Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wer-Was-Warum?

von Wingi
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
Dr. Robert Schmidt Nikola Vollendorf
14.02.2006
14.02.2006
10
7.854
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
14.02.2006 584
 
"Morgen Nikola. Wie hast du geschlafen?" Schmidt war schon lange wache und hatte Nikola beobachtet. Als diese aufwachte, begrüßte er sie liebevoll.
"Morgen Liebling. Ja habe ich, danke. Und du?" Nikola richtete sich auf und beugte sich über Schmidt.
"Auch gut." Schmidt küsste, die ihm immer nähr kommende, Nikola.
Nikola ging auch direkt drauf ein. Sie beugte sich ganz über ihn drüber und genoss es aus vollen Zügen, wer weiß wie lange sie diese Gefühl noch haben wird. Schmidt schob seine Decke weg und Nikola legte sich auf ihn drauf. Ihre Decke, deckte beide zu.
"Hm......." Nikola unterbrach denn Kuss nur ungern aber sie musste etwas wissen.
"Wie machen wir es in der Klinik? Man wird sich fragen was mit uns los ist." Nikola sah ihn an. Und genau das machte ihn so sicher, das Nikola diese Frage gar nicht ernst war.
"Willst du das wirklich wissen?" Schmidt grinste sie süffisant an.
"Nein, eigentlich nicht." Nikola küsste Schmidt wieder, dieser rollte Nikola von sich runter uns sich über sie drüber.
"Na dann, lass es uns genießen." Schmidt küsste Nikola von Hals abwerts bis er unter der Decke verschwand. Nikolas gleichmäßiger Atem, der immer schnelle wurde, ließ leicht schließen was Schmidt machte.
...
"Jetzt müssen wir aber los. Am Ende schicken sie noch einen Suchtrupp los. Der uns dann hier SO finden würde." Nikola lag neben Schmidt auf dem Fußboden, das Bett ist ihnen nach einer Weile zu klein geworden. Nikola rappelte sich hoch und suchte ihr Klamotten zusammen.
"Würde dich das stören?" Schmidt lag immer noch unten. Langsam bemühte er sich, sich auf zusetzten.
"WAS?" Nikola sah ihn erstaunt an.
"Wenn man uns hier SO finden würde?" Äffte er Nikola nach.
"Ja, na ja schon, dich nicht?" Nikola ließ von dem Pullover, denn sie gerade anziehen wollte, wieder ab.
"Hm....... weiß nicht. Vielleicht, vielleicht auch nicht." Schmidt stand, so locker wie er gerade drauf war, auf und spielte den Coolen.
"Na mich irgendwie schon. Muss ja nicht jeder wissen was wir wann und wie im Schlafzimmer MACHEN" Das letzte Wort betonte Nikola mit Absicht.
"Na, man wird uns ja nie finden, also brauchen wir uns deswegen nicht streiten. Tee oder Kaffee?" Schmidt zog sich seine Hose an.
"Werder noch. Ich Frühstücke im Krankenhaus." Nikola war einweinig geplättet. Andrer Seits glaubte sie nicht, dass es Schmidt GAR nichts ausmachte. So kannte sie ihn gar nicht. Gut, sie kannte ihn auch so nicht, davon mal abgesehen. Aber nun genug nachgedacht, am Ende bekommt man noch Kopfschmerzen.
"Bereust du es?" Schmidt war mit der Weile auch angezogen.
"Was?" Nikola schüttelte ihren Kopf um von ihren Gedanken weg zu kommen.
"Das was gestern und heute geschehen war?" Schmidt setzte sich neben sie aufs Bett.
"Alles was mit uns passiert ist gut." Nikola küsste Schmidt. Sie wollte mehr, aber die Zeit verbot es ihnen.
"Los jetzt. Sonnst sucht man uns wirklich noch."

.......foooooolgt mehr..........
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast