The Very Secret Diary by Arabella

von - raven -
GeschichteAllgemein / P12
Ginevra Molly "Ginny" Weasley Lord Voldemort / Tom Vorlost Riddle
03.08.2007
03.06.2011
109
168191
31
Alle Kapitel
699 Reviews
Dieses Kapitel
39 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Vorwort


Titel: The Very Secret Diary

Autor: Arabella - thx for the permission (Link auf meiner Homepage)

Übersetzer: raven

Betas: Achtung, manche Kapitel sind leider immer noch ungebetat. :(
Sonst hilft mir manchmal HYTHLODEUS, Jadie, rina oder Oliver ... wer auch immer sich gerade meiner erbarmt. Ab 7. Oktober hat mich Dark Nightmare stark unterstützt.
Vielen Dank für die Hilfe an alle!

Länge: Original 70.080 Wörter, Übersetzung 74.280 [ohne Fußnoten]

Status: Original/Übersetzung/Fortsetzung abgeschlossen

Genre: Drama/Thriller

Rating/Warnungen: P12

Inhalt: „Sein T-Tagebuch!“, schluchzte Ginny, „ich h-hab darin geschrieben und er hat das ganze Jahr z-zurückgeschrieben -“ ... diesen Satz kennen wir aus dem zweiten Harry Potter Band: ‚Die Kammer des Schreckens’. Nur was es bedeutet, monatelang mit dem Erben von Slytherin zu kommunizieren, bleibt uns darin vorenthalten. Diese Fanfiction zeigt, wie sich die Unterhaltung zwischen Ginny und Tom hätte abspielen können.


~*~



The Very Secret Diary



Eine Harry Potter und die Kammer des Schreckens Fanfiction


von Arabella



Disclaimer:


Alles JKRs. Nichts von dieser Geschichte gehört mir, außer dem gruseligen Kick, den ich während des Schreibens erlebte. Ich habe den Monat Februar vollständig und alle „Lieber Toms“ wortgetreu aus TVRs Rede (beides aus ‚dKdS’) übernommen.


Warnung der Autorin:


Mir wurde gesagt, ich sollte dieser Geschichte wegen der vielen beunruhigenden Passagen das rating R geben. Ich werde es PG-13 raten, aber seid gewarnt: das ist kein glückliches Tagebuch. Tom ist böse.



~*~



Vorwort der Übersetzerin


Nach etwa zwei Jahren Recherche konnte ich Arabella endlich doch noch erreichen und *hüpf* - ich habe ihre Erlaubnis bekommen! Ich war ungemein froh darüber, denn es lag mir wirklich am Herzen, die Geschichte übersetzten zu dürfen. Ich finde sie einfach genial, weil ich beim Lesen das Gefühl hatte, das ‚Gespräch’ zwischen Ginny und Tom könnte tatsächlich so abgelaufen sein. Und ich mag es, wenn Geschichten authentisch herüberkommen.


Darum nochmals DANKE!!!


Überarbeitungspläne: Einige Kapitel sind noch immer ungebetat (ich weiß aber nicht mehr genau welche) und außerdem möchte ich das stilistische Ungleichgewicht zwischen den Anfangs- und Endkapiteln ausbügeln, das durch das Sammeln von Erfahrungen im Zuge des Übersetzens entstanden ist. Darum werde ich, sobald es meine Zeit zulässt, noch einmal alles durchgehen. Wann ich aber dazu kommen werde, kann ich im Augenblick nicht abschätzen. Ich beginne im Februar 2011 eine zeitintensive Ausbildung, die mir vermutlich wenig Freiraum zum Schreiben lassen wird.


___________________________________________________________________________