Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Iltshy
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
23.05.2022 | 20:12 Uhr
Hallo Iltshy,

ein spannender OS über Irma Pince! Ich finde es spannend, was du ihr für einen Background gibst und welche 1. September du auswählst. Auch Argus als Zwischenspieler gefällt mir gut. Beinah schade, dass keiner der beiden sich näher an den andren rantraut. Vielleicht hätte sich da eine wunderbare Freundschaft entwickeln können - oder sogar noch mehr?! Irmas Ordnungsliebe und die Freuden, aus Chaos ebenjene Ordnung zu schaffen, passt super zu ihr. Und auch zu ihrer turbulenten, traumatisierenden Vergangenheit, wo Irmas Weg, damit umzugehen, eben Ordnung zu schaffen ist.
Ich habe auch einen OS über Irma geschrieben, aber bei mir ist sie wesentlich älter und hat natürlich einen komplett anderen Hintergrund. Doch dieser OS hat mir Irma ganz besonders nahegebracht und so freue ich mich, mehr über sie zu lesen!
Kleine Anmerkung: einige Flüchtigkeitsfehler haben sich eingeschlichen, nach denen du vielleicht Jagd machen könntest. Ansonsten sehr angenehm und flüssig zu lesen, chapeau!

Liebe Grüße,
Eponine

Antwort von Iltshy am 23.05.2022 | 20:36 Uhr
Hi Eponine,

Danke für dein Review. Freut mich, dass es dir gefallen hat. Freut mich ganz besonders, weil ich deinen Text über Irma kenne (und schätze). Ich hab ihn mir extra aufgespart für nach meinem Text und jetzt steht er auf der Review-to-do-Liste. Das erledige ich bald mal :)
Die Fehler kann ich bei Gelegenheit mal suchen, danke für den Tipp. Wobei man da ja manchmal betriebsblind ist…

Cheers
Iltshy
21.05.2022 | 20:55 Uhr
Wow, ein schöner Blick hinter das einseitige Bild aus den Romanen! Auch wenn ich ein bisschen Mitleid mit Filch habe, um ehrlich zu sein ;-) . Fast hatte ich gedacht, dass in den späteren Jahren noch mehr Details aus ihrer Vergangenheit einfließen, andererseits kann man sich, von dem was du angerissen hast, seinen Teil denken. Auch ich fand die Idee mit dem Schild und dessen Weiterentwicklung so wie den Twist mit der Unordnung super, musste sehr schmunzeln.
Ich hatte viel Freude beim Lesen. Liebe Grüße, Cookie

Antwort von Iltshy am 23.05.2022 | 20:47 Uhr
Hey Cookie,

Danke für dein Review!

Ich hab auch überlegt, ob die Beziehung noch etwas expliziter werden könnte, aber es hat sich einfach nicht richtig angefühlt… so bleiben sie wohl beide auf ewig allein. Oder wer weiß?
Ich hatte noch überlegt, einen Abschluss für nach der Schlacht zu schreiben, aber die war definitiv nicht im September und hätte den Rahmen gesprengt.
Cheers
Iltshy
18.05.2022 | 00:11 Uhr
Oh, das war wirklich ein ganz wunderbarer Text!

Irma war eine meiner Lieblingsfiguren auf dieser Liste und ich war schon ganz gespannt, was für eine Geschichte sie bekommt <3 Die Pointe, dass Irma nicht nur ordnungsliebend, sondern auch unordnungsliebend ist, fand ich extrem clever, das direkt mal vorangestellt! Nicht nur mit dieser kleinen Widersprüchlichkeit hast du ihr grandios viel Tiefe verliehen, auch ihre Hintergrundgeschichte fand ich sehr überzeugend. (Und gehe ich richtig an der Annahme, dass du hier indirekt auch den 1. September 1939 miteinbezogen hast? Ich warte nämlich ehrlich auf den One-Shot, in dem sich jemand den Beginn des Zweiten Weltkriegs als Schlüssel-September aussucht :D Und hier schwang das doch irgendwo so mit, zumindest würde es zeitlich grob hinhauen... aber ja, ich schweife ab :D)

Argus hast du ebenfalls sehr überzeugend und canongetreu charakterisiert. Obwohl du auf seine Marotten und seinen etwas kauzigen Charakter eigentlich permanent eingegangen bist, hatte er hier nicht die Slapstick-Qualität, die er zum Beispiel in den Filmen bekommt. Nicht dass ich die Darstellung schlecht finde, dem Film-Filch fliegt mein Herz zu und diese Szene, in der er im Finale die Eingangshalle fegt ist die eine Szene, bei der mir immer die Tränen kommen, weil das ist einfach too much!! Aber ich finde es auch immer schön, wenn die Figuren nicht zuuu sehr zu comic reliefs oder Karikaturen werden, deswegen ein Kompliment an Irmas POV, durch den Argus Filch immer noch kauzig, aber auch sehr menschlich wirkt. Und sehr schüchtern. Hach. Ich war ja schon für dieses Slow Burn Potenzial zwischen den beiden zu haben, sag ich dir ganz ehrlich!

Dass du am Ende den Bogen zu den Rumtreibern geschlagen und Irma den kleinen Widerspruch verpasst hast, hat mich dann vollends glücklich gemacht und ich bin hier mit einem wirklich runden Gefühl aus dem Text geschickt worden :)

Ganz vielen Dank fürs Mitmachen und diesen tollen Beitrag!

xx

Antwort von Iltshy am 23.05.2022 | 20:44 Uhr
Hey Rose,

Vielen lieben Dank! Dein Review hat mich echt ganz schön gefreut… und ich muss auch nochmal ein Lob aussprechen, die Idee für das Projekt war nämlich einfach supercool!
Das mit dem 1.9.39 kann hinkommen, das stimmt, aber intendiert war das leider nicht, wenn es auch sehr schön gepasst hätte.. was ist in die Zaubererwelt wohl durchgesickert von WW II? Sicherlich einiges.
Ich mag ehrlich gesagt in den Büchern weder argus noch Irma. Die sind mir zu flach. Umso mehr Spaß hat es mir gemacht, mich mit ihnen auseinanderzusetzen. Potenzial haben sie beide sehr viel!

In diesem Sinne auf bald!
Cheers
18.05.2022 | 00:05 Uhr
Liebe Iltshy,

was für ein wunderbarer Beitrag zu diesem Projekt! Irma ist ohne Frage ein spezieller Charakter, aber gerade deshalb auch sehr interessant und ich finde, dass du sie ganz großartig ausgestaltet hast. Auch die Art, über mehrere erste September hinweg zu erzählen, hat mir gut gefallen, hat man so doch noch mehr von Irma gesehen, als nur eine Momentaufnahme.
Ihre Vorgeschichte klingt sehr interessant an, das ist es fast schon schade, dass sie nur so vage gehalten ist. Vor allem finde ich es spannend, dass sie hier keine nostalgische Verbindung zu Hogwarts hat, weil sie selber in Durmstrang zur Schule gegangen ist. Das ist mal etwas anderes - und warum auch nicht?
Ich finde es auch gut, dass es hier keine ausgewachsene Romanze mit Argus Filch gibt, sondern eher mehr gegenseitigen Respekt. Die kleine Geste mit dem Schild - und insbesondere die aufgemotzte Version davon - sind irgendwie süß, so auf ihre ganze eigene Art und Weise. Und einen guten Schmunzler wert!
Dass Irma ihre Arbeit nutzt, um ihr Trauma zu verdrängen, ist natürlich tragisch, aber es hat doch auch irgendwo etwas Schönes, wie sie sich am Ende insgeheim über den Streich der Rumtreiber und das Chaos freut, weil es ihr etwas zu tun gibt. Es gibt sicher Schlechteres, als sich in eine sinnvolle Arbeit zu stürzen, die einem überdies noch Freude bereitet. Und man kann wieder schmunzeln, weil diese heimliche Freude so ein schöner Kontrast zu der strengen und vermeintlich verstockten - und gruseligen - Bibliothekarin ist, wie Harry sie schildert.
Ein schöner Einblick in Irmas Charakter und zudem auch wirklich gelungen geschrieben! Der Oneshot hat mir wirklich gut gefallen :)

Liebe Grüße
Coro

Antwort von Iltshy am 21.05.2022 | 21:15 Uhr
Hey Coro,

Ich hab mich wirklich sehr über dein ausführliches Review gefreut, Dankeschön :)
Der Text hat eine Weile gebraucht um zu reifen und das lag nicht nur dran, dass mein Privatleben grad aufdringlich ist, sondern dass Irma mich herausgefordert hat, es gut zu machen und sie nicht zu plakativ darzustellen. Schön, dass sie bei dir landen konnte!
Cheers
Iltshy
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast