Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Flowerpowder
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
16.11.2022 | 14:00 Uhr
Hallo,

ein herrliches Gedicht, spritzig, witzig.
Ich mag Whisky, kann aber ganz allgemein nicht mehr als drei Schlucke von egal was trinken...liegt vermutlich an der der Würgeschlange in meinem Hals.
Die kann ich höchstens mit Cocktaiks überlisten, doch dann zwingt sie mich, Schlangenlinien zu laufen..
Ein Leben ohne Alkohol ist also möglich und sinnvoll.
Und von Ärzten und Pillen kann ich sowieso nur abraten.
Ich musste das Gedicht zwei Mal lesen, bin etwas über das Reimschema gestolpert, finde aber, dass gerade das dem Gedicht zusätzlichen Reiz verleiht.
Von mir gibt es dafür auch ein Sternchen.

Liebe Grüße
Nesaja

Antwort von Flowerpowder am 18.11.2022 | 13:38 Uhr
Hallo Nesaja,

vielen, lieben Dank für dein schönes Feedback, ich habe mich sehr darüber gefreut - über dein Sternchen natürlich auch!

Nein - Whisky ist nichts für mich, er schmeckt mir einfach zu sehr nach Moder (und Schlangen?). Da lobe ich mir dann eher ein frisch gezapftes kühles Bier, das spült auch die stärkste Würgeschlange im Hals hinunter. Die Schlangenlinien kenne ich zwar, aber nur nach übermäßigem Genuss aus früheren Zeiten.

So trinke ich derzeit auch sehr, sehr selten Alkohol. Du hast schon recht - es geht ganz ohne genauso gut. Auf Pillen sollte man wirklich nur dann zurückgreifen, wenn es die Gesundheit eben erfordert. Ärzte hingegen können uns natürlich bei Leiden und Krankheiten - auch bei der Vorsorge - sehr wohl helfen. Ich arbeite auch selbst in einem Medizintechnik-Unternehmen.

Liebe Grüße
Norbert
26.05.2022 | 21:32 Uhr
Na, Norbert,
ich weiß nicht -ob es ist die beste Art,
sich mit Whisky einzulullen - in der Tat.
Welche Schlangen sollen hier schon stören?
Ist es nicht besser sich mit Weib und Wein zubetören.

Recht geb ich dir mit dem Ärzterat,
sie leben gut von den Pillen in der Tat.
Aber der Humor ist fein gewoben.
Daher hab ich das Lesen nicht aufgeschoben.

Gruß Christian

Antwort von Flowerpowder am 26.05.2022 | 21:44 Uhr
Hallo Christian,

Vielen, lieben Dank für Dein schönes poetisches Feedback!

Ach, Wein, Weib und Gesang sind natürlich niemals in Whisky aufzuwiegen! *lach*

Und für die Schlangen müssen wir selbst sorgen, sonst droht die Prophylaxe ihre klinische Evidenz zu verlieren! Und dafür brauchen wir die Schlangenbrut - je giftiger, desto besser!

Liebe Grüße
Norbert
24.05.2022 | 21:53 Uhr
Lieber Norbert!
W. C. Fields (1880-1946, amerikanischer Komiker und Jongleur) wusste es auch schon:
„Habe immer ein Fläschchen Whiskey dabei, falls du von einer Schlange gebissen wirst - und denk außerdem daran, eine kleine Schlange mitzunehmen.“
Lachende Grüße.
R ><(((°>

Antwort von Flowerpowder am 25.05.2022 | 22:17 Uhr
Lieber Spatz,

Vielen, lieben Dank dafür, dass du dieses wunderschöne, humorvolle Zitat ausfindig gemacht hast - und natürlich generell für dein Review, über das ich mich sehr gefreut habe!

Ich glaube, wenn ich das Zitat gekannt hätte, dann hätte sich die kleine Schlange (die "Schlangenbrut" hatte ich immerhin schon aufgenommen) auch in meinem Gedicht wiedergefunden.

Ich ertappe mich gerade dabei, wie ich darüber nachdenke, ob uns die Ärzte nicht auch Wehwehchen (das entspräche der kleinen Schlange) einreden, um an uns mit ihrer Therapie (das entspräche dem Whisky) Geld zu verdienen. Ehrlich gesagt: Manchmal ist das, denke ich, schon der Fall.

Ganz, ganz liebe Grüße
Norbert
23.05.2022 | 17:10 Uhr
Hallo Norbert,

schön, mal wieder ein Gedicht von Dir zu lesen!

Bei diesem Whisky-Gedicht mußte ich gleich an einen Spruch denken, der sich durch etliche Hitchcock-Filme hindurchzieht: "Erst mal einen Brandy - das ist wie Medizin!" Aber auch sonst ist es schon erstaunlich, welche Wunderwirkungen dem Alkohol angedichtet werden und was die Leute sich alles an wohlklingenden Begründungen einfallen lassen, um das Zeug in sich reinzuschütten. Da hast Du mit Deinen wohlgesetzen Versen die Schluckspechte doch schön auf die Schippe genommen.

Vielen Dank, daß Du uns dieses Werk vorgestellt hast!

Liebe Grüße,
Thomas

Antwort von Flowerpowder am 23.05.2022 | 17:33 Uhr
Hallo Thomas,

vielen Dank für dein humorvolles Feedback, über das ich mich wirklich sehr gefreut habe!

Ja - ein Schlückchen vor dem Essen als Appetitanreger, dann guten Wein zum Essen, dann der Verdauungsschnaps oder Digestiv, dann nachmittags ein Gläschen Hochprozentiges zum Kaffee und abends ein paar Biere zum deftigen Dinner. Die Werbung und gerade die Filme - die hattest du erwähnt - machten uns den Alkohol richtig schmackhaft. Da flüchten selbst die Schlangen.

Vor ca. 15 Jahren habe auch ich fast jeden Abend in geselliger Runde Alkohol getrunken (wenn auch nur Bier), und ich bin wirklich froh, mir zumindest diese dumme Angewohnheit abgewöhnt zu haben. Mit dem Alkohol bleibt nämlich deutlich mehr Kreativität und Lebensfreude auf der Strecke, als man denkt und als man es selbst wahrhaben will.

Übrigens glaube ich wirklich, dass für Medikamente (die man nicht unbedingt zur Erhaltung der Gesundheit benötigt!) dasselbe gilt.

Liebe Grüße
Norbert

Liebe Grüße
Norbert
23.05.2022 | 09:47 Uhr
Lieber Flowerpowder!
Schön, mal wieder was von dir lesen zu dürfen.
Das Gedicht ist herrlich humorvoll und hat einen wahren Kern.

So mancher trinkt auch schon mal auf Verdacht und prophylaktisch einen Whisky oder was ähnliches . Der Magen könnte schmerzen, die Galle sich melden, der Kopf könnte dröhnen, der Schlaf könnte unruhig werden oder gar nicht kommen.
Und da fällt mir noch ein: Lachen sei doch die beste Medizin. Aber auch Liebe, Sex und Alkohol sind ganz gute Hausmittel.

Sonnige Grüße
herbstlady

Antwort von Flowerpowder am 23.05.2022 | 10:14 Uhr
Liebe Herbstlady,

Vielen, lieben Dank für dein humorvolles Review, über das ich mich sehr gefreut habe!

Natürlich ist es Unsinn, prophylaktisch (oder auch nach dem Essen) Alkohol zu trinken. Aber natürlich ist das weit verbreitet - und das quer durch alle Gesellschaftsschichten.

Lachen, Liebe, Sex und Unmengen Alkohol - na, wo bleiben da die Drogen? *grins*

Ganz liebe Grüße
Norbert
23.05.2022 | 07:59 Uhr
Huhu,

wie schön mal wieder etwas von dir zu lesen.
Jetzt habe ich nur noch Marius im Kopf. "Johnny Walker... du bist mein bester Freund...."
Lol
Ich trinke äußerst selten Alkohol, das ist nichts für mich und somit auch weder zum Runterkommen, noch zum Wachmachen, noch zum Berauschen geeignet.
Ich geh lieber zum Doktor.
;-)

Liebe Grüße
Elayne

Antwort von Flowerpowder am 23.05.2022 | 10:08 Uhr
Hallo liebe Elayne,

Vielen, lieben Dank für dein Feedback, über das ich mich - wie immer - sehr gefreut habe!

Eigentlich war das nur so ein Zwischengedicht - ich wollte einmal mit einem komplexeren, "schlangengleichen" Reimschema experimentieren. ;-)

Auch ich trinke so gut wie keinen Alkohol - der macht mich nur müde und vernebelt mir die Birne. *grins*
Und Whisky finde ich besonders fürchterlich (hatte vor ca. drei Jahren verschiedene Sorten probiert, und alle waren bäh - egal wie alt, egal wie teuer).

Ja - der Doktor scheint wohl das kleinere Übel zu sein. *grins*

Ganz, ganz liebe Grüße
Norbert
22.05.2022 | 21:59 Uhr
Hallo Norbert,

die liebe Monama hat mich jetzt neugierig gemacht, also habe ich gleich mal hier hereingeschaut.
Zum Glück, denn dein Gedicht ist Spitze!
Whisky ist eben für viele Dinge die beste Medizin, ja klar, wenn es sein muss, auch gegen Schlangenbisse.
Da kann uns der Doktor mit seinem Pillenbeutel doch glatt gestohlen bleiben. Das kriegen wir auch so hin.^^

Da fällt mir jetzt spontan ein Spruch ein, der mich letztens ziemlich erheitert hat:

Wir haben ein großes Problem!
Hol den Flachmann.
Du meinst den Fachmann!
Ja, den auch...

Ich werfe ein glänzendes Sternchen in dein Whiskyglas und schicke liebe Grüße
Jeany

Antwort von Flowerpowder am 23.05.2022 | 10:00 Uhr
Hallo Jeany,

Schön, dass du bei mir hereingeschaut hast - lass dich ruhig öfter hier sehen! ;-)
Vielen, lieben Dank dafür, dass du auch so ein schönes Review, über das ich mich sehr gefreut habe, da gelassen hast!

Dein Sternchen funkelt schön im Whisky-Glas - ich werd's mit Eistee auffüllen (als alter Fachmann ohne Flachmann). *grins*

Liebe Grüße
Norbert
22.05.2022 | 18:35 Uhr
Lieber Norbert,

das ist köstlich!! Das Gedicht ist gleichauf mit meinem Favoriten von dir,
dem Froschkönig, der lässig am Zigarillo zieht. Wirklich super, danke für diesen Lacher!

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Monama

Antwort von Flowerpowder am 22.05.2022 | 21:08 Uhr
Liebe Monika,

Vielen, lieben Dank für deine lobenden Worte, über die ich mich auch hier sehr gefreut habe!
Ich freue mich, dass du Spaß daran hattest.

Liebe Grüße und dir schon einmal eine gute neue Woche
Norbert
22.05.2022 | 15:51 Uhr
Lieber Norbert,

das ging jetzt aber schnell. )

Oh ja, der Arzt, der kennt nur eines
Chemie nennt der ganz was Feines
Und Tropfen kennt der nicht die Edlen
auf dem Diplom sie immer fehlten

Schluss - das dichten überlasse ich lieber dir.

Sag, ist dies der Weisheit letzter Schluss? Geht nicht auch ein Kaffee so mit Schuss? Ohne Koffein, das ist schon klar, sonst macht der Schlaf sich rar.... oh weh, das ist anscheinend auch eine Epide - wenn nicht gar ne Pandemie. Sonst verzichte ich doch auch auf Reime...

Wie dem auch sei, mein Schmunzeln gehört diesmal dir und deinen Zeilen.

Bei risiken Nebenwirkungen, nehmen sie den Arzt und erschlagen damit den Apotheker.

Ich will Meer - äh, das zwar auch aber diesmal mit "h".

Lieben Gruß

Martin

Antwort von Flowerpowder am 22.05.2022 | 21:03 Uhr
Lieber Martin,

Vielen, lieben Dank für Dein schönes - auch poetisches - Feedback! Ich habe mich - wie immer - wieder sehr darüber gefreut.

Nun, das kleine Gedicht lag ja schon lange genug herum - so ging das Hochladen natürlich schnell.

Ja - ernst nehmen darf man das kleine Gedicht natürlich wirklich nicht. Ich freue mich, dass es dir ein Schmunzeln entlockt hat.

Ja, mehr lade auch hoch. Und nach dem Meer, da sehne ich mich seit 2019. Unser Urlaub 2020 sollte an den spanischen Atlantik gehen, und wir mussten ihn wegen C stornieren. Wir wollen ihn heuer genau dort nachholen. Ich freue mich wirklich schon total darauf, denn ich muss mindestens ein Mal im Jahr das Meer sehen (unzer normalen Umständen natürlich).

Liebe Grüße und komm gut in die neue Woche!
Norbert
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast