Emotions

von zkeks21
GeschichteRomanze / P6
13.04.2004
13.04.2004
1
6184
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Emotions









Bei Logan:

"Max, wir müssen reden..." sagte Logan, als er für sie beide Frühstück machte. Er hatte schon die ganze Zeit darüber nachgedacht es ihr einmal zu sagen, doch nach gestern Nacht, war er sich sicher.





Gestern Nacht:

Es war kurz vor Mitternacht, als Max übers Dachfenster bei Logan in die Wohnung einstieg. Dieser hatte es sich mit einem Whisky und einem Film auf seinem Fernsehsessel bequem gemacht, als Max ihn überraschte.

Ohne eine Vorwarnung warf sie ihm sich auf den Schoß und begann ihn wie wild zu küssen. Ihre Hände fuhren abwärts und streichelten seinen Körper. Logan wollte sich wehren, doch Max Berührungen erregten ich zunehmend. Ohne es wirklich zu wollen, fing Logan an ihre Küsse zu erwidern...





Max sah ihren Freund erstaunt an

"Wieso gibt´s Probleme. Lass mich raten: Alec steckt wieder in der Klemme, oder?"

Logan schüttelte den Kopf. Wieso sie jetzt gerade von ihm anfing wusste er nicht, und er wollte es ehrlich gesagt auch gar nicht wissen...

"Nein Max. Es ist nichts passiert. Zumindest ist niemanden etwas passiert. Oder besser gesagt..."

Auf Max Gesicht machte sich Verwirrung breit.

"Ums kurz zu  machen, Max: es geht um dich. Um uns."

Max erschrak.

"Stimmt was nicht mit mir?"

"So könnte man es sagen...Manch einer wäre wahrscheinlich froh darüber, aber mir geht das irgendwie doch ein wenig an die Substanz..."

"geht es jetzt darum, dass ich ein Transgeno bin und somit stärker bin als du, oder was? Logan, ich verstehe zur Zeit rein gar nichts!"

"Max, es...es geht um...nun...es geht um gestern Abend."

Schon setzte Max einen verführerischen Blick auf und sah ihn an.

"Hat dir das gestern Abend wohl noch nicht gereicht, was??" sagte sie und schwang sich auf seinen Schoß, wobei sie mit ihren Händen unter sein Shirt ging. Doch Logan wollte diesmal strak bleiben. Er war nun schon so weit gekommen und er hatte keine Lust dieses Gespräch irgendwann anders noch einmal führen zu müssen.

"Stop, Max. Genau darum geht es. Du bist heiß! Ich habe das Gefühl, ich nutze dich aus, verstehst du?"

"Ach Quatsch Logan, wenn dann nutze ich dich aus." Und schon machte sie weiter wie bisher.

Logan erhob sich und drückte max unsanft gegen den Stuhl.

"Max, du bist heiß. Du tust das mehr oder weniger unfreiwillig, verstehst du?! Ich will nicht, dass es so weiter geht. Wenn du heiß bist sollten wir uns wohl besser nicht sehen. Generell solltest du dann niemanden sehen. Zumindest keinen Mann, wenn du verstehst."

"Du spinnst doch. Kränke ich dich jetzt in deiner Männlichkeit, oder was ist?"

Max, darum geht es nicht!"

"Doch genau darum geht es: Du hast ein Problem damit, dass ich..."

"Stör ich?" fragte eine den beiden bekannte Stimme.

"Genaugenommen, ja Alec, das tust du!" schrie Logan den völlig unschuldigen Alec an. "Geh und komm später wieder..." >Oder am besten gar nicht.< fügte er in Gedanken dazu.

Alec zuckte mit den Schultern und drehte sich um, um zu gehen. Ein "BLEIB HIER!" von Max brachte ihn jedoch zum Stehen.

Jetzt wusste er was es für ein Geruch war, den er die ganze Zeit schon bemerkte. Sie war es. Sie war heiß. Und er roch es. Er sah zu ihr und dann zu Logan und wusste im ersten Moment nicht wie er reagieren sollte. Dann entschied er sich dazu:

"Ich denke, ich komme später noch einmal..." wollte er sagen, als er sich von beiden einen merkwürdigen Blick einfing. Logans Blick sagte ihm, er solle auf der Stelle verschwinden. Wäre er ein würdiger Gegner hätte er es sofort getan. Max hingegen bättelte eher darum, dass er hierblieb. Alec konnte sich denken, woran das lag. Sie war ja schließlich heitß und er wirkte eine enorme Anziehungskraft auf sie aus.

Plötzlich stand Max auf, nahm ihre Lederjacke, hakte sich bei Alec ein und warf Logan einen fiesen Blick zu.

"Ich gehe. Warte nicht auf mich...!" dann drehte sie sich um und schleifte den völlig erstaunten Alec hinter sich her.



"Mit was bist du hier?" fragte sie ihm im Lift.

"Mit...mit..." begann er. Er musste sich zusammenreißen. Auf so engen Raum mit Max, die dazu noch heiß war. Er rückte an die Wand und versuchte möglichst viel Anstand zu ihr zu halten. Max jedoch sah ihn verwundert an.

"Alles in Ordnung, Kleiner?" fragte sie erstaunt.

"Ja schon, doch...ach Mensch Max, du bist heiß...verstehst du..."

"Ich weiß und Logan sagt ich werde zur Bestie wenn ich...Moment mal woher weißt du das denn bitte schön?"

"Max, bitte, ich rieche dich. Ich hab dich schon gerochen als ich unten auf der Straße war. Also lass uns Abstand halten..."

"Warum?" sagte sie verführerisch und fuhr Alec mit beiden Händen über die Brust.

"Genau deshalb!" Er packte ihre Hände und war überglücklich und erleichtert als die Tür sich öffnete und er endlich zu seinem Motorrad kam.

"Steig auf, ich fahr dich heim!"

"Zu mir? Nein, dahin will ich nicht!" spotte Max wie ein kleines Kind.

"Ach und warum nicht?" fragte er gelangweilt...Dieser Geruch er machte ihn noch nahezu wahnsinnig. Alec schüttelte den Kopf. Er musste an etwas anderes denken. Doch als sie sich hinter ihn setzte und ihn umarmte gelang ihm das herzlich wenig.

>Oh mann, lass uns schnell heim kommen< dachte er bei sich und raste los.



Logan hatte das ganze Spielchen sowohl im Fahrstuhl als auch auf der Straße über seine Überwachungsanlagen beobachtet und dabei naserünfend darüber nachgedacht, was er wohl mit Alec gemacht hätte, wäre er auf Max Annäherungsversuche eingegangen. Max gehörte ihm und er wollte sie nicht verlieren, doch ab und zu sehnte er sich nach einer "normalen" Freundin...



"Ich sagte doch ich will hier nicht hin!" schrie Max als Alec vor ihrer Wohnung halt machte.

"Los steig schon ab. Ich bring dich hoch und OC passt dann auf dich auf. Bis du wieder normal bist."

"Ich bin NORMAL!"

"Na dann eben bist du halt nicht mehr heiß bist, OK?"

"NEIN! Fahren wir doch zu dir!"

"Max, steig schon ab, bitte, mach endlich..." >Das macht mich verrückt...Sie macht mich verrückt. Dieser Geruch..."

Plötzlich hielt Alec inne. Irgendetwas stimmte nicht. Irgendetwas war da. Oder irgendwer. Er konnte es spüren. Gefahr...

"Nun, dann lass uns eben zu mir fahren..." gab er nach und schaute sich in der Gegend um. Tatsächlich sah er in weiter ferne eine Sektorpolizei-Streife auf sie zu kommen.

>Vermutlich suchen die wieder nach uns allen...< dachte er sich und raste dann los.





Bei Alec:

"Schön hast du´s hier" sagte Max und warf sich auf die Couch.

"OK, Max, du schläfst in meinem Bett, ich hier. Am besten bleibst du ganz da drinne und kommst so selten wie es nur geht raus, verstanden?"

"Willst du mich hier einsperren oder was?"

"Ja, aber nur noch ein paar tage. Bis du wieder...bis...ach du weißt schon."



Max stand auf und Alec atmete tief durch als sie Richtung Schlafzimmer ging. Kurz bevor sie hineinging, drehte sie ihren Kopf in seine Richtung und fragte:

"Alec, sag mal findest du meinen Hintern zu dick?"

Alec starrte auf ihren Hintern. Er war perfekt. Einfach perfekt. Genau wie sie. Ihre Figur, ihre langen Haare. Einfach alles an ihr war perfekt. Manticore hatte an nichts gespart. Er wollte gerade aufstehen, als er bemerkte an was er da eben gedacht hatte

"GEH!" schrie er sie schroff an. Max sah ihn beleidigt an und knallte dann die Tür hinter sich zu.



>Noch mal gut gegangen. Wie soll ich das denn bitte schön noch Tagelang aushalten?<



Tatsächlich aber, verlief der Tag fast ohne Probleme. Immer wieder machte Max Anstalten ihn küssen zu wollen, aber Alec reagierte immer sofort und schob sie wieder ins Schlafzimmer. Max Kommentar, dass er schlimmer sei als Logan traf ihn zwar sehr hart, doch er wusste, dass sie es nicht so meinte. Logan und ihn konnte man einfach nicht vergleichen.



Alec versuchte es sich auf der Couch bequem zu machen und schlief doch bald ein. Eigentlich brauchte er keinen Schlaf, doch dieses ständige Widerstehen von Max war sehr anstrengend für ihn.



Max schaute in den Himmel. Sie konnte/ wollte nicht schlafen. Zumindest nicht alleine. Sie wusste, dass sie heiß war, sie spürte es, doch so langsam kam ihr verstand zurück, der ihr sagte, dass Alec richtig gehandelt hatte. Morgen würde sie sich bei ihm und vor allem bei Logan entschuldigen.

Sie hatte eine Stunde geschlafen als sie sich entschied, dass sie es Alec jetzt sagen würde. Er würde nicht schlafen. Er hatte keinen Grund dafür. Er war ein X5 und die schliefen nur selten. Max öffnete ihre Tür und trat ins Wohnzimmer. Doch es war tatsächlich dunkel.

Max ging auf den schlafenden Alec zu.

>Niedlich...< Leicht strich sie ihm über die Wange, woraufhin dieser erwachte.

"Ich wollte dich nicht..."

"Max, geh schlafen! Los, verschwinde!" brüllte Alec.

"Hey, schon gut, schon gut, ich bin nicht mehr heiß." Beruhigte sie ihn.

"Schon klar, Max, ich kann es riechen, schon vergessen?" erwiderte er.

"Ja, das sind die Nachwirkungen, aber ich weiß nun was ich tue." Alec sah sie erstaunt an. Wusste sie das wirklich? Es kam auf einen Versuch an. Alec setzte sich auf und hörte ihr zu.

"Es tut mir alles so leid, Alec. Ich weiß wie ich drauf bin, oder eher war. Logan muss mich ja für völlig verrückt halten."

"Hey, er kennt dich doch. Er weiß bescheid." Sagte er sanft und umarmte sie, als sie den Tränen nahe war.

"Er sagt, es ging so nicht weiter. Ich weiß nicht wie er es gemeint hat, Alec. Wenn er jetzt..."

"Wart´s doch erst mal ab, Süße und dann siehst du weiter...Sprich morgen mit ihm."

"Was?"  Max klang erstaunt.

"Naja, wenn er sich beruhigt hat und du morgen mit ihm..."

"Nein, nein. Das meinte ich nicht. Wie hast du mich eben genannt?"

Alec sah sie fragend an. Dann dachte er kurz nach und für einen Moment lang hielt er inne. Er hatte die ganze Zeit ihre Haare gekrault und hatte sie eben "Süße" genannt. Alec drückte sie von sich weg.

"Max, dass sind Nachwirkungen..." begann er schnell. "Du bist noch heiß, Maus...Max...geh lieber...nein, geh nicht, also nicht weg, also nicht von mir...doch von mir...aber bleib hier..."

Alec stand auf und schüttelte den Kopf energisch.

"Bleib hier, aber nicht bei mir, in Ordnung?"

Max lächelte ihn an.

"Ich wusste gar nicht wie sehr ich auf dich wirke, Alec..." sagte sie amüsierend.

"Na, weniger du, als die Nachwirkungen, Maxi, du solltest lieber gehen...ich...ich...Max, geh!" fauchte er sie an.

"Stop Alec. Es wird nichts passieren, glaub mir. Ich weiß was ich tue."

"Du ja, ich aber nicht Max..."

"Was?"

"GEH!" schrie er erneut.

"Alec, hey, alles klar?"

Doch es war zu spät. Alec hatte sie schon gepackt und sie hochgezogen. Dann drückte er sie an die Wand.

"Falls du das jetzt witzig findest, Kleiner, ich nicht. Lass mich los, oder..."

"Oder was?" zischte Alec und küsste ihren Hals. Sie erschrak und setzte sich zur Wehr. Sie trat ihm leicht gegen das Schienbein, woraufhin er kurz von ihr abließ.

Er sah ihr in die Augen.

"Tut mir leid, Max, ich kann nichts dafür. Ich wurde darauf trainiert..." Sie sah ihn erstaunt an.

"Trainiert?"

"Ja von Manticore. Du musst eine..." er stoppte, als sie ihn leicht von sich wegstieß. Daraufhin packte er erneut ihre Handgelenke und rückte sie noch stärker an die Wand. Max wehrte sich erneut, doch diesmal hatte sie keine Chance. Alec wurde energischer. Er fuhr ihr mit der Hand über den Bauch und wanderte weiter nach oben. Max versuchte erneut sich zu wehren, doch irgendein Teil in ihr wehrte sich genau dagegen.

"Scheiße" brummte sie und erwiderte seine Küsse...



Max öffnete die Augen und ließ die Nacht noch einmal in Gedanken ablaufen.

>Was hab ich nur gemacht...< Dann spürte sie einen starken Arm um ihren Bauch und sah zu Alec.

Er schlief noch.

Max stand vorsichtig auf und packte ihre Sachen. Sie wollte zu Logan.





Alec öffnete die Augen und schaute neben sich. Max war weg. Er sah nach draußen. Sein Motorrad war ebenfalls verschwunden. Dann dachte er an gestern abend und es fiel ihm wie Schuppen von den Augen.

"SCHEIßE!" schrie er laut und griff nach seinen Sachen.





Bei Logan:

"DU hast WAS!?!?" fauchte Logan. Er lief vor Wut rot an.

"Es...es...Logan...ich...Oh man, ich war heiß!" Max versuchte sich zu verteidigen. Auch wenn sie wusste, dass sie in seinen Augen etwas unverzeihliches getan hatte.

"Super, dann ist ja alles gesagt!"

"Mensch, es...es ist halt passiert! Sei froh, dass es nur Alec war!"

"Nur Alec! NUR? Willst du mich jetzt verarsch...Max du hast mit Alec geschlafen!"

"Aber ich sagte doch...!"

"War es gut?"

"Was?"

"Sag schon?"

"Das ist doch ein Witz, Logan!" brüllte sie nun.

"Du vögelst diesen Kerl...Alec...wart nur ab!"

Max sah sich um, Alec war in die Wohnung gekommen, langsam hatte er das Gefühl dass er es besser hätte lassen sollen, denn Logan ging auf ihn los. Alec wich jedoch geschickt aus und sah Max an. Diese verdrehte nur die Augen.

"Soll ich besser gehen?" fragte er sie.

"Geh! Und nimm sie mit!" fauchte der am Boden liegende Logan. Max sah Alec dankend an und meinte dann:

"Geh ruhig. Ich schaff das schon. Ich...ich melde mich...Trotzdem danke..."

Alec tat wie ihm geheißen und zuckte noch einmal kurz mit den Schultern. Dann verschwand er...



"Logan..." versuchte es Max erneut, doch sie wusste, dass er Stunden bräuchte um das alles zu verarbeiten. Es würde ein laaaaaaaanger Tag werden.



Es waren nun zwei Wochen vergangen und Max hatte es tatsächlich geschafft, dass ihr Logan verziehen hatte. Alec und sie hatten seit dem nicht mehr darüber gesprochen. Sie vermieden es diesen Tag auch nur im leisesten zu erwähnen.



Bei Jam Ponys:

"Hey Max..." grüßte sie OC.

"Hey!" erwiderte sie.

"Und wie geht's Logan und dir?"

"Na alles klar" sagte Max und zog ihre Handschuhe an.

"Na dann...Normal meinte, er hätte einiges für uns."

"Toll..." brummte Max. Und beide machten sihc auf den Weg zu ihm um ihre Pakete abzuholen.



"Schon da? Ist ja wahnsinn!" fauchte Normal Alec an, als dieser zur Tür hereinkam. Alec seufzte und lief zu seinem Spind.

"Vergiss es. Pause gibt's jetzt nicht. Du fährst die Tour mit OC und Max. Sektor 5."

"WAS!?!" schrie Alec aufgebracht. "Da komm ich gerade her!"

"Das geht mir am Arsch vorbei. Wenn du deinen Job behalten willst dann setz dich in Bewegung und ihr beiden schaut nicht so dumm. Los!" Normal verschwand hinter einer Tür.

OC und Max sahen sich an und schauten dann auf die riesige Anzahl von Paketen, die alle in Sektor 5 mussten.

"Na, dann mal los, ihr zwei!" sagte OC, schnappte sich ein paar der Päckchen und schwang sich auf ihr Rad. Sowohl Max, als auch Alec nörgelten etwas unverständliches, grinsten sich dann an und taten es OC gleich.





Unterwegs:

"Normal ist echt ein Stinkstiefel!" sagte OC als sie durch die Sektorkontrollen durch waren und sich nun daran machten die Pakete auszuliefern.

"Stimmt!" sagten Max und Alec.

"Ich glaube der mag niemanden, außer sich selber..." sagte OC wieder.

"Oh, da kenne ich noch jemanden." Sagte Alec und grinste Max blöd an.

"Idiot!" sagte diese und versuchte ihn kurz vom Rad zu schmeißen.

"Hey, das stimmt doch auch gar nicht. Max hat doch Logan und den liebt sie ja wohl, oder?"

Alec sah OC finster an und trat dann schneller in die Pedale.

"Hey, was ist denn mit dem los?" fragte diese Max.

"Naja, er und Logan. Du weißt schon. Nach der Sache damals...ich weiß auch nicht."

"Er und Logan zoffen sich immer noch??? Die müssten doch schon lange darüber hinweg sein!"

"Männer eben..." sagte Max und sah Alec leicht traurig hinterher.

"Alles klar, Süße?" fragte OC besorgt.

"Ja, ich wünschte nur, die beiden würden sich vertragen, verstehst du?"

"Warum?"

"Ich weiß auch nicht...Ich würde gerne mal mit beiden was unternehmen oder so. Man könnte..."

"MAX? Spinnst du etwa? Was ist denn mit dir los? Bist du heiß oder was? Reicht dir Logan denn nicht? Lass Alec den anderen Frauen. Man könnte meinen du und Alec...ich meine...es hört sich fast so an, also ob du...Max?"

Max jedoch entgegnete nichts. Sie sah zu Boden und wurde langsamer.

"Süße, sag mir jetzt nicht, dass das dein Ernst ist. Sag mir, dass du Logan liebst und das da mit Alec nichts weiter läuft und laufen wird."

"Ja, ich liebe und Logan, aber Alec..."

OC sah Max kopfschüttelnd an und fragte dann:

"Liebst du ihn?"

"Nein, aber er geht mir seit damals einfach nicht mehr aus dem Kopf...."





Bei Jam Pony:

"Kommt ihr heut abend ins Crash?" fragte Sketchy als OC und Max wieder bei Jam Pony ankamen.

MAx sah OC fragend an.

"Klar!" erwiderte OC. "Oder Max?"

Max gab ein nicken zur Antwort. Sie war noch viel zu sehr damit beschäftigt ihre Gefühle für Alec zu ordnen. Sie war in Logan verliebt. Das wusste sie. Aber auf der anderen Seite war da noch Alec. Und die Nacht mit Alec. Max schüttelte den Kopf.

OC musterte ihre Freundin und wollte gerade wieder auf das Thema eingehen, als Sketchy brüllte:

"Hey Alec!! Wie siehts aus? Crash? Neun Uhr?"

max gefror das Blut in den Adern als Alec näher kam um zu seinem Spind zu gehen.

"Mal sehen..." sagte er und ging an den dreien vorbei. Sein Blick haftete dabei an Max, die sich auch nicht von seinem Blick lösen konnte.

OC sah die beiden an und seufzte.





Im Crash:

"Wer ist dran?" fragte Sketchy und sah die beiden Frauen fragend und hoffnungsvoll an.

OC betrachtete ihr leeres Glas und sah dann zu Max.

Diese schüttelte nur den Kopf.

"Ich war erst!" sagte sie energisch.

"Schon gut, schon gut... Ich gehe..." sagte OC beleidigt und schnappte sich den leeren Bierkrug.

Sketchy sah ihr hinterher. Dabei blieb sein Blick an einer Person hängen: Logan.

"Logan, Kumpel!" schrie er. Max drehte sich schnell um.

Logan winkte den beiden und kam auf sie zu.

"Hey Max." sagte er und küsste sie auf die Wange. Max lächelte und rutschte einen Hocker auf.

"Was machst du hier?" fragte Max und sah Logan fragend an.

"Soll ich wieder gehen?"

"Nein... ich meine nur..."

"Ich treffe mich hier gleich mit Asha. Sie hat mir noch was zu berichten von..."

"Oh ja." sagte Max und warf Logan einen vielsagenden Blick zu und deutete auf Sketchy.

Der wiederum sah Logan entstetzt an:

"Du und Asha... ihr habt doch nichts miteinander, oder?"

Logan musste grinsen und Max trat Sketchy leicht gegen das Schienbein.

"Ich hab Max. Das reicht." scherzte er dann.



"Hey, seht mal wen ich mitgebracht hab!" sagte OC und hinter ihr kamen Alec und Asha zu Vorschein.

"Hey." grüßte Alec. Asha tat es ihm gleich.

"Ihr kommt zusammen?" fragte der schon angetrunkene Sketchy? "Seid ihr zusammen?"

Asha grinste und winkte ab "Nein nein. Wir haben uns unterwegs getroffen und er hat mich mitgenommen."

Logan warf Alec einen scharfen Blick zu. "Wie nett von Dir!"

Alec verspürte das dringende Gefühl zu verschwinden oder Logan eine rein zu hauen. Er entschied sich jedoch dazu, dass Kommentar einfach zu ignorieren.

OC bemerkte die angespannte Atmosphäre und wollte sie entschärfen.

"Tja unser lieber Alec hilft halt eben gern den armen Frauen. So ist er halt..." scherzte sie. Sie hatte den Satz noch nciht richtig ausgesprochen als sie schon die Konsequenz bemerkte. Logans Blick verfinsterte sich und Alec sah sie mit großen Augen an. Max starrte sie mit offenen Mund an und Sketchy gringelte sich vor Lachen.

"So war das jetzt auch nicht gemeint... Ich meinte nur..." begann sie zaghaft.

"Nein, du hast damit schon recht OC. Unser lieber Alec. Der Lebensretter der Frauen. Nimmt auf diese Tour jede, die er kriegen kann!" beschimpfte Logan Alec.

Max packte Logan am Arm und Asha sah Alec an. Der Zorn in seinen Augen war nicht zu übersehen.

"Wenigstens bekomme ich dann mal eine ab und brauch dazu nicht Jahre!"

MAx stand von ihrem Hocker auf und wollte sich zwischen die beiden stellen, doch Logan hatte ihr es gleich getan und stand Alec jetzt gegenüber.

"Ja und genauso hast du ja auch Max flachgelegt, oder?" schimpfte Logan weiter.

Max griff nach seiner Schulter. "Das reicht Logan!"

Logan wehrte sich gegen ihre Umklammerung und spottete weiter:

"Ich glaube nicht, dass du in der Lage bist für eine langfristige Beziehung, Alec! Dafür wurdest du nicht geschaffen!"

Diese Worten trafen Alec sehr tief. Er sah Logan an und seine Hand ballte sich zur Faust. gerne hätte er jetzt einfach zugeschlagen, doch ein einfaches: "Das bist du nicht wert, Logan." rutschte ihm über die Lippen.Er griff nach seiner Jacke und verließ das Crash.

Asha sah ihm hinterher und OC sah gebannt zu Max. Die hingegen sah ihren Freund fassungslos an.

"Musste das sein!?!"

"Er hats verdient!" schrie Logan.

"Das hat er nciht verdient!"

"Verteidigst du ihn jetzt auch noch!?"

MAx stöhnte und griff dann ebenfalls nach ihrer Jacke.

"Vergiss es..." murmelte sie und drückte sich an Logan vorbei.

Logan sah ihr sorgenvoll hinterher.

"Sie geht ihm nach?" murmelte OC.

Asha und Logan warfen ihr einen erstaunten Blick zu.





Draußen:

Max hatte alle Mühe gehabt nach Alec zu suchen. Sein Motorrad war verschwunden, also war klar dass er wohl nach Hause gefahren war. Warum sie ihm hinterherfuhr wusste sie nicht. Logan hatte ihn verletzt. Und sa zu unrecht. Sie musste das wieder ausbügeln. Sie stieg auf ihre Ninja und fuhr los.





Bei Alec:

Max hämmerte gegen die Tür.

"Mach auf, ich weiß dass du da bist. Dein Motorrad steht draußen!" brüllte sie.

Nichts.

"Alec, ich trete die Tür ein!"

Wieder nichts.

"Alec, jetzt..."

"Ich glaube er will alleine sein." sagte OC sanft.

Max wirbelte herum.

"Was machst du denn hier?"

"Das selbe könnte ich dich fragen. Du lässt deinen Freund im Crash sitzen um Alec nachzufahren?"

"Wie bist du hergekommen?"

"Du weichst mir aus, Max. Aber wenn dus unbedingt wissen willst. Taxi."

Max sah ihre beste Freundin enttäuscht an.

"Lass uns nach Hause fahren, Max."

Max sah noch einmal zu Alecs Wohnungstür.

"Max, lass ihn..."

MAx nickte und machte sich mit OC auf den Weg nach hause.

Alec war tatsächlich in seiner Wohnung und hatte das Gespräch der beiden mitangehört. Doch OC hatte recht. Er wollte alleine sein. Logans Worte waren hart, sehr hart. Und sie hatten in verletzt. Nach außen hin tat er sehr stark, doch innen war er sehr zerbrechlich. Sich das selber einzugetshen tat ihm weh. Also ertränkte er seinen Kummer in Alkohol.





Bei Max und OC:

"Max, du musst mit Logan reden. Und mit Alec, wenn er sich wieder beruhigt hat."

MAx sah ihre beste Freundin traurig an.

"Und vor allem, musst du dir mal im Klaren darüber werden, was du von Alec willst."

"Ich will nichts von Alec. Aber er geht mir einfach nicht aus dem Kopf! OC, ich liebe Logan.





In dieser Nacht schlief MAx sehr unruhig. Ihre Gedanken kreisten um Logan. Und um Alec. Es war doch ganz klar: Sie liebte Alec nicht. Sie war mit Logan zusammen. Alec war in gewisser Weise ihr Bruder. Allerdings hatte sie heute wieer einer Seite an Logan entdeckt, die ihr ganz und gar nicht gefiel. Er war sonst immer so freundlich und sensibel und jetzt hatte er Alec zu tiefst beleidigt. Grundlos. Max empfand Mitleid mit Alec. Vielleicht sollte sie morgen zu ihm gehen. Oder sollte sie es nicht? Max dachte noch lange darüber nach, entschied sich dann jedoch erst einmal zu Logan zu gehen und it diesem zu reden. Schließlich war er ihr Freund und es gehörte sich so...





Am nächsten Morgen bei Logan:

"Logan? Bist du da?" fragte Max als sie die Wohnung betrat.

Leise und noch völlig verschlafen trat Logan aus dem Schlafzimmer.

"Max? Es ist sieben Uhr? Normale leute schlafen noch um diese Uhrzeit..."

"Ich bin ein Transgeno. Schon vergessen?" sagte sie und warf sich auf die Couch.

Logan sah sie genervt an und setzte sich zu ihr.

"Also?"

"Also." sagte sie.

"Max, ich bin müde und hab Kopfschmerzen."

"Das kommt davon wenn man zuviel Bier trinkt."

"Lassen wir das. Wieso bist du hier?"

Max fühlte sich ein wenig beleidigt. Sie war schließlich seine Freundin und konnte bei ihm sein, wann immer sie wollte. Doch sie hatte keine Lust jetzt darüber zu reden. Sie wollte die Sache mit Alec ein für alle mal aus dem Weg schaffen.

"Das gestern Abend im Crash, Logan."

"Mit mir sind wohl einige Sicherungen durchgebrannt. Ich weiß. Ich hab Alec schon angerufen."

Max sah ihn erstaunt an.

"Max, ich weiß wann ich einen fehler gemacht habe und stehe dafür gerade, Ok?"

Max fiel ihm um den Hals.

"Ich liebe dich Logan." sagte sie zärtlich und küsste ihn auf die Wange.

"Und ich liebe Dich, Max...warte, wo willst du hin?" fragte er erstaunt, als sie sich aus ihrer Umarmung löste. "Bleibst du denn nicht hier?"

"Ich...muss noch was erledigen. Ich melde mich!" sagte sie und schnell war sie verschwunden. Sie war sich klar, dass sie ihn gerade belogen hatte. Doch in gewisser Weise war es keine Lüge. Nur eine Art Ausrede.Er wäre sonst bestimmt wieder sauer geworden. Also war es eine kleine Ausrede.

"So ein Quatsch, max. Du hast eben deinen Freund belogen." machte sie sich selber einen Vorwurf.





Bei Jam Pony:

"Na so was!?! Taucht unser Superstar heute auch noch auf!?!" meinte Normal sarkastisch als Max durch die Tür trat. Sie warf ihm einen bösen Blick zu und setzte diese "Lass mich bloß in Ruhe-Gesichtsausdruck" auf. Dann schlenderte sie zu den Spinden. OC begrüßte ihre Freundin und war brennend an den Neuigkeiten interessiert.

"Lass hören, Süße. Wie wars mit Logan?" fragte sie schnell.

Max sah OC glücklich an.

"Alles wieder OK. Er hat sich wohl auch schon bei Alec entschuldigt. Weil wir gerade dabei sind weißt du wo er ist?"

"Alec?"

Max nickte und schaute umher.

"Der ist unterwegs. Normal hat mal wieder seinen sozialen Tag, weißt du. Jedere der ihm über den Weg läuft bekommt ein Päckchen. So dass wir ja nicht arbeitslos werden."

"Wie nett von ihm." Spottete Max und seufzte leicht.

"Was wolltest du denn von Alec?" OC wurde neugierig.

"Nichts." murmelte Max und griff sich ein Paket.

"Schon klar..." erwiderte OC, schnappte sich ebenfalls eines und zusammen fuhren sie los.



Unterwegs:

"Also, was ist jetzt zwischen dir und Alec?" OC bohrte weiter. Sie kannte ihre beste Freundin gut genug um zu wissen, dass etwas nicht stimmte.

"Du spinnst. Da läuft rein gar nichts."

"Das hab ich schon mal gehört."

Max warf OC einen fragenden Blick zu und hielt an.OC hingegen grinste frech und wollte weiterfahren, doch Max hinderte sie daran.

"Was meinst du damit, OC?"

"Maxi, ich bin doch nicht blöd. Du und Alec. Irgendwas ist doch da."

"Nein." Max schüttelte heftig ihren Kopf. "Ich liebe Logan!"

"Das hat er auch gesagt."

"Wer?"

"Alec."

"Alec? Du hast mit ihm gesprochen. Wann? Wo? Nun sag schon!!" forderte Max OC auf, diese konnte sich ein schmunzeln nicht verkneifen.

"Heute morgen. Ich hab ihn gefragt was mit euch ist."

"Und?"

"Und? Na er hat mir das gleiche gesagt wie du auch."

"Mehr nicht?"

"Nein." OC sah ihre Freundin gespannt an. "Hättest du das denn gerne?"

"Was?"

"das er mehr gesagt hätte?"

Max schüttelte erneut den Kopf und biss sich auf die Lippe. Warum sie OC eben gerade so gelöchert hatte wusste sie selber nicht. Sie und Logan. Das war das was sie schon immer wollte. Und das hatte sie. Und sie wollte ihn um keinen Preis verlieren.



"Max?"

Max schuate auf. Sie war völlig in Gedanken versunken und hatte gar icht gemekrt, dass sich Alec bereits zu ihnen gesellt hatte. OC und er grinsten frech.

"An wen hast du denn Gedacht, Süße?" fragte OC spöttisch.

"An niemanden!" erwiederte Max.

Alec grinste und schwang sich auf sein Rad.

"Wie auch immer. Ich muss los. Hab noch was vor. Bis dann ihr zwei."

Max sah ihm hinterher.OC verfolgte ihren Blick. Dann riss sie ihr das letzte Päckchen aus der Hand und fügte mit einer übertriebenen Kopfbewegung hinzu: "Mach schon. Ich mach das hier."

Max schaltete erst sehr spät und hatte so große Mühe Alec wieder einzuholen.

"Alec, warte mal!" brüllte sie, als er endlich an einer Sektorkontrolle zu stehen kam. Er drehte sich um und sah sie fragend an.

"Ich wollte mit dir reden."

"Warum?" fragte er neugierig.

"Warum wohl... Jam Pony Kurierdienst..." Alec sah sie verwirrt an, bemerkte dann, dass die Sektorwache auf seinen Ausweis wartete. Alec zeigte ihn vor und fuhr dann mit Max weiter.

"Wegen letztens. Logan und du..." begann sie.

"Schon vorbei. Ist passiert fertig." Und schon gab er Gas. Aber nur damit Max nicht seinen zornigen Gesichtsausdruck wahrnahm.

Max strampelte ihm hinterher und sie kamen kurz vor seiner Wohnung zum stehen.

"Is noch was, Maxi?" fragte er und sah sie dabei gelangweilt an.

"Kann ich mit hoch kommen?" Fragte sie.

Alec war genauso verwundert über die Frage wie Max, doch er entgegnete nur ein: "Von mir aus..." und lief vor. Max starrte kruz auf den Boden und fragte sich was das eigentlich bedeuten sollte und ging ihm nach.

Alec warf sich oben angekommen erst einmal auf die Couch. Max setzte sich in den gegenüberliegenden Sessel.

"Also, was willst du, Maxi, du bist doch nicht ohne Grund hier."

Max sah ihn an. >Was mach ich hier bloß?< fragte sie sich selber.

"Logan hat dich angerufen." begann sie.

Er nickte. "Yep."

"Und?"

Alec sah sie mit großen Augen an.

"was und?"

"Na was hat er gesagt?"

Alec zuckte nur mit den Schultern.

"Jetzt sag schon!" Max sprang auf.

Alec hingegen lehnte sich zurück und dachte für einen kurzen Moment an das Telefongespräch.





Rückblick:

"JA?"

"Hi Alec, hier ist Logan. Hast du kurz Zeit?" >Ich mach das nur Max zu liebe< dachte Logan

"Immer." >Nerv mich bloß nicht zu lange...< dachte Alec

"Hör mal wegen gestern..."

"..."

"Naja, es war nicht so gemeint."

"..." >Bist du bald fertig?<

"Alec?"

"Hm?"

"Naja wie auch immer, ich wollte nur dass du es weißt..." >und dass Max nicht merh sauer auf mich ist.<

"Mhm." >Du langweilst mich, Logan...<





"ALEC!" brüllte Max jetzt. Sie stand mitlerweile genau neben ihm. "Also, was hat er gesagt?"

"Ich... ach so dies und das eben..." fügte Alec schnell hinzu.

"Was genau?" bohrte sie weiter.

"Du nervst." erwiderte Alec.

"WAS!?! Das hat er..." Weiter kam sie nicht, denn Alec verdrehte nur die Augen.

"Nein, Maxi, DU nervst."

"Oh."

"Ja."

Alec stand auf und ging in die Küche um sich ein Glas Wasser zu holen. Max sah ihm nach. Sie hatte ien eindeutiges Gefühl.

"Er hat gar nicht angerufen, oder?"

Alec sah sie an.

"Doch."

Max war zunächst etwas verwirrt.

"Du hast ihm nicht zugehört?" fragte sie dann zornig.

"Doch..." erwiderte er zaghaft. >Zumindest am Anfang< Er musste grinsen. Max sah ihn an und warf den Kopf in den Nacken.

"Arrrgggggggghhh..." entfuhr es ihr. Alec musste lachen. Sie sah ihn skeptisch an und ging dann auf ihn zu. Mit ein paar schnellen Bewegungen hatte sie ihn gegen die Wand gedrückt.

"Warum kannst du denn nie richtig zuhören, Alec? Er wollte sich entschuldigen." Max drückte ihn fester gegen die Wand. Alec fing nun an sich zu entspannen. Anfangs wolte er sich noch wehren, aber nun war es ihm zu blöd geworden.

"Max, lass los..." Sie drückte noch fester.

"Logan meinte es nur gut, aber der liebe, kleine Alec kann ja nciht einmal mehr zuhören. Ist das denn zuviel verlangt!?!" sprudelte es aus ihr heraus.

Alec rollte mit den Augen. Dieses Thema langweilte ihn.

"Ach Max, vergessen wir das doch einfach und..." Er sah ihr direkt ins Gesicht. Max lies ein bisschen lockerer und starrte ihn ebenfalls an.

"Alec?"

"Max?"

"Was tun wir hier?" fragte sie und sah ihn beängstigt an. Alec schloss sie mit seinen Armen einund drcükte sie noch fester an sich.

"Wir bauen große Scheiße..." sagte er dann und presste seine Lippen auf ihre.





Die Sonne weckte max und sie sah auf die Uhr. 6:30 Uhr. Sie streckte sich und bemerkte, dass sie von irgendetwas gehindert wurde. Oder von irgendwem. Sie schloss die Augen.

>Bitte nicht...< dachte sie und drehte langsam ihren Kopf herum. Dann öffnete sie die Augen und sah Alec direkt ins schlafende Gesicht. Max schluckte. Sie befreite sich zögernd aus seinen Armen und packte ihre Sachen. Alec schlief weiter. Sie war froh drum.



Keine halbe Stunde später erwachte auch Alec. Er sog tief die Luft ein und atmete sie wieder aus. Wie ein schlag traf es ihn als er sich an den gestrigen Tag erinnerte.

"Nicht schon wieder! VERDAMMT!" brüllte er und sprang aus dem Bett um sich seine Sachen zu greifen.





Bei Jam Pony:

"Das ist jetzt doch ein WITZ!!?!" flüsterte OC.

"Nicht so laut." bat Max.

OC sah ihre Freundin eindringlich an.

"Max, das war jetzt das zweite Mal." Max nickte stumm.

"Ich fühl mich so elend..."

"Du wirst doch wohl nicht krank?" fragte Normal, der vorbeikam und ein paar Brocken des Gesrpächs aufschnappen konnte.

OC sah Normal finster an. "Frauengespräche, Normal!"

Dann wandte sie sich wieder an Max:

"Und was ist jetzt?"

Max zuckte mit den Schultern. Tränen liefen ihr über die Wange.

"Max, du musst dich entscheiden. Und du musst mit ihm reden."

"Seh ich auch so." Erklang eine Stimme hinter den beiden. OC nickte Alec zu und lies die beiden dann alleine.

Alec stellte sich neben Max.

Sie sah ihn erniedrigt an.

"Tut mir leid." sagte sie sanft.

"Was tut dir leid? Dass du wieder mal einfach so abgehauen bist oder dass was passiert ist?"

"Beides."

"Das widerspricht sich, Maxi." sagte Alec schroff und packte sie an den Schultern.

Sie sah ihn flehend an:
"Ich liebe Logan!"

"Tust du das?"

Max nickte. Alec lies von ihr ab und schloss die Augen. Vor seinem inneren Auge liefen die beiden Nächte mit Max noch einmal ab. Beim ersten Mal hielt er die Nachwirkungen für schuldig. Doch gestern... Nein, da war mehr.

"Du spielst nur mit mir." sagte er dann plötzlich und sah Max direkt ins Gesicht. Max war sprachlos. Alec zog die Augenbrauen hoch.

"Schon klar, maxi. Von mir erfährt er nichts." Er drehte ihr den Rücken zu und verließ Jam Pony.

OC kam hinter den Spinden hervor und legte Max eine Hand auf die Schulter. MAx sah sie an. Tränen liefen ihr über die Wange. OC drückte ihre beste Freundin fest an sich.



fortsetzung folgt...
Review schreiben