Ratlosigkeit

GeschichteRomanze / P16
02.01.2006
02.01.2006
3
974
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Wie ihmmer wurde sie zu ihm gebracht sie ging zu ihm unterdrückte das beklemmende Gefühl der Ratlosigkeit auf dem Weg zu ihm führte ein wunderschöner Weg , es sah sehr friedlich und ruhig aus als sei es Frieden .

Sie brachte ein Lächeln zustande als sie ihn sah und stellt die Blumen zu ihm .

"Hallo Liebster , freut mcih dich zusehn"

Elisabeth setzte sich zu ihm ganb ihm einen Luft Kuss . Der Wind pfeiffte und er sprach

"Wie geht es Dir , Liebling ?"

es war mehr ein schwaches flüstern was von ihm kam.

"Mir geht es gut Peter , mach dir keine Gedanken "

schaute ihn an und alles wird ihr bewusst , der Unfall , seine Vergangenheit , nein ihre Gemeinsame Vergangenheit .

"Ich soll dich ganz lieb von Hogan und den anderen Grüßen , sie sagen sie vermissen dich und denken an Dich "

ein Blick zu ihm reichte und sie stand auf .

"Darling , ich freue mich wenn wir wieder zusammen sind , wie vor dem Unfall und dem Krieg "

Sie redete eine halbe Stunde mit ihm als Schultz ihr die Hand auf die Schulter legte .

"Verzeihung Fräulein aber wir müssen zurück"

Mitfühlend war seine Stimme und er nickte Newkirk zu , dann ging er schon mal vor zu dem Wagen .
Noch einmal sah sie ihn an und sich um

"Ich liebe dich Peter , bis nächste Woche "

langsam stellte sie sich hin als wieder sein Flüstern kam

"ich liebe dich Liebling "

Noch einmal lächelte sie ihm zu und gab ihm einen Luftkuss , da sie ihm nicht so nahe kommen darf .

"Bis bald "

So ging sie von seinem neuen Heim weg zu Schultz in den Wagen und seuftzte .