Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
19.10.2022 | 11:51 Uhr
Hallo mein liebes Schnäbelchen!,

Ich habe mich sehr gefreut etwas Neues von dir zu lesen :)
Wieder einmal kann ich sagen... Was für ein toller und tiefgründiger One Shot!
Ich habe die deine Geschichte dazu gelesen und die war schon super gewesen.
Schön, dass du Chloes Gefühle und Gedanken hier so in den Vordergrund gerückt und beleuchtet hast...

Mich als Leser hat dieses Werk sehr nachdenklich und auch etwas traurig gemacht... Es erinnert mich so sehr daran, als mein Opa damals genauso wie Beca da lag... Für ihn gab es leider kein Happy End in diesem Sinne... Auch wenn es letzten Endes für ihn eine Erlösung war... Friedliches Einschlafen nach einer langen Zeit im Koma...
Auch wenn das alles jetzt schon 15 Jahre her ist, gibt es immer wieder Momente wo man sich daran erinnert, und das Herz schwer wird...

Danke für diese kleine Geschichte, welche ein so schönes Happy End hat :)

Bleib gesund, habe eine schöne Zeit und ich drücke dich. Bis bald :)

LG Laika :))

Antwort von XSeidenschnabel am 19.10.2022 | 14:57 Uhr
Hallöchen liebe Laika! :)

Freut mich sehr, dass du mir eine Review da lässt. :) Ich weiß, von mir kam schon länger nix mehr. Deshalb wollte ich zumindest diese Songfic hoch laden. Andere "Sachen" sind in Arbeit, dauern aber noch etwas... ;) Schön zu lesen, dass dir "Heartlines" auch schon so gut gefallen hat. Wenn du etwas ins Grübeln gekommen bist, hab ich mein Ziel erreicht. Denn genau das wollte ich erreichen. Dass sich der/die Leser/in Gedanken über diese Zeilen macht. So wie bei dir, wird auch mein Herz schwer, wenn ich an meinen Opa denke. ;-( Aber wenn ich meine Gefühle nieder schreiben kann, gehts mir besser. So eben auch hier. Auch wenn in meinem Umfeld niemand krank ist. ^^' Gott sei Dank.

Ich habe mich sehr über deine Zeilen gefreut. Bleib gesund und fühl dich gedrückt.

Grüße vom Schnäbelchen :-)
18.10.2022 | 17:59 Uhr
Liebes Schnäbelchen,

ich hab mich grade voll über den Text erschrocken!! Aber gut, dass du deine Gedanken am Schluss nochmal preis gegeben hast.
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie man es schafft, mit soviel Leid und Trauer, so reflektiert fühlen, denken, schreiben kann, aber ich schreibe ja auch nicht.
Das Gefühl allerdings, grade bei selbst geschriebenen Werken noch nicht alles losgeworden zu sein, schon. Und mir gehts auch gern so, dass ich mein Lieblingspairing in Liedern wieder zusammen agieren sehe.
Danke für den Ausflug!
Lg vom Orakelchen

Antwort von XSeidenschnabel am 18.10.2022 | 18:42 Uhr
Hallöchen liebe Layne! :)

Freut mich total, dass du deine Gedanken mit mir teilst. Ich wollte dich nicht erschrecken. ^^' Aber ich schreibe auch ab und zu Nachdenkliches. Oft verpackt in eine Songfic. Wie auch hier. Zum Glück ist bei mir privat alles im grünen Bereich. Niemand ist verletzt oder liegt im KH. Bei dem Text ist mir wie gesagt eine alte Story eingefallen, in der Beca lange im Koma liegt. Mit dem Song wollte ich die Gedanken ihrer Frau Chloe verdeutlichen. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

Das Schreiben hilft mir in sämtlichen Lebenslagen, meine Gedanken und Emotionen zu ordnen. Auch als mein Opa von uns gegangen ist, hab ich ein paar Zeilen veröffentlicht. Das hat mir enorm geholfen, mit der Trauer fertig zu werden.

Trotzdem schreibe ich am Liebsten "ganz normal", auch mal mit Humor und Selbstironie. Meine längeren Storys haben immer ein Happy End. ;)

Ich danke dir für dein Review. Bleib gesund.

Grüße vom Schnäbelchen :-)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast