,,Schmetterling''

GeschichteRomanze / P16
Hao Asakura Yo Asakura
16.06.2007
01.05.2009
5
5406
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Gut dann wolln wa mal^^
.......

Sie ging durch die Stadt...allein,
Sie hat den Mp3 in der Rechten und eine Einkaufstüte In der Linken.
Um sie herum tümmelten sich zich Leute die ihr nicht mal einen Blick würdigten.
°Ob es wohl noch was anderes gibt? Eine andere Welt mit anderen Menschen, von denen wir sonst nur träumen....Ahhhh was denk ich da eigentlich?! Ich sollte mich lieber auf die Schule Konzentrieren....°
Sora Tamari stellte sich immer wieder solche fragen, sie war keine bedeutende Person, sie ist 15,Braunhaarig, Grüne Augen..weshalb sie oft von Mitschülern aufegezogen wird weil diese eifersüchtig sind, sie sind außergewöhnlich..sie haben einen kleinen Oliv Stich einige Giftgrüne Fasern, die ihren Augen einen Gruseligen aber auch einen Wunderschönen Eindruck machen.
Meistens entfliet sie in ihre eigene Traumwelt,selbst in der Schule und das ist ihr Hauptproblem.

,,Mama?! Ich bin wieder da!''rief sie in die Haustür als sie, sie auf schloss.
Keine Antwort....°das Auto steht aber auch nicht aufm Hof.... Wo is die schon wieder?°
Etwas sauer schmiss sie die Einkaufstüte auf den Tisch in der Küche und ging ins Wohnzimmer,
schnappte sich die Fernbedienung und machte Viva an.
°Läuft da zur zeit nur noch son Mist?°
Es lief Tokio Hotel, mit ihren versuchen auf englisch zu singen.(also Monsoon...oda wie das heißt!*kotz* sry Aber ich HASSE Tokio Hotel!!!)
Schnell drückte sie weiter auf MTV wo auch gleich was besseres lief°Geht doch^^ BUSHIDO!!°
Das war die Richtung mit House natürlich die sie Liebte....!
Sora lies sich in das Sofa fallen und wegitierte zu ,,Schmetterling,,
Langsam schloss sie die Augen. ~Sie sah wie ihre Mutter mit dem Ford auf einer Landstraße fuhr und im begriff war auf die Hauptstraße zu fahren...auf der Straße war kein Auto in sicht doch...eines das ihr auf der Spur entgegen kam wo sie auch hin wollte, sie schaute noch mal schnell und war sich sicher es noch vor dem Schwarzen Auto zu schaffen bog sie ein und......~
..Das Telefon klingelte....,,Ja! Sora Tamari....''gab sie genervt in den Hörer
,,Guten Tag....Die Stätische Polizei am Apparat, wir haben ihnenn leider eine schwere Nachricht zu
überbringen...''
Sora ahnte schon was los war doch wollte sie es nicht glauben hatte sie eben Geträumt das ihre Mutter bei einem Unfall starb? Oder hatte sie eben gesehn was ihre Mutter in den Letzten Minuten Ihres Lebens sah?
°Nein...nein......NEIN!!°
,,Frau Tamari es tut uns Leid ihre Mutter ist eben Tödlich verunglückt......''
Der Typ am anderen Ende hatte ein tiefen bedauern in seiner Stimme.
Langsam liefen Sora die Tränen über die Wangen...°Warum? Wo wollte sie denn hin? °
,,Wollen sie vorbei kommen und sich Verabschieden?''fragte eine Mitleidige stimme  am telefon.
,,Nein''....hauchte sie in den Hörer und ließ den Hörer auf die Gabel fallen......
°Warum? Erst Vater dann Mama....Ich habe den tot der beiden miterlebt....Bin ich doch etwas besonderes?°
Langsam richtete sie sich wieder auf wischte sich die Tränen aus dem Gesicht und verbreitete die Nachricht unter den Verbliebenen Verwanten von Ihr.
Insgesammt waren das nur noch ihre Cousiene Ria, ihre Tante Inari und Ihr Opa Tasume.

2Wochen später standen alle 4 verbliebenen  auf einen Budistischen Friedhof um Soras Mutter neben Ihren Vater zu bestatten.
Schnell war alles erledigt die anderen drei verschwanden schnell den das mit dem Tod ihrer Mutter hat die alle wenig gejukt...Sora stand noch lange da an dem Urnengrab ihrer Eltern, langsam fing es an zu regnen...°Na toll....Mir geht das jetzt eh am Arsch vorbei...für mich bin ich jetzt eh nur noch die einzige die noch lebt! Die anderen drei hat das eh nicht gejukt.°...,,ob jetzt einer mehr oda weniger wenn kratzt das schon? '' hatte Tasume  gesagt,,Ich wert doch auch bald das Zeitliche Segnen, was euch daran interessiert ist doch eh nur mein Erbe an euch!''

Es dämmerte sie hockte immer noch vor dem Grab und dachte über diese abwertenden Worte nach...Als ob das Leben keinen Sinn hätte...°Für mich hat es einen! Den willen zum Leben! Denn willen das ,das Leben Um mich herum nicht mehr Stirbt!!!°
Nun schossen ihr wieder Tränen über das Gesicht doch dieses mal nicht das der Trauer....das des hasses, sie schaute von dem Berg, Wo das Grab ihrer Eltern war, auf diese Große Stadt zu ihren Füßen Hinab, und spürte wie sie das ganze anwiederte, Die Fabriken mit den Schornsteinen die irgend so ein giftigen Rauch in den Himmel schossen, die Autos die Tieren sowie Menschen unschuldigen das leben nahmen.....,,NEIN! Ich kann das nicht mehr sehn!''
Sie schloss die Augen....~Ein Junge etwa in ihrem alter oder auch älter, flog auf einem riesigem rotem Tier.
Der junge hatte lange Braune Haare, einen Bäschen Poncho um  und war mit Pentagrammen Beflastert, auf den Schuhn, auf der Hose und als Ohrringe......~
Schnell schossen ihre Augen auf, der Junge stand direkt vor ihr....,,Hallo^^!''
,,Ahhhhh!''das war jetzt zu viel! Sora  wollte einen schritt nach hinten gehen stolperte dabei aber über das Grab ihrer Eltern und war kurz davor mit dem Kopf auf den Grabstein zu fallen.....,,Hab dich''flüsterte er ihr ins Ohr. Fest in seinem Griff ca. 2mm vom Stein entfernt hatte er sie auf gefangen,,D...d..danke..''hauchte sie.
Der unbekannte richtete sie wieder beide auf:,,Ich bin Hao Asakura^^''stellte er sich mit einem breiten grinsen vor,,und du?''
,,Sora....'' Ihre Laune war wieder im Keller,sie wusste noch nicht mal warum.
,,Ich habe deine Gedanken Gehört..Tut mir Leid aber diesen Hass kann man nicht Ignorieren''
Sagte er mit einem leichten Unterton.
Sora guckte wie frisch ertappt,,So was gibt es nicht! Woher willst du das denn wissen was ich denke was ich Fühle?!'' fauchte sie ihn an und drehte sich um, um zu gehn°Idiot was bildet der sich ein? Aber warum hab ich ihn schon kommen sehn?°
,,Du hast mich also schon kommen gesehn?''grinste Hao schelmisch.
Schnell und geschockt drehte sie sich wieder um,,Das kann nicht sein alter lass mich in ruhe!''
Ihr blick fiel auf das Garb aber nur für einen bruchteil einer Sekunde,dann wollte sie wieder zu diesem Typen schaun der ihr sehr unheimlich war....°Wo ist er?°
,,Hinter dir!“hauchte er ihr ins Ohr, und schnell hatte er sie in einer festen Umarmung von hinten.
Ihr lief es eiskalt den Rücken runter.
,,Was ist? Glaubst du jetzt endlich dran das du was besonderes bist? Und auf alle fälle kein Mensch?''
,,Klar bin ich ein Mensch! Was sollte ich sonst sein?''fragte sie ihn trotzig.
,,Ein Shamane!''grinste er.
.........

Gut geschafft^^
Ich hoffe das war nicht zu blöd....-.-*
Aber die Story kam mir gerade so
In den Kopf.
Hoffe auf liebe komis^^
>Black-Inu007<