Geschichte: Freie Arbeiten / Prosa / Humor / Schule

 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schule

von LiSha
GeschichteHumor / P6 / Gen
12.04.2004
12.04.2004
1
430
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
12.04.2004 430
 
Schule

Das Klingeln des Weckers ertönt. Endlich Aufstehen. Darauf hat man sich doch schon den ganzen letzten Abend gefreut. Nun noch schnell Frühstücken und dann los. Je schneller in der Schule, desto besser. Das denkt sich auch der Bus und fährt bereits über 2 min. früher an der Haltestelle vorbei.  Und schon verlegt sich die Sportstunde von ganz von selbst auf den Morgen. Also, nichts, wie los. Sitzt man dann endlich in der Schule, geht der ganze Spaß weiter. Summenregeln, Grenzwertsätze, Differenzialquotienten, und und und. Wie groß ist dann die Enttäuschung, wenn es zur Pause klingelt. Wie bitte soll man jetzt den andächtigen Worten des Lehrers lauschen und wer sagt einem jetzt, was zu tun ist? Doch dann geht es weiter. Vokabeln, chem. Verbindungen, Zellbestandteile, sind nur einige der Dinge, mit denen wir uns im Unterricht näher beschäftigen dürfen. Fleißig sitzen die Schüler vor ihren Heften nehmen gierig den neuen Stoff in sich auf. Der Lehrer fragt sich warum er überhaupt noch hier
sitzt, wo doch alle so viel von selbst arbeiten, oder wie viel er wohl noch von den alten Stoffgebieten wüsste, würde er nicht ab und zu mal ein paar Schüler fragen. Doch auch diese schöne Zeit hat mal ein Ende. Die Köpfe sind voll, die Mägen leer. Die Essküche ist genau die richtige Lösung dafür. In Windeseile schlingt man sein Essen herunter, wie viele andere auch, damit man nicht zur nächsten Stunde hetzen muss. Die Mägen sind voll, und die Köpfe wieder Aufnahme bereit. Der Nachmittagsunterricht beginnt. Gewinnverteilung und Geschichtszahlen sind diesmal unsere treuen Begleiter, die wir nicht missen möchten. Völlig unerwartet hört man das letzte Klingeln dieses Tages. Jetzt kommt die größte Herausforderung, der sich ein Lehrer während des Tages stellen muss, dagegen ist alles andere nur ein Klacks. Er muss die Schüler nach Hause schicken. Die so gar nicht aus der Schule wollen. Doch mit viel Einfühlvermögen und mit dem Argument: Wenn sie nicht nach Hause gehen würden, könnten sie
morgen ja nicht wiederkommen. hat er schließlich auch dieses Problem gemeistert. Man sieht, Schule macht Spaß. Aber wer kann schon immer Spaß vertragen?
Ende
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast