Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
17.01.2023 | 16:59 Uhr
Hallo meine Liebe,

jetzt komme ich endlich dazu, dir ein Review zu schreiben! Hoffentlich darf ich es dieses Mal auch zu Ende schreiben. :D

Jenny macht mir wirklich langsam richtig Sorgen. Nicht, weil sie im Krankenhaus liegt, sondern eher, weil es erst soweit kommen musste, dass sie mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Das ist wirklich gar nicht gut. Sie muss besser auf sich aufpassen lernen!

Und dass sie Tom nichts sagt, ist auch bedenklich. Immerhin ist er alt genug, das selbst zu entscheiden, ob er zu seiner Mom fahren will oder lieber Jenny im Krankenhaus besuchen möchte. Andererseits kann ich Jenny aber auch verstehen. Die hat ein sehr hohes Pflichtbewusstsein und sie weiß, dass es Tom ähnlich geht. Allerdings weiß Tom, dass es auch Wichtigeres als den Job gibt. Das muss Jenny noch lernen.

Hoffen wir mal, dass ihr Partner jetzt nicht beleidigt ist und sich von ihr zurückzieht. Und vor allem drücke ich die Daumen, dass die Ärzte den Grund für ihren schlechten Zustand finden und sie in der Genesung unterstützen können!

Freue mich schon auf das nächste Kapitel! :o)

Alles Liebe, deine Lilly
06.12.2022 | 10:55 Uhr
Hallöchen,

da hat sich Jenny vielleicht wirklich etwas zu viel aufgeladen, wenn es sich schon so sehr auf ihren Magen auswirkt. Und dann auch noch den Gang zum Arzt zu verschieben, weil man so viel zu tun hat, ist so ein typisches Verhalten. "Ich kann nicht krank werden, ich muss doch zur Arbeit!" Was für ein Unsinn. Wenn man krank ist, ist man krank. Pflichtgefühl ist da leider völlig fehl am Platz. Besser wäre es, auf den eigenen Körper zu hören. Da muss ich Jenny leider eine harte Rüge erteilen, was ihr Benehmen sich selbst gegenüber angeht. So geht das nicht, junge Dame!

Zum Glück sorgen sich genügend Leute um sie und umsorgen sie auch. Allen voran Tom. Denn scheinbar hat sich ihre Beziehung noch ein wenig mehr gefestigt. Immerhin war er bei den Proben dabei, was nach außen hin auch deutlich macht, dass sie zusammengehören. Zumindest Jennys Familie gegenüber. Dass sich die beiden (noch) nicht in der Öffentlichkeit zusammen zeigen wollen, ist verständlich. Damit würde ich mich an ihrer Stelle auch noch sehr zurückhalten. Immerhin sind sie ja auch noch nicht lange ein Paar.

Mir gefällt die Dynamik der beiden wirklich ausgesprochen gut. Beide sind so unkompliziert. Keine unnötigen Eifersuchtsdramen und viel offene Kommunikation, was man aber auch in dem Alter, in dem die beiden sind, schon irgendwie erwarten darf. ;o) Das ist dir sehr gut gelungen!

Alles Liebe, deine Lilly ♥
30.11.2022 | 14:58 Uhr
Hi Liebes,

die Art und Weise, wie man Jenny hier versucht, von ihrer Phobie zu kurieren, ist schon ein bisschen drastisch, muss ich sagen. Das hätte auch böse nach hinten losgehen können. Selbst mit dieser ganzen Unterstützung, die sie bekommen hat. Aber toll, dass es geklappt hat und Jenny nun ein bisschen gelöster in die Zukunft schauen kann, was die Duette angeht.

Und es hat Jenny & Tom noch ein Stück näher zusammengebracht. Sie haben eine weitere Ebene in ihrer Beziehung erreicht, auch wenn es beiden vielleicht noch nicht so ganz klar ist. Aber beide wollen den anderen nun nicht mehr so einfach gehen lassen. Hatte es am Anfang noch gewirkt wie etwas Lockeres, obwohl beide es vielleicht gar nicht so gesehen haben, ist inzwischen eine tiefe Verbundenheit entstanden, die keiner mehr missen möchte. Das ziegt, wie intensiv ihrer bisher so kurze Zeit gemeinsam war.

Und natürlich gefällt mir der Gedanke auch sehr gut. Immerhin soll das hier eine Romanze sein. ;o) Deswegen freue ich mich schon darauf, wieder etwas von den beiden zu lesen.

Alles Liebe, deine Lilly ♥
22.11.2022 | 21:13 Uhr
Und auch hier möchte ich dir ein Review hinterlassen :-)

Es ist schon echt unglaublich, was Rassismus anrichten kann. Kinder denken sich dabei vielleicht nicht viel, weil es ja alle machen und man dafür Applaus bekommt von der Mehrheit. Oder vielleicht auch, weil man es von zu Hause aus kennt. Aber es kann einfach so viel kaputt machen bei den Betroffenen! Das darf man niemals auf die leichte Schulter nehmen und vergessen.

Ich finde es toll, dass du dieses Thema in deiner Geschichte aufgreifst und behandelst. Es ist heikel, das gebe ich zu, weswegen sich wohl viele einfach nicht daran trauen. Daher verdienst du großen Respekt für deinen Mut! Und für die Art, wie du es einbringst. Klar, deutlich, aber subtil, es ist ein Thema, aber es beherrscht die Geschichte nicht.

Ganz anders als Jenny. Sie wird natürlich von ihrer Angst beherrscht. Aber sie hat Freunde an ihrer Seite, die ihr helfen. Und Tom ist ja wohl wirklich ober-niedlich, als er sagt, dass er ihren Vater für dessen Zurückhaltung bewundert. #weLoveProtectiveBoyfriends :D

Und bei Moulin Rouge musste ich so sehr an früher denken! :D Vielen Dank für diesen kleinen Reminder.

Alles Liebe, deine Lilly
12.11.2022 | 14:50 Uhr
Was für ein Kapitel! So viel ist passiert. Die Queen ist gestorben, was ja auch für uns noch nicht so lange her ist. Und Jenny & Tom haben einen wichtigen Schritt in ihrer Beziehung gewagt.

Das war auf jeden Fall mal ein etwas anderes erstes Mal, als man es sonst so liest :D Aber es hat mir durchaus sehr gefallen. Und es hat sich auch sehr realistisch gelesen, finde ich. Grade, wenn man sich so viel sieht aber es quasi nicht zulassen darf, sich zu berühren aus Gründen, staut sich da ja eine Menge an Gefühlen auf. Daher macht es durchaus Sinn, dass es so passiert ist.

Ich bin sehr gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht und freue mich sehr, wieder von ihnen zu lesen! :-)
08.10.2022 | 22:30 Uhr
Sie haben sich geküsst, sie haben sich geküsst! Wie schön! Und dann auch noch so toll eingefasst durch die Eröffnungsfeier.

Die ist dir wirklich großartig gelungen. Hatte bei der Beschreibung vom Flash Mob gleich ein Video vor Augen, wo der amerikanische Cast in der U-Bahn „Circle of Life“ performt hat. Wirklich klasse! Hatte sogar ein bisschen Gänsehaut dabei.

Dass Jenny & Tom sich nun endlich getraut haben, sich ihren Gefühlen etwas hinzugeben, freut mich wirklich außerordentlich. Ich finde, die beiden passen so gut zusammen. Und ich kann es gar nicht erwarten, wenn es wieder weitergeht. :-)
13.09.2022 | 11:59 Uhr
Tandele ist klasse! Ich mag ihn sehr. Dass er und Natalie zusammengefunden haben, freut mich auch ungemeint. Das gibt Natalie vielleicht wieder etwas mehr Halt, nachdem sie ihren Mann verloren hat. Und wenn Akeela ihn auch mag, umso besser. Eine Vaterfigur, wenn sie denn wirklich eine ist, ist für jedes Kind gut. Natürlich war sie mit zwei Müttern auch hervorragend aufgestellt, aber Tandele liebt Akeela, das spürt man durch deine Worte deutlich. Und das hilft dem Mädchen natürlich, wenn sie jetzt auch eine 3. Bezugsperson hat.

Dass Tandele hier den großen Bruder raushängen lässt und Jenny über Tom ausquetscht, fand ich großartig. :D Die Szene war echt super.

Auch die Proben finde ich immer wieder unterhaltsam. Schön, wie unterschiedlich alle Teilnehmer sind und wie gut du ihre Charaktere einfängst. Da macht es richtig Spaß, es zu lesen. :o) Ich freue mich schon wieder auf mehr von Tom & Jenny! ♥
13.09.2022 | 11:54 Uhr
Hallöchen,

endlich melde ich mich mal wieder! :o) Tatsächlich hab ich auch so ein Bild vor Augen, wenn ich "Castle on the Hill" höre. Mein Schloss ist ein alter Kuhstall, der mitten auf einer Wiese völlig allein neben einem alten, knorrigen Birnbaum steht. Daran muss ich immer dabei denken. :o) Witzig, dass jeder da irgendwie so etwas hat, was das in ihm auslöst.

Tom ist wirklich ein Herzchen. Wie dezent er ist, und dabei aber nicht zu viel Abstand hält. Finde es genau richtig, auch wenn Jenny ihn als Stalker bezeichnet. Von einem so gutaussehenden Schauspieler verfolgt zu werden, könnte mir persönlich durchaus gefallen. Und dann auch noch mit ihm zu essen und zu arbeiten und vor allem verarztet zu werden... Herrlich! Hab sogar selbst Gänsehaut bei der Szene bekommen, als hätte Tom meine Hand berührt.

Und das Lied "Something just like this" passt da auch hervorragend, finde ich. Besonders zu den beiden. Jenny ist eine selbstbewusste, starke Frau, die auch sehr gut alleine klarkommt. Aber trotzdem gefällt es ihr, wie Tom ihr den Hof macht, was nur logisch ist. Deswegen finde ich es sehr passend für diesen Moment, wo er sie fragt, ob sie miteinander mal ausgehen wollen. Dass sich ihre Beziehung damit auf die nächste Stufe erhebt. Das hast du sehr schön geschrieben. :o)
21.08.2022 | 20:32 Uhr
Happy Brithday, liebe Jenny! 33 sollte man auf jeden Fall feiern. Man sollte die Feste ohnehin feiern, wie sie fallen. Aber das hat sie ja getan. Mit ihren Kollegen im Theater und dann auch noch im Publikum. Sehr schön! :o)

Dass Tom ihr natürlich noch persönlich gratulieren wollte, gehört sich für einen englischen Gentleman auf jeden Fall so. :D Hat er sehr schön gemacht. Auch dass er sie nicht auf die Bühne geholt hat. Das hätte es wohl zwischen ihnen etwas schwieriger werden lassen, aber so ist zum Glück noch mal alles gut gegangen.

Nun startet das Drama bei Natalie, obwohl es ja eigentlich gar keines sein müsste. Dass sie und Tandele sich nahegekommen sind, ist doch toll! Seiht Jenny ja auch so. Natürlich kann man Nats Zurückhaltung verstehen, aber ganz ehrlich: ihr Mann ist gestorben, nicht sie selbst. Und Akeela könnte eine richtige Vaterfigur in ihrem Leben bestimmt nicht schaden. Ich würde mich jedenfalls für sie alle freuen. :o)

Das Kapitel zeigt aber auch mal wieder sehr deutlich, wie nahe sich die beiden Schwestern sind. Das finde ich wirklich klasse!

Ein rundum gelungenes Geburtstags-Kapitel! ♥
08.08.2022 | 14:25 Uhr
Huhu,

ich finde es immer noch niedlich, wie Jenny das Arbeiten für die Studios als ihren kleinen Nebenjob bezeichnet, wo es doch schon so viel mehr geworden ist. Aber das zeigt für ich sehr deutlich, wie bescheiden sie eigentlich ist. :o) Dabei könnte sie deutlich höher stapeln.

Was bei ihrer kleinen Gesangseinlage mehr als deutlich wird, wie Toms Reaktion darauf zeigt. Auch wenn es das Lied ihr vielleicht in dem Falle einfach gemacht hat, hat sie sich ihre Musikalität hart erarbeitet. Talent wird sie auf jeden Fall auch haben, aber geschuftet hat sie trotzdem dafür, es soweit gebracht zu haben.

Diese kleinen EInblicke in ihre Arbeit finde ich immer wieder toll. Auch der Zusammenhalt bei den Musical-Darstellern, dass sie Natalie ohne groß zu überlegen bei ihren Renovierungsarbeiten helfen, als wären sie eine große Familie.

Was mich aber besonders anspricht, ist die Dynamik zwischen Jenny & Tom. Diese Darstellung der beiden ist dir wirklich seht gut gelungen. Und ich freue mich sehr darauf, wenn er in den nächsten Kapiteln immer prominenter werden wird. ;o)
04.08.2022 | 15:53 Uhr
Bei Toms verpasstem Anruf und dann auch noch eine Hiobsbotschaft, dachte ich ja zuerst, dass die Zwei bei ihrem Zoobesuch gesehen wurden. Aber dann hätte ja gleich irgendwer was gesagt. Dass Jenny nun aber vor Probleme gestellt wird, die unlösbar scheinen, hatte ich dann aber doch nicht erwartet. Glücklicherweise hat sie ein tolles Team um sich und es löst sich alles in Wohlgefallen auf. Und so kann man dann eben auch mal in der Bar versacken. :-)
Zum Glück hat sie sich dann aber doch noch an Tom und seinen Anruf erinnert. Wie süß von ihm, sich nach Menschen zu erkundigen, die er im Prinzip gar nicht kennt. Aber das ist so typisch für ihn. Denke ich zumindest, ich kenne ihn ja nicht persönlich, haha.
Dann schauen wir jetzt mal, wie es mit dem cafe weiter geht, ob sich die Vorstellung mit der Umbesetzung tatsächlich so gut zusammenfügt und wie die weiteren Proben für die Show so verlaufen. Bin gespannt.

LG Frau Hase

Antwort von Nefertari Amun am 08.08.2022 | 10:31 Uhr
Hi, vielen Dank für dein Kommentar, hat mich wirklich sehr gefreut noch einmal von dir zu hören.

Ja, das die beiden gesehen worden sind und Tom deswegen bei ihr anruft hätte wirklich auch gut sein können,
immerhin kann ja dank Instagram und Twitter heutzutage quasi jeder ein Paparazzo sein.

Man macht sich immer so Bilder aus Interviews und kleinen Informationen die man bekommt, aber ob das wirklich so ist kann man nie sagen.
Meine Fiktionale-Version von ihm ist so XD
04.08.2022 | 14:38 Uhr
Hallöchen,

ich kann nur sagen: Gut Ding will Weile haben. Also von mir aus ist alles prima. Und ich finde es gut, dass du die Geschichte bzgl. der neuen Informationen noch mal überarbeitet hast.

Umso schöner, jetzt wieder ein Kapitel zu lesen. Und dann auch gleich noch eins, in dem so viel passiert! Eine Hauptdarstellerin fällt aus und Jenny muss sich um Ersatz bemühen. Da sieht man sehr schön, was für eine tolle Arbeit sie leistet und was zu ihrem Job auch noch dazugehört, außer ein bisschen am Klavier zu klimpern, überspitzt gesagt.

Nur Tom kam etwas zu kurz. Aber ihre Beziehung zueinander steht ja auch noch am Anfang. Deswegen können wir ja davon ausgehen, dass es immer mehr wird. ;o) Und das Telefonat entschädigt auf jeden Fall auch sehr dafür. ♥

Antwort von Nefertari Amun am 08.08.2022 | 10:27 Uhr
Ja, ich bin da ja so ein kleiner Monk.

Als ich erfahren habe, dass Tom ein Haus in London hat, hab ich direkt Panik bekommen wie ich das alles umschreibe, aber ich glaube es hat gut funktioniert.

Es wird noch etwas Zeit dauern, bis Tom prominenter ( haha XD) in den Kapiteln wird, aber keine bange, lange dauert es nicht mehr ;-)
20.07.2022 | 20:35 Uhr
Ganz ehrlich: ich liebe dieses Kapitel! Wahrscheinlich eins meiner Lieblings-Kapitel. Es ist einfach so schön, die Interaktion zwischen Tom & Jenny zu lesen, wie sie einander abtasten und doch eigentlich schon ziemlich gern haben, das aber voreinander und vor allem nicht vor sich selbst eingestehen wollen. Wobei Jenny da noch ein bisschen sturer ist als Tom, der sein Herz quasi auf der Zunge trägt.

Und dann kommt da noch dieses absolut bezaubernde Mädchen dazu, die dem Ganzen die Krone aufsetzt. Es ist wirklich, als würde man eine kleine Familie beobachten, die sich schrecklich gern hat. Ein Blick in die Zukunft vielleicht? ;o) Jedenfalls liest es sich extrem so und - wie gesagt - ich liebe es!

Du solltest das Bild dazu verlinken, finde ich. Das passt so perfekt zu diesem wirklich tollen Kapitel! In dem es ausnahmsweise mal nicht um Jennys Arbeit geht, sondern allein um ihr Privatleben, was eine nette Abwechslung ist. Auch wenn ich die Proben mit Tom immer sehr genieße. :o)

Freue mich schon wieder auf mehr!! ♥
04.07.2022 | 07:20 Uhr
Hallöchen,

also, es kann mir doch keiner erzählen, dass er nicht auf diese Gelegenheit gewartet hat, mit ihr Nummern zu tauschen. So, wie er direkt bereit dazu war, hatte er das schon die ganze Zeit vor. Vermutlich hätte er es schon in der U-Bahn gemacht, wenn Jenny alleine gewesen wäre. :D Es knistert gewaltig zwischen ihnen, das lässt sich definitiv nicht leugnen.

Aber ich finde es schön. Es ist so mühelos zwischen den beiden. Sie unterhalten sich ungezwungen, können gemeinsam arbeiten und vor allem auch zusammen lachen. Das liest sich wirklich sehr, sehr rund.

Auch das Bild, was ich von Jenny & Tom in meinem Kopf habe, passt total zu dem, was zu schreibst. Oder andersrum :D Egal, du weißt, was ich meine. Ich mag die beiden auf jeden Fall und freue mich, schon wieder mehr von ihnen zu lesen! ♥
22.06.2022 | 08:58 Uhr
Um es mit Toms "Worten" zu sagen: Ehehehe :D Scheinbar ist Jenny etwas auf den Geschmack gekommen, was man ihr durchaus nicht verübeln kann. Er ist aber auch einfach zu charming, so höflich und irgendwie immer gut drauf. Da kann man gar nicht anders, als ihn toll zu finden. An ihrer Stelle hätte ich da auch die Serie geguckt, quasi als Research. Immerhin sollte sie ja wissen, auf was sie sich da einlässt. ;o)

Die Szenen zwischen Jenny und Nat finde ich immer wieder schön. Dieses Familiäre gefällt mir sehr gut. Das zeigt sehr deutlich, wie eng sie miteinander sind. Aber wenn Jenny ihre Schwester unterstützt hat, als Natalies Mann gestorben ist, schweißt das wohl auch sehr zusammen.

Aber auch das Familiäre zwischen den ganzen Musical-Darstellern kommt sehr gut rüber, finde ich. Wenn man so viele Stunden zusammen verbringt und dabei auch quasi täglich sein Herz ausschüttet auf der Bühne, muss ja fast schon zwangsweise so etwas wie Zuneigung und Zusammenhalt entstehen. Man muss sich auf einander verlassen können. Fast könnte man meinen, dass du damit Erfahrungen hast, so authentisch, wie du es beschreibst. :o)

Freue mich auf jeden Fall schon wieder auf ganz viel Tom & Jenny ♥
19.06.2022 | 23:06 Uhr
Endlich die 1. Gesangsstunde mit Tom! *_* Das liest sich alles so schön: die Chemie zwischen den beiden, die sehr authentisch wirkenden Gesangsübungen dazwischen. Das ist dir wirklich toll gelungen. Man spürt direkt, dass es zwischen den beiden etwas Besonderes gibt.

Allerdings macht es Jennys Angst, auf der Bühne zu stehen, nicht gerade leichter. Während der Proben mag sich das vielleicht noch nicht so zeigen, aber bei den anstehenden Duetten könnte das potenziell problematisch werden.

Schauen wir mal, ob Tom ihr da vielleicht etwas unter die Arme greifen kann. Und wenn nicht er, dann ganz sicher das Ensemble. Die kennen sich immerhin mit so etwas doch gut aus. ;-)

Ganz tolles Kapitel von dir! Bravo :-)

Liebe Grüße

Antwort von Nefertari Amun am 21.06.2022 | 09:40 Uhr
Ja die Chemie zwischen den beiden ist deutlich zu spüren und es macht sehr viel Spaß die beiden zu Schreiben, wenn du weißt was ich meine.

die Angst auf der Bühne wird zumindest eine ernst zunehmende Hürde sein vor den Aufzeichnungen. Da wird die liebe Jenny definitiv noch an sich arbeiten müssen
09.06.2022 | 13:58 Uhr
Auch hier ein herzliches Hallo!

Wie Jenny einfach versucht, am Anfang ihre Professionalität zu wahren, indem sie versucht, nüchtern über Tom zu berichten, ist schon irgendwie süß. Dass er Eindruck bei ihr hinterlassen hat, sieht man da wohl sehr deutlich. ;o)

Die kleinen Interaktionen mit ihrer Schwester finde ich sehr wichtig, um Jenny weiter als Charakter kennenzulernen. Das macht sie nahbarer und menschlicher und vor allem nachvollziehbarer. Ich als Familienmensch finde das besonders schön.

Auch wie du beschreibst, wie sie mit ihren Schützlingen umgeht, zeichnet ein sehr deutliches Bild von ihr. Das mag ich. :o) Ich freue mich schon wieder mehr auf Tom/Jenny-Szenen und kann es gar nicht erwarten, mehr von den beiden zu lesen! ♥
17.05.2022 | 13:11 Uhr
Mihihihi... da muss ich ja gleich wieder grinsen, wenn ich das lese. Die beiden sind jetzt schon so niedlich miteinander! Wirklich erstaunlich, wie sehr man ihre Chemie bereits spürt, dass es gegenseitige Anziehung gibt und dass sie sich irgendwie auch gegenseitig beeindrucken. Jenny beeindruckt Tom mit ihrer Stimme und er sie mit seiner bloßen Anwesenheit.

Nur gut, dass bisher keiner herausgefunden hat, wieso Tom wirklich da war. :D Vermutlich hätte das Jenny sonst in Schwierigkeiten bringen können. Und vielleicht war es auch ganz gut, dass sie Michael nicht mehr in formieren konnte. Sonst hätte sie ihn vermutlich vollkommen einweihen müssen und das geht ja gegen ihren Vertrag mit dem Sender.

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf die Proben! :o)

Ganz liebe Grüße ♥
04.05.2022 | 10:56 Uhr
Hallihallo,

nun geht es also los mit Jennys Zweitjob. Wie aufregend! Schade, dass wir noch nichts von Tom gelesen haben, aber wir werden sicher nicht lange auf ihn warten müssen. ;o) Es ist aber auf jeden Fall toll zu lesen, wie viel Gedanken sich Jenny (und damit du) zu den Liedern ihrer Schützlinge gemacht hat. Der Austausch passt herrlich zur Story und macht deutlich, dass sie doch schon ein kleiner Workaholic ist.

Das alles unter einen Hut zu bekommen, wird bestimmt nicht einfach. Und natürlich baut man dadurch auch die eine oder andere engere Beziehung auf, wenn man so eng zusammenarbeitet. Warten wir also gespannt ab, was sich da noch so entwickelt.

Alles Liebe ♥
14.04.2022 | 20:25 Uhr
Halli hallo,

da haben wir Toms Alibi! ☺ Bin sehr begeistert davon, würde ihn tatsächlich sehr gerne mal in der Rolle des Benedikt sehen. Wobei Kenneth Branagh schon ziemlich geil war damals. Finde es aber auch total schön, dass du Jennys familiäre Situation so beleuchtest. Das macht sie so herrlich greifbar und man kann sich so schön in sie hineinversetzen.

Diese Dynamik zwischen den Schwestern passt total gut und bringt sehr schön Tiefe in die Stroy hinein. Und natürlich auch ein bisschen Tragik. Aber was wäre man ohne? ;o)

Freue mich schon auf mehr!
Alles Liebe ♥
05.04.2022 | 08:50 Uhr
Hallo meine Liebe,

ich sollte mir wieder angewöhnen, regelmäßig Reviews zu den Geschichten zu schreiben, die ich lese. Und bei deiner fang ich gleich mal damit an. ;o)

Da hat Jenny auf jeden Fall ein paar sehr anstrengende Wochen vor sich. Ein Urlaub wäre danach sicher nicht verkehrt. Aber erst mal muss ja diese Show auf die Bühne gestellt werden. Und sie hat sich immer noch nicht mit Tom getroffen. ;o) Müssen Gesangslehrer eigentlich zwangsläufig singen können? Das hab ich mich schon immer gefragt.

Freue mich schon wieder auf mehr!
Alles Liebe ♥

Antwort von Nefertari Amun am 05.04.2022 | 12:17 Uhr
Regelmäßige Reviews schreiben kann nie schaden ;-) Danke schon einmal für dieses ;-)

Ich denke schon das man, um Gesangslehrer zu sein zu einem gewissen Grad singen können muss, zumindest die Töne treffen sollte man können. Aber oft ist es ja auch die Stimmfarbe die das Problem ist und die kann man leider nicht ändern.

Jenny hat sich da in der Tat einiges vorgenommen und wir werden mit der Zeit sehen, ob die es schafft mit dem Balanceakt zwischen ihren zwei Jobs umzugehen oder nicht.
04.04.2022 | 11:36 Uhr
Da bin ich mal gespannt, wie es weiter geht.

Spannend geschrieben und tolle Idee.

Antwort von Nefertari Amun am 05.04.2022 | 12:14 Uhr
Danke für dein Review ^^

Es freut mich, dass es dir gefällt und ich hoffe dir gefällt auch der weitere Verlauf der Geschichte.
29.03.2022 | 16:54 Uhr
Da dachte ich mir doch neulich beim "Masked Singer" schauen, da könnte ich doch auch mal... Beim Denken ist es dann aber geblieben (ich hab gefühlt tausend andere Ideen im Kopf :-) ). Um so mehr freut es micht, dass DU da jetzt was draus machst. Der Anfang ist wirklich gut geschrieben und ich bin echt gespannt, wie lange es dauert, bis Jenny dem Charme des großen bösen Wolfes erliegt.

Liebe Grüße
Frau Hase

Antwort von Nefertari Amun am 31.03.2022 | 09:59 Uhr
Hi, Danke für dein Review ^^

Mir ist tatsächlich schon etwas früher eingefallen, und als ich dann die Werbung für die neue Staffel gesehen habe dachte ich nur: Ach ne, dass ist aber ein Zufall, dann kann ich ja die ersten Kapitel Zeitgleich mit der Deutschen Ausstrahlung posten XD

Sagen wir mal so, es wird kein wirklicher Slow Burn sein, aber die Geschichte wird an sich etwas länger glaube ich (Bin gerade mit dem Schreiben bei Kapitel 8 und es ist gerade mal eine Woche seit dem Meeting in Bovingdon vergangen) Aber wir werden sehen, manchmal entwickelt sich beim Schreiben alles anders als man denkt und ich freue mich, dass es dir gut gefällt und dass wir gemeinsam gespannt darauf sind wie es weiter geht (meine Geschichten neigen ab und zu dazu ein Eigenleben zu entwickeln XD )
29.03.2022 | 13:22 Uhr
Hallihallo,

ich freue mich sehr auf diese Geschichte! :-) Ich bin jetzt kein Tom-Fangirl, aber ich finde ihn auf jeden Fall sehr sympathisch und finde deine Idee mit The Masked Singer wahnsinnig spannend!

Mit Jenny kann man sehr gut mitfühlen. Ich würde auch nicht gern auf die Bühne gehen in dieser Situation. Aber die Herausforderung scheint trotzdem etwas zu sein, wovor sie sich nicht scheut. Also warten wir mal ab, mit dem sie dieses Duett am Ende singen wird. ;-)

Ich bin auch sehr froh, dass wir immer noch Brainstorming zusammen machen und uns auf die Meinung der anderen verlassen können :-* Danke für deine Widmung! <3

Ganz liebe Grüße
Deine Lilly
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast