Er, dessen Name so schön ist...

GeschichtePoesie / P18
05.05.2004
05.05.2004
1
255
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
ER. So zierlich und doch so stark. Sein lächeln lässt mich schmelzen. Dieses süße lächeln.
Und diese Augen, diese wunderschönen Kaffee braunen Augen in die ich eintauchen könnte.
Seine Lippen die ich so gern nur einmal küssen würde. Oh bitte, lass mich in diesen Genuss kommen, diese zarten  Lippen zu berühren.
Ich sehne mich so nach seinen wunderbaren weichen Händen die mich liebevoll umstreicheln. Die über jede Stelle und jede Pore meins Körpers streichen und auf ihre Weise küssen. Diese Hände, noch so neu  und unverbraucht. Diese Lippen, noch so unberührt, frei von jeder Berührung anderer Lippen. Oh bitte Lippen, verwöhnt meinen Körper. Küsst jede erdenkliche Stelle und holt mich in den Strom der Leidenschaft, in dem ich versinken will. Und ER, dessen Name so lieblich klingt das ich ihn am liebsten schreien würde, so dass jeder diesem Namen hört. Nimm mich mit auf die Reise der Leidenschaft und bette mich in einem Bett voll Rosen, in dem ich mit dir aufwachen will. Bitte, ich sehne mich so sehr nach dieser Reise mit ihm, dass ich es nicht mehr beschreiben kann. Und jeden Tag die Hoffnung das er mich bemerkt, mich anspricht und mit seinen süßen Lippen die drei Worte in mein Ohr haucht. Oh bitte Mond und ihr vielen Sterne lasst es geschehen. Ich kann nicht aufhören an ihn zu denken. Tag, Nacht diese Gedanken kreisen in meinem Kopf und prägen sich ein, so das sie immer wieder erscheinen. Bitte lasst es geschehen und ich schwöre ich werde ihn für immer lieben.
Review schreiben