Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kleines Geheimnis

GeschichteAbenteuer / P6 / Gen
Chrno Rosette Christopher
25.04.2008
25.04.2008
1
801
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
25.04.2008 801
 
Betrogen!

Rosette saß mit Asmaria im Zug. Beide sahen nicht sehr glücklich aus. Dabei war heute ihre Hochzeit. Doch aus der wird wohl nicht. Sie waren abgehauen nachdem sie DAS gesehen hatten. Sie könnten diese Männer nicht mehr Heiraten auch wenn sie nicht aufhören könnten sie zu lieben.

Rückblick
Rosette stand auf. Sie war total Aufgeregt. Heute wurde sie Chrno Heiraten und Asamria Juan. Sie musste grinsen. Er konnte ihr Vater sein doch er war ein engel und da spielte das alter nun mal keine Rolle und in der liebe erst recht nicht. Chrno und sie waren jetzt seit drei jahren zusammen und vor einen halben Jahr hatte er ihr einen Antrag gemacht. Total Romantisch. Er hatte sie ausgeführt in ein schönes Restuarnt und ist dann bei Kerzenlicht und schöner Musik auf die Knie gefallen und hat um ihre hand an gehalten. Rosette hatte mit träne erstickter stimme geantwortet. Sie war so glücklich und jetzt wurde sie ihn Heiraten das war einfach wendbar. Sie lief zum Wasch Raum um sich zu waschen. Chrno war Gott sei dank für zwei Tage wo anderster untergekommen, wie Pater Remington. Deshalb musste sie nicht auf passen wo sie lang lief. “Entscheid dich endlich”, ertönte auf einmal eine stimme, durch eine Tür an der sie grade entlang gelaufen war. - Da hat wohl ein Paar krach. Bestimmt ein Pater der was mit jemanden angefangen hat und sich jetzt entscheiden soll.- dachte sie grinsen und ging zur Tür. Sie warf einen Blick rein und ihr Herz blieb stehen. Da stand Chrnos nackt am Fenster und Satella stand hinter ihm ebenfalls nackt. Rosette war starr vor entsetzten sie konnte nicht mehr tun, außer dem Gespräch weiter zu folgen und sich das an zu sehen. Chrno stand dort ohne sich zu rühren oder etwas zusagen. “Chrno sag endlich was. Du hast mit mir seit über einen Jahr eine Beziehung. ....” Chrno unterbrach sie. “Wir haben keine Beziehung. Es ist blos eine Affäre wann verstehst du das endlich? Ich liebe Rosette”, fragt er barsch. “Eine Affäre?! Das hat sich letzte Nacht noch ganz anderster an gehört. Das hast du gesagt du liebst mich und das du nur wegen mir hier her gekommen bist.!!” wetterte Satella los. “Bloß Gerede.” antwortet er knapp. Satella schnauft verächtlich. “Sag das noch mal wenn du das nächste mal zu mir kommst um mit mir zu schlafen.” sagte sie und ging zu ihren Sachen. Chrno lächelte. “Das sehen wir noch.” sagt er und machte sich auch ans anziehen. Rosette rannte weg. Sie rannte in ihr Zimmer. Die Augen waren Leblos und wurden immer dunkler. Sie rannte in ihr zimmer. Sie schrieb einen Brief an Chrnos und packte ihre Sachen. Dann rannte sie raus und direkt in Asmarias arme. Beide knallten auf dne Boden. “asmria was ist mit dir?”, fragte Rosette als sie die kleine Asamria sah. Diese sah sie mit tränen in den augen an. Sie wollte wohl auch weglaufen. “Er hat mich betrogen”, weinte sie und schmieß sich in Rosettes arme und fing an zu erzählen.
“Ich bin heute morgen früh wach geworden wegen der Aufregung. Ich wollte dich nicht stören, als machte ich einen kleinen spaziergang durch den Garten. Ich wollte grade in die Krische lunssen als ich daraus stöhnen hörte. Ich war neugierig und guckte. Dann traf mich der schlag ich sah wie juan mein juan mich mit Clair betrog und das schlimmst war noch er sagte er liebt sie. Ich bin nur noch in mein Zimmer gerannt und habe meine sachen gepackt. Danach habe ich einen brief geschrieben und bin gegangen. Den rest kennst du, aber sag was macht du hier?” “Chrno hat mich betrogen”, sagte Rosette und wieder rannen ihr heiße tränen über das Gesicht. “Oh rosette.” sagte Asamria. Rosette schüttelte den Kopf. “Komm lass uns gehen bevor einer es merkt.” sagte sie und beide liefen weg. Sie kauften sich ein ticktet nach Deutschland. Rosettte wollte zu Behte. Sie konnte nicht zur Hochzeit kommen weil es Probleme gab. Das kamen ihnen jetzt zu grünste. Rosette hatte sie angerufen und ihr alles erklärte. Sie hatte sich natürlich sofort bereit erklärt sich um sie zu kümmern und würde ihnen natürlich nicht sagen.
Rückblick ende

Rosette und asamria saßen jetzt im den Zug. Ein blick auf die Uhr verriet ihr das sie eigentlich grade Chrno das ja wort hätte geben sollen. Doch darauß wird nicht. Soll er doch seine Mätresse Satella heiraten. Rosette war so sauer das sie selbst so sachen über ihre Freundin sagt. Sie seufzte. Das wird hart werden, aber sie wollte nicht mehr mit Chrnos zu tun haben. Gar nicht mehr Chrno wurde für sie nicht mehr existieren und für Asamria galt das gleiche. Aber beide wussten nicht das sie etwas in sich trügen das sie noch sehr lange an die beiden Herren, die ihnen so weh getan hatten erinnern wurde.


Fortsetzung folgt
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast