Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wir vermissen Dich

von Taiya
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P6 / Gen
12.04.2004
12.04.2004
1
991
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
12.04.2004 991
 
"Meine liebe Claw! Ich hab dir soviel zu erzählen. Ein Jahr ist es nun her seit ich dich besucht habe, überhaupt ist es ein Jahr her seit ich dich gesehen habe. Heute am 1. Oktober des Jahres 2004 ist es ein Jahr her, das du uns genommen wurdest. Manchmal frage ich mich wieso das Leben so ungerecht ist. Es hätte jeden von uns erwischen können, wieso ausgerecht dich? Dich, meine beste Freundin, meine Schwester... mein Herz! Noch heute bereue ich es das wir so rumgealbert haben als wir über die Straßen gingen. Wir alle bereuen das du hinter uns gegangen bist, weil du uns so kindisch fandest. Wir alle hassen den Autofahrer so sehr. Wir alle wären so gerne bei dir. Keine Sekunde wurde dir mehr geschenkt. Larco hat noch versucht dich wegzuziehen, er wurde schwerverletzt, aber all diese Schmerzen die er hatte waren nichts gegen die Schmerzen deines Verlustes. Wochenlang haben wir geweint, dir nachgetrauert. Ich wünsche dem Autofahrer den Tod. Dir wurde keine einzige Sekunde mehr geschenkt.
Der Aufprall, der Mitschlief, der Tod. Nur Schmerzen, keine Sekunde in der ich dir hätte sagen können wie sehr ich dich liebe. Wie sehr ich dich brauche, wie sehr ich dich vermisse. Du weißt doch noch, Larco und Aron haben sich immer nur gestritten, sie stritten sich wegen dir, jeder war eifersüchtig auf den anderen, weil du dich nicht entscheiden konntest. Aber nun, nun kommen beiden gut miteinander aus. Sie haben sich ausgesprochen. Und weißt du was Aron sagte? Aron sagte du hättest dich für Larco entschieden, wenn ich ehrlich stimme ich ihm zu. Er war dein bester Freund, er war der Junge den du am meisten liebtest. Er war der jenige der für immer, auch jetzt in der Ewigkeit, ein Platz in deinem Herzen hat. Ich muss schon sagen, ohne dich macht das Leben keinen Spaß, nichts ist so wie als du noch bei uns warst. Weißt du Roy und Mey sind zusammen gezogen, als Freunde, nicht als Pärchen, nich das du was falsches denkst. Und ich, Aron und Kami wohnen nun auch endlich hier in Köln. Wie
schön wäre es doch wenn du auch hier wärst. Du weißt gar nicht wie sehr ich dich vermisse. Es gibt soviel zu erzählen, aber ich weiß ja gar nicht ob du's überhaupt hören willst. Ich wünschte mir so oft das ich dir öfter gesagt hätte wie viel du mir bedeutest. Weißt du das überhaupt? Weißt du das du der wichtigste Menschen für mich auf Erden bist und ewig bleiben wirst? ... Deine Familie ist weggezogen, ein paar Monate nach deinem Tod, ich weiß nicht wo sie jetzt sind, tut mir Leid. Manchmal wenn ich mir unsere Videos durchguckte kommt es mir vor als wäre es noch wie früher. Und manchmal wenn ich so Larco sehe kommt es mir vor als wäre er am tiefsten getroffen, ich denke er war derjenige der immer die meiste Angst hatte das du von uns gehst. Einen Abend saßen wir beide zusammen und haben über unsere Erinnerungen an dich geredet. Mir kommen jetzt noch die Tränen wenn ich daran denke. Er erzählte mir von eurem ersten Kuss, wenn man es Kuss nennen konnte, wie er sagte. Er erzählte mir
genau wie er dich in Erinnerung hat, das hörte sich so süß an. Claw, er hat dich wirklich geliebt, mit ganzen Herzen. Manchmal wenn ich Fotos durchguckte und die vom Sommer ´03 sehe, wünschte ich wir könnten dort noch einmal beginnen. Dort beginnen und dann bis hierhin verweilen, den nun wissen wir es besser, nun könnten wir die Vergangenheit ändern und du wärst hier bei uns. Aber leider kann man die Vergangenheit nicht ändern. Man kann nur daraus lernen, man lernt immer aus Fehler und das damals war ein sehr großer Fehler. Diesen Sommer waren wir wieder Zelten. Wir haben Kami mitgenommen, und Truck war auch so lieb und ist wieder hergekommen. Ja auch er vermisst dich sehr, wie wir alle. Aber, ich glaube, ich werde deinen Zeit nun nicht weiter beanspruchen. Ich wette du sitzt dort oben auf einer Wolke und spielst auf deinem Bass und singst für die anderen. Mögen sie unsere Lieder? Ich hoffe es. Ich werde in einem Jahr wieder hier sein, oder bei dir. Ich werde die anderen von dir
grüßen, es tut ihnen Leid das sie nicht herkommen, aber sie verkraften das nicht so ganz. Ich hoffe du kannst das verstehen. Wir lieben dich von ganzem Herzen und werden es immer tun. Ich hoffe auf ein Wiedersehen in deinem Paradies. Deine Draca!", als sie zuende gelesen hatte, tat sie den Brief wieder in den Umschlag. Sie hielt den Brief noch eine Weile fest und las noch einmal was auf den Grabstein stand: "Claw Verger  3.2.87 - 1.10.03 Wir wünschen dem Wunderschönen Engelchen Ruhe in Frieden." Dann legte sie den Brief aufs Grab und ging davon. Wind kam auf als sie von dem Friedhof schritt, er wehte durch ihre Haare. Draca hörte ein leises "Ich liebe euch auch", von Wind her. Ein lächeln kam auf ihr Gesicht, sie drehte sich um und schaute auf den auf dem Hügel liegenden Friedhof. Im Farbenspiel des Windes konnte sie Claws Gesicht erkennen. Zufrieden setzte sie ihren Weg nach Hause fort.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast