Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Freunde???

von Savinia
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
10.04.2004
10.04.2004
1
552
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
 
10.04.2004 552
 
Ich sehe dich gar nicht an! Ich will dich nicht ansehen! Ich kann dich nicht ansehen! Wenn ich es doch tue, wirst du an meinen Blicken verbrennen, an meiner Wut zu Grunde gehen.
Warum??? Warum, das frage ich mich jedesmal. Du machst einen Witz, alle lachen. Aber ich kann nicht lachen, ich will nicht lachen. Wenn ich doch lache, würdest du hören, wie
sauer ich bin. Aber du sollst es nicht hören. Du weißt nicht, dass ich alles von dir kenne,
deine Geheimnisse, alle Lästereien über mich. Mit dir reden? Was würde das bringen? Du bist viel zu arrogant um mit dir reden zu lassen, überzeugt von dir selber! Ohne es
zuzugeben nimmst du mir meine Freunde weg, tust so, als wäre ich deine "Freundin".
Ich frage mich, was verstehst du unter Freundschaft? Ich spüre wie du mich musterst, wie deine Miene ernst wird. Du fragst mich etwas, ich tu so, als würde ich dich nicht verstehen.
Sonst müsste ich antworten. Ich könnte dir nicht antworten, ohne zu weinen. Ich beiße mir auf die Lippen. Du grinst, ich erkenne es aus den Augenwinkeln. Getuschel...Warum redest du nicht mit mir?
Warum erzählst du mir nicht, wenn du sauer bist? Aus dem selben Grund, aus dem ich dir auch nichts erzähle? Das vertrauen zu dir habe ich schon lange verloren. Ich weiß nie, ob du
lügst wenn du etwas erzählst, ob du es weitersagst, wenn ich etwas erzähle.
Aber ich bin aufmerksam. Leute erzählen mir über dich. Wie du über mich redest. Ich richte mich auf und sehe dir in die Augen.
Mir ist es gleichgültig. Ich stehe auf, drehe mich um und gehe. Du sitzt da und guckst mir hinterher. Ob du merkst, dass ich deine Geheimnisse kenne?
Kein Ruf nach meinem Namen, keine schnellen Schritte hinter mir.
Du bist sitzen geblieben. Ich will dich nicht wiedersehen, heute nicht, morgen nicht.
Vielleicht irgendwann, wenn wir beide aus unseren Fehlern gelernt haben. Ich muss an die Zeit denken, in der wir beide noch unzertrennlich waren.
Damals hatte ich einen Freund. Du hast ihn geliebt. Mittlerweile weiß ich, dass du mich als Freundin gewinnen wolltest, um auch ihn als freund zu gewinnen.
Deshalb habe ich ihn verloren. Für dich habe ich mich selber aufgegeben, meinen eigenen Willen verloren. All meine Hoffnung habe ich dir gegeben, ich habe nichts mehr für mich
berhalten. Bist du jetzt glücklich? Du hast kein "Danke" gesagt, keine Entschuldigung.
Einfach weiter dein Leben gelebt, mit den neuen "Dingen" die ich dir gab. Bist du blind?
Siehst du nicht, wie du mich zerstört hast, immer noch zerstörst? Hast du kein Herz, dass dir zeigt, was du für Fehler machst? Nichts was dich daran erinnert, dass du nicht alleine auf der Welt bist? Mir wird bewusst, du warst und bist nicht mehr für mich da.
Aber die Zeit wird kommen, wo du Freunde brauchst und dann werde ich dir zeigen, wie ich mich jetzt fühle!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast