nein, es,es ist wegen meiner, meiner  Familie,ich vermisse sie so schrecklich." Dann nam er mich unerwartet in den Arm. Ich wehrte mich auch nicht sonderlich dagegen. So saßen wir eine ganze weile, bis plötzlich die Tür aufschlug und Ash im Zimmer stand. "Oh, ähm, ja sry. Ich komm dann später noch einmal." Schnell antwotete ich: "Nein Ashley, bleib. Ich kom emit in dien Zimmer." Mit diesem Satz löste ich mich aus der Umarmumg und ging zu Ashley und lie sZac allein in meinem Zimmer zurück.


"Was war das denn?" fragte Ash mich dachdem wir bei ihr im Zimmer waren. "Ich, ich weiß es nicht.
Ich bin selber noch ganz verirrt!" "hast du gestern meinen Brief bekommen?" "Jaha" "hast du Zac noch nicht gesagt was fackt ist?" "Doch eigentlich schon, aber ich weiß im Moment selber noch nicht was mit mir los ist. Er soll nur ein Freund für mich bleiben, weiter wirklich nichts." "Dann ist ja gut das du wenigstens das weißt, ein kleiner Lichtblick. Jetzt musst du das ihm nur noch zu vertehen geben."
"Hä? Ich weiß nicht was du meinst?" "Du gehst nicht so ein. Ein Freundschaftliche Umarmung, ok! Merh dann aber auch nicht! Verstanden? Jetzt gehst du zu ihm und schickst ihn weg, das du dich später mit uns triffst, mit uns, und wir gehen jetzt gemeinsam rüber. Du schaffst das!"
"Ich, ich weiß nicht. ich habe aber keine Gefühle für ihn." "Gut. dann los" Wir gingen zu mir ins Zimmer und zac saß immer noch auf meinem Bett. ich ging mit wachligen Knien zu ihm und wollte sagen, dass er gehen sollte doch ich brachte nur ein "Zac ich will, dass....."  dann bahnte sich auch schon eine Träne den Weg und zersprang auf meinem Oberteil. ".....du gehst!" beendete Ashley meinen Satz. Zac sah mich erstaun an "Ist das wahr?" Ich nickte. Zac verschwand dann in windeseile mein Zimmer und Ash ging ihm noch nach um die Tür zu schließen. "Meinst du, er ist sauer? Oder traurig? Oder er denkt ganz falsch darüber. Ich muss zu ihm, und es ihm erklären." Ich stürmte zur Tür und riss sie auf, schrie in den Flur "Zac!". Doch nichts tat sich. Ashley packte mich etwas grob am Arm und sagte:
"Spinnst du? Das ist doch genau das, du gibst ihm genau in diesem Moment Hoffnung auf eine Chance, das ihr ein Paar werden könntet!" Ich war so auser mir, so verletzt ich wusste einfach nicht mehr was ich machen sollte, als ich antwortete: "Und was ist wenn ich ganau das will?"
Review schreiben