Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Splinter Cell - Double Agent

von donsgirl
GeschichteAbenteuer / P16 / Gen
10.04.2007
24.05.2007
47
27.672
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
10.04.2007 769
 
"Alex?!" rief Jamie. Der fremde Mann sah ihn nur fragend an. "Sie ist meine jüngere Schwester." Er stürzte die Treppe hinauf um seine Schwester in den Arm zu nehmen. "Hey, meine Kleine." er war so froh darüber, zu sehen, dass ihr nichts passiert war, dass er Emile nicht wahrnahm, der durch das ganze Durcheinander nun auch auf dem Plan stand. "Was geht hier vor?" brüllte dieser durch die gesamte Halle und musterte dabei misstrauischen den Neuen, der mit Jamie hierher gekommen war.

Jamie wirbelte herum und sah Emile an. "Was zum Teufel ist hier los?" wiederholte Emile die Frage an Jamie. "Wir sind geflohen." gab dieser freudig von sich. "Wer ist 'wir'?" kam skeptisch von Emile, dem der hoch gewachsene Mann nicht entgangen war. Jamie ließ seine Schwester an der Treppe stehen und ging wieder runter zu dem Mann, den er mitgebrachte hatte. "Emile? Das ist Sam. Wir sind zusammen aus Ellsworth geflohen." verkündete er stolz. "Seit ihr verfolgt worden?" kam mitten mal hektisch von Moss, der nun die ganze Zeit mit seiner Kommandozentrale in Verbindung stand." "Nein. Dann wären wir nicht hergekommen." "Ich trau´dir alles zu." kam schnippisch von Moss zur Antwort.

Sam stand in der Eingangshalle und musterte alles ganz genau, nebenbei ging er die Akten, die er von der NSA bekommen hatte, im Kopf durch. Er erkannte Moss, von dem Foto wieder, das der Akte beigelegen hatte. Emile war ihm auch sofort ein Begriff. Genauso, wie der komplette Werdegang von Jamie. Nur die junge Frau, die immer noch oben an der Treppe stand, konnte er nicht zuordnen. Sam hatte keine Akte von ihr erhalten. Umso mehr verwunderte es ihn, dass sie Jamies jüngere Schwester sein soll, da es keinen Vermerk in der Akte von Jamie Washington darüber gab.

Emile griff sich Jamie und zog ihn ostwärts in Richtung seines Arbeitszimmers rein. "Sie? Mitkommen!" befahl er Sam, der sich seit seiner Ankunft nicht von der Stelle gerührt hatte. Sam kam der Aufforderung nach und folgte den beiden ins Arbeitszimmer. "Sieh an?! Nun hast du deinen 'großen' Bruder wieder." Moss blickte die Treppe hinauf und wartete auf eine Reaktion. "Alex?" Alex fixierte immer noch jenen Punkt, an einer der großen Flügeltüren, wo ihr Bruder bis vor wenigen Augenblicken stand. "Hm? Was ist?" Es dauert einen Moment bis sie ihren Blick abwenden konnte und sich Moss zuwendete. "Ich sagte, nun ist dein Bruder wieder bei dir." wiederholte sich Moss. "Ja, sieht wohl so aus." gab Alex abwesend von sich und suchte nun endlich ihr Zimmer auf um darin zu verschwinden.

Einige Zeit später betrat Jamie das Zimmer seiner Schwester. "Hey." Alex drehte sich zu ihm. "Na?" kam sehr leise über ihre Lippen. "Freust du dich denn gar nicht, dass ich wieder bei dir bin?" wollte Jamie verwundert wissen und setzte sich neben sie auf´s Bett. Alex sah ihren Bruder an. "Ich weiß nicht, ist irgendwie komisch, zu wissen, dass du geflohen bist. Warum?" Alex sah Jamie verwirrt an. Jamie konnte der Frage nichts abgewinnen. "Wie? Warum? Alex? Ich wollte da nicht sein und Sam genauso wenig." entrüstete sich dieser. "Aha, und das ist gleich ein Grund zu fliehen? Du hattest doch gar nicht mehr so lange." stellte sie fest und sah ihrem Bruder in die Augen. "Hmpf, soll ich wieder zurück gehen?" fragte er sarkastisch. "Nein!" antwortete Alex traurig. "Dann wäre ich dir irgendwie dankbar, wenn du dich zumindest ein bisschen freuen könntest."

"Ich werd mir Mühe geben....Jamie? Es tut mir leid..." Jamie nahm seine jüngere Schwester in den Arm "Schon gut....sind meine Sache noch auf meinem Zimmer?" versuchte er abzulenken. "Ja, sind sie." sie sah ihren Bruder an. "Wer ist der andere, den du da mit angeschleppt hast?" fragte Alex neugierig. "Sam! Wir haben uns eine Zelle geteilt." Jamie stand wieder auf und ging zurück zur Tür. "Bist du heut Abend hier?" "Ich wollte eigentlich weg, ja! Aber ich bezweifle mal, dass mich Moss gehen lassen wird, nachdem was hier jetzt los ist." Alex seufzte, dass war nicht das, was sie für diesen Abend geplant hatte. "Die Lage beruhigt sich auch wieder in ein, zwei Tagen." Alex nickte nur, sie hatte keine Lust auf irgendwelchen endlosen Diskussionen und beließ es dabei.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast