Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Schwangerschaftsausflug mit Folgen

von Wingi
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Gen
Dr. Borstel Dr. Brummel Dr. Pfund Dr. Robert Schmidt Nikola Vollendorf Peter Vollendorf Stephanie Vollendorf Tim Schenk
26.10.2005
23.11.2005
11
8.107
2
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
26.10.2005 537
 
Als Nikola so über den Gang lief kam ihr Robert mit Finsterer Miene entgegen: "Wir beide." Sagte er. Wo rauf hin Nikola ihm brav folgte.
Nikola schloss die Tür: " Was ist den los mit dir?" Nikola verstand seine Reaktion nicht ganz.
"Wir hatten doch gesagt es bleibt unter uns......" Robert war sehr verärgert.
"Ist es doch. Aber wenn du so weiter brüllst dann weiß es das ganze Klinikum." Nikola hätte so eine Wut. Was war den jetzt schon wieder mit ihm los?
"Ich brülle nicht, du brüllst! Und wer von uns beiden hat es den Schenk erzählt?" Schmidt strahlte siegessicher. Fest genagelt! Dachte er.
"Ich habe nichts erzählt. Ich habe nur auf seine Frage wo ich die ganze Nacht war geantwortet." Am liebsten hätte Nikola geheult, einfach nur geheult. Aber das wollte sie Schmidt nicht gönnen, dass er denkt, dass sie wegen ihm heult. NEIN.
"Ach so. Und das ist natürlich keine Antwort? Ach ihr Schwangern Frauen dreht es euch doch sie wie ihr es braucht. ..... Ich habe es ihm nicht erzählt." Äffte Schmidt Nikola nach.
"Nein. Hab ich auch nicht. Ich habe so gar gesagt das ich auf einer Matratze geschlafen habe." Nikola rollte eine Stumme Trenne übers Gesicht. Warum glaubte ihr Schmidt nicht.
"Ach und warum kam er dann zu mir und hat mich WORT WÖRTLICH gefragt : `Und wie war Ihre Nacht so? Nikola meinte sie war hart.` Was sagst du dazu?" Schmidt konnte nicht mal Ahnen wie Nikola sich fühlte.
"Wem glaubst du mehr? Mir oder Tim?" Nikola weinte. Sie weinte und konnte es nicht mehr zurück halten.
"Wem...... wem ich mehr glaube?" Schmidt wusste nicht recht was er antworten sollt. Er wollte Nikola ja glauben.
"Wie konnte ich nur so bescheuert sein und glauben du liebst mich." Nikola öffnete die Tür und stand vor einer riesigen Meute von Menschen die das Gespräch zumindest versucht haben mit zu verfolgen.
Nikola schob die Menge zur Seite und bahnte sich einen Weg hindurch.
"Warte.............. Schwester Nikola." Schmidt schluckte hoffentlich hatte niemand seinen Sprachfehler mit bekommen.
"Warum. Lassen Sie mich in Ruhe." Nikola flüchtete ins Schwesternzimmer.
Schmidt blieb abrupt stehen. Warum sollte er jetzt Nikola hinterher laufen. Wenn sie was will kommt sie schon wieder an. Spätestens wenn sie Kindergeld haben will. Dachte Schmidt und ging hocherhobenes Hauptes weg. Tim eilte ins Schwesternzimmer. Wo er nicht gerade freundlich empfangen wurde.
"Was willst du hier." Fragte Nikola immer noch unter trennen.
"Was ist den los mit dir?" Tim wer ernst haft besorgt. Immerhin ging es seiner besten Freundin nicht gut.
"Haue ab. Wegen dir......." Weiter kam Nikola nicht sie brach in Tims Armen zusammen und weinte.
"Hach Schatzi." Tim versuchte sie zu trösten. Doch Nikola weinte nur. Sie weinte und weinte und weinte.
................

...............Fortsetzung folgt.............
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast