Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

--Kreislauf--

von Peninsula
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer / P6 / Gen
28.08.2007
26.09.2007
2
1.061
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
28.08.2007 559
 
Heute war ein Scheiß Tag. Das würde ich jemandem dagen, der mich danach fragen würde. Dabei war der Tag eigentlich voll in Ordnung. Warum ich es dann trotzdem leugnen würde? Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur das ich in letzter Zeit ziemlich melancholisch drauf bin. Und ich weiß nicht wieso. Ich habe wirklich keine Ahnung woran das liegt. Aber ich will es nicht zeigen. Denn wenn ich es zeigen würde, kommen ganz viele Fragen. Und die Antwort....tja.... die weiß ich ja eben nicht. Viele würden fragen: Bist du verliebt? Und ich würde ja sagen, denn was Anderes würde mir nicht einfallen. Dann käme die nächste Frage: In wen??? Und ich würde den Jungen nehmen, mit dem ich mich im Moment am Besten verstehe und der mir als erstes einfällt. Dabei bin ich nicht verliebt. Ich bin bloß traurig. Und im Moment wütend auf die Fliege, die über meinem Kopf immer hin und her fliegt und mit lautem Brummen versucht, durch das Fenster zu kommen. Normalerweise macht mir das nichts aud. Ich neheme einfach ein Gefäß und eine Karte, fange die Fliege und lasse sie draußen wieder frei. Doch heute ist das anders. Ich habe keine Lust sie zu fangen, sie ist ja auch von allein hereingekommen, warum kann sie dann nicht auch allein rausfliegen? Und warum rege ich mich über Fliegen auf? Sie können ja unmöglich der Grund für meine schlechte Laune sein. Gestern noch dachte ich: Morgen ist ein neuer Tag und dann wird meine Laune wieder besser sein. Das lag bestimmt heute alles nur daran, dass ich verschlafen hatte.... Doch es hat sich nichts geändert. Heute hat mein Wecker geklingelt und ich bin gemütlich zum Bus gegangen.  Und der Tag fing richtig gut an. Und er ging auch richtig gut weiter... und dann kam die letzte Stunde und meine Laune ging bergab. Ein sehr dämlicher Junge hatte sich auf meinen Platz neben meiner besten Freundin gesetzt. Und ich stand daneben. Von meiner Lehrerin kam nur der Kommentar: Tja dann musst du dich wohl neben Paul oder neben Max setzen..... ........ nicht gut. Das war, als ob man sich zum Tode durch verbrennen oder erfrieren entscheiden müsste.... und ich nahm das Erfrieren. Das bedeutete : Hallo Max. Ich war hocherfreut. Aber wenigstens saß ich in der Nähe meiner Freundinnen. Was mir allerdings nicht viel brachte. Wenn ich was sagte, und ich musste im Unterricht flüstern, hörte mich keiner, wahrscheinlich akustisch, das hoffe ich jedenfalls. Und dann nach dem Unterricht musste ich zum Bus gehen... die anderen liefen 5 Meter vor mir, aber sahen mich nicht. Natürlich, werde ich später denken und sie werden das auch sagen, sie haben mich einfach nicht gesehen. Aber fragt mich nicht, warum ich nicht einfachgerufen habe oder vorgelaufen bin....  Ich weiß nicht ob es an Max lag oder nicht oder doch oder wie auch immer.....ab da an hatte ich schlechte Laune.
Und ich weiß immer noch nicht, warum. Oder wieso. Oder weshalb.
Und jetzt schreie ich die Fliege an, sie soll endlich ihre verdammten Flügel still halten, sonst hohle ich Insektenspray. Und es scheint als ob sie mich versteht. Für einen Moment lang. Dann geht das Brummen von vorne los. Verdammt.  Ich werde sie fangen und draußen frei lassen. Ich weiß noch nicht mal wo wir Insektenspray haben.

Wenn es daran liegen sollte.....dann hasse ich die Pubertät!
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast