Song FanFic : Airport

GeschichteRomanze / P12
27.06.2004
27.06.2004
1
1335
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Disclaimer : Ich verdiene damit kein Geld , die Gesichte ist meine wie ein paar Figuren . Fräulein Helga und Hogan gehören CBS und der Song aus dem die Geschichte entstand gehört Udo Lindenberg

*****************************************************************************

Airport

Ich bin wieder zu Hause
und ich auch mach´
ich denk´ immer nur
nur an dich.

Colonel Hogan ist wieder Zuhause der Krieg ist seit 7 Tagen aus, nur immer noch schwirrt ihn ein Gedanke durch den Kopf immer der gleiche. Der Gedanke an Fräulein Helga auch liebevoll Schnulle genannt. Al er gerade Besuch von einer ehemaligen Freundin bekam, die ihn zur freudigen Begrüßung küsste. Drücke er sie weg und schaut sie entschuldigend an "Tut mir leid Brenda, ich kann das nicht". Brenda schaute ihn an und eine Träne lief ihr herunter, mit zitternder Stimme sagte Sie "Robert hab ich was falsch gemacht?"

Nein
ich hab´ nicht gewusst
dass das alles so stark ist
und irgendwie verfolgt es mich.

Robert schaute sie an, ging zur seiner Bar und schüttete in 2 Gläser jeweils einen grossen Schluck Cognac. Dreht sich um gibt es ihr und schaut hinaus "Brenda ich hab mich verliebt, nicht in Dich und auch nicht in eine andere die Du kennst." ein Lächeln huschte über sein Gesicht "Sie heißt Fräulein Helga und war Sekretärin in dem Lager in dem ich war. Sie ist unbeschreiblich". Brenda wurde wütend und schüttete ihm den Glasinhalt ins Gesicht packte ihre Jacke und verließ fluchtartig das Haus des Offiziers. Robert bemerkte nicht den concag in seinem Gesicht und auch nicht das Brenda weggegangen ist, den in seinen Gedanken war er bei ihr.

Und jetzt bin ich total perplex
dein Gesicht und dein süßer Sex
lässt mich einfach nicht mehr in Ruh
und ich vermiss dich.

Bei Fräulein Helga, mit der er seines ehrachtens die schönste Zeit seines Lebens hatte, auch wenn sie beim Feind war. Wie schön waren die Stunden im Vorzimmer und auch im Hausner Hof, wie konnte er ihre weiche Haut und den Duft ihres Körpers jemals vergessen. Sie roch wie der Frühlingsmorgen an einem schönen Tag auf einer Blumenwiese. Wenn er gerade an die Küsse dachte die er mit ihr genoss, brannten seine Lippen in der gleichen Leidenschaft wie im Lager als diese gerade passierten. Sein Herz verkrampfte sich er wollte zu ihr, doch erinnert er sich auch an die letzten Minuten die er mit ihr verbrachte am Hammelburger Flughafen.

Wir ganz locker am Airport
und ich sag´ ganz leger:
Eh
man sieht sich wieder
vielleicht nächstes Jahr.

Helga stand weinend vor Robert und streichelt sein Gesicht "Colonel Hogan, werde ich Dich jemals wieder sehn?" Er nahm sein Taschentuch aus seiner Tasche und wischte ihr sanft die Tränen weg "Eh Kleines, ich komme vielleicht nächstes Jahr dich mal besuchen." erwiderte er leicht lächelnd, Schnulle nickte leicht und gab ihm einen Kuss, bevor er in seine Maschine stieg und davon flog Richtung Heimat.

Doch dann später im Flieger wurd´ das Herz mir so schwer
und es wurd´ mir klar
dass es viel mehr war
als nur so´n kleiner Flirt am Rand
als nur´ne schnelle Romanze am Strand.

Colonel Hogan saß im Flieger schaute immer wieder zurück in der Hoffnung Helga zusehen, denn sein Herz wurde sehr schwer und er bemerkt das es mehr war als das was er glaubte "Dreh um, Dreh endlich um" sagte er in Gedanken zum Flieger der ihn nach Hause brachte "Ich will bei ihr sein sie in die Arme nehmen und nie mehr los lassen"

Ist alles erst ein paar Stunden her
und ich vermiß dich so sehr.

"Was hat nur diese Frau aus mir gemacht, ich bin doch sonst nicht so" sagte er sich als er daheim ankam, legte sich ins Bett und immer wenn er sich ins Bett legte sah er ihr Gesicht. "Robert was ist nur mit Dir los, Du bist doch sonst nie verliebt warum gerade diese Frau?". Nach langem Grübeln schlief er ein und träumt von Helga und wie wohl seine Zukunft mit ihr aussah.

Dich wiederseh´n - ich muß dich wiederseh´n
dich wiederseh´n - ganz schnell wiederseh´n
dich wiederseh´n - bitte einmal noch
und dann immer wieder.

Jetzt ist er schon seit 3 Wochen zurück in den USA und er kann kaum noch, er will zu ihr, doch will sie es? Durch seine Gedanken konnte er kaum schlafen und sieht auch sehr umnächtigt aus, würde sie ihn so erkennen? Er steht vor dem Spiegel und er ist nicht mehr der der er war. Kein Sunnyboy der er immer war auch noch im Lager, Robert erinnert an einen Mann, der die Zeche geprellt hat Nacht für Nacht. Man könnte sagen er sieht einem Penner nicht gerade unähnlich, er fängt an sich Mut zu machen "Helga bitte würdest Du mir die Ehre erweisen mit mir nach Amerika zukommen. Du sollst die Frau an meiner Seite sein". Doch würde sie ihn so nehmen wie er jetzt aussieht? kam ihm immer wieder in den Sinn.

Und jetzt bin ich total perplex
dein Gesicht und dein süßer Sex
lässt mich einfach nicht mehr in Ruh
und ich vermiß dich.

Wieder kamen die Erinnerungen an jene Zeit die er mit ihr hatte und wieder befand er sich auf sehr dünnen Eis. Da es nicht sein darf, was würden seine Eltern sagen, wenn sie erfahren das er wahres Interesse für eine Deutsche hat? Sie wären nicht gerade begeistert das sah er an seinen Bruder Michael, der eine deutsche Frau schwängerte und das Foto seines Sohnes zeigte was er immer bei sich trug. Seine Eltern haben ihn ausgestoßen aus der Familie, wie würden Sie reagieren, wenn sie erfahren das er, der Liebling der Eltern, eine Frau des Feindes liebte. Er beschloss sich seinen Eltern von dem Erlebten und der Liebe zu dieser Frau zu erzählen und wenn sie es nicht akzeptieren sollten würde er die Konsequenzen ziehen. Also, für er los und berichtete ihnen alles, Sie waren erst sehr geschockt doch nahmen sie es so hin, auch der Sohn seines Bruders wurde nun akzeptiert und der Bruder wieder aufgenommen. Nach dem Robert E. mit seinen Eltern lange und ausführlich redete.


Dich wiederseh´n - ich muß dich wiederseh´n
dich wiederseh´n - ganz schnell wiederseh´n
dich wiederseh´n - bitte einmal noch und dann immer wieder.
Dich wiederseh´n - hab´ nicht mal ´n Foto von dir

Nach dem Gespräch mit seinen Eltern fuhr er schnell nach Hause packte ein und fuhr zu seinem Stützpunkt rannte zu einer Maschine die am nächsten war. Er stieg ein "Ey Robert was hast Du vor?" fragten ein paar seiner Kollegen. Erschnallte sich an und rief "Meine große Liebe hier her holen" schloss das Verdeck der Maschine und flog los Richtung Deutschland immer in Gedanken bei ihr. Helga

dich wiederseh´n - ich Idiot
ich vermisse dich
dich wiederseh´n - hätt´ ich doch gleich merken können
wer du bist für mich.
Dich wiederseh´n - ist alles was ich will

Wie lange er flog wusste er nicht den er machte sich Vorwürfe sie nicht sofort mit genommen zuhaben. Als er in Hammelburg an kam zog er seinen besten Anzug an kaufte einen großen Strauss roter Rosen, er richtete seinen Schlips als er bei ihr vor der Tür stand und klopfte ungeduldig an. Als sie die Tür auf machte strahlte sie ihn an "Colonel Hogan?? Was wollen sie den hier??" Hogan gab ihr den Strauß "Ich wollte sie sehn und Sie fragen ob sie mit mir nach Amerika kommen. Ich kann nicht ohne sie" Die ehemalige Sekretärin von Klink wirft sich um seinen Hals " Ja das will ich" Sie verbrachten einige Tage noch in Deutschland.

dich wiederseh´n - ist alles was ich brauch´
dich wiederseh´n - bitte einmal noch
und dann immer wieder.


Also, sie in Amerika waren lebten sie in wilder Ehe, bis sie am 4. Kriegsendetag heiraten. Sie bekamen wundervolle Kinder und lebten glücklich. Man munkelt das Britney Spears, Tom Cruise und Marilyn Manson ihre Nachfahren sind.