Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hol mich ins Leben

von Narael
GeschichteDrama / P16
Adrian Clay Lawrence
26.02.2006
26.02.2006
1
762
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
 
26.02.2006 762
 
Titel: Hol mich ins Leben
Teil: 1/1
Warnung: depri, death, angst
Kommentar: Diesmal ist es eine traurige Story... viel Spaß beim lesen
Pairing: Adrian x Lawrence
Disclaimer: Nix gehört mir und ich verdien hiermit auch kein Geld ^-^



Hol mich ins Leben


Wie kannst du in meine Augen sehen, als wären es offene Türen?
Ich führe dich hinunter in mein innerstes
Dorthin, wo ich so starr geworden bin
Ohne eine Seele
Kalt schläft irgendwo mein Geist
Bis du ihn findest und ihn zurück nach Hause führst

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es war gegen fünf Uhr morgens. Es war noch dunkel draußen und es regnete in Strömen. Ich saß da. Ich wollte nicht mehr. Ich wollte endlich ein normales Leben führen. Ich hatte es satt wie ein Gegenstand behandelt zu werden. Jede Nacht. Dieser Schmerz, der mich innerlich kaputt machte, mich quälte. Diese Männer, die in mir nur ein Objekt der Begierde sehen. Es widert mich an. Doch ich bin machtlos und dafür hasse ich mich...
Ich stand auf und ging durch den Regen. Einsam. Verlassen. Ziellos streifte ich umher. Blieb schließlich an einer Brücke stehen. Fühle mich wertlos.
Tränen rollten über mein Gesicht, vermischten sich mit dem Regen. Sah nur einen Ausweg...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weck mein Inneres auf, weck es auf
Rufe meinen Namen und rette mich vor der Dunkelheit
Gib meinem Blut die Möglichkeit zu fließen, bevor mein Leben ungeschehen wird
Schütze mich vor dem Nichts, dass ich geworden bin.
Nun da ich weiß, was ich bin ohne dich, kannst du mich nicht verlassen
Hauch mir Leben ein, Lass mich wirklich sein
Hol mich ins Leben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auf einmal standest du da und sahst mich an. Schlangst deine Arme um mich.
Diese Wärme, trotz des Regens...
Geborgenheit
Du sagtest nichts, hieltst mich einfach nur fest. Ich fühlte mich wie in einem Traum
Und doch war es real.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weck mein Inneres auf, weck es auf
Rufe meinen Namen und rette mich vor der Dunkelheit
Gib meinem Blut die Möglichkeit zu fließen, bevor mein Leben ungeschehen wird
Schütze mich vor dem Nichts, dass ich geworden bin.
Hol mich ins Leben
Innerlich erfroren ohne deine Berührung, ohne deine Liebe, Darling
Einzig du bist Leben unter all dem Tod.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nahmst mich mit zu dir. Und ich sah in deine verständnisvollen Augen, wusste das ich jemanden gefunden hatte der mich versteht.
Zum ersten Mal spürte ich Hoffnung, sah wieder einen Sinn.
Es war als würden wir uns schon ewig kennen.
Mein Misstrauen wurde zu Vertrauen.
Fühlte mich geliebt, verstanden und wertvoll

Doch eines Tages kamen sie, rissen mich von dir. Du konntest mir nicht helfen. Warst machtlos.
Ich sah die Verzweiflung und den Schmerz in deinen Augen.
Dies traf mich mehr als die Schmerzen und Qualen die folgten. Kaum hatte ich den Sinn meines Lebens wieder gefunden, hatte ich ihn auch schon wieder verloren.
Plötzlich verstand ich, dass es keine gemeinsame Zukunft für uns geben konnte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die ganze Zeit glaubte ich nicht, ich könnte nicht sehen
Blieb in der Dunkelheit, doch du warst direkt vor mir
Es scheint, ich habe tausend Jahre geschlafen
Musste meine Augen allem öffnen
Ohne einen Gedanken, ohne eine Stimme, ohne eine Seele
Lass mich so hier nicht sterben
Es muss noch mehr als das geben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schlich mich fort, mein Ziel war die Brücke an der wir damals zusammentrafen.
Es war eine sternenklare Nacht, ich blickte in den Himmel... Und ich sah eine Person an der Brücke stehen... es warst du. Als du mich sahst, sankst du auf die Knie. Diesmal war ich es der um dich die Arme schloss. Wir weinten beide, aus Glück und Verzweiflung... Sah nur die eine Lösung... für mich und dich... Wir blickten uns noch einmal tief in die Augen und versanken in einen leidenschaftlichen Kuss.
Schließlich standen wir auf und ich sah dich fragend an, du nicktest und nahmst meine Hand...
Und dann sprangen wir...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe eine Lüge gelebt
Innerlich bin ich leer
Hol mich ins Leben...


~~Owari~~

Ich hoffe euch hat die FF gefallen... Freue mich immer über ein paar Commis!!! *smile*
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast