A Wish Comes True

GeschichteRomanze / P18 Slash
Ginevra Molly "Ginny" Weasley Hermine Granger
11.11.2006
26.11.2006
3
7661
3
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
A Wish comes true- Der erste Wunsch

“Oh man, noch zehn Minuten.”
Zum bestimmt fünfzigsten Mal in den letzten drei Minuten schaute Ginny auf ihre Uhr.
Sie lief nun schon zum zigsten Mal vor dem Portraitloch hin und her.
Sie war schrecklich nervös.
Ihre Fingernägel waren vom vielen drauf herumkauen praktisch nicht mehr existent, und am liebsten hätte sie sich noch zehnmal umgezogen...es passte einfach nichts.....
„Ok, Ginny, reiß dich zusammen. Einatmen, Ausatmen,.... Es wird schon alles gut klappen.“

Ron Weasley beobachtete seine kleine Schwester wie sie so hin und her lief und ständig vor sich hinmurmelte.
Warum war sie nur so nervös?
Bestimmt hatte sie ein neues Date....
Das konnte der einzige Grund sein, für ihr Klamottenproblem und ihre Nervosität und ihr Murmeln und ja,...ganz einfach das musste es sein.
Der Rothaarige stand auf und ging zu Ginny und packte sie am Arm und zwang sie leicht sich auf eines der Sofas fallen zu lassen und er setzte sich gleich daneben.

„Hey Ginny, was ist denn los? Warum so nervös? Hast du eine Verabredung? Einen neuen Freund?“
Er ließ ihr eigentlich gar keine Chance zu antworten, aber ihre weiten Augen und ihr erschrockener, leicht schuldig dreinblickender Gesichtsausdruck, gab ihm die Antwort die er brauchte.

„Nun, sag schon, wie heißt er? Wie alt ist er? Jemand aus Gryffindor?“
„Ähm, nun ja.....“

„Ginny, komm schon, du weißt, dass ich damit umgehen kann, wenn du jemanden hast.“

„Ja, Ron,  weiß ich.“, seufzte das Mädchen.“ Ich sag es dir trotzdem nicht.“
„Außerdem“, fügte sie schnell bei Rons verletzten Gesichtsausdruck hinzu „ wirst dus vielleicht ja gleich schon sehen. Wir gehen zusammen nach Hogsmeade.“
In diesem Moment hätte sich Ginny am liebsten selbst in den Hintern getreten. Warum sagte sie Ron nicht einfach, dass sie Hermine zur Freundin hatte?
Warum?
Und es stimmte ja, wenn die beiden nun eine Verabredung im Dorf haben, na, dann werden es eh alle wissen.
Warum musste sie so feige sein?
Sie lie.......ähm, mochte Hermine doch sehr gern und sie wollte ihre Beziehung auch nicht länger geheim halten.
Sie war so froh und glücklich gewesen, als Hermine sie gefragt hatte, ob sie zusammen nach Hogsmeade gehen würden, dass sie sich öffentlich zeigen würden.
Jetzt war sie einfach nur noch nervös.

Wieder schaute sie auf ihre Uhr.

Noch zwei Minuten und sie würde sich mit Hermine vor dem Schlosstor treffen.
„Ron, ich geh jetzt. Ich treffe mich jetzt mit meiner Verabredung.“

„Viel Glück Ginny, und du weißt ja, sollte er dich verletzten oder dir nur in irgendeiner weise wehtun, dann bekommt er es mit mir zutun.“

„Ja,Ron, weiß ich.“;lächelte Ginny und machte sich auf den Weg zum Tor.

Auf dem Weg dorthin versuchte sie ihre Nervosität in den Griff zu bekommen.

„Ok, Ginny. Gleich ist es soweit, aber keine Panik...ihr seit nun schon seit zwei Wochen zusammen. Es läuft einfach klasse und Hermine ist ganz azuberhaft und klasse und ach ja....hey, nicht abschweifen.....konzentrier dich. Die Zaubererwelt akzeptiert Homosexuelle, wie könnten sie auch nicht...schließlich ist ihr größter Held schwul.....“
Bei dem Gedanken an Harry musste sie Lächeln, auch er hatte erst nach vielen Monaten dazugestanden schul zu sein, obwohl seine Freunde es wohl schon eher geahnt hatten.
Und seine Beziehung zu Draco hatte er noch länger verschwiegen.
Das war aber auch ein Hammer....Dagegen müsste eine Beziehung zwischen ihr und Hermine doch eigentlich keine große Sache sein...und ihre Familie hatte ja auch so toll reagiert...aber na ja, jetzt ging es ja direkt um eine von ihnen....um Rons kleine Schwester...

Ginny merkte, wie ihre Hände anfingen zu Zittern und ballte sie zu Fäusten....
Ganz in Gedanken bemerkte sie erst jetzt, dass sie schon längst am Tor angekommen war....
Suchend blickte sie sich nach ihrer Freundin um....
„Wo ist sie denn?.....“

Das Weasley-Mädchen blickte nach links und rechts....und „Ach, du meine Güte....“
Ginny blieb die Luft im Halse stecken.

Sie sah wie Hermine („Meine Freundin!“ ,jubilierte sie innerlich), die Treppen hinunterkam.
Sie trug ihr unwiderstehliches Lächeln auf den Lippen und ihre Augen strahlten Ginny an.
Der Blick der Rothaarigen wanderte ihren Körper hinunter.
Hermine trug ein braunes Brandyfarbenes Shirt, das perfekt zu ihren Augen und ihren Haaren passte, die sie offen trug und die um ihre Schultern fielen.
Ihre verwaschene hellblaue Jeans saß perfekt und das strategisch sehr gut platzierte Loch genau über ihrem linken Knie brachten Ginnys Blut zum Kochen.

„Wow.“ hauchte sie als Hermine endlich vor ihr stand.

„Das Kompliment kann ich nur gebraucht zurückgeben.“ ,flüsterte die Braunhaarige Ginny ins Ohr. Dabei trat sie ganz nah an sie ran, sodass ihre nackten Unterarme sich berührten und eine Gänsehaut über ihrer beiden Körper jagte.

Ginny lächelte und ergriff die Hand ihrer Freundin und küsste sie leicht auf die Wange.

Hermine konnte ihr Glück kaum fassen. Eigentlich hatte sie damit gerechnet, dass Ginny so nervös sein würde, und erst mal Abstand zu ihr halten würde...und nun hielten sie schon Händchen, und sie waren noch nicht mal aus dem Schloss.
Ihr Herz schlieg höher und sie drückte Ginnys Hand.

„Sollen wir gehen?“

„Jepp....“

Und so machten sich die beiden Mädchen Hand in Hand auf in Richtung Dorf.
Natürlichen blieben sie nicht unbemerkt und sie ernteten einige schiefe, aber auch neugierig sympatische Blicke.
Doch irgendwie waren Hermine und Ginny so ineinander versunken, dass sie nur Augen und Ohren für sich und die Neuheit ihrer Beziehung hatten.

So bemerkten sie auch nicht, die Gruppe der vier Leute die sich nun schon die ganze Zeit hinter ihnen befand und über sie tuschelte und bedeutungsvolle Blicke hinter ihren Rücken tauschte.

Als nun noch Hermine mitten auf dem Weg stehen blieb und einer glücklich lächelnden Ginny einen liebevollen Kuss gab,

da blieben auch sie stehen und schauten sich das Treiben an.

Hermines Arme legten sich langsam um Ginnys Gesicht und sie traten instinktiv näher zusammen, als sich die Lippen des älteren Mädchens auf die der Jüngeren legten.
Sanft berührten sie sich. Zunächst ganz kurz nur, doch sie kehrten wieder und blieben diesmal länger zusammen.
Ginnys Arme legten sich um Hermines Taille und sie zog sie noch enger an sich.
Ihre Zunge streichelte die Lippen der Braunhaarigen und wollten grade zwischen sie gleiten.....

„Ächem.......“

Ein lautes Räuspern unterbrach sie.

Erschrocken fuhren die Mädchen auseinander und blickten in die Richtung aus der das Geräusch kam.

„Ron.....“ Zum dritten Mal an diesem Tag stockte Ginny der Atem, aber diesmal weder von Hermines Anblick, noch von ihren Küssen.....oh nein, diesmal grenzte es an Panik.....
Wieder drückte Hermine aufmunternd ihre Hand.

„Ähm Ron“, versuchte es Ginny noch mal ruhiger. „Und Levander, und Harry und Draco.....ähm....“
Ginny wusste nicht was sie sagen sollte.
Rons Freundin und Harry und sein Freund grinsten sie alle nur an, aber Ron...der sah aus, als wäre er vom Donner getroffen worden....

„Hallo, alle zusammen,“ fiel Hermine ein.
„Darf ich euch meine Freundin vorstellen?! Das ist Ginny. Sie geht ins sechste Jahr und kommt aus dem Griffindor-Haus. Wir sind seit zwei Wochen zusammen.“
Ganz stolz klang Hermine als sie diese kleine Show für ihre Freunde abzog.
Harry, Draco und Levander lachten und begrüßten die beiden Mädchen jetzt richtig, doch Ginny hatte nur Augen für ihren großen Bruder und seine Reaktion.
Ron benahm sich nun wie ein Fisch und klappte den Mund immer wieder auf und zu....Er wusste nicht, was er sagen sollte.
Nachdem Draco ihm freundschaftlicher Weise hilfreich und zu fest auf den Rücken geklopft hatte, presste er ein...

„Zwei Wochen?!“, hervor.....

„Ja, Ron, zwei Wochen, zwei tolle, wunderbare, fantastische zwei Wochen,....“
Hermines Enthusiasmus war ja beinah schon greifbar...

„Und das erfahr ich erst jetzt? Ihr seit seit zwei Wochen zusammen und ihr sagt es mir nicht? Meine beste Freundin.....meine kleine Schwester...zwei Wochen...“

„Ron, komm drüber weg, ich hab dir von Draco erst nach zwei MONATEN erzählt...., also....“

Ginny blickte ihren Bruder immer noch besorgt an und klammerte sich mit eiskalten Händen an ihre Freundin.

„Ron?!“ ,fragte sie mit zitternder Stimme....

„Ach na ja, wenn du schon mit jemanden zusammen sein musst, dann bin ich froh,dass es Hermine ist....“

Ginny konnte ihren Ohren kaum trauen. Hatte Ron grad zugegeben, dass er sich irgendwie freute, dass sie mit Hermine zusammen war....

Ihr Lächeln hätte den ganzen Tag erhellen können und so ließ sie nur zu ihrem Bruder und umarmte ihn stürmisch....
„Ich freu mich wirklich für dich...für euch.“ Sagte er mit einem Zwinkern zu Hermine und ließ Ginny wieder los, so dass sie wieder zu ihrer Liebsten gehen konnte, die sie auch sofort grinsend in die Arme schloß.

„Jetzt müsst ihr mir aber schon erzählen, wie ihr zusammen gekommen seid? Und was schon so lief....“

Typisch Draco, immer wollte er die ganzen süßen, saftigen Details.....

Hermine boxte ihn in die Seite und zog die ganze Gruppe Richtung Hogsmeade.
Auf dem Weg dorthin, erzählten Ginny und sie einige klitzekleine Sachen...für Ron zuviel und für den Geschmack der anderen eindeutig zu wenig.

So hörte man sie den ganzen Weg nach Hogsmeade lachen und scherzen.

Hermine wurde still und hing ihren Gedanken nach.
Ihre Beziehung wurde von ihren Freunden akzeptiert...
...der Tag find wunderschön an....

...ihr erster Wunsch wurde wahr!



A/N: Keine Sorge es wird noch heiß und zärtlich...aber erst im nächsten Chap..da aber ganz sicher.
Wieder vielen, vielen Dank für eure Reviews.
Sie machen mich so.......wuschig und glücklich *lach*

Liebe Grüße
Miss SWP
Review schreiben