Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Todeslicht
Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
19.12.2022 | 12:11 Uhr
Hallo,


Für Yataly war des kein guter Tag wie ich sehe.

Erst dieser heftige Streit mit Ihrem Freund, was wohl ihre Meinung zu Ihn ändern wird und dann noch diese end Diskussion mit Ihrer Mutter am Tisch. Und Sie hat noch nicht mal erwähnt dass Ihr Vater am Leben ist.

Hoffen wir mal sie kriegt bald ein paar gute Nachrichten. Ein schickes Kapitel wieder von dir


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 22.12.2022 | 23:00 Uhr
Hallo Luka,
vielen Dank für das Kompliment :-)
Yataly hat sich ihre Heimkehr sicherlich etwas ehrenvoller vorgestellt. Der Streit mit Pyriat belastet sie sehr und so langsam zeichnet sich ab in welcher Beziehung sie zu ihrer Mutter steht und was für einen Charakter Nautica eigentlich hat. Vielleicht erzählt sie ihrer Mutter ja zu einem späteren Zeitpunkt dass ihr Vater noch lebt. Mal sehen ob es in der Zukunft ein paar Lichtblicke für sie geben wird.
Weiterhin viel Spaß beim lesen und einen schönen Abend wünsch ich Dir ;-)
Lg Todeslicht
19.12.2022 | 00:19 Uhr
Holla!
Gegenseitige Schuldzuweisungen hier, typische Mutter-Tochter-Konflikte dort ... In den Kampfpausen zeigt sich wieder deutlich: Sooo unterschiedlich sich Mensch und Yauta gar nicht.
Mutter Nauticas Vorbehalt gegenüber (und ausdrückliche Warnung vor) ihrer Tochter Objekt der Begierde mag anzeigen, dass sie etwas weiß, was Yataly (noch) nicht weiß - aber dann sicher mehr oder weniger bald erfahren wird. - Vielleicht ...
So harren wir gespannt der nächsten Kapis und verbleiben alldieweil mit
LG
Robert

Antwort von Todeslicht am 22.12.2022 | 22:55 Uhr
Hallo Robert,
vielen Dank für Dein Review :-)
Auch bei den Yautja läuft nicht immer alles harmonisch ab. Genauso wie bei den Menschen gibt es auch zwischen ihnen Meinungsverschiedenheiten die zu Streit führen. Yataly wird sicherlich bald erfahren was ihre Mutter an ausgerechnet dem Männchen stört, das sie so an(ge)himmelt (hat).
Weiterhin viel Spaß beim lesen und einen schönen Abend wünsch ich Dir ;-)
Lg Todeslicht
17.12.2022 | 08:55 Uhr
Arme Yataly. Von ihrem Schwarm angefaucht und beschuldigt, die Jagd versaut zu haben und dann wird sie auch noch von ihrer Mutter ausgehorcht. Ehrlich gesagt glaube ich, das da mehr hinter steckt als nur "Pyriat ist nicht der Richtige für dich." Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Antwort von Todeslicht am 18.12.2022 | 21:19 Uhr
Hallo Klappzylinder,

vielen Dank für Dein Review.
Yataly hat mir auch richtig leid getan als ich das geschrieben hab. Sie hat sich ihre Heimkehr sicherlich deutlich würdevoller vorgestellt.
Was ihre Mutter wohl mit der Aussage gemeint hat dass sie sich von Pyriat fern halten soll? Irgendeinen Grund wird es schon haben warum sie möchte dass sie sich nicht mit ihm abgibt ;-)
Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim lesen :-)

Lg Todeslicht
26.11.2022 | 19:57 Uhr
Hallo!
So langsam deutet sich ab, dass Deine Geschichte im Grunde eine Coming-of-Age-Story ist - was bei mir den kuriosen Effekt hat, dass mir zumindest Yataly doch ein stückweit sympathisch wird. :-)
Und wie jede gute Story dieser Art ist der Anfang erst mal - salopp gesagt - recht holprig.
Die "fremdartige" Technik der Yauta nehm´ ich im Weiteren mal einfach als gegeben hin (Warum tragen die Jäger keine GPS-analogen Sender, um im Missing-in-Action-Fall zielgerichtet aufgespürt werden zu können? Es gibt Software, die gesprochene menschliche Sprache übersetzt, aber keine Möglichkeit, Schrift einzuscannen und zu übersetzen. - Nur zwei Beispiele, wo "wir" wesentlich weiter sind.) - frage mich bzw. Dich allerdings, ob es angesichts der zahlreichen Vokabeln aus der Yauta-Sprache ("Yautaisch"?) eigentlich schon eine Art Wörtbuch des Yautaischen gibt (oder gar eine Grammatik). Bin selbst diesbezüglich online nicht fündig geworden. Vor einigen Monaten hab´ ich hier an anderer Stelle durch eine Drabble-Sammlung beispielsweise ein paar Brocken Mando´a gelernt (Idiom der Mandalorianer aus "Star Wars"). - Hat durchaus was. Dem Chef im Büro montagsmorgens einen im Yauta-Sprech mitzugeben, wäre sicher nicht ohne Reiz. :-)
Am Schluss des Kapitels reagiert Yataly übrigens recht menschlich: Zumindest in Deutschland entstehen nachweislich zwei Drittel aller Beziehungen am Arbeitsplatz oder bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten. - Sooo unterschiedlich sind wir also doch wieder nicht ...
Schönes kurzweiliges Kapi. Jetzt ist erst mal wieder (fast) alles offen.
Ich spar´ mir die überflüssige Bemerkung, dass ich mich drauf freue zu erfahren, wie´s weitergeht,
wünsche ein schönes Restwochende und sende
LG
Robert
PS. Antwort auf Mail folgt!

Antwort von Todeslicht am 01.12.2022 | 22:07 Uhr
Hallo Robert,

vielen Dank für das Kompliment :-)
Bevor ich anfing die Fanfiktion zu schreiben habe ich mir lange überlegt wie ich sie am besten aufbaue und entschied mich dazu nicht gleich am Anfang alle Zusammenhänge zu verraten ;-)
Es ist doch viel schöner wenn man nach und nach immer mehr über die Persönlichkeit der Charaktere erfährt :-)
Jedenfalls ist es erfreulich dass Du zumindest für Yataly inzwischen einen Hauch Symphatie entwickeln konntest. Dass es Dir bei Pyriat ziemlich schwer fällt kann ich verstehen XD

Soweit ich weiß befinden sich zwar in den Shuttles der Yautja GPS Sender, wie man am Anfang von AVP2 beobachten kann, aber nicht an den Jägern selbst.
Predators die ihre Jagd vergeigen haben auch kein wirkliches Interesse daran gefunden zu werden. Das hängt mit ihrem Ehrenkodex zusammen, auf den ich im weiteren Verlauf der Geschichte noch kommen werde.

Der Predator in Predator Upgrade übersetzt die Schrift der Menschen in Yautja, aber die Predators in meiner Geschichte sind technologisch noch nicht so weit; sie spielt einige Jahre davor.

Ich habe auch erst von einem anderen Autor erfahren dass bestimmte Wörter aus der Yautjasprache bekannt sind.
Es existiert tatsächlich eine Liste von Begriffen die von Yautja ins Englische übersetzt wurden und eine Autorin hat die Liste ins Deutsche übersetzt:

https://m.fanfiction.net/s/9531348/4/

Daraus habe ich meine bisherigen Formulierungen übernommen.
Wie viel davon ich in meiner Geschichte verwenden werde weiß ich noch nicht.
Du kannst ja mal versuchen es auszusprechen, aber Ell-osde' pauk solltest Du nicht unbedingt zu Deinem Chef sagen XD

Wäre zumindest schon mal eine gute Beziehungsbasis für Yataly und Pyriat dass sie die selben Vorlieben haben. Ob es zu einer weiteren Annährung zwischen ihnen kommt wird sich noch zeigen.
Vielleicht ändern die Predators ihre Ansichten über die Menschen ja noch, wer weiß...
Ich wünsche Dir viel Spaß beim weiterlesen und einen schönen Abend ;-)

Lg Todeslicht
25.11.2022 | 07:16 Uhr
Ein sehr ereignisreiches Kapitel. Mein Verdacht, dass Yatalys Vater sich in einem Forschungslabor befindet, wurde bestätigt.
Ich bin gespannt, wie es nun weiter geht. Dass Yataly sich in Pyriat verliebt hat, wundert mich nicht, haben sie eine gemeinsame Zukunft?

Antwort von Todeslicht am 27.11.2022 | 22:28 Uhr
Hallo Klappzylinder,

vielen Dank für Dein Review :-)
Was wird Yataly wohl mit ihrem neu errungenen Wissen um die Gefangenschaft ihres Vaters anfangen?
Auf die Suche nach ihm kann sie sich bei ihrem aktuellen Gesundheitszustand jedenfalls nicht begeben.
Ob Yataly und Pyriat eine gemeinsame Zukunft haben wird sich zeigen. Immerhin hat es ihn ziemlich übel erwischt und Yataly gibt sich die Schuld daran.
Viel Spaß beim weiterlesen ;-)

Lg Todeslicht
24.11.2022 | 22:18 Uhr
Hallo,


In aller klassisch müssen die Spuren verschwinden. Ihr Vater ist noch am Leben also, dann wird es wohl bestimmt eine Rettungsaktion bald geben vielleicht

Erst müssen wir hoffen dass Yatalys Mitjäger überlebt oder nicht. Dann sehen wir mal was passiert



Tolles Kapitel wieder von dir :)


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 27.11.2022 | 22:19 Uhr
Hallo Luka,
vielen Dank für das Kompliment :-)
Ihre Prüfung hat anders geendet als es sich die beiden Jungblute vorgestellt haben, aber zumindest waren sie gründlich und haben nichts von ihrer Technologie zurückgelassen.
Was wird Yataly wohl mit ihrem Wissen um die Gefangennahme ihres Vaters anfangen und wird Pyriat seine schweren Verletzungen überstehen?
Viel Spaß beim weiterlesen ;-)

Lg Todeslicht
29.10.2022 | 20:22 Uhr
Hu! Splatter & Gore wie aus dem Lehrbuch! :-)
Betreffs der Bezeichnung "Predator" hat Koslow tatsächlich Recht. "Predator" bezeichnet ein Raubtier, das auf Beute geht, um diese zu fressen. Die Predatoren hier sind diesbezüglich bestenfalls mit an sich satten Katzen zu vergleichen, die aus purem Instinkt allem nachjagen, was kleiner ist als sie und sich bewegt. Eigentlich sind sie eher notorische Jäger.
Aber "Predator" klingt wohl nun mal viel martialischer, urtümlicher - und origineller als schlicht "Hunter".
Allemal schön, dass es hier entgegen der aktuellen westlichen politischen Lesart Russen sind, die sich einer aggressiven Invasion mehr oder weniger tapfer entgegenstellen.
LG & schon mal gruseliges Halloween
sendet & wünscht
Robert

Antwort von Todeslicht am 29.10.2022 | 21:45 Uhr
Hallo Robert,
vielen Dank für die Blumen! XD
Hast Du Dir Predator Upgrade angeschaut? Da wird die Diskussion über die Bezeichnung der Yautja in menschlicher Sprache sogar thematisiert.
Im Grunde sind die Yautja nicht mit Raubtieren zu vergleichen, sondern eher mit Sportjägern. Sie jagen die Erdenbewohner weil sie wissen dass sie sich wehren können. Neben dem Spaß an der Jagd an sich gibt ihnen gerade dieser reizvolle Umstand nochmal einen besonderen Kick XD
Aus seiner Perspektive betrachtet hat Koslow definitiv recht, wenn er sie als Killeraliens bezeichnet ;-)
Freut mich, dass Dir meine positive Darstellung der russischen Charaktere gefällt :-)

Dir auch ein schönes Halloween und viel Spaß beim gruseln ^_^
PS: Auf Deine PN antworte ich noch ;-)

Lg
Todeslicht
29.10.2022 | 07:56 Uhr
Ein Glück für Vladimir, dass die Yautja ihren Kodex befolgen, sonst wäre er schon tot.
Du verstehst es wirklich, das Kapitel sehr anschaulich zu beschreiben. Ich dachte mir schon, dass die Station in Russland liegt.
Ist es wirklich so gut, dass Vladimir mit den Aufzeichnungen nach Moskau entkommt?
War eine nette Abwechslung, aus der menschlichen Sicht zu lesen.

Antwort von Todeslicht am 29.10.2022 | 21:16 Uhr
Hallo Klappzylinder,
vielen Dank für Dein Review.
Ich hab mich sehr über Dein Kompliment gefreut :-)
Aus menschlicher Sicht ist es deutlich einfacher die Ereignisse auf der Erde anschaulich zu beschreiben, da die Yautja auf diesem Planeten ja nur in infrarot, ultraviolett und ein paar anderen Farbspektren sehen können :-)
Die Wissenschaftler und Soldaten sind Russen und ihr Forschungszentrum befindet sich in Sibirien.
Es ist mit Sicherheit nicht gut für die Predators dass Pyriat Koslow mit diesen Aufnahmen entkommen lassen hat...
Viel Spaß beim weiterlesen ;-)

Lg
Todeslicht
29.10.2022 | 02:32 Uhr
Hallo,


Also ja den Magen sich halten musste der Herr in dem Kapitel ziemlich gut.

Aber oje Dank des Kodex der Jäger konnte er gehen aber das wird leider zurückfeuern wenn seine Infos rauskommen an seine Leute


Mal sehen was als Nächstes passiert, wieder ein gutes Kapitel :)


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 29.10.2022 | 21:11 Uhr
Hallo Luka,
danke für das Kompliment :-)
Freut mich dass Dir das Kapitel so gut gefallen hat.
Wird sich zeigen wie es sich auf den weiteren Handlungsverlauf auswirkt, dass Pyriat Koslow mit diesen Aufnahmen entkommen lassen hat...
Viel Spaß beim weiterlesen ;-)

Lg
Todeslicht
23.10.2022 | 11:57 Uhr
Hallo,

Erstmal sorry dass ich mich so spät melde. Hatte die letzten zwei Tage viel zu tun.

Jz aber hatte ich Zeit endlich das Kapitel zu lesen. Für Schock hat es gewirkt denn der erste der drei ist leider gefallen. Dazu noch besitzt die Menschengruppe Alien Technologie, was gar nicht gut heißen kann für die beiden übrigen Jungblute.


Das nächste Kapitel verspricht wohl ein Gemetzel zu werden. Freu mich drauf :)


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 23.10.2022 | 22:17 Uhr
Hallo Luka,
vielen Dank für Dein Review :-)
Schön dass Du die Zeit gefunden hast weiter zu lesen.
Ich hoffe dass ich Deine Erwartungen an das nächste Kapitel erfüllen kann XD

LG
Todeslicht
22.10.2022 | 23:33 Uhr
Hi!

Feuersteine? Echt jetzt? Die Yautja fliegen mit Überlichtgeschwindigkeit durchs All und benutzen Feuersteine? Ich nehme mal an, das ist dann eher so eine Art traditionsverhaftetes Kultding.
Aufschlussreich auch, dass Yataly wie selbstverständlich davon ausgeht, dass irdische Fortbewegungsmaschinen mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Sie selbst stammt von einem Planeten mit ausgeprägten Wüsten- wie Dschungelregionen. Beste klimatische und geologische Voraussetzungen also für umfangreiche Öl- und Gas-Vorkommen. Vielleicht haben die Yautja ja am Anfang ihrer technisch-industriellen Epoche ebenfalls ausgiebig auf diese Energieträger zurückgegriffen.

Der erste der drei Jäger* ist dahin, und er hat es zu allem Übel auch noch versäumt, sich rechtzeitig selbst detonieren zu lassen. Stand jetzt sind die irdischen Militärs damit im Besitz predatorischer Waffen- und Camouflage-Technik. - Peinlich, peinlich.
Dass Homo sapiens bei den Yautja den Rang von Safari-Großwild einnimmt, sie mit Greys aber offenbar auf Augenhöhe agieren, ist ebenfalls interessant. - Vielleicht erfahren wir später noch, was den kleinen grauen Männchen diesen Respekt verschafft?

Auf alle Fälle eine gute Idee, den Schauplatz (fast hätte ich geschrieben: die Kampfarena) in und um eine isolierte Militärbasis anzusiedeln. Übersichtliches Terrain, übersichtliches Personal (zwecks gezieltem Bodycount) - und reichlich Waffentechnik (und keine Autos mehr zum Abhauen :-).
Mail beantworte ich noch. Bis dahin

LG
Robert

Antwort von Todeslicht am 23.10.2022 | 22:06 Uhr
Hallo Robert Martschinke,

Vielen Dank für Dein Review.
Ich dachte mir wenn der Predator bei Prey zwar kleine Bomben aus seinem Wristcomputer schweben lassen kann, aber seine Beute mit Pfeilen beschießt, dann können meine Predators auch Feuersteine benutzen, obwohl ihre Raumschiffe mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen XD

Der Gedanke mit dem "traditionsverhafteten Kultding" ist gar nicht so weit hergeholt. Irgendwie hatte ich schon immer den Eindruck dass die Yautja trotz ihrer überwältigenden Technologie ziemlich im Einklang mit der Natur leben. Zumindest mehr als die Menschen es tun.

Meine Entscheidung die Grays in die Fanfiktion einzubauen war keineswegs willkürlich und es freut mich, dass Dir die Auswahl meines Schauplatzes zusagt.
Was Eyous Tod an dem Verlauf der Jagd verändert wird sich noch zeigen...
Viel Spaß beim weiterlesen ;-)

LG
Todeslicht
22.10.2022 | 08:05 Uhr
Ein interessantes Kapitel, es überrascht mich, dass du noch eine andere bekannte außerirdische Art nennst.
Was Eyou angeht, er hat für seine Arroganz bezahlt. Menschen sind viel gefährlicher als er ahnte.

Antwort von Todeslicht am 23.10.2022 | 21:08 Uhr
Hallo Klappzylinder,
vielen Dank für Dein Review :-)
Ich finde die Greys äußerst interessant, schon alleine deswegen weil die Möglichkeit besteht dass sie real sein könnten. Es gibt zahlreiche Berichte über Sichtungen, besonders aus Amerika. Allerdings ist es so, dass die meisten Behauptungen schon sehr abenteuerlich sind XD

LG
Todeslicht
17.10.2022 | 18:27 Uhr
Hallöle!
Au Backe, bei solchen Attitüden fällt es mir zugegebenermaßen schwer, den drei Jägern - zumindest bis hierhin - irgendwelche Sympathien entgegenzubringen. Deren Mentalität erinnert da doch einen Tacken zu sehr an deutsche Landser beim Russlandfeldzug.
Aber man weiß ja - als Leser - noch nicht, wie die Geschehnisse sich entwickeln. Und dass eine Spezies von der anderen lernen und sie auf diesem Wege wenigstens ein Stück weit als immerhin bedingt lebenswert akzeptieren kann, ist ja auch eine der Schlussfolgerungen von "Alien vs. Predator" von 1999. - Eine Lektion, die der Predator aus "Prey" zum eigenen Schaden nicht gelernt hat.
Davon abgesehen aber allemal gut, spannend und nachvollziehbar geschrieben. Und solche - ich formulier´s mal salopp von meinem eigenen sozialen Standpunkt aus - "Arschlöcher" wie die drei Aliens schlüssig und glaubwürdig darzustellen, würde mir zweifelsohne recht schwerfallen.
Standardspruch, nichtsdestotrotz: Bin gespannt, wie´s weitergeht! :-)
LG
Robert

Antwort von Todeslicht am 18.10.2022 | 20:28 Uhr
Hallo Robert Martschinke,

vielen Dank für Dein Review. Was Deine Kritik angeht: Ich habe mich bemüht die Denkweise der Yautja so authentisch wie möglich darzustellen. Sie betrachten die Menschen nunmal nicht als ihnen gleichgestellt. Wenn sie mit einem Individuum dieser Rasse kämpfen und dieses als ihnen ebenbürtig klassifizieren setzen sie, vermutlich als Zeichen ihres Respekts, die Masken ab. Ansonsten sind die Menschen für sie nichts als Beute, die sie zu ihrer persönlichen Belustigung jagen. In gewisser Hinsicht ist das auch Teil ihrer Kultur.
Ist der Vergleich mit den deutschen Landsern vor diesem Hintergrund angemessen? XD
Schließlich handelt es sich bei den Yautja um eine außerirdische Spezies von Jägern.

Ehrlich gesagt ist Scar meiner Meinung nach eine Ausnahme was sein positives Verhältnis zu einem Menschen betrifft. Wenn man die Situation von seinem Standpunkt aus betrachtet ist sein Handeln übrigens durchaus nachvollziehbar. Das Jungblut stand bereits nach kurzer Zeit völlig allein einem Rudel Aliens mitsamt Königin gegenüber. Warum dann nicht den letzten verbleibenden Menschen mit Wissen und Waffen ausrüsten und sich seine Kampfkraft zu Nutze machen?
Lex hat Scar zweifelsohne damit beeindruckt dass sie es geschafft hat einen Xenomorph zu töten und es über sich brachte auf Sebastian zu schießen.
Ich habe mir Alien vs. Predator schon unzählige Male angesehen und bin immer noch der Ansicht dass Scar Lex nicht verschont hat weil er sie mochte, sondern weil sie ihm in seiner Lage zweckdienlich war. Doch das ist natürlich Interpretationssache ;-)
Viel Spaß beim weiterlesen.

LG
Todeslicht
16.10.2022 | 08:40 Uhr
Ein brutales Kapitel, Pyriat hat wirklich einen Hass auf Menschen, ich habe eine Vermutung, mal sehen, ob sie sich bestätigt.
Yataly ist ganz angetan von der Jagd, wie lange hält sich das? Ist es nicht ehrlos, wenn Predator sich im Blutrausch verlieren?
Obwohl Eyou ein Egoist und Macho ist, scheint er noch bodenständig zu sein, er will nicht unbedingt ein Gemetzel veranstalten, dafür ist er geistig ziemlich schwerfällig.

Antwort von Todeslicht am 17.10.2022 | 21:45 Uhr
Hallo Klappzylinder,
danke für Dein Review. Mal sehen ob Du mit Deiner Vermutung bezüglich Pyriats Hass auf Menschen richtig liegst ;-)
Ehrlos ist in der Kultur der Yautja meines Wissens nach nur unbewaffnete, kranke und schwangere Menschen zu töten.
Deswegen hat Pyriat den Erdling ja laufen lassen. Es ging ihm nicht nur darum zu weiterer Beute geführt zu werden, er wollte auch anregen dass sie sich bewaffnet.
Yataly hat das verstanden, Eyou nicht XD
Es ist Absicht, dass Eyou sowohl optisch als auch charakterlich das komplette Gegenteil von Pyriat darstellt.
Wie lange Yataly die Jagd noch gefällt wird sich zeigen...

Liebe Grüße,
Todeslicht
16.10.2022 | 00:58 Uhr
Hallo,


Also merkt euch eins: Blut erregt Predators XDD


Spaß beiseite, der erste Kontakt mit den Menschen war gewalttätig und es scheint nun mehr auf uns zuzukommen. Der schlankere von den beiden Männchen ist brutaler als gedacht


Mal sehen wie es weitergeht :)


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 17.10.2022 | 21:38 Uhr
Hallo Luka,
danke für Dein Review.
Freut mich, dass Dich das Kapitel so erheitert hat XD
Mit irgendwas müssen sich Predators schließlich gegenseitig beeindrucken ;-)

Liebe Grüße,
Todeslicht
13.10.2022 | 17:08 Uhr
Hallo,


Erstmal großartig dass du wieder da bist :)


Und sogar mit einer Predator Geschichte Yuhu. Nach dem ich Prey geguckt habe hatte ich schon Lust bekommen auf neuen Kontent weil dieser Film echt gut war.

In deiner Story hier gehts wohl auch um eine junge Jägerin die sich beweisen will, und die Beschreibung hat mich schon sehr neugierig gemacht. Wer ist wohl der mysteriöse Schütze am Ende gewesen



Du siehst ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht :)


LG CROLUKA

Antwort von Todeslicht am 13.10.2022 | 23:40 Uhr
Hallo Luka,
ich freu mich auch endlich wieder hier zu sein und danke für Deine freundliche Begrüßung :-)
Prey hab ich mir auch angeschaut. Er ist anders als alle anderen Predator Filme. Die Idee dahinter ist nicht schlecht, aber an die Klassiker kommt er meiner Meinung nach nicht heran ;-)
Yataly geht es darum zu beweisen, dass sie als Jägerin genauso gut ist wie die männlichen Yautja. Außerdem möchte sie sich ja die Schulterkanone verdienen und ihren Vater finden. Sie sollte allerdings nicht den Fehler machen und die Menschen unterschätzen.

Viel Spaß beim weiterlesen :-)

Liebe Grüße,
Todeslicht
13.10.2022 | 13:07 Uhr
Kaum sind die drei Yautya auf der Erde schon wurden sie entdeckt.
Ich mag Eyou nicht besonders, seine Arroganz ist nervig, vielleicht bekommt er noch ein gute Lektion in Sachen Demut.
Die Erde ist nun mal kälter als Yatalys Heimatwelt, kein Wunder, dass sie Schnee nicht kennt.

Antwort von Todeslicht am 13.10.2022 | 23:06 Uhr
Die Jungblute sind noch sehr unerfahren und ihnen passieren ganz klassische Anfängerfehler. Eyou sollte etwas bescheidener sein, da auch er sich zum ersten mal auf einem fremden Planeten befindet und die Erde alles andere als ungefährlich ist ;-)
Eine verschneite Landschaft ist wahrscheinlich so ziemlich das Unangenehmste, was sich ein Predator vorstellen kann :D
13.10.2022 | 13:00 Uhr
Es ist mal eine andere Idee das der Hauptcharakter weiblich ist.
Mir gefällt dein Schreibstil, du kommst recht schnell zur Sache und verlierst dich nicht in Details.
Ich werde weiter lesen.

Antwort von Todeslicht am 13.10.2022 | 22:54 Uhr
Hallo Klappzylinder,
vielen Dank für Dein Review.
Inspiriert zu der Fanfiktion hat mich Predator Hunting Grounds, da in dem Game erstmals weibliche Yautja spielbar sind.
Es freut mich sehr, dass Dir mein Schreibstil gefällt.
12.10.2022 | 10:20 Uhr
Guten Morgen!
Ich bin eher "zufällig" auf Deine Geschichte gestoßen, als ich mal nachgesehen habe, ob es hier in der Rubrik überhaupt noch Neues gibt.
Schon ein wenig seltsam, dass - bloß weil es mal zwei oder drei Film-Crossovers (und eine gleichnamige Comicreihe) gab - die Predatoren hier wie selbstverständlich dem Alien-Universum subsummiert werden.
Sei´s drum.
Die ersten beiden Kapis lesen sich schon mal recht gut. Cleverer Kniff auch (falls beabsichtigt), erst mal nicht zu verraten, in welcher Zeit oder Epoche das Ganze spielt. (Terraner nutzen offenbar Schusswaffen. Ergo dann wohl Moderne.)
Bin gespannt, wie´s weitergeht! (Standardspruch, ich weiß. - Ergänzung: Hoffentlich mit reichlich rotem wie grünen Blut! :-)
Bis zum nächsten Kapi vielleicht
LG
Robert
PS. Bezüglich der "Schwarzleser", über die Du Dich in Deinem Profil mokierst, bin ich zwar anderer Meinung - aber das können und sollten wir wenn, dann an anderer Stelle gegebenenfalls diskutieren.

Antwort von Todeslicht am 12.10.2022 | 21:17 Uhr
Hallo Robert Martschinke,

vielen Dank für Dein Review. Es freut mich sehr, dass Dir die beiden ersten Kapitel so gut gefallen.
Ehrlich gesagt war ich auch etwas überrascht um nicht zu sagen erschüttert, dass es für die Predators nicht einmal eine eigene Rubrik gibt.
Leider sind aber bisher auch nur sehr wenige Geschichten über sie geschrieben worden, wenn man die Anzahl mit der in anderen Kategorien vergleicht.

Die Fanfiktion spielt auf jeden Fall in der Moderne und blutig wird es auch noch.
Lass Dich überraschen :D

Lg Todeslicht

PS: Wenn Du das Thema Schwarzleser gern ausdiskutieren möchtest, schreib mir einfach eine PN.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast