Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lukina
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
09.12.2022 | 15:59 Uhr
Hi Lukina,

Ich bin nicht so der Typ für Drabbles, aber dank dieser Kurzgeschichte konnte ich jetzt auch in dein Halloween-Universum eintauchen (zwar verspätet, aber zumindest vor Weihnachten).

Herausstechend war vor allem das Ende, der Auftritt der Dämonen und die Tatsache, dass diese gar nicht so übel sind, wie sie sich geben. Wenn ich das so lese, dann würde ich ja auch nicht gern bei den Engeln landen wollen, diese Spießer mit ihren Regeln von vorgestern *augenroll*
Aber auch die gesamte Beschwörung hat Spaß gemacht zu lesen. Dieser langsame Übergang von "ist nur ein dummer Zufall, dass die Lampe gerade jetzt nicht brennt" bis "Holy moly, ein Dämon wirbelt meinen Bruder herum" ist dir ausgesprochen gut gelungen und auch wenn man natürlich immerzu ahnte, dass etwas passiert, war der Ausmaß dennoch überraschend. Ich meine, der Begriff Dämon ist ja schon weit gefächert. Da hätte auch ein dreiköpfiger Höllenhund auftauchen und die Kinder verknuspern können, ist also nicht so, als hättest du da an Spannung eingebüßt.

Ja, hat Spaß gemacht zu lesen. Du beherrschst es wirklich, einen Text zu schreiben, der sich flüssig und natürlich liest, ohne zu viele Wiederholungen oder sperrige Sätze. Gefällt mir immer wieder gut. Allerdings hast du, entgegen der Antwort auf Minos Review, durchaus die Version mit den "konzentrischen Kreisen" hier hochgeladen und ja ich musste das auch erst einmal nachschlagen und habe dabei wieder etwas gelernt ;)

Beste Grüße
Ron

Antwort von Lukina am 09.12.2022 | 20:17 Uhr
Hallo Ronsen,

vielen Dank für dein Review und sooo spät ist es ja jetzt auch nicht. (Gut, zugegebener Maßen habe ich nicht mehr mit Reviews zu der Geschichte gerechnet, aber das hat nichts mit der Zeit zu tun sondern eher damit, dass sie schon länger von der ersten Seite auf FF.de verschwunden und damit nicht mehr wirklich angeklickt wird.)
Eigentlich sind Drabbles auch nicht so meins, aber irgendwie habe ich jetz ein wenig Gefallen an der Herausforderung gefunden. (Längere Sachen sind aber immer noch eher mein Ding. XD)

Freut mich, dass dir das Ende gefallen hat. Ich hatte tatsächlich überlegt, ob ich den Teil überhaupt mit einbaue oder es nicht einfach bei dem gruseligeren Ende belasse, bei dem man sich fragt, was für schlimme dinge der Dämon denn wohl von Patric verlangen wird. Entsprechend schön ist es also zu hören, dass es die absolut richtige Entscheidung war, es drin zu lassen. (Und ja, der Himmer dieses Universums ist nicht viel besser, als die Hölle. Auch wenn beides aus unterschiedlichen Gründen nicht sonderlich angenehm für menschliche Seelen ist.)

Darum, dass Leser auf etwas Schlimmes warten, kommt man vermutlich nicht herum, wenn man einen Text unter "Übernatürliches" als "Mystery/Horror" einordnet. XD entsprechend schön ist es aber zu hören, dass diese Erwartungshaltung die Spannung nicht zerstört hat.

Oh man, bei dem ganzen Lob werde ich ja schon fast rot.
Stimmt "konzentrisch" habe ich letzlich doch gelassen, weil mir alles andere zu ungenau war. XD Aber glaub mir, die erste Version der Beschreibung des Beschwörungskreises war noch technischer und vor allem sperriger: "drei konzentrische Kreise mit einem Pentagramm, dessen Zacken den mittleren Kreis und Ecken des Fünfeckes den kleinsten Kreis berührten". Das Lob dazu muss also vermutlich in Teilen auch an lilarin gehen, die beim Betalesen eine Menge geglättet hat.

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für deine Meinung (und vielleicht kommt ja doch noch die Neugier auf mehr aus dem Universum, die dich dann zu den Drabbles lenkt. XP)

LG

Lukina
02.11.2022 | 11:24 Uhr
Hallo Lukina,

das war eine schaurig schöne Geschichte. Ich hatte teilweise echt Angst um die Drei. Kinder in Horrorgeschichten machen mich irgendwie immer nervös ^^ Aber am Ende scheint sich ja selbst Luzifer für den Nachwuchs zu erwärmen.
Mir gefielen deine Beschreibungen sehr, gerade was den Beschwörungskreis und das Auftauchen des Dämons angeht. Da hast du bildgewaltige Szenen in meinem Kopf ausgelöst.

Gruselige Grüße
Mino

Antwort von Lukina am 02.11.2022 | 20:11 Uhr
Hallo Mino,

vielen Dank für dein nettes Review! Freut mich, dass die Gefahr greifbar war. Dann kam der Twist zum Schluss schließlich schön überraschend. XP Die Kinder wussten schließlich auch nicht, dass Lucifer ihnen eigentlich nichts antun wird und als Leser sollte das auch erst am Ende aufgelöst werden.

Puh, ich hatte schon Sorge, dass vor allem der Beschwörungskreis zu "technisch" beschrieben ist. (In der Erstfassung stand da sogar etwas von "konzentrischen Kreisen", aber die habe ich dann doch rausgenommen, weil ich Sorge hatte, dass mit dem Wort keiner etwas anfangen kann.)

LG

Lukina
31.10.2022 | 00:36 Uhr
Hey Lukina,

ich sehe du hast deinen Text hochgeladen. Da ich das Vergnügen hatte als Testleser zu fungieren, kenne ich ihn natürlich schon. Trotzdem möchte ich mir die Freude nicht nehmen, ihn noch einmal zu lesen und dir ein abschließendes Feedback zu geben.

Ich fand den Grusel greifbar, auch wenn er eher aus dem sicheren Gefühl, das gleich etwas passiert, herrührt. Dafür war die Stimmung, als sie in den Keller gehen und dort die Beschwörung durchführen zu gut von dir komponiert. Auch wenn klar war, das etwas passiert. Weiter im Text. Die Bedrohung wurde aufrechterhalten bzw. von dir gekonnt verstärkt, als dann der Dämon aufgetaucht ist. Erst am Ende erfahren wir, das er eigentlich keine unlauteren Absichten verfolgt. Zumindest habe ich das so verstanden. Was genau das Zeichen jetzt bedeutet, ist mir immer noch etwas unklar. Aber die Geschichte der Beiden ist ja noch nicht zuende. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Auch die Geschwister hast du gut charakterisiert.

Hut ab!

Alles liebe
Jakob

Antwort von Lukina am 31.10.2022 | 09:19 Uhr
Hallo Jakob,

vielen Dank, dass du mir zusätzlich zu deiner ersten Einschätzung nach dem Testlesen sogar noch ein Review geschrieben hast. (Es is doch immer wieder erstaunlich, wie viele Endorphine diese kleine, weiße Glocke auslösen kann. XD)

Es freut mich, dass der Grusel gut rüberkam. Und ja, Lucifer hätte den Kindern nie etwas getan, außer eben ihnen einen ordentlichen Schreck einzujagen. (Deshalb hat Michael auch keine Würgemale und bei Patric hat sich in dem Moment, in dem er um Luft gerungen hat, der Zauber für einen Moment gelöst.) Das Zeichen an sich ist mehr so eine Memo für Lucifer. Nach dem Motto: "Da war noch was, das ich mit diesem Menschen besprechen wollte." Es ist halt nur in der Seele des entsprechenden Menschen verankert und dämonische Magie an bzw. in der Seele macht sich nicht so gut, wenn man in den Himmel will. (Deshalb Astaroths Einwurf, dass Patric jetzt auf keinen Fall mehr in den Himmel kommt.) Das aber noch in der Gruselgeschichte auszuführen wäre zu lang geworden und vor allem nicht gruselig. Entweder ich packe es in eine Extrageschichte oder, wenn ich es denn schaffe alles alleine in einem Dialog herüberzubringen, es kommt in meine Drabblesammlung. (Das würde dann aber definitiv ein 500er Drabble werden. XD)

Schön, dass dir auch Livy und Michael gefallen haben. Ich muss gestehen, dass ich die beiden nie wirklich komplett ausgearbeitet habe (Sprich: Ich habe nicht fünf Seiten Hintergrundgeschichte und eine Liste mit allen Vorlieben und Abneigungen für die beiden), da sie für die Hauptstory überhaupt keine Rolle spielen. Umso besser, dass sie trotzdem gut charakterisiert. Heißt für mich, dass ich mehr Mut zur Lücke haben kann und eben nicht einen kompletten Steckbrief für jeden Nebencharakter brauche.

Nochmal vielen Dank für deine Rückmeldung.

LG
Lukina
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast