Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Harry Potter - Die Chance auf ein friedliches Leben

von Fantasy26
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
Blaise Zabini Draco Malfoy Harry Potter Lord Voldemort / Tom Vorlost Riddle Neville Longbottom Severus Snape
21.06.2008
15.03.2009
30
119.172
98
Alle Kapitel
336 Reviews
Dieses Kapitel
12 Reviews
 
21.06.2008 2.868
 
__________________________________________________________________________

Harry und Draco kamen Hand in Hand wieder in ihrem Manor an. Sogleich ploppte es und ihre beiden Elfen standen vor ihnen.

<Masters! Ihr seid wieder da!> freuten sich die beiden.
<Ja wir sind wieder da! Tut uns leid, dass wir das Essen das ihr vorhin für uns gemacht habt nicht essen konnten, weil wir weg mussten!> sagte Harry
<Aber nicht doch Master. Das macht doch nichts! Ich habe das Essen schon aus dem Zimmer entfernt!> sagte Tiffy.
<Brauchen Masters noch etwas?> fragte jetzt Poddel.
<Nein Poddel! Wir haben gerade drüber bei unseren Eltern gegessen! Wenn wir etwas brauchen sollten dann rufen wir!> sagte Harry und beide Elfen verschwand mit einer Verbeugung.

Harry schnappte sich Dracos Hand, zog ihn die Treppe rauf und weiter in ihr Schlafzimmer.
Harry schloss die Tür hinter ihnen und viel regelrecht über Draco her.
<DAS! War eindeutig zu lange ohne dich berühren zu können, so wie ich es am liebsten mag!> hauchte Harry an Dracos Lippen.
Draco seufzte nur und nickte ergeben.
Harry begann Draco aus zuziehen und Draco machte es genauso.
Sie zogen und zerrten an den Klamotten aber Harry ging das nicht schnell genug. Also machte er eine Handbewegung und beide standen nackt vor einander.
<Schon besser!> grinste Harry, schubste Draco aufs Bett und krabbelte hinterher. Lüstern betrachtete er Dracos Körper und seine Augen blieben an seiner halb erwachten Erregung hängen. Er leckte sich lasziv über die Lippen, krabbelte weiter nach oben und nahm Dracos Lippen in beschlag. Als sie den Kuss aus Luftmangel lösen mussten küsste sich Harry über Dracos Wange zu seinem Hals weiter. Er leckte mit seiner Zunge über Dracos empfindlichen Hals und knabberte leicht daran was Draco wieder gurrende Laute entlockte und Harry sofort drauf reagierte.
<Ich liebe dich so sehr! So sehr mein Engel!> raunte Harry und sein Ohr und biss liebevoll in sein Ohrläppchen was Draco stöhnen ließ.
<Ich dich auch Liebling!> keuchte Draco zurück.
Harry wanderte weiter, küsste und leckte über Dracos Schlüsselbein über seine Brust und seinen Bauch.
Draco wand sich unter ihm, war am stöhnen und schmolz regelrecht unter Harrys Liebkosungen dahin.

<Harry ich brauch dich! JETZT! Ganz tief in mir! Bitte!> keuchte Draco.
Das ließ sich Harry nicht zweimal sagen und rutschte wieder nach oben und küsste Draco kurz.
<Dreh dich um Engel!> raunte Harry ihm zu.
Draco machte große Augen aber tat was Harry von ihm wollte. Auf Händen und Knien, kniete er nun mitten auf dem Bett und streckte Harry seine Hintern entgegen. Harry bekam nicht genug von diesem verlockendem Anblick und rutschte hinter Draco. Streichelte ihm über den Rücken, beugte sich über Draco und küsste sich die Wirbelsäule entlang nach unten. Er massierte Dracos Hintern dabei mit seine Händen und Draco war zufrieden am gurren und stöhnen.
<Bitte Liebling!> keuchte Draco.
<Gleich mein Engel! Ein bisschen Geduld noch!> hauchte Harry an Dracos Pobacken und biss leicht hinein, was Draco nur noch mehr stöhnen ließ.
<Spreiz deine Beine ein bisschen!> hauchte Harry und Draco folgte sofort.
Harry nahm seine Hände und zog Dracos Pobacken leicht auseinander und leckte mit seiner Zunge einmal seine Spalte entlang. Draco quiekte und stöhnte zugleich und Harry machte sich nun daran Dracos Eingang mit seiner Zunge zu umspielen und immer wieder in den sich schon selbst geweiteten, vor Erregung puckernden, Eingang mit seiner Zunge einzutauchen.
<Gott Harry!> stöhnte Draco.
<Willst du mich warnsinnig machen?>
<Oh ja und wie ich das will!> keuchte Harry zurück und stieß mit seiner Zunge wieder und wieder in Draco der sich jedes Mal wie von sinnen aufbäumte, gurrte und stöhnte.
<Mhhmmm so gut!> stöhnte Draco und drückte sich Harrys Zunge verlangen entgegen.
Harry machte noch eine zeitlang so weiter und quälte Draco auf diese weise, bis er es selber nicht mehr aushielt bei den Geräuschen die Draco von sich gab.
<Harry bitte nimm mich! JETZT!> flehte Draco und drückte sich weiter Harry entgegen.
<Oh ja und wie ich dich nehmen werde!> raunte er Draco zu und richtete sich ein bisschen auf, so das er in Draco eindringen konnte.
Und Draco keuchte in dem Moment mit seinem letzten bisschen Verstand der noch nicht Urlaub eingereicht hatte.
<Verhütungszauber!> und Harry sah erschrocken zu Draco der seien Kopf nach hinten gedreht hatte.

<GOTT!> stöhnte Harry frustriert auf, angelte sich seinen Zauberstab und sprach schnell den Zauber über sich, es ging ja auch nicht anders.

Harry brachte sich wieder in Position und drang dann quälend langsam in ihn ein und bewegte sich erstmal nicht. Harry hatte das Gefühl das Draco mit jedem Mal das sie Sex hatten enger um ihn herum wurde, so dass er es kaum aushielt.
Dann fing er an sich langsam in Draco zu bewegen und stöhnte nur noch, weil diese Enge um hin herum ihn wahnsinnig machte.
<Gott! Das ist so geil!> stöhnte Harry und Draco ließ sein Kopf hängen und stöhnte nur zur Antwort. Harry baute einen langsamen Rhythmus auf und stieß immer wieder in diesen verlockenden Hintern. Auf einmal griff er nach vorne, legte seine Arme auf Dracos Brust und zog ihn zu sich hoch. So das Harry jetzt auf seinen Unterschenkeln saß, Draco auf ihm drauf und er stieß nun von unten in Draco.
<MERLIN!> stöhnte Draco da Harry in dieser Position und diesem Winkel genau Dracos Punkt traf.
<Gefällt dir das meine kleine Veela?> keuchte Harry Draco in Ohr.
<Oh ja! Fester! Tiefer! Bitte!> stöhnte Draco
<Nimm mich hart!>
<Goooottt Draco!> stöhnte Harry und stieß fest in ihn
<JAAAA!> stöhnte Draco und krallte sich mit seinen Händen in Harrys Oberschenkel fest.
<SO?> fragte Harry und stieß wieder zu.
<JAAAA! MERLIN!> bekam er nur zu Antwort und grinste dreckig.
<Du … willst … es … hart … und … tief?> fragte Harry nach und stieß bei jedem Wort fest in Draco.
Draco legte seine Kopf nach hinten auf Harrys Schulter und stöhnte nur.
<Na dann werde ich dir deinen Wunsch erfüllen!> raunte Harry und leckte über Dracos Ohrmuschel und stieß jetzt immer fester und schneller in Draco. Er nahm mit seiner Hand Dracos Glied und rieb es im Takt seiner Stöße und Draco war völlig weggetreten. Jedem Stoß von Harry drückte er sich verlangend entgegen und Harry beugte sich wieder mit Draco nach vorne, so das Draco wieder auf Händen und knien vor ihm war und nagelte Draco dann wortwörtlich in die Kissen, als gäbe es kein halten mehr. Keuchend und schwitzend brachen sie danach zusammen und nach dem Harry sie gereinigt hatte kuschelten sie sich aneinander.
<Ich liebe dich Engel!>
<Ich dich auch!> gab Draco zurück.
<Das war so ….!>
<Hmhm! Ich weiß was du meinst! Wie wäre es zu sagen das war einfach nur Geil?> fragte Harry dann grinsend und setzte kleine Küsse auf Dracos Rücken.
<Hmmhmmm!> gab Draco nur von sich.
<Wenn es nach mir ginge wäre ich für immer in dir! Aber das würde bestimmt komisch aussehen und wir könnten das Bett nicht mehr verlassen!> grinste Harry
<Ja! Außerdem haben wir auch noch bestimmte Bedürfnisse wozu man bestimmte Körperteile und Öffnungen benötigt!> gab Draco lachend zurück.
<Ja da hast du allerdings Recht mein Engel! Aber trotzdem bin ich verrückt nach dir! Ich hoffe nur, dass sich das nach der Woche nicht ändert!> meinte Harry und er zog Draco ganz dich an sich heran und schlang seine Arme fest um ihn.
<Auch wenn, würde ich trotzdem jede Möglichkeit nutzen um mit dir alleine zu sein!> schnurrte Draco da Harry ihm den Nacken kraulte.
Harry nickte zustimmend an seinem Rücken und drückte Draco noch fester an sich.

<Ich muss unbedingt Dad fragen, ob es da noch eine andere Möglichkeit gibt!> sagte Harry
<Was meinst du?> schnurrte Draco weiter.
<Einen Trank oder so was! Für die Verhütung, den ich nehmen kann! Immer mit dem letzen bisschen Verstand daran zu denken, den Zauber zu sprechen ist auf die Dauer lästig wenn man bedenkt wie oft wir Sex haben!> sagte Harry
<So einen Trank gibt es! Nur musst du dann immer dran denken den Trank pünktlich zum gleichen Wochentag und zur gleichen Uhrzeit zu nehmen! Sonst wirkt er nicht mehr! Deswegen nehmen die meisten Menschen lieber den Verhütungszauber so wissen sie, das er auch funktioniert!> erklärte Draco.
<Hmm! Ja! Aber wenn man bedenkt wie oft wir bis jetzt miteinander geschlafen haben, ist es doch ein wenig lästig! Dann nehme ich lieber andauernd den Trank zu mir!> gab Harry zurück.
<Wenn du das möchtest! Sev braut dir bestimmt einen Vorrat! Da du den Trank dann ja jede Woche nehmen musst!>
<Von wem anders als Dad würde ich den auch nicht brauen lassen! Nachher ist er verunreinigt oder wirkt nicht richtig, dann haben wir den Salat!> sagte Harry
<Salat?> fragte Draco irritiert.
<Ein Muggel Sprichwort Engel! Das sagt man nur so!>
<Oh Ok!> kams von Draco und er drehte sich so das er Harry ansehen konnte.
<Meinst du ich kann Dad das gleich fragen?> fragte Harry.
<Klar warum nicht? Ich glaube Sev ist momentan froh wen ner was zu tun hat!> sagte Draco und stahl sich einen Kuss.
<Du Dieb du!> entrüstetet sich Harry spielerisch.
Draco machte große Augen, da er nicht verstand was Harry jetzt meinte.
<Du hast mir einen Kuss gestohlen! Ich will einen zurück haben!> grinste Harry an seien Lippen.
<Aber natürlich!> lächelte Draco und Harry fing seine Lippen ein und küsste ihn liebevoll und zärtlich, so das sich sein Vorhaben von eben schon fast wieder in Rauch auflöste.
Harry löste sich wieder von Draco und streichelte ihm liebevoll über den Rücken.
<So und jetzt lass uns das mit dem Trank erledigen und Dad fragen ob er den für mich brauen kann!> sagte Harry und Draco nickte.
<Tiffy!> rief Harry in den Raum hinein. Er hatte aber vorher darauf geachtet das beide zugedeckt und nur ihre Oberkörper zu sehen waren.
Die Elfe erschien und verneigte sich kurz vor Harry und Draco.
<Was kann Tiffy für Masters tun?> fragte die Elfe.
<Tiffy ich hätte gerne was zu schreiben und dann hätte ich gerne das du die Nachricht zu meinem Vater rüber ins andere Manor bringst!> erklärte Harry
<Aber natürlich Master!> und die Elfe verschwand nur um eine Minute später wieder mit einer festen Unterlage, Pergament, Tinte und einer Feder aufzutauchen. Die Elfe reichte alles an Harry weiter und der fing an zu schreiben. Als er fertig war, faltete er das Pergament zusammen und über gab es der Elfe.
<Hier Tiffy! Und lass dir bitte gleich eine Antwort mitgeben! Mündlich oder schriftlich ist egal!> fügte Harry noch an.
<Ja Master!> die Elfe verschwand und Harry legte die Schreibsachen auf dem Nachttisch ab.
<Hmm! Was wollten wir jetzt machen?>
<Was meinst du?> fragte Draco.
<Naja wir könnten baden gehen, oder was essen, oder einen Film gucken!> schlug Harry vor.
<Mir ist es eigentlich absolut egal, was wir machen! Solange ich dich bei mir habe und wir allein und ungestört sind!> grinste Draco und Harry grinste zurück.
<Gut dann ziehen wir uns jetzt was kuschelig Warmes an, denn im restlichem Haus ist es kalt, dann gehen wir nach unten und ich führe dich in die Welt des Filme guckens ein!> sagte Harry
<Können wir dabei auch was essen?> fragte Draco
<Aber natürlich!>
<Poddel!> rief Harry
<Master haben gerufen?>
<Ähm ja! Kannst du den Kamin im Wohnzimmer anmachen, damit es gleich schön warm ist und uns noch etwas zu essen dorthin bringen?> fragte Harry
<Natürlich Master!> und der Elf verschwand.
<So dann lass uns noch mal schnell ins Bad gehen und uns dann anziehen! Ok mein Engel?> fragte Harry und Draco nickte.

So gingen beide ins Bad und nacheinander auf die Toilette. Danach zogen sie sich kuschelig warm an und gingen Hand in Hand nach unten.
Als sie gerade die Treppe unten ankamen um durch die Eingangshalle in den Salon zu gehen und dann weiter in das Wohnzimmer, ploppte es und Tiffy stand vor den beiden.
<Master! Ich soll von ihrem Vater ausrichten, dass er den Trank gerne für sie braut! Und das er gleich einen Vorrat für sie anlegt und ihn Morgen rüberschickt! So lange muss der Master den Zauber sprechen, hat Ihr Vater gesagt!>
<Danke Tiffy!> sagte Harry und die Elfe verschwand wieder.

Sie setzten ihren Weg weiter fort gingen durch den Salon und weiter in ihr großes und schönes Wohnzimmer mit den überbreiten Sofas. Harry ging mit Draco zu einem Regal und sah dann Draco an.
<Was möchtest du denn gucken mein Engel? Was könnte dich interessieren? Egal was sag es einfach!> meinte Harry
<Hmm! Drachen oder Piraten find ich gut! Als ich klein war fand ich auch immer diese Muggel Dinosaurier gut die es über all zu kaufen gab! Aus Klastick oder so waren die!> fing Draco an zu erzählen.
<Plastik heißt das mein Engel!>
<Hmm! OK!>
<Noch was?> fragte Harry dann nach.
<Hmm! Weiß nicht! Also wenn ich ein Buch lese dann nur, wenn ich weiß, dass es am Ende alles gut ausgeht!> sagte Draco.
<Gut also mit Happy End!> stellte Harry fest
<Ok! Dann hätten wir hier in der Kategorie Drachen die Filme: Dragonheart und Dragonheart 2, dann die Herrschaft der Feuers und Die Unendliche Geschichte I, II und III!> fing Harry an auf zu zählen.

(Anmerkung: Fuchur ist ja auch sone Art Drache! Oder? *grins!*)

<Ja das wars dann! Dann bei den Piraten, da habe ich nur Fluch der Karibik I, II und III. Bei den Dinosauriern gibt es da Jurassic Park I, II, und III. Aber die kenne ich selber noch nicht, also kann ich dir nicht sagen ob die auch ein Happy End haben!> erzählte Harry einfach weiter.
<Ähm!> kams von Draco der völlig überfordert neben Harry vor dem großem Regal stand und ihn entgeistert ansah.
<Also! Mir ist das egal! Ich hab davon echt keine Ahnung Liebling!> sagte Draco dann.
<Hmm Ok Engel! Dann schlage ich vor, wir nehmen Die Unendliche Geschichte. Da sieht das Cover auch nicht so gruselig aus, wie bei den anderen! Wenn ich hier Die Herrschaft des Feuers ansehen, glaube ich eher wieder in der vierten Klasse zu sein, wo ich dem Drachen das goldene Ei klauen musst!> sagte Harry
<Ok dann lieber den den du eben gesagt hast, dass mit unendlich!> sagte Draco und schüttelte sich leicht bei der Erinnerung daran.

Harry legte den Film ein, nahm die Fernbedienungen, setzte sich mit Draco aufs Sofa und breitete eine Decke über beide aus.
<So Engel bevor wir den Film jetzt gucken, muss ich dir noch was sagen!> fing Harry an.
<OK schieß los!> sagte Draco der schon ganz hibbelig war.

Und Harry erklärte Draco schnell was ein Film war und das das alles nur ausgedacht und nicht echt war.

<So dann lass dich überraschen! Ich kenne die meisten von den Filmen auch noch nicht, da Dran und Seamus die alle zusammengestellt haben!> sagte Harry und gab Draco einen Kuss.
<OK!> gab Draco nur wieder von sich.

Poddel und Tiffy erschienen mit je einem Tablett in der Hand von dem aus es herrlich duftete. Draco und Harry nahmen die Tabletts entgegen und stellten sie sich auf ihren Schoß und schon waren die Elfen wieder verschwunden.
<Essen und dann Film gucken? Oder Film gucken und dabei essen?> fragte Harry
<Das zweite!> sagte Draco und Harry lächelte ihn liebevoll an.
<Gut dann los! Und keine Angst ich bin bei dir und das alles ist wie ich gesagt habe nicht echt, nur erfunden in der Fantasie eines Muggels!> sagte Harry noch mal.
Draco nickte und trank schon einen Schluck Cola aus seinem Glas, das neben dem Teller mit herrlich duftendem Essen stand.

Und los ging es. Harry startete den Film und beide fingen dabei an zu essen. Als sie mit essen fertig waren, stellten sie die Tabletts auf dem Fußboden ab, kuschelten sich dicht aneinander und sahen zusammen den Film bis zu Ende.

Spät am Abend als der Film zu Ende war gingen beide  wieder zusammen nach oben. Nicht aber ohne über den Film zu diskutieren. Beide waren sich einig das das eher was für größere Kinder war aber sie fanden den Film nicht schlecht und wollten dann morgen gleich den zweiten und dritten Teil ansehen. Als sie in ihrem Bett lagen tauschten sie noch ausgiebig Zärtlichkeiten aus, bis sie irgendwann mitten in der Nacht dicht aneinander gekuschelt einschliefen.
__________________________________________________________________________
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast