Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: JeanyEvans
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
08.03.2022 | 14:47 Uhr
Hey Jeany

Das ist ein wunderbares Gedicht.
Du hast die Moral der Geschichte sehr schön verpackt und als Zugabe auch noch in Reimform.

Ich freue mich jedesmal, wenn ich von dir etwas Lesen kann.
Liebe Grüsse
Kiwi

Antwort von JeanyEvans am 08.03.2022 | 20:24 Uhr
Vielen Dank, liebe Kiwi, für dein begeistertes Feedback.

Du freust dich jedes Mal, wenn du etwas von mir liest? Das ist super, denn ich freue mich genauso über deine tollen Reviews.

Die Störche sind in diesem Jahr wirklich zeitig dagewesen. Aber momentan ist das Wetter tagsüber wirklich herrlich frühlingshaft, auch wenn die Nächte immer noch sehr kalt sind. Dann kuscheln sie sich eben etwas enger aneinander im gemütlichen Nest. ;-)

Komm gut durch die Woche!
Liebe Grüße
Jeany
06.03.2022 | 11:16 Uhr
Liebe Jeany,

da beschleicht mich doch ein bisschen Mitleid mit dem Storchenmann. Nicht mal einen Tag darf er sich frei nehmen. Doch wenn die Störchin spricht, so soll es auch geschehen, nicht nur bei Storchen wir es sehen egal ob auch der Rücken bricht. :)

Und für die Plagen ist es allemal wert sich anzustrengen, ob aus Ehrgefühl heraus, oder einfach weil sie dem Leben Sinn geben. Bin nur froh, dass die 10 Plagen in meiner Geschichte nicht vorkommen werden. :)

Und die Moral von dieser ganzen Geschichte, ob Sohn, Tochter, Neffe, oder Nichte. Für die Kinder ist ein jedes Opfer wert, ist man "normal" oder auch ein Nerd. _Okay, habe schon verstanden, das dichten überlasse ich lieber dir, du kannst das besser. In meiner Kindheit kam halt keine Fee...

Lieben Gruß

Martin

Antwort von JeanyEvans am 06.03.2022 | 15:32 Uhr
Lieber Martin,

na ja, war klar... ihr Männer müsst ja wieder zusammenhalten! ^^ Nun ja, gut zu wissen, dass ihr Männer dennoch wisst, wer in gewissen Lebenslagen am längeren Hebel sitzt.
Familie ist wichtig, das hast du sehr gut erkannt. Auch wenn man sie erstmal mehr oder weniger mühsam großziehen muss, sie sind es wert. Schreiben muss man nicht unbedingt darüber, Hauptsache man erlebt es wenigstens einmal im Leben. *lach* Wir erleben es quasi gerade in zweiter Instanz, nach unseren eigenen nun mit den Enkelkindern. Und das ist so eine Sache, die erlebt man irgendwie anders. Intensiver, ruhiger, mit einer gewissen Portion eigener Lebenserfahrung. Und - was auch nicht unwichtig ist - man kann sie nach geraumer Zeit immer wieder abgeben. ;-)

Gut gedichtet, mein Lieber, alle Achtung! Und ganz ohne Fee... das ist doch ein hervorragender erster Versuch!

Danke für deine Zeilen und einen lieben Gruß zurück
Jeany
02.03.2022 | 17:11 Uhr
Hallöchen liebe Dichterin,

das ist ja echt cool, schräg und wundervoll zugleich. Ich habe mich gerade köstlich über Familie storch amüsiert.
Danke dafür. Ich war mittendrin, statt nur dabei. :-)
Nun geht es also los mit den Frühlingsgefühlen. Und ja, lieber Herr Storch: die Liebste möchte natürlich erst mal heiraten und ein Haus haben, bevor das mit den Kindern losgeht.
Grins ...
Wirklich sehr köstlich meine Liebe.
Sternchen, Favo und Buchrücken müssen her.
Hab einen schönen Abend.
LG deine lachende Juli
Ich übertreffe die Sonne gerade ...

Antwort von JeanyEvans am 02.03.2022 | 21:08 Uhr
Wow... liebe Juli, was für eine Rückmeldung! *schwärm*

Ich habe es ja schon in den vorherigen Review-Antworten erwähnt: in der gegenwärtig so angespannten Weltsituation ist es schön, wenn man seinen Mitmenschen ein Lächeln schenken kann, und sei es durch ein paar simple Verse. Da kommt man mal auf andere Gedanken.
Und dass du mit der Sonne um die Wette strahlst, freut mich natürlich besonders.
Familie Storch sitzt in diesem Jahr schon im Nest. Wahrscheinlich spüren sie auch den Klimawandel, vermutlich eher als wir das tun.^^ Das Nest war schon da, das hat Herr Storch nur ausbessern müssen. Aber er hat sich echt Mühe gegeben, denn es sieht majestätisch aus, wenn die beiden da oben auf ihrer Turmspitze sitzen.
Bald werden hoffentlich ein paar Schnäbel mehr über den Nestrand schauen. Dann sind die Nächte hoffentlich auch nicht mehr so kalt.
Der Frühling ist auf dem Weg, soviel ist schon einmal sicher. ;-) Und wir freuen uns alle darauf.

Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback und den Buchrücken für meine beiden verliebten Störche!❤
Liebe Grüße
Jeany
02.03.2022 | 14:50 Uhr
Liebe Jeany,
ein tolles und humorvolles Gedicht. Könnte ebenso auf ein Menschen-Paar zutreffen. Man sagt ja auch : „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ und die Frau hilft doch mit, oder?
Es soll tatsächlich so sein, dass die Storchen-Weibchen meistens ein paar Tage später eintreffen und dann vom Storchen-Mann im renovierten oder gemachten Nest mit lauten Geklapper begrüßt werden.

Herzliche Grüße
herbstlady

Antwort von JeanyEvans am 02.03.2022 | 15:16 Uhr
Liebe Herbstlady,

tausend Dank für deine lieben Worte zum Storchen-Gedicht.

Die Störche sind halt in ihren Ritualen sehr altmodisch, aber das liegt in der Natur und hat wohl seinen Sinn. Die müssen das nicht ändern.
Bei uns Menschen sieht das schon etwas anders aus. Zeit ist Veränderung, auch in der Rollenverteilung.
Ich finde die Vorstellung schön, wenn sich das Storchen-Weibchen nach der langen beschwerlichen Reise ins gemachte Nest setzen darf.
Unsere hier sind allerdings zusammen eingetroffen. Aber das tut der Liebe keinen Abbruch, die schnäbeln trotzdem ganz munter.^^

Ganz liebe Grüße
Jeany
02.03.2022 | 11:54 Uhr
Interessant, was dein Storchenpaar so alles erlebt. Zum Glück sind es keine Menschen, sonst wäre es ein etwas altmodisches Rollenverhalten, dass die beiden da an den Tag legen. Aber "unsere" Störche sind ja genauso. Bloß noch nicht dieses Jahr, bei uns kamen erst kürzlich die Stare an, aber noch keine Störche. Mal sehen, wie lange das noch dauert. Dafür haben die Katzen Frühlingsgefühle und sind total aufgekratzt. Schön, zu sehen, wie die Natur erwacht, und auch schön, dass das immer wieder gleich abläuft - das gibt etwas Halt in dieser Welt.

Vielen Dank für dieses muntere kleine Gedicht, das seine Leser auch in anderen Jahreszeiten an diese Gewissheit erinnern kann!
Brancaleone

Antwort von JeanyEvans am 02.03.2022 | 15:11 Uhr
Hallo und herzlichen Dank für dein Feedback!

Die Störche dürfen "altmodisch" sein, sie müssen ihr Rollenverhalten sicher auch in den nächsten hundert Jahren nicht ändern, weil es eben gut passt. Stell dir bloß mal vor, die würden jetzt auch noch mit Emanzipation oder ähnlichem anfangen... *Augenzuhalt* Dann kommt die Natur ganz durcheinander... Nein, das wollen wir nicht, denn gerade die festen Rituale der Natur sind es, die uns in dieser Zeit etwas Halt geben.

Unser Kater hat noch keine Frühlingsgefühle, zumindest deute ich es nicht als solche, wenn er uns früh um halb 6 aus den Betten kreischt, weil er meint, gleich verhungern zu müssen.^^

Ich liebe den Frühling, er bedeutet jedes Jahr einen Neuanfang nach langen, kalten und dunklen Nächten. Dann zeigt die Natur ihre ganze Kraft, alles grünt und blüht.
Momentan kann ja jeder von uns ein paar "Hochgefühle" gebrauchen, denn wenn man die Nachrichten hört, kommt man jedes Mal schneller auf den Boden der Tatsachen zurück, als einem lieb ist.

Liebe Grüße
Jeany
02.03.2022 | 07:27 Uhr
Liebste Jeany,

das ist ja allerliebst. Was für ein süßes Gedicht. Ich muss schmunzeln. Bei dem ist wohl ne Feder los...
Herrlich humorvoll geschrieben.

Danke dafür.

Begeisterte Grüße
Elayne Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Antwort von JeanyEvans am 02.03.2022 | 15:00 Uhr
Dankeschön, mein lieber Schmetterling!
Ja, ich dachte mir, so ein bissel Humor tut in diesen schlimmen Tagen besonders gut. Und das Frühlingserwachen sowieso.

Ich freue mich über deine Begeisterung und danke dir von Herzen für deine lieben Zeilen und das Sternchen.
Herzliche Grüße
Jeany
01.03.2022 | 17:25 Uhr
Liebe Jeany!
Meistens bessern Störche nur alte, vorhandene Nester aus. Inzwischen gibt es leider mehr Nester als Störche.
Störche führen normalerweise eine Saisonehe. Aber da sie ihr altes Nest immer wieder nutzen, treffen sich auch die Partner vom Vorjahr immer wieder und bleiben auch schon mal über Jahre zusammen. Störche können über 30 Jahre alt werden. Während der Brutsaison haben die Störche eine feste Beziehung was sie auch durch gegenseitige Gefiederpflege zum Ausdruck bringen.

Jedenfalls ein sehr locker-leichtes Gedicht, das sich super-flüssig gelesen hat.
Es hatte eine gute Prise Humor,
aber auch eine liebe, tierische Familienstimmung, die sehr "gemenschelt" hat.
Unbedingt meinen Empfehlungsstern wert!
Ich wünsche euch einen schönen März.
R ◆

Antwort von JeanyEvans am 01.03.2022 | 20:38 Uhr
Lieber Spatz,

wir haben hier bei uns in der Nähe einen kleinen Aussichtsturm, darauf befindet sich seit Jahren schon ein Storchennest. Die Störche kommen jedes Jahr wieder, und in diesem Jahr sind sie halt schon sehr zeitig da, seit Mitte Februar. Vielleicht war ja das Wetter im Süden wirklich miserabel, so dass sie sich vorzeitig auf die "Socken" gemacht haben.^^ Aber der Klimawandel macht sich schon deutlich bemerkbar, und das spüren ja zuallererst die Tiere, die dafür ganz sensible Antennen haben.

Was die Frühlingsgefühle betrifft, da geht es wahrscheinlich den Störchen wie den Menschen. Gut zu wissen, dass Herr Storch letztlich die Kurve gekriegt hat. ;-)
Stimmt, so ernst war das Ganze nicht gemeint, eher frühlingshaft locker.
Ich freue mich, dass es dir gefallen hat. Gerade jetzt, in dieser schwierigen Zeit finde ich es ganz wichtig, dass man ab und zu mal über solche kleinen Sachen lächeln oder lachen kann.

Danke für deine Zeilen und das Sternchen.
Liebe Grüße
Jeany
01.03.2022 | 17:04 Uhr
Liebe Jeany,

oh, ist das herrlich!! Mal gut, dass es DAS Phänomen nur bei Störchen gibt. ;-))

Ach toll, ich bin auch froh, dass der graue Winter (hoffentlich) vorbei ist, v.a. mit seinen Stürmen. Selbst bei uns ist die Sonne da, da kommt man gleich viel besser in den Tritt.
Ich freue mich um diese Zeit jetzt besonders über die Krokusse und Schneeglöckchen.

Lieben Dank für das tolle Gedicht
und natürlich ein Sternchen!

Liebe Grüße
Monama

Antwort von JeanyEvans am 01.03.2022 | 20:47 Uhr
Meine liebe Mona,

daaankeschööön! Ich freu mich sehr über deine Zeilen!
Und ja, nur gut, dass es DAS wirklich nur bei den Störchen gibt. *g*

Ich hoffe auch, dass der Winter vorbei ist, obwohl er uns manchmal auch noch im März eines Besseren belehrt hat. Aber ich glaube, wir alle wünschen uns gerade jetzt in dieser schlimmen Weltsituation sehnlichst den Frühling herbei, ein bissel Wärme auf der Haut und im Herzen.
Wir waren heute unterwegs und haben überall die vielen bunten Frühblüher bewundert. Es war so ein herrlicher Tag, Sonne und blauer Himmel, aber eben noch sehr kalt. Trotzdem war die Luft so herrlich klar. Und irgendwie riecht es schon überall nach Frühling. ;-)

Ich habe es gerade dem Spatz geschrieben: bei uns in der Nähe nistet jedes Jahr ein Storchenpaar, und in diesem Jahr waren sie bereits vor rund zwei Wochen aus dem Süden zurück. Sehr zeitig, aber wer weiß, anscheinend stand das tierische Wetter-Radar bereits auf "grün". Sie müssen eben noch etwas enger zusammenrücken, denn die Nächte sind ja noch ziemlich kalt.

Danke fürs Sternchen und fürs Review!
Liebe Frühlings-Grüße
Jeany
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast