Prince(ss)-Folgen eines Castings

von kyu
GeschichteRomanze / P18 Slash
25.03.2007
17.01.2010
34
108962
 
Dieses Kapitel
15 Reviews
 
 
So Leute!
Tadaaaaaaaaaaa!!! Hier kommt das 2. Kapitel! *trommelwirbel*
Ich habe mich mega doll über eure tollen Reviews gefreut!!! Schön, dass so viele die Story mögen!
Nächsten Sonntag geht’s dann weida!
Bis denne!
Tschü eure kyu.
.......................................................................................................................................................

So, nun zu meinen lieben Review Schreibern!!!

spashley: Ich find es voll coll, das du meine Story so toll findest!!! Danke!! :-D Ich würde mich freun, wenn du Fan bleibst!

leni90 :  Tut mir schrecklich leid dass ich dich jetzt enttäuschen muss, aba Bill zieht in diesem Kap noch kein Prinzesschenkleid an! Aba vielleicht in einem der nächsten?? Wer weis?! xD

Katie-Price22 : Schön, dass dir die Story gefällt! Ich werde mich auch weiterhin anstrengen, das die Kaps so lang bleiben! Versprochen!!! ;-)

KatzenAuge: Wow!!! Ich habe einen echten Fan!!!! *freu* Du machst mich grad mächtig stolz! Daaaaaaaaaanke!!!

schneckchen:  Natürlich schreibe ich schnell weiter, was dachtest du denn??! ;-)

BillsLittleAngel: Vielen Dank für dein Review. Find ich i-wie voll geil, dass du meine Story liest. Aber auf Bill im Kleid musst du noch ein bisschen warten. Kommt aber bestimmt noch vor!

- Biene -: Cool, das du meine ff magst!!! Was die Themen meiner Storys angeht, ich komm immer nur auf solche verrückte Ideen! Kann man nichts machen! ;-)

ChrisAtena: Na dann trommle mal schön! Denn jetzt geht’s weida!!! *lol*

tomy1993: Hey! Ich finds klasse, das du mir zu jeder meiner Geschichten Kommis schreibst.  Nur weiter so, und vieeeeeeeeeeeeelen Dank!!!!!!!!!

Trixi: Danke für dein Kommi!! Ob Bill gewinnt oder verliert erfährst du gleich! Viel Spaß!

Tarika : Ach ja! Tom das Macho-Arschloch! *lol* Aber keine Angst, der Billy wird ihn schon zurechtstutzen! Danke für deine Kommis, die find ich immer total witzig!

Ich bins : Wirst du mir zu der Story auch so viele Kommis schreiben wie zu Hoppla??? Fänd ich geil!! Und keine Angst, ich vergess Hoppla nich. Da geht’s auch bald weida!

ToTgeLieBT: DAAAAAAAAAAAAAAAANKE für dein Review! (mehr fällt mir im Moment ni ein, was ich noch schreiben könnte. Sorry) *im Erdboden versink*

THmaus91 : Danke für deine Kommis, da freu ich mich immer besonders drüber!!! Viel Spaß beim lesen!!!

TomsMausi: Dein Review war das längste!!! Und ich fand es total schön! Freut mich, wenn ich dir helfen kann, mal wieder eine lustige (garantiert nicht depri) Story zu lesen. Wegen Toms Schwulenfeindlichkeit brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die verschwindet noch! Oda doch nich? Lass dich überraschen!
Mit der Frisur hast du allerdings recht! Bill kriegt auch gleich ne neue! Das war extra so geplant! *schlau tu*
Und wie die Wette ausgeht, das erfährst du auch glei! Viel Spaß beim lesen!

......................................................................................................................................................

2. Das Casting


Als der nächste Morgen anbrach, trafen sich die drei Freunde, um mit den Vorbereitungen für das Casting zu beginnen.
Bill rieb sich verschlafen die Augen. So früh am Morgen war überhaupt nicht seine Zeit! Auch Gustav und Georg ging es da nicht besser, aber um aus Bill noch ein ´Mädchen` zu machen, da mussten sie halt Opfer bringen!

Sie machten sich auf den Weg in die Innenstadt und Bill fragte sich neugierig, was die G´s mit ihm vorhatten. Doch er bekam aus ihnen keinen Ton heraus und so lief er schmollend hinter ihnen her.
Gustav und Georg hingegen konnten sich das Lachen kaum noch verkneifen, da sie Bills Neugierde nur zu gut kannten. Sie wussten, dass er kurz vorm Platzen war.

Nach endloser Zeit, wie es Bill schien, blieben seine Freunde endlich stehen.
„Das wird unsere erste Station sein“ verkündete Georg freudig und zeigte auf das Geschäft, vor dem sie standen. Es war ein Frisörsalon.
Bill machte große Augen. „Aber ich war doch letztens erst beim Frisör!“ stellte er verdattert klar.
„Schon, aber kurze Haare sind out! Und Prinzessinnen haben immer lange Haare!“ meinte Gustav streng und schob Bill mit sanfter Gewalt in den Salon.
„Wie? Ihr wollt mir doch nicht etwa lange Haare verpassen?!! Vergesst es, da mach ich nicht mit!!!“ zeterte Bill aufgebracht und stemmte sich mit aller Kraft dagegen. Doch Gustav gab Bill einen Stoß, der ihn auf einen der Frisörstühle plumpsen ließ. „Denk an unsere Wette, Bill! Du hast zugestimmt, dass wir alles dafür tun können, damit Tom dich zur Braut nimmt. Und die Veränderung deines Äußeren gehört halt dazu!“ sagte Georg sachlich, hatte aber ein teuflisches Grinsen aufgesetzt.
„Aber von so drastischen Veränderungen war nie die Rede!“ protestierte Bill lautstark. Doch es half nichts, denn er hatte ja leider den Wettvertrag unterschrieben. Da saß er ganz schön in der Scheiße! Er konnte nur hoffen, dass die G´s nicht noch auf andere dumme Gedanken kamen.
.........................

Nach vier Stunden betrachtete Bill sein neues Spiegelbild mit offenem Mund. Er hatte jetzt schulterlange, schwarze Haare mit blonden Strähnen drin.
Mit dieser Frisur und den geschminkten Augen sah er wirklich auf den ersten Blick wie ein Mädchen aus. Das stimmte ihn ein bisschen mürrisch, denn in ihm machte sich die Angst breit, dass Tom ihn am Ende vielleicht doch für weiblich halten könnte. Doch er musste sich auch eingestehen, dass ihm seine neue Frisur sehr gut gefiel. Ein bisschen ungewohnt zwar, aber sie stand ihm.

Sie verließen den Frisörsalon und gingen Richtung Einkaufszentrum. Bill brauchte neue Klamotten! Gustav und Georg wollten erst ein Kleid für Bill heraussuchen, doch da machte dieser nicht mit. Er brüllte die beiden so lange an, bis er schon ganz heiser war. Fragte sie, ob sie noch alle Latten am Zaun hätten. Schließlich gaben die beiden diesen Teil ihres Plans auf und erlaubten Bill, Hose und T-Shirt anzuziehen.
„Aber such dir schön eng anliegende Sachen raus, du musst trotzdem weiblich wirken“ meckerte Gustav.
„Falls du es noch nicht mitbekommen hast, lieber Gustav! Mit diesen langen Haaren seh ich immer feminin aus, egal was für Sachen ich trage!“ keifte Bill drauf los, denn ihm riss langsam der Geduldsfaden. „Ich gehe so dahin, wie ich immer angezogen bin, basta!“

Endlich gaben sich die G´s geschlagen und sie gingen nach Hause. Mittlerweile war es schon Nachmittag, solange hatten sie gebraucht.
Auch wenn sie es nicht geschafft hatten, Bill ein Kleid anzudrehen, waren Gustav und Georg mehr als zufrieden mit sich. Der erste Teil ihres Planes hatte geklappt! Bill sah weiblich aus. Aber der weitaus schwierigere, zweite Teil kam noch auf sie zu. Seine Stimme!

Bill hingegen hatte eine Scheißlaune. Er starrte finster vor sich hin und behandelte die beiden wie Luft.
Auf was hatte er sich da bloß eingelassen???
Er wurde grade zum Mädchen umgestylt und was noch tausendmal schlimmer war, er würde Tom unter die Augen treten müssen! Und dazu fühlte er sich nach dem letzten Zusammentreffen einfach noch nicht stark genug. Was wenn Tom ihn trotz langer Haare erkannte und wieder fertig machte?  Darauf hatte er echt keinen Bock!

Die G´s kannten Bill gut genug, um zu wissen, dass er trotz Vertrag, einen Rückzieher machen würde, wenn sie sich nicht beeilten! Und so beschlossen sie, gleich am nächsten Tag zum Casting zu gehen.
Bill sagten sie vorher aber nichts von dem Gedanken.

####################################

Tom ließ sich mies gelaunt auf sein Bett fallen.
Der erste Tag des Castings war ein voller Reinfall gewesen! Und Tom wünschte sich das Casting wäre schon vorbei.
Es waren nur irgendwelche dummen Tussen gekommen. Tom hatte nicht eine von ihnen gefallen! Ja, manche waren ganz sexy, aber eine, bei der er sich vorstellen könnte, sein Leben mit ihr zu verbringen, war nicht dabei gewesen. Und manche von denen hätte er nicht mal für eine Nacht haben wollen!
Es war aber auch echt zum kotzen!
Was dachte sich seine Großmutter nur?!! Am liebsten hätte er sie auf den Mond geschossen!

Plötzlich sprang mit einem lauten Krachen seine Zimmertüre auf und Darry kam hereingestürmt.
„Kannst du nicht mal anklopfen???!!!“ brüllte Tom ihn wütend an. Das Darry das immer vergaß! Und dann auch noch mit Absicht! Das trieb Tom zur Weißglut!
„Ach komm schon. Hör auf hier rumzukeifen! Ist nicht meine Schuld, dass das Casting so schlecht gelaufen ist!“ erwiderte Darry. Er war selbstverständlich dabei gewesen und hatte sich das Elend angesehen.

„Ja, Ja! Tut mir leid!“ antwortete Tom mürrisch. „Aber wie würdest du dich in meiner Situation fühlen?“
„Beschissen!“ antwortete Darry wahrheitsgemäß. „Noch beschissner als du, nehm ich an. Denn ich steh nicht mehr auf Mädchen, sondern auf Jungs!“ fügte er betont lässig hinzu.
Tom klappte der Mund auf. Er brauchte eine Weile bis er das eben gesagte verarbeitet hatte.
„Mund zu, es zieht!“ grinste Darry.
„Du bist schwul???“ flüsterte Tom heißer, seine Stimme hatte sich gerade verabschiedet.
„Ja, schon vor Monaten hab ich bemerkt, dass mich Mädchen nicht mehr interessieren“ meinte Darry locker, als handelte es sich um das Normalste der Welt.

„UND WANN HATTEST DU VOR MIR DAS ZU SAGEN???!!!!!!!“ kreischte Tom los. Er verstand nicht, wie Darry das so locker hinnehmen konnte.
„Reg dich nicht so auf, so schlimm ist es doch auch wieder nicht, oder?“ fragte Darry vorsichtig. Er versuchte zwar lässig zu wirken, doch Toms mittlerweile dunkelrot angelaufener Kopf, machte ihm schon Angst. Er wusste ja, wie Toms Meinung zu Schwulen war.
„Ich soll mich nicht aufregen?!!! Erst dieses blöde, verfackte Casting und jetzt sagst du mir so was!“ meckerte Tom. Dann herrschte Totenstille. Darry traute sich nicht noch etwas zu sagen und Tom starrte nachdenklich zu Boden.

„Solange du nicht auf mich scharf bist, ist es mir egal!“ meinte er schließlich ernst und blickte Darry in die Augen.
„Ehrlich?“ fragte dieser hoffnungsvoll nach.
„Ja. Ich hasse zwar Schwule, doch bei dir mach ich ne Ausnahme. Unsere Freundschaft ist mir wichtiger!“ meinte Tom. „Aber erwarte nicht, dass ich dir Verständnis entgegenbringe, dass ist gegen meine Prinzipien!“

Darry lachte lauthals los. Ja, Ja. Tom und seine Prinzipien! Er war mehr als erleichtert, dies von Tom zu hören, denn auch wenn Toms Worte abwertend klangen, Darry kannte ihn gut genug um zu wissen, dass dies nur Maskerade war.
Tom spielte gerne den gefühllosen Oberchecker, doch Darry wusste, dass Tom es akzeptieren würde und ihm immer beistehen!

Darry ging langsam wieder Richtung Tür. Er wollte Tom erst mal alleine lassen, damit dieser die Neuigkeit verarbeiten konnte.
„Ach, noch was. Du brauchst keine Angst zu haben, ich steh nicht auf dich! Meine Gefühle für dich sind rein freundschaftlich!“ rief er Tom noch zu und dann schloss er die Tür.
Tom war heilfroh über diese Aussage von Darry und ein Gutes hatte die Sache ja. Sie vertrieb die Gedanken an das Casting für den Rest des Tages aus Toms Kopf.

##############################

Als Tom und Darry am nächsten Morgen aus dem Fenster schauten, sahen sie, dass der ganze Schlosshof voller kreischender Mädchen war. Sie warteten ungeduldig auf den Beginn des heutigen Castings.
„Na dann! Auf zur zweiten Runde!“ meinte Tom sarkastisch. Er hatte jetzt schon die Nase voll, wenn er die vielen kreischenden Weiber sah. Und dann auch noch solche Massen!
„Weist du was Darry? Ich werde mir heute schon meine Braut aussuchen, da erspar ich mir wenigstens das Theater, den Rest der Woche von einer Horde Mädchen umlagert zu werden!“ meinte er grimmig. „Eigentlich ist es doch egal, wann ich mir eine von den Schnepfen aussuche, meine große Liebe ist doch eh nicht dabei! Also kann ich es auch gleich hinter mich bringen!“

Doch Tom konnte nicht ahnen, dass er damit völlig falsch lag. Denn es gab Jemanden, den er sehr wohl lieben würde! Und dieser Jemand befand sich gerade ungewollt auf dem Weg zum Palast!

Ja, Gustav und Georg hatten Bill regelrecht überrumpelt, als sie morgens um 5 Uhr bei ihm geklingelt hatten und gesagt, dass sie schon heute zum Casting wollten. So hatte Bill gar keine Zeit noch einen Rückzieher zu machen.

Als sie dann beim Palast ankamen und Bill die vielen Mädchen sah, wurde ihm mächtig übel. Wie sollte er gegen so viele Mädchen ankommen?? Da würde Tom ihn ja nicht einmal bemerken!
Also, nicht das er das wollte, oder so! Neeeein! Ganz bestimmt nicht!
Georg schien Bills Gedanken zu erraten und musste breit grinsen. „Keine Sorge Bill! Tom wird dich schon bemerken, dafür werden wir sorgen!“ sagte er und beobachtete genau, wie Bill darauf reagierte.
Dieser lief knallrot an und stritt natürlich alles ab. „Als ob ich von dem gesehen werden wollte! Pha! Ist mir nur recht, wenn der mich nicht beachtet! Um so schneller hab ich meinen BMW!“ schnaubte er. Doch man konnte ihm von der Nasenspitze ablesen, dass es ihm keinesfalls egal war.

„Ach Bill! Das Wichtigste haben wir noch gar nicht beredet!“ meinte plötzlich Gustav. „Und zwar, was wir wegen deiner Stimme machen“ Er kratzte sich verlegen am Kopf. „Nun ja, wir dachten uns, es wäre das Beste, wenn du so tust als wärst du stumm!“
Stille.
Bill starrte die beiden fassungslos an. „Wie bitte?!“

####################################

Tom stand sichtlich gelangweilt, und mit vor der Brust verschränkten Armen, in dem kleinen Saal, in dem das Casting stattfand.
In der Mitte des Saals war eine Art Laufsteg aufgebaut, auf dem die Mädchen den Raum durchqueren mussten. Eine nach der anderen schritt an Tom vorbei und alle lächelten ihm lazesiv zu. Doch Tom achtete gar nicht mehr darauf. Ihm war es mittlerweile ziemlich egal! Nach dem dreihundertsten Mädchen hatte er aufgehört, diese genauer zu mustern. Im Moment hoffte er nur noch, dass es endlich vorbei war.
Er hatte ja schon ungefähr 20 von den Girls zum „Recall“ eingeladen. Das reichte doch langsam mal!

Darry aber, war es noch nicht leid geworden, sich die Girls genauer anzuschauen. Er stand neben Tom und musterte gespannt jedes Mädchen das vorbeilief!
Er hatte sehr wohl gemerkt, das Tom schon aufgegeben hatte und das ging ihm gehörig gegen den Strich! Tom war sein Freund! Und er sollte eine ordentliche Braut bekommen, und nicht irgend so eine Tussi!!!

Plötzlich riss Darry die Augen auf und starrte regelrecht zum Anfang des Laufstegs. Denn das Girl, das diesen gerade betreten hatte, war einfach der pure Wahnsinn! Schulterlange schwarze Haare mit blonden Strähnen, schwarze eng anliegende Klamotten und eine hammer Figur! Er konnte seinen Blick gar nicht mehr abwenden.
Schließlich schaffte er es unter Anstrengung und sah zu Tom. Dieser träumte vor sich hin und hatte diese geile Braut noch gar nicht bemerkt. Daran musste Darry etwas ändern!!!

Er stieß Tom hart in die Seite, worauf hin dieser aus seinem Tagtraum hochschrak und Darry wütend anfunkelte.
„Sieh dir mal dieses heiße Girl da an!“ flüsterte Darry ihm aufgeregt zu.
Toms Blick wanderte zu Bill und auch ihm blieb der Mund offen stehen. Sanft wie ein Engel kam dieser auf Tom zugeschritten. Tom merkte nicht wie er starrte, ihn hatte der Anblick des Schwarzhaarigen total aus der Bahn geworfen.

Jetzt hob Bill den Blick und schaute Tom direkt in die haselnussbraunen Augen. Diese Augen machten Bill wahnsinnig und er konnte nicht anders, als in ihnen zu versinken. Warum sah Tom nur so verdammt sexy aus?! Bill spürte wie sein ganzer Körper unter Toms gierigen Blicken zu kribbeln begann. Unbewusst leckte er sich verlangend über die Lippen.

Das sah Tom natürlich. Er stand da wie angewurzelt und war unfähig sich zu bewegen.
Nun war Bill schon fast wieder aus dem Saal raus. Er lief gerade Richtung Ausgang, als Darry Tom erneut in die Seite stieß.
„Willst du sie einfach so gehen lassen, oder was??!!!!! Beweg endlich deinen verdammten Arsch und lade sie zum Recall ein!!!“ schnauzte er Tom wütend an. In diesen kam endlich wieder Bewegung und er stürmte hinter Bill her. Dabei starrte er ihm auf seinen knackigen Hintern.

Als er Bill eingeholt hatte, packte er ihn ohne nachzudenken am Arm und riss ihn herum. Bill zuckte erschrocken zusammen, als er sah wer ihn da zurückgerissen hatte. Tom sah ihm eindringlich in die Augen und drückte ihm schließlich stumm eine Einladung zum Recall in die Hand. Bill riss erschrocken die Augen auf. Das durfte doch nicht wahr sein!!! Tom hatte ihn tatsächlich bemerkt, und dann auch noch zum Recall gebeten! Oh nein! Das lief ja gar nicht gut!
Schnell riss sich Bill los und rannte aus dem Saal, direkt in die Arme von Gustav und Georg. Als diese die Einladung sahen sprangen sie vor Freude in die Luft.

#######################################

Als endlich alle Mädchen durch waren, hatten Tom und Darry eine kurze Pause, bevor der Recall begann. Sie zogen sich in einen kleinen Raum zurück, um ungestört reden zu können.
„Mann, die Schwarzhaarige war einfach der Hammer!“ schwärmte Darry.
„Ach? Ich dachte du stehst nicht auf Mädchen?!“ fragte Tom scheinheilig nach. Darry zuckte nur mit den Schultern. „Find sie trotzdem irgendwie sexy! Vielleicht liegt das daran, dass sie so flach ist. Hast du das auch bemerkt?“ fragte er Tom.
„Ja. Sie scheint zwar keine große Oberweite zu haben, dafür hat sie aber einen geilen Arsch“ antwortete dieser dreckig grinsend. Darry nickte wie wild.

„Warum willst du überhaupt noch das blöde Recall machen? Nimm doch einfach die süße Schwarzhaarige und gut!“ fragte Darry nach kurzem Schweigen.
„Hey?! Sie sieht zwar gut aus, aber das reicht noch lange nicht um sie zu heiraten!“ widersprach Tom. „Ich will die Mädchen noch mal genau unter die Lupe nehmen.“
„Mann! Gib doch zu, dass du dich schon lange für sie entschieden hast! Was gibt’s da noch lange zu überlegen? Krall sie dir, Tiger!!“ murrte Darry rum. Darauf kam von Tom keine Antwort mehr. Stattdessen riss er die Tür auf und ging zielstrebig zum Recallsaal.

Dort angekommen begrüßten er und Darry erst einmal die Mädchen.
Toms Blick wanderte zu Bill, neben dem Gustav und Georg standen. Irgendwoher kamen die beiden Tom bekannt vor, doch er wusste nicht woher.
„Ähm, Tut mir leid Jungs, aber im Recall sind nur Mädchen erlaubt“ sprach er sie an. Gustav grinste schief und schob Bill energisch nach vorne. „Wir sind ihre Neffen“ erklärte er. „Sie ist leider stumm und deshalb werden wir für sie sprechen!“
Tom starrte die beiden geschockt an. Wie schrecklich, das arme Mädchen! Wieso war ausgerechnet sie stumm?! Hätte es nicht eine von den anderen sein können?
Tom hatte wirklich darüber nachgedacht, sie zu seiner Braut zu machen, aber er konnte doch keine Stumme heiraten, oder?
Da er so in Gedanken vertieft war, bemerkte er nicht den mörderischen Blick, den Bill Gustav und Georg zusandte. Diese grinsten Bill nur entschuldigend an.

Darry spürte Toms Zweifel und sprach ihm leise Mut zu. „Ist doch egal ob sie stumm ist! Sieh es positiv, so kann sie nicht deine Geheimnisse austratschen!“ flüsterte er leise.
Plötzlich kam Tom eine brillante Idee. Er hatte doch eh nicht vor gehabt, treu zu sein. Und sie konnte nicht sprechen! Das wäre perfekt!!! Er könnte sie betrügen, ohne das sie in der Lage wäre, etwas dagegen zu sagen.
Ein teuflisches Grinsen huschte über Toms Gesicht. Langsam schritt er um Bill, der erstarrt dastand, herum und musterte ihn von allen Seiten. Dann fragte er Gustav nach dem Namen des „Mädchens“.
„Sie heißt Billy“ meinte dieser.

Tom stand inzwischen wieder vor Bill und trat nun einen Schritt näher, so dass sie nur noch 20 Zentimeter von einander entfernt waren. Er hatte seine Entscheidung getroffen.
„Ich habe mir soeben meine Verlobte ausgesucht. Billy wird meine Braut!“ sagte er laut.
Nach diesen Worten herrschte Totenstille im Saal. Keiner sagte einen Ton.
Darry fing an breit zu grinsen, denn er war mit Toms Wahl mehr als zufrieden. Die G´s starrten Bill und Tom mit aufgerissenen Mündern an. Ihnen wurde schlagartig bewusst, das sie gerade eine Wette gewonnen hatten.
Und Bill???
Der war wie weggetreten. Er nahm alles um sich herum nur verschwommen wahr. Nur langsam begann er, seine Lage zu begreifen. Und die war mehr als beschissen!

Die anderen Kandidatinnen verließen schließlich mürrisch den Saal, so dass nur Bill, Tom, Darry und die G´s übrig blieben.
Noch ehe Bill überhaupt zu einer Handlung fähig war, wurde er von Tom an der Hand gepackt und aus dem Saal gezogen.
Die G´s schauten Darry fragend an, da sie nicht verstanden, wo Tom mit Bill so eilig hinwollte. „Sie gehen zu einer Pressekonferenz“ errat Darry ihre Frage. „Immerhin will die Öffentlichkeit sofort über Toms Verlobte bescheid wissen! Nur noch ein paar Sekunden und die ganze Welt kennt Billy. Cool was?“

Ja, echt cool.
Fragte sich nur für wen?!
Für Bill ganz sicher nicht!!!

Tbc.
.......................................................................................................................................................

Schreibt mir bitte ein Review und sagt mir, wie ihr das Kap fandet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!