Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rastlos ist des Künstlers Seele

GedichtAllgemein / P6 / Gen
13.08.2006
13.08.2006
1
135
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
13.08.2006 135
 
Rastlos ist des Künstlers Seele

Rastlos ist des Künstlers Seele,
Grenzenlos gleich einem Meer;
Auf türmt sie sich wie 'ne Welle,
Gegen sie gibt's keine Wehr.

Wie ein Wand'rer irrt der Künstler
Durch die Welt der Phantasie;
Mal durchquert er eine Wüste,
Mal 'nen Wald voller Magie.

Unermüdlich sucht er etwas,
Das ihm noch verborgen bleibt;
Dennoch ist es guten Mutes,
Denn die Kunst zum Ziele treibt.

Manchmal glaubt er es zu sehen,
Doch entwischt es wiederum;
Neue Berge vor ihm stehen,
Unerforscht, gewaltig, stumm.

Diese muss er nun erklimmen,
Mutig klettert er hinauf;
Neue Pfade vor ihm schimmern,
Denn das Suchen hört nie auf.

Rastlos ist der Geist des Künstlers,
Grenzenlos ist seine Welt;
Nirgendwo gibt's eine Küste,
Wo er seine Ruh' erhält.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast