Operation Genetic Code

von Sarina
GeschichteAbenteuer / P12
"Original Cindy" Cynthia McEachin Alec Colonel D. M. Lydecker Logan Cale Max Guevara
17.09.2007
24.11.2008
18
19768
1
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Titel: Operation Genetic Code
Autor: Dhana&Sarina
Altersfreigabe: R
Art der FF: Dark Angel
Spoiler: /
Inhalt: Lydecker braucht die Hilfe von Max und bietet ihr einen ganz speziellen Deal an.
Hauptcharakter(e)/Paar(e): Max, Lydecker
Disclaimer: Die Serie und die damit eingebunden Charaktere gehören nicht uns. Nur die Ideen sind von uns. Wir haben nicht vor damit Geld zu verdienen.


Operation Genetic Code

by Dhana:

Die Luft war eisig kalt und schnitt in die Haut, wie heiße Messer. Er ließ die Haut gleichzeitig brennen und erstarren. Trotz des Windes konnte man die blinkenden Lichter Seattles erkennen. An manchen Tagen jedoch war es zu verregnet als das man die Lichter, die in der Nacht aussahen wie funkelnde Diamanten, erkennen konnte. Doch heute hatte das Wetter erbarmen gezeigt und hatte nur den eisigen Wind geschickt.

Max atmete tief durch und starrte auf Seattle. Ihre Stadt! Ihr Zuhause! Ihr Gefängnis!

Sie dachte an den Stacheldrahtzaun, der Terminalcity umgab und in ihr stieg bittere Wut auf. Damals als sie nur zwölf Flüchtlinge waren konnte sie mit ihrer Ninja durch die Nacht brausen ohne Angst zu haben, dass eine wütenden Menschenmeute auf sie losging. Es war ein Stück Freiheit gewesen und diese hatte sie verloren.

Die X5 schüttelte ihren Kopf und fühlte wie der Wind mit ihrem Haar spielte. Doch es hatte auch etwas gutes, das die Welt jetzt wusste, das es Transgenos gab. Sie brauchte sich jetzt nicht mehr verstecken und mit der nagenden Angst leben zu müssen, dass jemand sie entdeckte. Aber zu welchem Preis hatte sie ihre Angst verloren?

Eigentlich war die Angst nur einer anderen Form dieser Emotion gewichen. Jetzt fürchtete sie umgebracht zu werden. War das lebenswert? Sollte sie nicht einfach weggehen aus Seattle und irgendwo ein anderes Leben anfangen? Hatte sie dies nicht verdient?

Ihre Kräfte waren erschöpft, das wusste Max. Deshalb kamen immer öfters diese Gedanken und sie würde sich der Lüge schuldig bekennen, wenn sie sagen würde das sie nicht drauf und dran war Terminal City zu verlassen. Sie brauchte dringend Ruhe. Einfach eine Pause von dem ganzen Tumult. Jedoch war sie die Anführerin der Transgenos. Das hatte den leidigen Nachteil, dass sie nicht einfach so Urlaub machen könnte.

Dabei erwischte sie sich öfters wie sie davon träumte mit Logan am Strand entlang spazieren zu gehen. Noch nie in ihrem Leben hatte sie weiße Sandstrände und türkisblaues Meer gesehen. Nur das verschmutzte Wasser von Seattles Hafen.

Der verdammte Virus, den Manticore Logan injiziert hatte, war nun endlich verschwunden und sie konnten sich berühren ohne Angst zu haben, dass durch Max’ Körperkontakt das Todesurteil für Logan bedeutete. Aber das konnten sie nie richtig genießen, denn die X5 sah ihren Lieblingsjournalisten zu selten.

Es war frustrierend!

Max hatte das Gefühl das sie in einen Abgrund gestürzt war und von alleine kam sie da nicht wieder raus. Aber wer sollte ihr helfen? Nur Logan konnte das.
Die X5 ließ sich auf das kalte Metall des Space Needle nieder und erschauderte wie eisig es heute nacht war. So kalt wie der Tod. Vielleicht sogar noch kälter.

Traurig sah sie hinunter auf Seattle. Die Menschen konnten ihr Leben leben, nur sie nicht. War dies fair?
Ein piependes Geräusch holte sie in die Realität zurück. Es war ihr Pieper! Die Nachricht kam von Logan. Max’ Herz machte einen freudigen Sprung. Vielleicht wollte er für sie beide kochen.

Sie stand auf. Das hieß dann wohl, dass sie sich auf ihre Ninja schwingen musste. Sie grinste. Noch nie hatte sie sich auf so eine Fahrt gefreut.
Review schreiben