Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Powerpuff Girls - Buttercups verlorene Fähigkeit

GeschichteAbenteuer / P6
Blossom Bubbles Buttercup
06.08.2007
06.08.2007
1
473
 
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
11 Reviews
 
 
 
06.08.2007 473
 
Blossom erwachte aus ihrem Halbschlaf. Sie betrachtete ihre beiden schlafenden Schwestern, alles war wie immer: Bubbles schlief nah an sie gekuschelt und murmelte etwas von rosa Ponys auf einer Sprache die sie schlecht verstand. Buttercup dagegen drehte ihnen den Rücken zu. Doch das Interessantere war das, was sie murmelte.
Blossom konnte auch sie sehr schlecht verstehen, doch sie konnte ein paar Wörter erfassen und sie stellte fest, dass es eindeutig um das schleimig, grüne, glibbrige Ungeheuer ging, dass sie letzte Woche versucht hatten, zu besiegen. Aber das Monster war nicht leicht zu bekämpfen - im Gegenteil. Es warf  immerzu Bäle auf sie, die aussahen wie elektrisches, lilanes Wasser. Sie mussten ihnen geschickt ausweichen. Doch Buttercup traf einer genau mitten ins Gesicht. Was bis jetzt keine Auswirkungen hatte. Und sie bewegte dabei ihre Zunge immer so komisch. Mehr konnte Blossom nicht verstehen.

"Kommt ihr mit in die Stadt? Ich muss mir noch das rosa Pony von Barbie kaufen, weil sonst mein babyblaues Pony so alleine ist!", fragte Bubbles (Wer sonst?!) die anderen. Blossom und Buttercup verdrehten nur die Augen, doch sie wussten, dass es keinen Zweck hatte, Bubbles zu widersprechen, weil sie nicht eher Ruhe gibt, bis alles nach ihrer Nase geht.
Zehn Minuten später gingen sie aus dem Haus und  schlenderten die Hauptstraße von Townsville entlang, bis sie an Bubbles Lieblingsladen ankamen. Urplötzlich kamen 2 Jungen angerannt und wollten Autogramme von Blossom und Bubbles. "Und ich?!?", fragte Buttercup beleidigt. "Na, du hast doch eh keine besondere Fähigkeit!!!", antwortete der eine Junge Kackenfrech. "Doch, hab ich!" sagte sie und rollte ihre Zunge. Blossom beobachtete sie. Irgendetwas war anders...
Aber was?
Dann hob Buttercup ihre rechte Faust und schon waren die beiden Jungen verschwunden.
Butercup tat cool, doch Blossom konnte in ihren Augen sehen, dass sie gekränkt war.

Als sie endlich das schreckliche Pony gekauft hatten, flogen sie wieder nach Hause. Doch Buttercup war irgendwie komisch. Sie flog ganz alleine und traurig ein paar Meter hinter ihnen.

"Spielt ihr mit mir und meinen Tieren Kaffeekränzchen?", fragte Bubbles ihre beiden Schwestern voller Vorfreude.
"Ganz bestimmt nicht!!!", giftete Buttercup sie an.
"Bitte, bitte, bitte!", flehte Bubbles.

2 Minuten später saßen die drei Schwester in Bubbles Spielzimmer. Bubles schenkte jedem eine Tasse Kaffee aus.  Buttercup war noch immer sehr gereizt.
"Buttercup, pass doch auf, du setzt dich auf meinen Teddy!"
"DEIN SCHEIß TEDDY, DER KANN MICH MAL!!!!"
Buttercup fing an, die Kuscheltiere zu verprügeln.
Bubbles fing an, bitterlich zu weinen.
Blossom versuchte wieder, zu schlichten.
"IHR DUMMEN STOFFFETZEN, IHR KÖNNT NICHTMAL EURE ZUNGE ROLLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!", schrie Buttercup und öffnete ihren Mund, um mit ihrer Zunge das Kunststück vorzuführen. Doch nichts geschah.

"Es geht nicht...", wisperte Buttercup mit bleichem Gesicht. "Es geht nicht........"
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast