Hannah im Partyrausch.

von UschiiLy
GeschichteDrama / P12
Miley Ray Stewart alias Hannah Montana
30.05.2008
30.05.2008
1
679
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Es war ein kühler Sommermorgen, als Miley in ihrem plüschpyjama aufwachte. Nichts war wie sonst, keine Sonnenstrahlen die sie solange an der Nase kitzelten, bis sie Niesen musste, und sie fühlte sich irgendwie anders. Aber, trotz aller Mühe sich an gestern Nacht zu erinnern, es wollte ihr einfach nicht einfallen. Ihr Dad platzte in ihr Zimmer und meinte ruhig aber bestimmt:
,,Miley Ray Stewart! Soetwas möchte ich nicht nochmal miterleben. Als dein Vater fühle ich mich verantwortlich für die Dinge die du Tust, dass, was du sagst."
Ihr Kopf dröhnte. ,,Was...wie?? Daddy...aber...häää? Nochmal für ganz dumme, bitte..."
Auf einmal hatte Miley das Gefühl, sich ziemlich daneben aufgeführt zu haben. In einem Hannah Kostum.
,,Du weisst was gemeint ist. Es steht überall in den Schlagzeilen, weltweit. Jedes Klatschblatt berichtet darüber, sogar die New York Times, schau!"
Er schmiss ihr das Giftblatt auf die Bettdecke, und war damit aus ihrem Zimmer verschwunden.
Zum allerersten Mal in ihrem Leben, hatte er ziemlich böse geschaut. Nein, so guckte er öfters, aber nur wegen Jackson, und zu ihr war er immer zuckerlieb gewesen.
Miley sah auf das Cover.
>Das ist ja Jesse mit mir auf dem Titelbild. Okay, Vorteil. Nachteil: Wir sind beide stockbesoffen.< dachte sie.
"Hannah Montana ausser Rand und Band. Unzurechningsfähig. Zieht sie alle mit sich in den Abgrund?!", stand da, dick und fett gedruckt, mit schwarzer Tinte.
Oh nein. Dabei hatte Miley ihrer allerliebsten Lieblingstante Dolly doch noch kurz vor ihrer ersten aufnahme im Tonstudio mit 12 Jahren doch noch hoch und heilig versprochen, niemals für Skandale zu sorgen. Sie erinnerte sich noch ganz genau an ihre Worte: ,,Oh nein Tante Dolly. Niemals mach ich sowas. Eher würd ich mit Jackson um die Wette Pupsen!"
Und diese hatte gefragt: ,,Indianaehrenwort"
Worauf die angehende Hannah überglücklich kreischte:,, Indianaehrenwort!"

So langsam wurde Miley klar, was gestern geschehen war. Sie war als Hannah Montana verkleidet mit Jake zur Premiere von High School Muscial 3 in Los Angeles gefahren. Danach sind Zac Efron, Vanessa Hudgens und Ashley Tisdale noch mit Jake und ihr zum Konzert von Jesse McCartney gefahren, weil der seinen neuen Song "Probably more than just friends?" nur Miley wittmete, und unbedingt wollte, dass sie ihn mit als erste hört.
>Ach...so ein süßer Song...aber Jake...Jake war der, der immer für mich da war, mich immer getragen hat, in guten und in schlechten Zeiten, als Jesse auf Tour war, und sich in 4 Wochen nur ein mal gemeldet hatte.< dachte Miley, während sie dem Mädchenschwarm beim singen zuhörte.
Auf der After Show Party ging es dann erst richtig los. Jake betrank sich einfach als merkte, dass seine Freundin nur noch Augen für den Sänger hatte. Dann passierte es: Sie küssten sich. Aber, nicht Hannah und Jake, sondern Hannah und Jesse.
1000 Schmetterlinge flatterten in ihrem Bauch, aber, sie merkte, dass das was sie tat, nicht richtig war. Aber es fühlte sich irgendwie auch kein wenig falsch an. Als ihr derzeitiger Freund auch noch anfing, mit Lilly, also, in dem Moment Lola rumzumachen, leuteten bei ihr die Alarmglocken, Die beziehung war momentan sowieso nicht die beste, aber nun wurde es Zeit sie zu retten.
,,Jake...komm mal mit...wir müssen reden. Ich hoffe du bist noch so klar bei Verstand dass du weisst wer ich bin!", brüllte Miley, denn bei der lauten Musik konnte man sein eigenes Wort kaum verstehen.
Mit einem Schulterzucken entgegnete Jake:,, Hey, lass mal locker kleine. Ich hab meinen Spass. Und jetzt hau hab."
Der hatte gesessen. Und zwar ganz tief drinnen. Zwar hatte sie gewusst, dass Jake vielleicht nicht mehr allzu gut bei Dingen war, abér mit so einem Spruch, hatte, und wollte sie auch nicht rechnen, bis sie ihn zu hören bekam.
Eine Träne lief ihr über die Wange.
Kurzerhand entschloss sie sich, auch ein Glas Wodtka zu nehmen. Und dann noch eines. Immer mehr, Irgendwann konnte sie nicht einaml mehr ihren eigenen Dad erkennen, ud spuckte ihm einfach ins Gesicht,weil er ihr zu nahe gekommen war.
Dann packte sie jemand von hinten, sanft, aber trotzdem fühlte sie einen leichten Schmerzen.

Bis dahin wusste sie wieder alles.