Die Rache

GeschichteAbenteuer / P12
06.01.2008
12.01.2008
2
1148
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Die Rache

Die Klippe ist steil und das Hinaufklettern ist unmöglich.
Wie fast alle geheimen Verstecke, ist auch Scorpias Versteck so gebaut, dass man es nur schwer erreichen kann. Der einzige Weg, um nah heran zu kommen, ist über den Luftweg. Aber auch dann stehen einem noch die massiven Tore im Weg, die nur von Innen geöffnet werden können.
Im Inneren sitzt ein asiatischer Mann in einem halbdunklen Raum auf seinem Lederstuhl. Er ist edel gekleidet und sehr gepflegt, doch seine Augen strahlen eine Strenge und Ernsthaftigkeit aus, die einen bis auf die Knochen ängstigen können. Ein anderer Mann steht in diesem Raum. Seine Haare sind grau und frisch geschnitten, seine Brille sitzt etwas schief auf seiner Nasenspitze. Er trägt einen weißen Laborkittel. Sein Körper ist leicht am zittern und er wirkt nervös.
"Ist es fertig?" fragt der Mann im Lederstuhl.
"Fast, Dr. Three.....Sir," der Mann stottert, denn er hat angst vor Dr. Three, weil dieser eine menge Macht hat.
"Du hast eine Woche Zeit um es fertig zu bekommen!"
"J...Ja, Sir!" Der Mann verlässt den Raum und schließt die Tür hinter sich. Er ist erleichtert und geht zurück an die Arbeit.
In dem Raum sitzt Dr. Three abermals in Stille.
"Genieße die letzte Woche deines Lebens Alex Rider!"

Kapitel 1

Am anderen Ende der Welt sitzt ein Junge namens Alex Rider in einem Klassenzimmer. Seinen Kopf hat er auf seine Arme gelegt, die er auf dem Schultisch verschränkt hat. Seine Augen sind geschlossen und er versucht der schrecklich langweiligen Rede seiner Lehrerin zu entfliehen. Die monotone Stimme füllt das Klassenzimmer, bis....
"Alex!" schreit die Lehrerin.
Die Tonlage ihrer Stimme ist nun höher und noch schmerzhafter als zuvor. Alex´ Kopf schreckt hoch und die Lehrerin kommt auf ihn zu. Er versucht sich den Schlaf aus den Augen zu reiben und etwas wacher zu wirken..
"Entschuldigung, ich habe letzte Nacht nicht so gut geschlafen!" lügt er. In Wahrheit ist er immer noch erschöpft von seiner letzten Mission.
"Nun ja, schlaf besser heute Nacht oder du wirst diesen Kurs nicht bestehen!" schreit die Lehrerin und geht wieder zurück zu ihrem Lehrerpullt, um weiter zu unterrichten. Alex ist sich sicher, dass sie ihn hasst. Ihr Name ist Mrs. Scott und sie begann an der Schule, kurz nachdem Alex angeschossen wurde. Der Schule wurde erzählt er hätte eine Blinddarmentzüdung; natürlich hat das niemand geglaubt. Die meisten Leute glauben, dass Alex immer ärger mit der Polizei hat und deswegen oft in der Schule fehlt. Nur sein bester Freund Tom weiß, warum Alex wirklich so oft nicht zu Schule kommen kann. Mrs. Scott hat herausgefunden, dass Alex in allen Fächern schlechter geworden ist und sie hat ihn sofort als ´Trouble-Maker` abgestempelt. Wenn er nur einen kleinen Fehler machte, fand sie es raus und er wurde dafür mit Nachsitzen bestraft.
Alex schaut aus dem Fenster und seine Gedanken driften mal wieder von Mrs. Scotts Rede ab. Alles ist gegen ihn, sogar die Wolken. Sie haben eine dunkel graue Farbe und es sieht stark nach Regen aus. Die Schulglocke klingelt endlich und Alex verlässt hastig das Gebäude, um zu seinem Fahrrad zu kommen. Er hofft, das er noch nach Hause kommt, bevor es anfängt zu Regnen. Doch schon wenige Sekunden später fallen dicke Tropfen auf den Asphalt der Straße und durchnässen Alex´ Kleidung. Ein verärgerter Seufzer verlässt Alex´ Lippen. Warum ist nur alles gegen ihn?
 
'