Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Tasha88
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
26.05.2022 | 16:16 Uhr
Hallo Tasha - ich bins nochmal,

ehe ich wieder an die Arbeit muss, wollte ich noch den Epilog lesen und dir dazu auch ein kurzes Review tippen! Nun habe ich fast zwei Monate an dieser Geschichte gelesen - ein so langsames Tempo ist für mich eigentlich ganz unüblich.... Aber ich merke einfach, dass ich im Augenblick wirklich schleppend hinterherkomme. Ich bewundere ja immer, wie du es schaffst, so viele Geschichten zu schreiben - Respekt! Ich könnte das nicht...

So, nun aber zum Epilog: Ich habs mir beinahe gedacht, dass sich Elsa nach Marios Kuss wieder an vieles erinnern kann! Und offenbar erinnert sie sich ja an mehr, als sie selber erwartet hätte, auch wenn nun natürlich einige neue Erinnerungen dazugekommen sind! Ich glaube, ich hab es schon einmal geschrieben, dass ich selber ja auch solche Szenen gerne schreibe, bei denen Figuren irgendwie nach einem Gedanken greifen können, ihn im Endeffekt aber nicht so richtig greifen können. Ähnlich war es ja auch in dieser Geschichte!
Es war wieder eine süße Romanze, die Elsa und Mario da durchlaufen durften! Wenn ich nun wieder etwas Zeit habe, möchte ich mir gern eine neue Geschichte von dir aussuchen - mal sehen, welche es wird und wie schnell ich dann bei der neuen Geschichte vorankomme!

Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 26.05.2022 | 21:32 Uhr
Und hier noch einmal Hallo ;)

du hast es geschafft - ich freue mich sehr, dass du es durchgezogen hast ;)
wenn es dir zuviel ist, könnte ich auch verstehen, dass es gerade einfach nicht so Priorität hat und du es deshalb lässt - wofür ich auch Verständnis habe. Umso mehr freut es mich.

und ich hatte ja schonmal geschrieben, ich habe in Elternzeit einfach eine andere Zeit und in meiner "Freizeit" einfach nichts anderes, um das ich mich kümmern muss. mein Kopf sprudelt seit über einem Jahr einfach über ^^

Ja, der Kuss - wie Gregor ganz richtig vermutet hat - alles ist wieder da. Elsa weiß wieder, wer sie ist und auch, wer Mario für sie war und auch immer noch ist.
ich habe die Geschichte gerne geschrieben - zwar ein wenig 0815, aber süß und fluffig schaffe ich doch ganz gut ;)

Liebe Grüße
26.05.2022 | 16:05 Uhr
Hallo Tasha,

auch ich komme mal wieder aus meiner Versenkung - beziehungsweise hinter meinem Schreibtisch - hervor... Ich merke immer wieder, wie schleppend ich im Augenblick nur hinterherkomme...

Ach ja, während es sich Gregor mit seiner üblichen, manchmal etwas naiven, Art alles immer als ganz einfach ansieht, macht sich Mario immer viel zu viele Gedanken um die Folgen seines Handelns. Aber da ist Gregor im Anime natürlich wie eine typische Hauptfigur vieler alter Animes gezeichnet, bei denen ja viele einen gewissen Grad an Naivität aufweisen...

Ich denke, dass Elsa aber nicht dagegen hat, wenn Mario ihr seine Gefühle gesteht, aber dazu lese ich mal in den Epilog rein - Bis gleich!

Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 26.05.2022 | 21:26 Uhr
Hallo Marina,

schön von dir zu lesen ^^
gerade muss bei dir ja auch wieder viel los sein ... was mich daran erinnert, dass ich dir noch antworten muss >.< entschuldige. irgendwie finde ich gerade nicht die Zeit, aber das wird noch kommen ^^
ich will das halt nicht nur halbherzig und nebenbei machen... vielleicht sollte ich es wie du machen ;) das würde es vereinfachen ;)

aber jetzt hierzu:
ich hoffe, dass ich Gregor so ungefähr wie im Anime rüberbringe und da hast du ihn recht gut beschrieben - er hat da diese Naivität. und ungefähr das habe ich hier in dieser fast ein wenig fluffiger Geschichte besonders rüberzubringen versucht - immerhin sind sie hier auch in dem Alter aus dem Anime ;)

Liebe Grüße
07.05.2022 | 09:55 Uhr
Guten Morgen Tasha,

ich nutz jetzt mal die Gunst des Augenblicks, um dir noch ein kleines Review zu tippen. Du siehst, langsam komm ich vorwärts!

Ich finde Marios Gedankengänge irgendwie nachvollziehbar. Ich glaube, dass er immer wieder schwankt, ob er Elsa von seinen Gefühlen erzählen soll oder nicht. Immerhin... Wenn er es tun würde, dann hätte er vielleicht eine Chance, dass sie ihr Gedächtnis zurückerlangen könnte. Aber eine Garantie dafür hat er natürlich nicht. Aber wenn er weiterhin schweigt, dann - das hat er ja auch ganz richtig gesagt - kann er der Enttäuschung "entgehen" (mir fällt gerade kein adäquater Begriff ein...) dass Elsa sich nicht an ihn erinnern kann. Da hat er natürlich recht, dass es in dem Fall vielleicht der bessere Weg wäre, wenn sie sich einfach neu kennenlernen würden. Und Elsa scheint sich ja auch ohne die Erinnerungen an ihre Vergangenheit zu ihm hingezogen zu fühlen!
Gregor ist da natürlich wieder typisch nach der Hauptfigur vieler Anime-Serien gezeichnet. Es ist schon spannend, wie er einfach so schulterzuckend sagt: Na gut, dann küss sie doch einfach nochmal! Ob das gut geht... Aber nachdem nicht mehr viele Kapitel übrig sind und du wahrscheinlich ein Ende geschrieben hast, in dem alles gut ausgeht, denke ich mal, dass der Kuss doch etwas bewirken kann!

Vielleicht schaffe ich es heute noch, ein weiteres Kapitel zu lesen - vielleicht bis später, wenn ich mir wieder ein paar Minuten Zeit nehmen kann!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 07.05.2022 | 13:37 Uhr
Hallo nochmal hier,

jetzt hast ja nur noch 2 Kaps vor dir (inkl Epilog) wenn ich es richtig im Kopf habe.

Ich bin froh, wenn Marios Gedankengänge nachvollziehbar sind - du sagst es ganz richtig - so ein Hin und Hergerissensein zwischen Soll ich oder Soll ich nicht.
Und dann ist da Gregor, der, wie du sagst, schulterzuckend sagt: mach einfach, wird schon klappen.
Tja, wie das wohl laufen wird? Zumindest ist Mario nicht ganz so überzeugt wie eben Gregor von dem Gedanken ;)

Liebe Grüße
Tasha
06.05.2022 | 17:54 Uhr
Guten Abend Tasha!

Langsam bekomme ich ein wirklich schlechtes Gewissen... Ich nehme mir so oft vor, bei deinen Geschichten weiterzulesen, aber dann hat mich der Alltag einfach immer voll im Griff... Es ist zum Haareraufen... Aber nun hab ich mir - endlich - mal die Zeit nehmen wollen, um wenigstens bei dieser Geschichte wieder ein Kapitel vorwärts zu kommen - ich tu mein bestes!

Ich mag solche Szenen ja, wenn jemand glaubt - bildlich gesprochen - einen Gedanken greifen zu können oder in diesem Fall eine Erinnerung, die einem dann aber immer aus den Händen zu gleiten scheinen. Im echten Leben ist es ein Graus, aber in solchen Fanfiktions finde ich es immer spannend, sowas zu Papier zu bringen! Ich denke auch, dass Mario der Schlüssel zu Elsas Erinnerungen und damit auch zu ihrer Vergangenheit sein wird. Man merkt das ja daran, dass sie nach dem Vanilleeis greift. Mal sehen, vielleicht schafft es Mario ja schon bald, dass Elsa ihre Vergangenheit wieder greifen kann!

So, leider wieder in aller Kürze... Ich muss wieder an die Arbeit!

Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 07.05.2022 | 13:35 Uhr
Hallo Marina,

ich sage es dir ja immer wieder, mach dir wirklich keinen Stress, jetzt ist bei dir ja noch viel mehr los.
Aber trotzdem freue ich mich natürlich sehr über dein Review.

Ach, Elsa und Mario gehören halt zusammen -was wäre es für eine (süße) Liebesgeschichte, wenn Mario nichts mit ihrer "Heilung" zu tun hat ;)
und ja, die Erinnerungen kommen, langsam aber immerhin - zumindest kleine Puzzleteile (nicht vergessen, alle bisherigen Erinnerungen haben mit ihm zu tun ;) )

Liebe Grüße
^^
18.04.2022 | 16:30 Uhr
Liebe Tasha,

ich bins endlich wieder! Ich gönne mir gerade eine Pause von meiner Schreibtischarbeit und um diese Pause irgendwie sinnvoll nutzen zu können, habe ich gerade in dein Kapitel reingelesen!

Das ist doch schön, dass Elsas Erinnerungen offenbar langsam wieder zurückzukommen scheinen. Ich denke, dass sie sich da schon ordentlichen Druck macht - das würde wahrscheinlich jeder... Wahrscheinlich denkt man sich immer, dass die Erinnerungen doch irgendwann zurückkommen müssen und gerade dieser (oft unbewusste) Druck ist dann immer hinderlich. Aber schön, dass ihre Erinnerungen offenbar in Verbindung mit Mario zurückzukommen scheinen. Wer weiß, wenn die beiden vielleicht ein wenig Zeit miteinander verbringen... Mario scheint ja doch sehr behutsam bei Elsa hinsichtlich ihrer Erinnerungen vorzugehen. Aber da lese ich bei Zeiten am besten in die nächsten Kapitel rein!

So, wieder mal in aller Kürze, aber mein Schreibtisch ruft schon nach mir...
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 19.04.2022 | 14:51 Uhr
Hallo Marina :)

ich freue mich immer wieder, wenn du deine Pause meinen Geschichten opferst ;)

Es wird, langsam, aber die Erinnerungen kommen. Würde Elsa jetzt nicht so verkrampft sein, alles sofort zu wissen, wäre es sicher einfacher, da gebe ich dir recht. Man sagt ja oft, wenn man gedanklich loslässt, dann kommt alles von selbst - aber das ist leichter gesagt, als getan.

Liebe Grüße zurück
Tasha
14.04.2022 | 19:46 Uhr
Guten Abend Tasha,

so, ich komme auch mal wieder aus meiner Versenkung heraus, um ein paar Reviews zu tippen - obwohl, so viele sind es nicht einmal, aber ich wollte mir einfach nun mal die Zeit nehmen, um wenigstens ein Review zu deiner Geschichte zu tippen! Ich hoffe, dass ich mich als Leserin überhaupt noch blicken lassen kann, aber gerade ist so unglaublich viel zu tun bei mir! Ich bin zugegeben schon froh, wenn ich am Abend als Ablenkung an meiner eigenen Geschichte weitertippen kann. Aber genug von mir...

Ich dachte mir beim Lesen genau dasselbe, was Elsa am Ende des Kapitels formuliert hat. Die Familie meint es nur gut, aber...! Natürlich, ihr Kind hatte einen schweren Unfall und ihre Eltern und auch Gregor möchten nichts mehr, als dass sich Elsa wieder erinnern kann. Man möchte einfach, dass sie wieder ein "normales" Leben leben kann und dass alles wieder so wird wie vor dem Unfall. Aber natürlich überfordert man sie mit den ganzen Fragen - ich hab mal gelesen, dass das bzw. dieser "Druck", der auf emotionaler Ebene dadurch entsteht, sogar hinderlich für denjenigen sein kann...
Ich finde es schön, dass Mario so unbefangen auf Elsa zugehen kann - ich glaube, das fällt auch nicht jedem so leicht wie ihm. Und ich frage mich ja immer, was passiert wäre, wenn Gregor vielleicht gesagt hätte - ja, bei euch beiden hat man immer das Gefühl, es war schon mehr als Freundschaft... Aber natürlich würden das wahrscheinlich nur die wenigsten in einer solchen Situation sagen!

So, nun aber genug von meiner Seite! Vielleicht schaffe ich es noch, auf die Reviews zu antworten!

Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 15.04.2022 | 14:24 Uhr
Hallo Marina,

hoffentlich weißt du, dass ich mich immer über ein Review von dir freue und es völlig egal ist, wie oft oder auch wie regelmäßig die kommen. Also danke dir ^^
und ich weiß ja auch, was bei dir los ist, daher alles gut. Mach so, wie es für dich passt.

Genau auf das, was du da auch geschrieben hast, wollte ich hinaus. Dass es zu viel für Elsa ist, der Druck, der unbewusst von außen kommt. Und Mario sagt es richtig - sie sind nicht wegen Elsa enttäuscht, sondern daran, dass sie sich nicht erinnert. Trotzdem macht es natürlich genau das Gegenteil von dem, was alle erwarten.

Klar hätte man es einfacher machen können, wenn Gregor mehr sagt, aber schlussendlich weiß er ja auch nicht, das Elsa und Mario inzwischen mehr miteinander interagieren. Es ist ja auch eine Sache, die Elsa und Mario schlussendlich selbst miteinander ausmachen müssen ... klar, die Situation ist nicht die beste ... Aber ich lasse die Leute sowieso nie Klartext reden :D

Liebe Grüße und dir ein schönes Osterfest ;)
Tasha
10.04.2022 | 16:56 Uhr
Liebe Tasha,

so, ich muss mich nun endlich auch bei dieser Geschichte weiter vorarbeiten! Im Augenblick ist es echt chaotisch bei mir, aber vielleicht schaffe ich irgendwann, diese Geschichte fertigzulesen! Deswegen wieder mal in aller Kürze, aber ich dacht mir: besser als nichts!
Ich denke, dass es für Elsa gut ist, wenn sie ein wenig Normalität durch die Schule zurückbekommt. Und ich finde es auch schön, dass sich Rina ihrer annimmt. Wahrscheinlich wäre es schwerer und vielleicht auch überfordernder für Elsa, wieder in die Klasse zurückzufinden, wenn sich Rina nicht ihrer annehmen würde. Da ist es auch gut, dass Rina da nicht so offensiv rangeht, Elsa wieder an vieles Erinnern zu wollen. Natürlich, sie versucht es über den Aspekt des Sports, aber irgendwie hat man den Eindruck, dass Rina da doch "langsamer" und behutsamer als andere rangeht und Elsa wie von selbst auch mal Dinge erklärt, die Elsa nun nicht mehr wissen kann!
Aber Elsa scheint sich ja doch zumindest situationsweise wieder an kleinere Eindrücke erinnern zu können! Mal sehen, wie es in der Hinsicht weitergeht!

So, vielleicht schaffe ich noch, dein Review zu beantworten!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 10.04.2022 | 21:22 Uhr
Liebe Marina,

ich freue mich über dein Review - vielen Dank dafür.
Zum GLück gehört die Geschichte zu den kürzeren ;)

Ich denke auch, dass es für Elsa gut ist, erstens das rauskommen und wieder Normalität, einen Alltag zu bekommen und zum anderen, eine Person zu haben, die keine Erwartungen an sie hat.
Rina macht es ganz gut so.

Liebe Grüße und bis dahin ;)
26.03.2022 | 20:45 Uhr
Guten Abend,

ich bins nochmal, ehe ich nochmal an die Arbeit muss! Aber wie ich schon angedeutet habe: ab Montag wird alles etwas zeitlich knapp bei mir, weswegen ich wenigstens zu diesem Kapitel noch ein Review tippen möchte!

Ich fand die Szene mit Maradona ja wirklich nett! Ich habe ja selber zwei Katzen und Tiere sind einfach... wie soll man sagen... "unbedarfter"? "unbekümmerter?"... Mir fällt gerade kein passender Begriff ein. Aber die Tiere gehen einfach auf einen zu, nehmen dich so wie du bist und haben vor allem auch ein ganz feines Gespür dafür, wie es dir gerade geht und wann sie dir besser nicht von der Seite weichen. Das kenne ich auch zu gut!
Aber ich frage mich, wie lange Elsa das noch aushält. Natürlich, ihre Familie meint es wirklich nur gut, aber ich glaube, mal gelesen zu haben, dass man das bei Patienten mit Gedächtnisverlust genau nicht machen soll - das viele Nachfragen, die vielen Reize, die man bewusst zu schaffen versucht. Da, glaube ich, hieß es, dass solche Reize, die Erinnerungen auflösen, blanker Zufall sind...

So, nun muss ich aber wirklich weiter. Sorry, deswegen wieder nur in aller Kürze...
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 28.03.2022 | 11:20 Uhr
Hallo Marina,

ich denke auch, Tiere sind einfach toll. sie lieben eigentlich bedingungslos ... und daher fand ich diese Szene auch wirklich sehr, sehr schön.
und ja, auch damit hast du recht, dass es irgendwann zuviel wird, wenn alle immer Erwartungen an einen haben ... aber auch das wird noch thematisiert ... oder kommt zumindest vor ^^

und ich hoffe, dass du trotzdem noch ein wenig Zeit für dich findest in den nächsten Tagen.
Liebe Grüße
Tasha
24.03.2022 | 19:28 Uhr
Hallo Tasha,

ich bin zugegeben gerade etwas in Eile, da ich noch einiges zu tun habe, aber ich wollte die Gelegenheit trotzdem nuten, um dir ein kurzes Review zu tippen. Sonst wird das bei mir nichts mehr...

Jetzt muss ich nur noch zusammenbekommen, was ich schreiben wollte... Als ich das Kapitel gelesen habe, dachte ich mir, dass das mit dem Fotoalbum auch ganz gut zur Situation passt. Das macht man ja bei wirklichen Patienten, die von Amnesie betroffen sind, ja auch oft, um ihnen einen Reiz verschaffen zu können, der sie sich vielleicht doch an das ein oder andere erinnern lässt. Aber mal sehen, wie schnell das bei Elsa geht. Nachdem die Fanfiktion doch noch einige Kapitel umfasst, denke ich mal, dass sie eher noch eine Weile brauchen wird!
Ich hatte ja auch den spontanen Gedanken, dass Marios Kappe vielleicht so ein Reiz sein könnte. Immerhin trägt er sie in dieser Szene nicht, aber Elsa kennt ihn in den meisten Situationen ja nur mit Kappe. Wer weiß...

So, so viel in aller Kürze... Ich gehe noch schnell zu deinem Review über, bevor ich aber wirklich weiter muss - bis gleich!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 25.03.2022 | 14:08 Uhr
Hallo Marina :)

erst vorher habe ich etwas gesehen, wo es genauso war - eine junge Frau hat ihr Gedächtnis verloren und sitzt mit Fotoalben da, die sie durchblättert ..
und auch dort eine Szene, wo ich an deine Geschichte gedacht habe - ein Mann fährt Auto und dann plötzlich Polizei mit Blaulicht hinter ihm - er fährt zur Seite, total angespannt ... und das Polizeiauto fährt vorbei ...

so, aber zu deinem Review - ja, es wird noch ein bisschen dauern, bis alles in Ordnung kommt.

Wünsche dir ein schönes Wochenende :)

Liebe Grüße
Tasha
23.03.2022 | 15:28 Uhr
Liebe Tasha,

ach man, ich komm einfach nicht mehr hinterher... Gerade habe ich gesehen, dass du deine Geschichte schon auf "abgeschlossen" gestellt hast. Ich wäre gerne bei deiner Geschichte schon viel weiter und würde auch gerne schon bei den Reviews an dich viel weiter... Aber ich geb mir Mühe und ich hoffe, dass du dich wenigstens ein bisschen über meine Gedanken zu deiner Geschichte freuen kannst...

So, zum Kapitel...
So dicht liegen Glück und Leid oft beieinander. Ich denke, dass sowohl Gregor als auch Mario froh sind, dass Elsa wieder wach ist - auch wenn ich das ganze wahrscheinlich erst in ein paar Kapiteln (so 2-3) wahrscheinlich beschrieben hätte. Du weißt ja, ich nutze sowas immer gern, um die Gefühle einer Figur zu beschreiben. Aber ich glaube, bei dir soll es eher um die Annäherung der beiden gehen, wenn ich es richtig im Kopf hab. Aber die Freude wird natürlich getrübt, wenn man weiß, dass sie sich an niemanden mehr erinnern kann. Mal sehen, vielleicht schafft es Mario, dass sich Elsa wieder an ihn erinnern kann...

Ach ja, weil du es in der letzten Review-Antwort erwähnt hast: Ja, ich spiele gerade mit dem Gedanken, eine Geschichte im Digimon-Fandom zu schreiben, bei der die Hauptfigur stirbt. Mal sehen, ob ich das schreibe - ich glaube, so schwere Themen werden nicht so gerne gelesen. Zumindest hab ich irgendwie das Gefühl...

So, nun muss ich wieder an die Arbeit - bis bald!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 24.03.2022 | 14:39 Uhr
Liebe Marina,

tatsächlich bin ich da sehr schnell, zur Zeit. Es kommen vier Kapitel pro Woche, da ich einfach so viel vorgeschrieben habe ... und auch nicht aufhöre mit weiterschreiben >.< was ja eigentlich auch schön ist.
Und natürlich freue mich mich sehr über deine Gedanken und bin auch sehr dankbar dafür

Man hätte alles vermutlich wirklich noch ein wenig rausziehen können, aber tatsächlich geht es in der Geschichte darum, wie es ist, jetzt wo Elsa wach ist und ihr Gedächtnis verloren hat. Ich glaube, ich hätte es auch gar nicht so gut und dramatisch schreiben können wie du es tust.

o.O ich bin gespannt, was das für eine Digimon Geschichte werden kann ... vermutlich wie immer sehr herzbrechend ..

Liebe Grüße
Tasha
22.03.2022 | 21:32 Uhr
Was für ein schönes Kapitel <3
Mario weiß am Anfang nicht vor und zurück, aber als ihn Elsa da dann plötzlich anspricht handelt er einfach aus dem Bauch heraus würd ch sagen - dann hoffen wir mal dass das richtig war (aber ich denke ja doch^^)
Bin jetzt schon sehr auf Elsa‘s Reaktion gespannt (und auch auf die der ganzen Zuseher^^) :)

Antwort von Tasha88 am 23.03.2022 | 15:00 Uhr
ich danke dir :)
in dem Kap gab es wirklich wieder viele verschiedene Szenen und Gefühlsregungen - und am Schluss handelt Mario einfach :)
wie es ausgehst, siehst du ja jetzt im nächsten Kapitel ^^
aber wir gehen wieder zum süß vom Beginn an zurück ;)
22.03.2022 | 16:35 Uhr
Hallo nochmal!

Ach ja, manchmal kann man wirklich Verzweifeln... Vor allem finde ich es immer so schlimm, dass man als Laie ja von den ganzen medizinischen Fragen überhaupt keine Ahnung hat. Da kann es manchmal sein, dass sie eine Verletzung behandeln können, aber man einen Patienten ins künstliche Koma legt, damit er sich besser erholen kann. Das hab ich ja auch schon mal in einer meiner Fanfiktions thematisiert. Lange ists her... Leider wird man mit Diagnosen da oft alleine gelassen... Aber hart ist für Mario wahrscheinlich auch, dass er Elsa nun kaum sehen kann, weil er ja - anders als Gregor - kein direkter Verwandter ist...

Ich finde den Lehrer, den du am Ende beschrieben hast, ja skurril. Ich selber wäre da ja nicht so hart, wenn das zu spät Kommen nicht in jeder Stunde vorkommt! Und ich würde trotz allem nochmal auf Mario zugehen und fragen, was los ist. Oft ist es ja so, dass die Schüler schon - oder eher auf alle Fälle - reden möchten, aber sich oft nicht trauen, den ersten Schritt von sich aus zu machen - egal, wie alt die Schüler schon sind. Und wenn der Schüler dann doch nicht reden möchte, ist das auch okay...

So, nun muss ich aber wieder an die Arbeit!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 23.03.2022 | 14:59 Uhr
Hallo auch hier,

du triffst es ganz gut - von den medizinischen Dingen habe ich auch wenig Ahnung - bis vermutlich gar keine. Tatsächlich hatte ich die Bilder aus der Serie im Kopf, wo Elsa nie einen Helm beim Fahrrad fahren getragen hat - + Unfall = Kopfverletzung und da dachte ich, kann es ja so sein. auch, dass sie so schnell nicht wieder fit sein wird, kann ich mir gut vorstellen - alleine die Muskeln, die lange nicht bewegt wurden und bis man sich von OPs erholt hat - man weiß nicht, was es für Folgen haben wird ...
ach ja ...

Und ich denke, japanische Lehrer sind generell strenger - ist ja in Japan generell alles etwas strenger.
Aber ja, so ein Lehrer wäre sicher schöner gewesen.

Liebe Grüße
Tasha
22.03.2022 | 16:26 Uhr
Hallo Tasha,

ich nutze ein paar Minuten mal, um dir noch ein Review tippen zu können, ehe ich wieder weitermachen muss!
Als ich das Ende des Kapitels gelesen habe, dachte ich mir, dass Elsa den Unfall auf alle Fälle überleben wird - sonst würde es ja mit deiner Kurzbeschreibung nicht zusammenpassen und oft ist es ja so, dass man eine der Hauptfiguren, die einem ja doch oft lieb geworden sind, einfach nicht sterben lassen kann. Ich bin ja gerade am Überlegen, ob ich das bei einer Fanfiktion, zu der mir die Idee gerade im Kopf herumspukt, mal anders machen werde. Aber mal sehen und das ist ja ein anderes Thema...

Vielleicht lese ich gleich noch das nächste Kapitel- bis gleich!
Liebe Grüße
Marina

Antwort von Tasha88 am 23.03.2022 | 14:50 Uhr
Hallo Marina :)

danke für deine Reviews - ich freue mich immer sehr, wenn du dir extra für meine Geschichten Zeit nimmst :)
Den Hauptcharakter sterben lassen - ich glaube, das würde ich aktuell nicht hinbekommen. Ich habe auch eine Geschichte, in der ein eigentlich wichtiger Charakter stirbt, aber das ist okay so. Aber hier, nein ;) vor allem, nach dem es so süß und fluffig losging - das wäre eine noch heftigere Wendung ...

LIebe Grüße und bis gleich zum nächsten Review
19.03.2022 | 17:48 Uhr
Hallo Tasha,

ich versuche mal, mich langsam in deiner Geschichte weiter vorzuarbeiten. Vielleicht schaffe ich es sogar noch, das dritte Kapitel zu lesen, aber da muss ich mal schauen, wie sich das zeitlich bei mir ausgeht...
Wieder ein sehr harmonisches Kapitel, aber ich denke, auf die beiden kommen in den folgenden Kapitel noch genug Probleme zu. Da darf man den beiden wahrscheinlich schon ein wenig Harmonie gönnen. Aber wahrscheinlich konnte Gregor sich schon ausmalen, zu wem seine Schwester da wahrscheinlich unterwegs sein konnte...

So, ich beantworte nun noch deine Reviews zu meiner Geschichte - bis gleich!
Liebe Grüße
Marina

Antwort von Tasha88 am 20.03.2022 | 14:27 Uhr
Hallo Marina,

nimm dir die Zeit, die du brauchst, bzw die du dafür hast ;)
und ja, das war erstmal das letzte, harmonische Kapitel - danach wird es anders. eine 180 Grad Wendung, wurde es genannt. daher bin ich auf deine Meinung zum nächsten Kapitel gespannt.

bis dahin

Liebe Grüße
Tasha
18.03.2022 | 16:38 Uhr
Hallo Tasha,

ich muss nun endlich wieder damit anfangen, selbst auf Geschichten anderer Reviews zu schreiben. Im Augenblick kommt allgemein so wenig an Reviews rein und ich weiß ja selbst, wie wichtig die Rückmeldung für einen als Hobby-Autor ist - alleine schon, um die Motivation zu Weiterschreiben aufrechtzuerhalten. Eigentlich wollte ich schon so lange wieder anfangen, Reviews zu tippen, aber in den letzten Tagen und Wochen war einfach zu viel los bei mir, wodurch ich das doch ein wenig - oder eher ein wenig sehr - nach hinten schieben musste. Ich glaube, ich kann dir aus zeittechnischen Gründen immer nicht viel rückmelden, aber vielleicht freut es dich doch ein kleines bisschen, eine Rückmeldung von mir zu bekommen...

Ich finde die Idee ja wirklich spannend. Du wirst lachen: vor einiger Zeit hatte ich auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, eine Takari zu genau dieser Thematik zu schreiben, aber dann habe ich es doch gelassen, weil mir "Tränen der Heimat" doch mehr am Herzen liegt - du weißt ja... Aber natürlich bietet diese Idee unglaublich viel Potenzial. Gerade die Annäherung und das langsame sich wieder erinnern können finde ich spannend umzusetzen!

Ich versuche, in den nächsten Tagen noch ein wenig mehr in der Geschichte voranzukommen!
Bis dahin!
Liebe Grüße!
Marina

Antwort von Tasha88 am 19.03.2022 | 14:35 Uhr
Hallo Marina,

es freut mich, von dir zu lesen.
Aber mach dir keinen Stress. Ich freue mich auch darüber, wenn ich nicht zu jedem Kapitel ein Review bekomme - eine gesamtzusammenfassung freut mich auch sehr - also ohne Stress ;)
und ich freue mich, dass du meine Geschichte liest und reviewst - das ist auch ein Lob für mich.

In letzter Zeit kommen auch bei mir öfter Geschichten, die keine typischen 0815 Liebesgeschichten sind, auch wenn ich das gerne schreibe und es mir leicht von den Fingern geht.
Aber diese Geschichten haben mich bewegt und ich musste sie einfach schreiben!

So, liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
(auf deine Nachricht bekommst du auch bald noch eine Antwort ;))
15.03.2022 | 11:09 Uhr
Was für ein schönes Kapitel :)
Dass Elsa dem ganzen Druck mal entfliehen muss ist nur verständlich... und es ist toll dass Mario nach seinem schnellen Verschwinden im Krankenhaus jetzt doch so einfühlsam und verständnisvoll ist und dadurch versucht Elsa den nötigen Halt zu geben.
Und sehr schön fand ich die Aussage: “Dann bekommst du einfach neue Erinnerungen. Dann müssen die Erinnerung an die Zeit ab dem Unfall eben schön werden.”
Freu mich wies weitergeht :)

Antwort von Tasha88 am 15.03.2022 | 14:05 Uhr
Danke dir ^^
es ist sicherlich viel, dazu dieser ständige Druck, doch es ist wichtig, dass sie da raus kommt.
und dann ist da Mario, der wirklich einfühlsam ist, da hast du völlig recht :)
und ja, neue und schöne Erinnerungen :)
danke für dein Review, hat mich sehr gefreut ^^
11.03.2022 | 09:10 Uhr
Guten Morgen
Mal wieder ein super Kapitel auch wenn ich es mir ein bisschen glücklicher erhofft habe. Allerdings hält es ja die Spannung aufrecht.
Freue mich schon auf die nächsten.
LG Michael

Antwort von Tasha88 am 11.03.2022 | 14:08 Uhr
Hallo und danke für dein Review :)
du sagst es. es werden auf jeden Fall schöne Momente kommen, dass verspreche ich dir ^^
Liebe Grüße
01.03.2022 | 20:27 Uhr
Absolute Frechheit
Dass du immer solche Cliffhanger raushauen musst

Spaß beiseite. Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel.
LG Michael

Antwort von Tasha88 am 01.03.2022 | 20:44 Uhr
Einen kurzen Augenblick bin ich erschrocken XD
aber Cliffhänger sind gut ;p
immerhin bleibt es dann spannend ^^

LG
Tasha
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast