Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ragnell
Reviews 1 bis 25 (von 27 insgesamt):
23.06.2022 | 13:15 Uhr
Wir haben über den lieben Kater ja eine Menge informationen erhalten und er ist mir... mehr als symphatisch. Finde den cute ist jetzt mein neues lieblingskätzchen hehehe

Der arme Yuuji macht sich hier einfach bis in den Boden runter und Sukuna muss unbedingt nochmal nachdrücken pfff aber Katers angebot ist wirklich auffälig, suspicious?, ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll, will er jetzt Yuuji verarschen oder meint ers ernst?

Naruka-chan<3

PS.: ich geh dann mal bei ao3 vorbeischauen ;)

Antwort von Ragnell am 23.06.2022 | 22:44 Uhr
Hi!
Danke für die Rückmeldung! Ich war wirklich gespannt darauf zu lesen wie Kater beim Leser ankommt. Schön, dass er dir bis jetzt (lol) sympathisch ist :P.
Katers Angebot ist wirklich… der Gipfel der Taktlosigkeit (und Dreistigkeit), Chedin hat ihm auch gleich was auf den Deckel gegeben.
Und ja Yuji…. wird noch seine Probleme mit Kater haben und ich sags gleich: Sukuna hilft NICHT X’D. Der gießt, wenn dann, nur Öl ins Feuer.

LG Ragnell
18.06.2022 | 22:34 Uhr
heyhey, ich habe zwar schon eine Detailreiche Rewiev geschrieben, aber sie wurde einfach gelöscht??? CRY?!? Anyways, dann nochmal. Hab diesen Teil und den yummi zusatzteil gelesen und wie immer hat es mir sehr gut gefallen! Meine Frage war nun jedoch wie man die Beziehung zwischen Chedin und Kater bezeichnen könnte. Anfangs dachte ich sie benutzt Kater als Ausrede um nicht von Mr Blueeyes genervt zu werden, aber nun verhalten sich Kater und sie ja schon wie ein konventionelles (verrücktes) Pärchen. Auch wenn wir als Lesen den einblick haben, dass aus Chedins sicht, ihre Beziehung wie ein Raufendes Freundschafts Plus verhältnis ist? Von Exklusivität ist da nicht viel zu spüren, vorallem nach dem BonusKapitel nicht. Außerdem frage ich mich, ob jede Magier (adeligentum dingsi) einen Hexer als Nebenbegleiter hat, oder ob die beiden ein AusnahmeDuo sind. Kater scheint ja ein stärkerer Verbrecher als Chedin zu sein… wobei es mich auch wundert, dass auch sie eine Vorbestrafte Personen ist. Natürlich hat sie jemanden ermordert, aber da handelte es sich ja um ein versehen, also möglicherweise Todschlag, aber dass sie wegen einem anderen Fall noch zu Sozialstunden verurteilt wurde? Da hat mir bisschen die Reaktion von Yuiji gefehlt (verständlich schließlich war er geistesabwesend, aber trotzdem). Chedin ist nicht so fromm wie Yuiji sie sieht und es wird wohl auch Zeit, dass er das erkennt. Vorallem auch, dass Chedins Kultur komplett anders ist… Vielleicht sind sogar alle Beziehungen in ihrer Heimat poly? Wer weiß! Ich hoffe bloß, dass du das bald auflöst, weil ich kann Yuiji nichtmehr so traurig sehen, es ist einfach nur zum weinen wie er leidet….. armer Yuiji. Ich freue mich wie immer schon aufs nächste Kapitel!

Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 19.06.2022 | 00:31 Uhr
Hi!
Ohje, da hat Internet-kun wohl Mist gebaut. Vielen Dank, dass du dir trotzdem die Mühe machst mir ein längeres Review zu schreiben!
Ich möchte auf einige Punkte deines Reviews eingehen.

- Kater und Chedin sind auch in ihrer Welt ein ungewöhnliches Pärchen. Hexen werden geächtet, die Magier haben sozusagen das Sagen. Du kannst Kater in dem Sinne in ihrer Welt das typische “Bad Boy” Image zuschieben, so würden wir ihn labeln. Wobei Kater per se nicht böse ist, dafür haben wir ja Sukuna *lach*.

- Chedin und Kater haben schon eine romantische Beziehung, die halt stellenweise offen ist. Das ist bedingt durch ihrer beider Profession (Hexe bzw. Magier). Denn sie haben dadurch bedingt Pflichten, die eine totale monogame Beziehung nicht ermöglichen. Eventuell erklär ich das mal in einem späteren Kapitel, aber grad möchte ich nach soviel Input in den letzten Kapiteln wieder etwas Abwechslung bieten. Kater und Chedin sind aus meinem eigenen Prosa Universum, deswegen sind ihre Hintergrundinfos komplexer. Ich versuch aber nur so viel der FF auch gut tut da mit einfließen zu lassen. Irgendwann will ich die Geschichte der beiden auch in einer separaten Story verfasse, aber zuerst wird diese FF hier beendet.

- Chedins “Mord” wird noch in der Gechichte thematisiert. Aber ich kann dir jetzt schon verraten, dass den Magiern der Tod des Mädchens total egal war. Das war “nur” ne normal Sterbliche, ohne Rang und Namen, da hatte Chedin nur ein Bußgeld/Ausgleichsgeld an die betroffene Familie zu zahlen. Chedin hat sich am meisten um den Tod geschert als alle anderen. Das zerstörte Forschungslabor hingegen? Oh, da hat die Magiergilde getobt! Das war in dem Sinne auch wirklich ein Unfall, nach dem Motto: einmal den falschen Hebel angefasst = Explosion. Aber bei dem Vorfall ist niemand gestorben (hat ja Kater noch hinzugefügt nach Chedins mahnenden Blick), weswegen ich Yuji auch nicht darauf reagieren hab lassen. Und natürlich war auch nur Chedin im Labor zugelassen, Kater hat sich rein geschmuggelt, weil er neugierig ist.

-Die Kultur in Chedins Welt, insbesondere bei den Magiern ist tatsächlich sehr anders. Ich muss wie gesagt schauen, wie viel ich davon hier einfließen lasse, da ich keinen mit Infos erschlagen möchte. Und ja unser guter Yuji. Der hat nach wie vor ne rosarote Brille auf, also die Sicht wird schon klarer, jedoch werden Informationen nicht unvoreingenommen verarbeitet und es kommt zu Trugschlüssen. Aber dazu in den kommenden Kapiteln mehr. Yuji muss sich auch erst auf die Situation einstellen, ich denke da hat man erstmal schon zu knabbern. Aber Yuji wird schon wieder bessere Tage vor Augen haben ;).

So das war's erstmal.

LG Ragnell
03.06.2022 | 17:12 Uhr
mein herz blutet für yuiji ehrlich—- berstimmt ist die beziehung die chedin zu kater hat in ihrer welt einfach nur familiär angesehen und yuiji bekommt jetzt nen fetten heartbreak um nichts….


icj hoffe es für ihm, der Arme…. Kater ist total funny und es ist ehrlich krass dass er Satorou so lange entgehen konnte


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 04.06.2022 | 11:55 Uhr
Hi,
danke für den Kommi!
ja, es ist schon hart für Yuji. Ich hatte diesmal Probleme mit seiner Pov, weil ich nicht in die richtige Stimmung kommen konnte für seinen Herzschmerz, aber nachdem ich meine Yuji-Playlist laufen ließ gings dann. Allgemein sehr starke Tonschwankungen in diesem Chapter mit Yujis Liebeskummer und Katers…. Humor? Ich bin froh, dass zumindest unterhaltsam zu lesen war, das Schreiben ging eher zäh.

LG Ragnell
01.06.2022 | 16:37 Uhr
Wenn Kater spricht lach ich mir den Arsch weg, hahahahh ( =, seine erklärung der hexerei war zum wegschießen XD

Antwort von Ragnell am 01.06.2022 | 23:55 Uhr
Haha, Danke!
Freut mich, dass du Katers Ausführungen witzig fandest.
Wir sind grad in Katers Einführungsphase, ich hoffe er bietet auch weiterhin gute Unterhaltung.

LG Ragnell
31.05.2022 | 18:55 Uhr
ey wie cool ist das aufeinandertreffen von Kater und Mr blue eyes bitte?!?! mega gut, und wie immer freue ich mich direkt schon auf das nächste Kapitel


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 31.05.2022 | 23:52 Uhr
Hi!
Danke für dein Feedback! Schön, dass die Kampfszene dir gut gefallen hat. Das Aufeinandertreffen dieser zwei Chaoten war schon ein witziges Szenario in meinen Kopf, und ich bin froh, dass ich meine Vorstellung zu Papier bringen konnte.^^
Ich hab ja angekündigt, dass es mit den nächsten Kapiteln noch dauern kann.
Naja, zumindest fürs nächste Kapitel kann ich Entwarnung geben, das kommt morgen.

LG Ragnell
24.05.2022 | 10:13 Uhr
Das treffen von Satoru und Kater war so unglaublich ernst-witzig das ich manchmal aus dem lachen nicht mehr rausegkommen bin XD
Sperling ist doch schon nen toller spitzname

Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 24.05.2022 | 19:35 Uhr
Hi,
danke für’s Kommi!
Oh das freut mich zu lesen, dass es dich so gut amüsiert hat! Ich musste beim Schreiben der Szene auch lachen, besonders weil Gojo verhaltenstechnisch ein wenig der Spiegel vorgehalten wurde.
Warum Kater den Spitznamen Sperling für sie verwendet, plaudert er vermutlich im nächsten Kapitel aus, zusammen mit anderen Details, die Chedin wenns nach ihr ginge, für sich behalten hätte, LOL.

LG Ragnell
16.05.2022 | 18:23 Uhr
oho Oho wie toll ein neues Kapitel!
Chedin und Yuiji huh… ziemlich schwierig das ganze, ob sie ihn überhaupt lieben kann oder will sei auch mal dahergestellrt. Dass die anderen wissen, dass etwas passiert ist… das ist auch hardcore unangenehm. aber sie sind ja alle erwachsen also von dem her… sukuna der lästige hat sich natürlich wieder gut rausgeredet. Sein Handeln als cute anmachversuch zu verkaufen ist auch funny.. ehrlich


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 16.05.2022 | 21:28 Uhr
Hi,
erstmal Danke für deine Eindrücke. Ja, Yuji und Chedin, das ist schon schwer… aber Hand auf’s Herz, wer könnte denn ernsthaft nicht Cinamonroll Yuji lieb haben?
Ich hab ein bisschen überlegt ob und wer etwas von Yujis nennen wir es doch ‘Nachtausflug’ mitbekommt. Zuerst wollte ich, dass es nur Megumi ist, vielleicht wär’s dann auch nicht direkt zur Sprache gekommen und er hätte Yuji einfach mal so viel Vertrauen und Vernunft zugemutet, dass er die Angelegenheit allein im Griff hat. Aber dann hätte ich Nobara ausgeschlossen, und das wollte ich nicht, denn sie sind eben ein Team. Ich persönlich mag Yuji und Nobara in einem freundschaftlichen Geschwisterverhältnis und die Brünette wäre dann in jedem Falle aufgebracht. Deswegen ist es bei der jetzigen Konstellation gelandet.
Was Sukuna betrifft, hätte Yuji eigentlich schon bei der Aussage “Spezifiziere” hellhörig werden sollen, denn es impliziert ja, dass er ihr mehrere Sachen angetan hat. Aber so spitzfindig ist unser lieber Yuji halt nicht. Was die Formulierungen angeht, kann er sich bei Sukuna schon was abgucken, der umschifft die unschöne Wahrheit mal gekonnt.

LG Ragnell
16.05.2022 | 16:29 Uhr
DER KATER IST SAMTPFOOOOTEEEE!!!!!!
einfach aus dem grund weil die augen geglüht haben und er no angst vor sukuna hatte

ich hab nen neues lieblingsshipping YuujixChedin, ich komm mit meinen Gedanken einfach nicht davon weg.

war doch klar gewesen das Team 7 alles erfährt was dieser Holzkopf anstellt, ^^

Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 16.05.2022 | 21:24 Uhr
Hi,
Aww, es freut mich, dass dir YujiXChedin so gefällt! Aber man muss wirklich sagen unsere Cinamonroll hat’s nicht einfach. Und natürlich bleibt Yujis Abenteuer nicht unbemerkt, dafür ist Megumi zu aufmerksam und Nobara zu hartnäckig. Und was die Samtpfote betrifft, tja die bekommt im nächsten Kapitel nochmal Screentime.
Danke an der Stelle fürs Kommi, ich freu mich schon wie die Reaktion auf’s nächste Kapitel sein wird, heh.

LG Ragnell
13.05.2022 | 22:13 Uhr
das war der beste wiederhole !BESTE! yuujismut den ich je glesen hab

Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 13.05.2022 | 23:32 Uhr
Vielen lieben Dank!
Es war für mich schwer zu schreiben, weil Yuji immer einen gewissen Fluff mit einbringt, und ich das überhaupt nicht gewohnt bin zu schreiben. Wie gesagt, ich bin zufrieden mit der Version, die am Ende rauskam und da freut es mich sehr, dass sie dir so gut gefällt!

LG Ragnell
13.05.2022 | 19:54 Uhr
wundertolles Kapitel, du hast extrem gut Yuuji´s Gefühle dargestellt und es war einfach nur geil zu lesen

Naruka-chan<3

PS.: wir vergessen erstmal wie spät ich wieder dran bin

Antwort von Ragnell am 13.05.2022 | 23:27 Uhr
Hi,
danke fürs Feedback!
Ja, das ganze Kapitel ist so ne Achterbahnfahrt der Gefühle für Yuji, aber es freut mich, dass es dir Gefallen hat.

LG Ragnell
08.05.2022 | 19:08 Uhr
oh man, das tur fast schon weh.
endlich bekommt yuiji was er will, lol chedin halt, aber sie benutzt ihn als walking vibrator. Ich hoffe bald gibt es besserung für die beiden, oder ehrr nur für yuiji…..

sukuna die fresse halten zu lassen/ihn komplett auszublenden war meiner meinung nach eine gute entscheidung. der vergewaltiger soll sich da raushalten. eigentlich finde ich es generell krass, dass Chedin mit yuiji sex haben konnte obwohl er sukuna so ähnlich sieht. vorallem weil sie ja wieder vom fluch geplagt wird…..


freue mich schon aufs nächste mal


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 08.05.2022 | 23:33 Uhr
Hi,
erstmal vielen Dank für dein Feedback, ich weiß Yuji muss bei mir schon viel erdulden/leiden u.u. Er ist zwar eigentlich einer meiner Lieblinge, doch bin ich als Autor ein Sadist, lol. Ich versuche aber immer die Waage zwischen Fluff und Drama zu halten.

Chedin hatte auch direkt vor dem Aufwachen Sukuna vor der Nase, weswegen sie so verschreckt reagiert hat, sehr zum Leidwesen von Yuji. Aber Yuji und Sukuna sind durch ihre Art, ihrer Gestik und Aktionen schon für sie auseinanderzuhalten. Nur bei dem einen Moment wo Yuji so überraschend rabiat war, hatte sie kurz Angst es wäre irgendwie doch Sukuna, aber dann hat Yuji sich einfach wieder durch seine Jungsprung Art verraten.
Ihr Körper selbst reagiert auf den “Sukuna-Klon” ja wohlwollend.

Eigentlich sind sowohl Yuji als auch Chedin die Leidtragenden. Wenn man es streng sieht, sind beide Charaktere hier nicht zurechnungsfähig, da beide einen Tunnelblick haben. Chedin ist nach Kapitel 8 einfach nur durch, und versucht verzweifelt die Kontrolle wieder zu erlangen. Sie versucht noch Yuji da rauszuhalten, aber im Versuch stachelt sie ihn unwissend an, und als es zum Kuss kommt, wars mit ihrer Selbstkontrolle vorbei. Und Yuji? Jaa, dass konnte man ja gut in Kapitel 9 und 10 lesen, wie emotional geladen er war, da war eine Eskalation vorprogrammiert.

Überhaupt… ist ja eigentlich Sukuna schuld an allem, lol. Ohne das Fragment hätte Chedin keine Qualen und Yuji wäre nie so geplagt von feuchten Träumen, hätte sich nie so schnell und hart in sie verliebt. Whelp.

LG Ragnell
04.05.2022 | 11:53 Uhr
oh Oh, endlich ein neues Kapitel!

mal sehen wie es weitergeht…. yuiji jetzt zu sehen muss für sie ziemlich schwierig sein.

ich freue mich schon darauf wie es sich entwickelt

Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 04.05.2022 | 18:35 Uhr
Hi,
ja zum Glück kleidet sich Yuji ja nicht wie Sukuna und hat auch ned die Tattoos im Gesicht, das wär dann schon happig gewesen. Allerdings hat es Yuji mit seinem beherzten Eingreifen auch nicht gerade besser gemacht, so ein Pech für Chedin, lol. Da hat sie safe einen an der Angel und dann das. Wie sich die Situation auflöst/entwickelt oder eskaliert wird im nächsten Kapitel behandelt. Danke an der Stelle für den Kommi!

LG Ragnell
19.04.2022 | 21:43 Uhr
puuuuhhh,

ich fand die verschiedenen PoV echt gut gemacht, Nobara´s war voll witzig

Mahito hat einfach Pech im Leben erst wird er von Sukuna verarscht dann von Yuji, nochmal von Sukuna und schlussendlich von Suguru, ah ja hab ich das zweite mal mit Yuji vergessen? Aber er hat es sich wortwörtlich VERDIENT; DIESER SCHEI? HURENSOHN MUSSTE DER UNBEDINGT BROTGOURMET NR.1 UMBRINGEN UND NOBARA SO SCHEIßE VERLETZEN, WAS FÜR EIN BASTARD, DIESE MISSGEBURT EINER MADE HAT ES NICHTMAL VERDIENT ZU EXISTIEREN.

atmen

Ich find das Chapter war echt gut gemacht was die Gefühle der einzelnen Charaktere angeht, und würde mich freuen wenn du das weiterhin so gut hinkriegst

Naruka-chan<3
19.04.2022 | 21:20 Uhr
hehe ich bin etwas spät muss ich sagen, alsooo

Dass Chedin sich selbst in ihrem traum sieht ist schon voll die Folter weil ihr Doppelgänger genau das macht was, sie sich eigentlich erhofft im tiefsten Winkel ihrer Seele, aber gleichzeitig ihr Kopf ihr sagt das man sich nicht so einfach einem Dämon hingeben sollte, lieb ausgedrückt.

Das Chedin sich jetzt mit Drogen eindeckt ist finde ich ein bedeutender Plottwist weil man einfach mal sieht wie verzweifelt ein Mensch sein kann, gut geschrieben!

Ich wär auch so langsam genervt von einem gewissen 4armigen etwas wen es mich mit solchen Träumen 24/7 nerven würde, aber diese Szene wo er seinen Kopf an ihre Hand reibt OMGGGG ICH WASCH MEINE HAND NIE WIEDERRRR!!!!

Allerliebst Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 20.04.2022 | 00:27 Uhr
Hi,
lieben Dank für deinen Kommentare!
Zu Kapitel 7: Nobaras Pov war schon lustig zu schreiben, aber als dauerhafte Pov liest sich das vermutlich als reiner Rant. Ich persöhnlich muss bei der Vorstellung, wie Mahito vollkommen verwirrt Sukuna entgegen starrt, lachen. Das war ja mal gar nicht so geplant, aber wie hätte das Narbengesicht denn das wissen können, LOL. Auf der positven Seite hat Mahito unfreiwillig zur Versöhnung beigetragen. ^^
Zu Kapitel 8: Also Chedin würde deinen Thesen vehement widersprechen. Das Einzige, was zu ihrem Frust, Sukuna zugeneigt ist, ist ihr Körper. Und die Szene wo ihre Hand sein Gesicht birgt, gehört zu meinen Lieblingsstellen im Kapitel. Es war mir wichtig Chedins zunehmenden Kontrollverlust und ihre steigende Verzweiflung näher zu bringen, schön dass das geklappt hat ;)

LG Ragnell
16.04.2022 | 22:28 Uhr
Hello,

da bin ich wieder.

Ich finds nett, dass du ein paar Unterschiede zwischen der Manakraft und der Fluchkraft beschrieben hast; man hat zwar schon während der Vorgeschichte einen Hinweis darauf erhalten, dass die beiden Arten sich zwar in ihrem Effekt ähnlich verhalten (wenn man das denn so nennen kann), aber grundsätzlich irgendwie anders sind. Ist interessant zu lesen, finde ich.

Ist es wirklich so einfach, dem Jujuzisten-Dasein den Rücken zu kehren? Anhand von Nanamis Beispiel könnte man das schon so behaupten, aber ich frag mich das aus dem Grund, weil irgendwann mal im Canon erwähnt wurde, dass es relativ wenig Jujuzisten gäbe, was wiederum gegen dieses simple Vorgehen sprechen würde? Lassen die obersten Tiere jemand Gutes wirklich so einfach gehen? Lol, ist schon komisch – aber hat nur überhaupt nichts mit deiner Story zutun.
»morbide Faszination« in Verbindung mit Hand an Tote zu legen, macht mich irgendwie fertig, weil ich es einfach verstehe. Funfact, ich wollte früher mal sowas in der Richtung lernen, hab mich dann doch anders entschieden. Zum Glück.

Dass sich Sukuna und Yuji so ähneln, ist irgendwie schon ein Fall für sich. Nicht, dass ich mich beschweren wollen würde, das optische Design ist gut, in beiden Fällen steh ich drauf, aber der Zufall ist halt verdammt groß. Wobei ich nicht zuletzt darauf tippen würde, dass es eventuell kein Zufall ist und Yuji doch bewusster ausgewählt wurde, als man denkt (lol, ich habe den Manga lesetechnisch noch immer nicht fertig). Zumindest wäre es nicht so unvorstellbar – dass ausgerechnet der Bengel, der Sukuna unter Kontrolle hält, eben auch sein halbes Abbild ist, muss doch was heißen? :D

Auch wenn sich Chedin nun offensichtlich in einer anderen Welt befindet – deine Aussage »alle Zeit der Welt, bis bei ihr die magische Musterung anstand« impliziert, dass die Zeit mehr oder weniger stoppt, solange sie nicht wieder in ihrer eigenen Welt zurückkehrt. Ist das richtig interpretiert oder hab ich was überlesen? In vorherigen Kapiteln wurde schon einmal angemerkt, dass die Zeitachsen wohl nicht dieselben sind, aber so wirklich erklärt, wurde das nicht? Aber wie kann das sein? So erscheint es mir, als würde es doch alleine an ihr liegen, bis die Zeit in Chedins Welt wieder vergeht? Oder vergeht die Zeit so langsam, dass es schlicht nicht nennenswert ist? Sukuna hatte in dem einem Kapitel angemerkt, dass die Begegnung zwischen ihm und Chedin vor Yujis Zeit geschehen ist, woraufhin Chedin wohl erwähnt hatte, dass aber nicht so eine exorbitante Zahl an Jahren vergangen sind, wie dort angedeutet wurde. Lol, da bin ich neugierig.

Sukuna nennt Chedin doch tatsächlich seine »Eroberung«. In welchem Leben hat er sie bitte »erobern« können? :D Vielleicht sollte man ihn darüber aufklären, dass er eine Frau nicht erobert, indem er sie in seine Sphäre sperrt und unaussprechliche Dinge mit ihr anstellt. :D

Kein Scherz, du killst mich irgendwann. Erst L'Oreal und jetzt Shirin? Lol, mein Humor ist so kaputt, ich lache zu sehr wegen solcher Kleinigkeiten. :D
Und ich liebe, liebe, liebe Sukunas Parts einfach. Ich steh auf seine Ausdrucksweise, die macht mich jedes Mal aufs Neue wieder so fertig, weil es so unglaublich unverblümt und direkt ist. Wobei ich es mir anders auch nicht vorstellen könnte; also gefällt mir seine Darstellung aus deiner Feder noch immer, falls das wichtig sein sollte. :D

Gott, Yuji tut mir im vierten Kapitel so leid. Da plagt sich der Gute schon mit aufschlussreichen Träumen, schafft es nicht, sich Abhilfe zu verschaffen, weil Chedin vergeben ist (sein Anstand ist auf jeden Fall lobenswert) und muss sich, schließlich ist das nicht genug, auch noch mit Sukuna herumschlagen. Okay, letzteres vielleicht ein bisschen weniger, aber muss trotzdem schrecklich für nen 18-Jährigen pubertierenden Jungen sein. Dann will er sich schon von ihr fernhalten und Chedin durchkreuzt diesen Plan einfach – gosh, wie kann er einem bitte nicht leidtun?

Warum finde ich bitte das Bild, wie sich Chedin durch Tiktok und Instagram scrollt, so amüsant? :D Teilst du Chedins Meinung zu den Apps? Ich für meinen Teil bin eindeutig zu oft und zu lange bei Tiktok unterwegs, weil es Unterhaltung bietet, die zwar in vielen Fällen unheimlich schlecht, aber irgendwie dann doch belustigend ist. Schadenfreude ist doch auch was. :D

Haha, es scheint, als würdest du auch nicht daran interessiert sein, Yuji das Leben ein wenig einfacher zu machen. Erst der Film und dann das gemeinsame Essen. Wirklich, ich finde, eines der schlimmsten Dinge ist das direkte Ansprechen auf das Alter, wenn man sich in eine ältere Person verguckt hat. Ich mein, Yuji ist immerhin schon fast ein halbes Jahr 18! Wie alt war Chedin noch gleich? Mitte zwanzig oder so? Ich habs mir nicht gemerkt, aber ich meine, das wurde irgendwann mal verraten? Das darauf resultierende Kichern mit der Aussage, dass er ein Mann ist, macht die Situation dann auch nicht besser. (Aber es ist lustig. :D)
Was halt irgendwie schon traurig ist, wenn ich einfach mal das Verhalten von Chedin leicht interpretieren darf, dann sieht sie ihn in diesem Moment noch nicht als vollwertigen Erwachsenen. So kommt es zumindest rüber – das durch die Haare wuscheln wäre zum Beispiel ein Zeichen dafür, dass man etwas süß oder niedlich findet. Nur bezweifle ich ernsthaft, dass Yuji wirklich auf diese Art und Weise gesehen werden wollen würde, weil man mit diesen Eigenschaften relativ schnell in der unbeliebten Friendzone landen könnte.

Lol, es sieht so aus, als hättest du bei dem Kapitel irgendwie Freude daran gehabt, Yuji zu quälen? :D Und ich habs genossen, ein bisschen zu sehr sogar. :D (In deinem Vorwort schriebst du, es wäre schwer gewesen, Yujis Part zu schreiben, aber so wirkte es auf mich überhaupt nicht. Es ließ sich so flüssig lesen, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre, dass da eine Problematik geherrscht hätte.)
Sukunas Verhalten, oder das, was eben nicht da war, ist ja schon relativ einfach zu durchschauen, würd ich behaupten. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen.
Du hast das im vorherigen Kapitel schon gut beschrieben – Sukuna gefällt zwar nicht so wirklich, dass Yuji seiner »Eroberung« (die Bezeichnung macht mich immer noch fertig!) hinterherschmachtet, aber wie schon von dir erwähnt, bedeutet das eben auch, dass die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering ist, dass er sich allzu lange von Chedin fernhalten wird. Dementsprechend denke ich auch, dass Sukuna nicht zwingend begeistert davon sein wird, dass Yuji so viel Zeit mit seinem Spielzeug verbringt, aber es anders eben auch nicht geht, weil er in Yujis Körper steckt und Chedin Sukuna dann doch nicht komplett kalt lässt. Nicht auf romantischer Basis, sondern rein reaktionsbedingt. Es bleibt spannend abzuwarten, wie sich die Beziehungen entwickeln werden und wann Kater endlich auftaucht, um dem ganzen Chaos noch ein bisschen mehr Verwirrung zu schenken. Lol, ich freu mich drauf.

Die Talisman-Sache war irgendwie auch ganz interessant durchzulesen, ich mag deine Dialoge unheimlich gern. Irgendwie können so viele, dich eingeschlossen, Dialoge so gut schreiben, dass man neidisch werden kann.
Klar, dass Gojo seine neugierigen Hände danach ausstreckt, wie hätte es auch anders sein können?

Insgesamt zwei tolle Kapitel. (Jetzt bleiben nur noch drei, die noch kommentiert werden wollen, lol, aber immerhin ein Fortschritt?) Insgesamt bin ich absolut überrascht davon, dass ich deine Story noch immer mit so regem Interesse verfolge; das passiert nicht oft. Meistens bin ich ziemlich schnell gelangweilt, weil viele Storys so vorhersehbar sind, aber obwohl ich ausführliche Parts liebe, sagt mir dein Stil ebenso zu.
Auch wenn ich noch nicht soo lange in dem deutschen und englischen Fandom herumschwirre, hab ich mich bisher immer von den klassischen Dreieckskonstruktionen um Yuji/OC/Sukuna ferngehalten, da diese irgendwie oft etwas … fragwürdig sind? Sukuna ist, meiner Meinung nach, kein Charakter, bei dem es einfach ist, ihn herüberzubringen – man kann schnell ins zu weiche oder zu harte abdriften, finde ich. Ich glaub, ich schrieb dir mal, dass ich die Ausgewogenheit zwischen Einwürfen Sukunas und Yujis erzählender Person als schwer empfinde, weil es schnell nach hinten losgehen kann. Vielleicht geht es auch nur mir so, weil ich ein recht kritischer Leser bin? Keine Ahnung, aber mir gefällt, was du da fabrizierst und das soll die Hauptsache sein.
(Hab dein neustes Kapitel auch schon gelesen, und ich hoffe, ich komme schon bald dazu, das in einem Review aufgreifen zu können. Es schreit einfach danach!)

Also, einen schönen Abend dir!

Liebe Grüße!

Antwort von Ragnell am 17.04.2022 | 01:02 Uhr
Hallo!
Wow, das war wieder mal ein ausführliches Review!

Also das mit den Jujuzisten und den Job an den Nagel hängen erklär ich mir so, dass wenn man nicht mehr das “Mindset” zum Exorzieren hat, es keinen Sinn hat denjenigen zur Aufgabe zu zwingen (weil er dann eh ins Gras beißen würde). Gojo hat es ja bei Nobaras Test im Anime erklärt, dass die Psyche eines Jujuzisten stimmen muss. Man kann noch so talentiert sein, wenn man geisitg nicht damit klar kommt Flüche zu zerlegen hat es keinen Sinn. Im Fall von Nanami gibt’s ja im Manga ne Szene, die man als möglichen Grund der “Pause” heranziehen kann.

Apropos Gerichtsmedizin, das wollte ich tatsächlich auch mal machen, zum Glück (?) kann ich aber kein (fremdes) Blut sehen. Gucke viel zu gerne Medical Detectives zum Einschlafen (LMAO) und ja, das stand auch mal auf meinen beruflichen Wunschzettel.

Also die jetzige Vermutung von Chedin ist, dass ihre Welten nicht auf der gleichen Zeitachse sind. Bei ihr sind, seit sie Sukuna beschworen hat, einige Wochen vergangen aber ganz bestimmt keine 1000 Jahre. Bei Sukunas Beschwörung in ihre Welt hat Chedin tatsächlich die Zeit in Sukunas Welt angehalten (wird ja im Epilog angedeutet), das lag an Katers Beschwörungsformel (wobei eine unglückliche Planetenkonstellation ebenfalls zu Sukunas Beschwörung zum Tragen kam).

Chedin stimmt dir übrigens wild nickend zu, ‘von wegen Eroberung! Dieser ******[...]’
Was TikTok und co. angeht… ich werd damit nicht warm, ich guck eigentlich nur Youtube. Meine beste Freundin surft aber auf TikTok rum und sendet mir dann die ein oder andere Perle, wie die hier:

https://media.discordapp.net/attachments/917996542089117727/932357826754543616/24a497ea3151c743540f4965e37d23bb.mp4

Chedins Alter wurde bis jetzt nicht verraten, es gab nur Hints. Tatsächlich ist die Antwort auf diese Frage ein wenig komplex, dass wird aber später nochmal aufgegriffen. Sich Chedin als Mitte zwanzig vorzustellen, ist aber nicht falsch. Und ja wegen Yujis Art nimmt sie ihn nicht wirklich als Mann war (auch wenn er durchaus die Physis hat, ich meine stattlich ist Yuji alle mal).

Eins möchte ich hier klarstellen, ich habe Yuji unglaublich lieb und gerne! Er ist schließlich zusammen mit Sukuna mein absoluter Liebling aus JJK! Leider Gottes bin ich als Autorin aber ein Sadist x’D. Kapitel 5 war halt sehr fluffig (für mich) und ich bin es nicht gewohnt fluff zu lesen oder zu schreiben. Aber es wäre gelogen zu behaupten, ich hätte keinen Spaß daran gehabt, ihn beim Restaurantbesuch schwitzen zu lassen.

Oh es freut mich, dass ich dich bis jetzt bei der Stange halten konnte! Ich kann nur hoffen, dass es so bleibt. Also dass man Sukuna als zu weich darstellt, dass kenne ich als Problem, aber zu hart? Hmm, was ich eher als Gefahr sehe, ist ihn zu plump darzustellen. Sukuna ist ja alles andere als dumm, auch wenn seine Arroganz schon mal überheblich wirkt. Ich persönlich mag ja den Kontrast zwischen Sukuna und Yuji, ich finde es spannend, dass in einem Pairing unterzubringen. Aber es ist nicht unbedingt einfach es zu schreiben.
Okay, das wars erstmal von mir ;).

LG Ragnell
16.04.2022 | 10:29 Uhr
Halli Hallo!

Zuerst einmal war ich komplett verwirrt. Im letzten Kapitel hat sie vor dem beginnenden Albtraum noch mit Yuiji geredet und ich dachte schon Sukuna hätte seine 1 Minute angefordert. Dass diese Albtraumszene also zeitlich deutlich entfernt von dem Gespräch mit Yuiji stattfindet, habe ich die ersten Zeilen garnicht verstanden. Dann wurde es mir aber klar, du hast es innerhalb des Monologes aufgeklärt und auch gut begründet warum sich die Albträume zurückmelden. Vor allem hast du uns Stück für Stück darauf vorbereitet, als du sie immer manazerrendere Attacken hast ausführen lassen. Meine Überlegung war, sind Sukuna und sein Fluch miteinander verbunden? Sodass erstens: die körperliche Nähe (da sie sich ja jetzt in einer Welt befinden) den Fluch verstärkt und zweitens: Sukuna handlungsfähig ist aka der in Yuiji manifestierte Sukuna gefallen und auch mitbekommt was in den Albträumen passiert. Das ist sowieso meine Frage, da Sukuna ja ge'zwanzigteilt' ist. Zwar handeln alle Teile nach seinem Wunsch... aber sind sie in einer Art gemeinsamen conscious? Weiter habe ich mir überlegt, dass jede Kraft, egal wie mächtig sie auch sein mag einen Fehler hat. Je stärker ein Ryoiki Tenkai beispielsweise, desto leichter lässt er sich von außen betreten. Es müsste also auch eine Möglichkeit geben, den Fluch ohne Sukuna aufzulösen. Meine Überlegungen dazu: 1. Yuiji als Gefäß aka Fluchteile-aufsaugende-Lebende-Fesslungsmaschine, könnte ihren Fluch aus ihr 'herausziehen'. Und ja.... es wird wohl darauf hinauslaufen, dass sie sex haben werden, denn so wurde der Fluch schließlich in sie eingebettet... sehr perfide allerdings, da er Sukuna gleich sieht und außerdem jünger (18) ist als sie und wahrscheinlich eine Jungfrau. Also würde er von selbst nicht darauf kommen. Zweite Möglichkeit wäre, dass sie einen Loophole findet. Schließlich ist der Albtraum an das Event gekettet in dem sie die Vergewaltigung erlebt hat. Wenndann sie arbeitet die Vergewaltigung und die damit einhergehende Scham auf, die dem ganzen die Macht über sie geben, oder sie lässt sich das Event vergessen mithilfe ihres Manas. Sie sagte schließlich in früheren Kapiteln, dass sie die Macht dazu hat. Sooooo und nun weniger zu meinen Überlegungen und mehr zu deinem tatsächlichen Kapitel! Mir hat es wie immer sehr gut gefallen, du beschreibst und stellst sehr gut da, was sich in unserem armen Opfer (und ich möchte sie nichtmal so bezeichnen, weil sie zwar ein Opfer ist, aber definitiv kein Opfer ist... macht das Sinn?) für Gefühle vor sich gehen. Das Upgrade der Foltermethoden ist schaurig. Wir bekommen schließlich mit, wie sie zunehmend weniger abgeneigt ist von dem Befriedigungsakt gleichzeitig immer angewiderter von sich, ihrem Körper und Sukuna wird. Dass sie in solchen Momenten trotzdem daran denkt, dass sie Yuiji nicht verletzten will... ich weiß ja nicht. Ich denke es würde ihr helfen es ihm zu sagen. Du hast uns am Ende des Kapitels gefragt wie wir ihren geistigen Zustand einschätzen. Ich denke, wenn wir den Rauschmittelkonsum, die upgegradete Foltermethoden und das Fehlen von Hilfe aus ihrer Welt durch Kater hinzuzählen... sieht es sehr schlecht aus. Eigentlich hätte ich erwartet, dass ab jetzt Fehler ihrerseits passieren, dass sie real Life Halluzinationen bekommt. Das sie vielleicht auch Realitätsverlust hat. In den Albträumen, ist sie manchmal sie selbst, machmal betrachtet sie eine sich hingebende Hülle, am Ende war sie selbst die sich hingebende Hülle. Ich denke mir würde es sehr schwer fallen zu verstehen welche Entscheidung ich wirklich getroffen habe, wer ich überhaupt bin. Vielleicht würde ich sogar aufgeben und mich hingeben, schließlich erlebt sie durch Sukuna auch Erregung und Lust? Wie sie sich immernoch (mal abgesehen vom 'Perlenspiel') zurückhält 'Sex' mit Sukuna zu haben, weiß ich nicht. Erregung ist eines der fundamentalsten Gelüste und deshalb auch so schwer zu widerstehen. Ich hoffe es findet sich schnell eine Besserung für sie. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Kapitel und sorry für dieses ewig lange Review... ich schreibe irgendwie schon seit 25 Minuten dran??? Ich muss schnell aufhören haha bis zum nächsten Mal


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 16.04.2022 | 12:06 Uhr
Hallo!
Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Eindrücke!

Dass mit der Verwirrung am Anfang tut mit leid. Ich hab ja den Anfang von Kapitel 8 am Ende von Kapitel 7 als Teaser angehängt, weil Sukunafans bis jetzt eher zu kurz kamen und ich ein wenig Vorfreude wecken wollte.
Die eine Minute hebt Sukuna sich für Wichtigeres auf, keine Sorge X’D. Sukuna aus Kapitel 8 erscheint nur in ihren Alpträumen, als Nachtmahr, sozusagen das Schreckgespenst, dass ihr den (geruhsamen) Schlaf raubt.

Deine Theorien sind spannend zu lesen, ich weiß an der Stelle nicht ob ich ein paar davon auflösen soll, basierend auf den Informationen, die ich in dieser Geschichte und der Vorgeschichte bis jetzt gegeben habe. Kannst mir ja eine PM schreiben, falls du interessiert bist ;).

Und wie Chedin immer noch Sukuna widersteht? Tja, unterschätze niemals den Groll einer rachsüchtigen Frau, heh. In der Vorgeschichte ist das ja ein wenig anders, da hat sie auch mitgemacht, um ihn vertragstechnisch loszuwerden. Hier hat sie in dem Sinne ja nicht wirklich was zu gewinnen? Zumindest nichts, was für sie erstrebenswert wäre. Und ja, Yuji die Wahrheit zu sagen wäre wohl die rational sinnvolle Entscheidung. Es nicht zu tun, ist halt die emotionale Entscheidung, welche Chedin wählt. Erstens, weil sie Sukuna nicht die Genugtuung geben will, wie sehr er sie quält und halt, weil sie Yuji zu gern hat, um ihn derart zu verstören.

So, dass war’s von meiner Seite!
LG Ragnell
13.04.2022 | 12:25 Uhr
Halli Hallo,
Wie bereits in meinem letzten Rewiev bin ich sofort zu deiner Fortsetzung gehüpft und habe alles in einem Zug verschlungen. Ich liiiebe diese Story und ich freue mich auf Kapitel 8! Natürlich wäre mir unzensiert lieber, weil vor allem die expliziten Szenen sehr interessant zu lesen sind, aber ich verstehe natürlich auch, dass eine Limitierung ärgerlich ist als Autor*in auf FF.de. Ich bin gespannt wie du alles integrierst und freue mich auf das nächste Kapitel!


Küsschen Nadine~

Antwort von Ragnell am 13.04.2022 | 19:32 Uhr
Hallo,
vielen Dank für dein Feedback zu der Vorgeschichte und der jetzigen Geschichte! Insbesondere seit ich da AVL kassiert habe, hatte ich mich geistig von Kommentaren verabschiedet ^^’.
Da war die Freude umso größer über deinen Kommentar!
Freut mich sehr, dass dir meine Story bisher so gut gefällt ;).
Ich bin auch gespannt, was für ein Rating sich beim nächsten Kapitel einpendelt....
Der Preis, den man zahlt, wenn man Sukuna (ein wenig) zu explizit schreibt x’D.

LG Ragnell
01.04.2022 | 07:17 Uhr
Hallöchen!

Um ehrlich zu sein, bin ich noch nicht sehr lang in diesem Fandom unterwegs, aber deine Geschichten sind wohl die ersten, die ich begonnen habe zu lesen. Die Vorgeschichte zu diesem Teil hier, fand ich schon dunkel faszinierend, und musste demenstsprechend sofort! einen Blick in den nachfolgenden Teil werfen. Lol, was aus Chedin und Sukuna wird, ist einfach höchst interessant. :D
Ist im Übrigen ein ungewöhnlicher Name, Chedin, den ich so noch nicht kannte, aber eigentlich ganz schön ist, nur nicht unbedingt nach einem japanischen klingt. Wobei das gar nicht tragisch ist - sie kommt wohl aus ner anderen Welt und auch sonst ist es wohl nicht ganz ungewöhnlich, dass man ausländische Namen trägt. Ihr Nachname klingt französisch, und leider kann ich ihn hier nicht nennen, weil ich ihn mir nicht merken konnte (lol, ich kann mir keine Namen merken, liegt nicht an dir, ich bin einfach unfähig in solchen Dingen :D), aber, ich fand es ungemein amüsant, als Nobara wirklich L'Oreal daraus machte. :D

Lesetechnisch bin ich nun bei Anfang Kapitel 4 dieser Story angelangt und wollte dir schon mal eine kleine Rückmeldung für die vorherigen Chapter hinterlassen, die mich doch unterhalten haben. Allzu ausführlich kann ich es aus Zeitgründen leider nicht halten, aber alles, was mir im Nachhinein noch einfallen sollte, kann ich vielleicht in einem späteren Review noch erwähnen (haha, ich werde zu hundert Prozent etwas vergessen). :D

Dein Vorwort habe ich nur sehr grob überflogen, ich hoffe, mir sind da keine Informationen entgangen. Die Geschehnisse der Vorgeschichte kenne ich schließlich inzwischen, habs bestimmt dreimal gelesen oder so, weil ich Sukuna als Charakter absolut interessant finde. Gemeinsam mit Gojo gehört er zu meinen sicheren Favoriten des Anime / Manga.

Den Einstieg in die Welt der Jujuzisten ist auf jeden Fall einfallsreich gestaltet worden. Ob man das Wort »realistisch« hierbei benutzt kann, weiß ich an dieser Stelle nicht, aber dennoch erscheint es mir, als würde es zu Chedin passen. Ist das verständlich? Es kommt auf keinen Fall seltsam herüber, dass man sich fragt, was zum Teufel du dir da eigentlich ausgedacht hast. Dass du dafür den Prolog genutzt hast, um im ersten Kapitel direkt die eigentliche Handlung anzusteuern, ist, meiner Meinung nach, ebenso gut gewählt. Du scheinst zwar keine sonderlich ausschweifende Erzählerin zu sein, aber bringst alle nötigen Aspekte in den Text hinein, was ich angenehm finde (lol, ich gehöre doch eher zu der Sorte, die gerne etwas ausführlicher ist).
So zum Beispiel erwähnst du im Prolog, dass Chedin eine Magiergilde aufsuchen will, sobald sie in der anderen Welt gelandet ist - im folgenden ersten Kapitel stößt sie dann auf Gojo. Es ist inhaltlich also definitiv aufeinander abgestimmt, ohne einen Absatz daran zu verschwenden, wie lange sie schon nach ihm oder nach überhaupt jemanden gesucht hat. Das ist nicht negativ gemeint, eher im Gegenteil. Ich steh zwar irgendwo schon auf eine gewisse Ausführlichkeit, aber es reicht hier, in deinem Fall aus. Man kann mehr daraus machen, man muss es aber auf keinen Fall. Inhaltlich bleibt es schließlich mehr oder weniger dasselbe.

Die Charakterterisierung ist dir gerade in den Fällen von Megumi, Nobara und Yuji sehr gut gelungen finde ich. Auch Sukuna triffst du hervorragend. Bei Gojo find ich es ein bisschen schwierig. Manchmal empfand ich seine Sprüche als etwas too much, seine offensichtlichen Avancen gegenüber Chedin ebenfalls. Dass er kein Kind von Traurigkeit ist, davon bin ich überzeugt und dass er weiß, dass er bei der Frauenwelt gut ankommt, da stimme ich dir absolut zu. Hierbei würde ich aber gerne noch betonen, dass ich nicht die Art und Weise deiner Beschreibung über Gojo meine, die ich krtisiere - es sind wirklich nur seine anzüglichen Anmerkungen, die ich in der Direktheit als zu viel empfinde.
Die Sache mit Gojos Fähigkeiten ist tatsächlich entwas ungenau beschrieben vom dem Originalautor des Manga. Ich bin noch nicht mit allen Bänden durch, aber Gojos spezielle Kräfte sind tatsächlich nicht ganz leicht zu erfassen.

Lol, das Aufeinendertreffen von Yuji und Chedin war lustig. Gott, der Arme hat es mit Sukuna in sich schon nicht leicht, dass er ihm dann auch noch so ähnelt, ist wohl nicht sonderlich hilfreich. :D
Hier hast du uns einen kleinen Schnipsel ihrer Magie offenbart, die du schon in der Vorgeschichte eingebracht hast, von der ich gerne noch mehr erfahren würde.
Dann kam wenig später schon der Auftrag, als Chedin mit Megumi vor dem Gebäude geht, und darauf wartet, dass etwas schief, pardon - das Yuji und Nobara den Auftrag erledigen. Wie lustig fand ich diese Stelle? Ein bisschen zu lustig. :D
Da hast du uns wieder etwas Schönes über ihre Kräfte offenbart. Dass sie scheinbar einen ähnlichen, wenn nicht sogar genau denselben, Effekt auf Flüche haben, wie die der Jujuzisten. Auf jeden Fall eine wunderbare Grundlage, um Chedin noch ein wenig länger in der Welt verweilen zu lassen.

Im Gesamten bin ich absolut angetan von deiner bisherigen Story und ich will tatsächlich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Wann Kater kommt, und wie sich die Situation zwischen Sukuna und Chedin weiter entwickelt, bleibt einfach interessant. Im dritten Kapitel hast du diese Umfrageaktion gestartet, da habe ich tatsächlich, aber schon vor ein paar Tagen, ebenfalls dran teilgenommen. Mich würden es freuen, mehr über Sukunas Motive zu erfahren.

Keine Ahnung, ob du daran interessiert bist - mir sind in deinen Kapitel durchgängig ein paar Fehler aufgefallen, die dir so unterlaufen sind. Das betrifft das ungewollte Wechseln von den Zeitformen, wobei ich mir an dieser Stelle nicht sicher bin, ob es nicht nur daran liegt, dass man einen Buchstaben verschluckt hat. Die genaue Stelle kann ich dir hier nicht aufzeigen, aber ich könnte es dir in ner Email ausführlicher erläutern.
Die Sache mit dem verschluckten Buchstaben taucht auch später noch auf, sowie die passende Endung von n/m. Zwischendurch stehen Wörter, die zusammengeschrieben werden (ich glaub, eines war "näherkommen") auseinander und Abkürzungen würde ich niemals in einen Text einbringen. bzw finde ich innerhalb eines geschriebenen Erzählungstextest sehr unpassend. Kommata fehlen auch einige.
In selteren Fällen sind Problematiken mit das/dass vorhanden - aber in insgesamt liest sich dein Text gut. Du hast einen schönen und meist flüssigen Schreibstil.
(Wie erwähnt, wenn du eine genauere Auflistung brauchst, dann kann ich dir das per Mail anfertigen, nur jetzt drückt die Zeit und ich wollte dir schnell noch was Kleines hinterlassen.)

Fürs Erste war es das auch schon an Rückmeldung der ersten drei Kapitel. Ich hoffe, dass dir meine Rückmeldung irgendwie ein bisschen gefallen hat und wünsche dir einen schönen Freitag und ein noch besseres Wochenende!

Liebe Grüße!

P.S.: Empfehlung geht selbstverständlich auch raus. :D

Antwort von Ragnell am 01.04.2022 | 18:47 Uhr
Hallo!
Vielen lieben Dank für dein ausführliches Review und die Mühe, die dahinter steckt!

Ich möchte dir auf die einzelnen Punkte, die du angesprochenen hast kurz (mehr oder weniger) antworten:

-Zur Charakterisierung:
Ja, mein Gojo ist schon sehr dreist und eingebildet. Bei seiner Wortwahl werde ich vielleicht auch zu sehr von englischen FF’s beeinflusst und meine Güte ist das Fandom ‘thirsty’ für ihn, x’D. Ich mag Gojo zwar, aber ich simpe nicht für ihn (dafür hat’s in Real meine beste Freundin schwer erwischt, lol). Vielleicht konnte ich einfach dem Drang nicht widerstehen ihm ne Phantomohrfeige zu verpassen. Eine Art Trotzreaktion, weil’s echt schwer ist, ihn aus FF’s herauszufiltern (Ich mag ihn ganz gern als Nebencharakter, deswegen schließ ich ihn nie aus den Tags aus) und ich mich inmitten der ganzen Gojosimps ein Stück verloren fühle, xD. Oh und ich möchte hier auch das Kopfzerbrechen erwähnen, dass ich hatte, weil ich nicht auf einen grünen Zweig gekommen bin, was sein “Schild” mit ihrem Blitzangriff macht! Ist es wie ein faradayscher Käfig? Sprich der Blitz würde entlang des “Schildes” zu Boden abgeleitet werden? Verfängt sich der Blitz in seinem Schild und er hat fortan ne blitzende Aura um sich (LOL)? Ich habe mich dann schlussendlich für eine Auslegung entschieden um mir die Arbeit in Zukunft zu erleichtern.
In meiner Vorstellung würde jemand wie Chedin, einfach seine Neugier wecken, da diese Art von Kräften in JJK (oder bislang) nicht vorkommt und sie auch einen ehm…’interessanten’ Auftritt hingelegt hat. Und dass sie dabei nicht hässlich anzusehen ist, hat mich dann doch die dreiste, flirty Route wählen lassen.
Megumi und Nobara habe ich ja ganz anders auf sie reagieren lassen, um dementsprechend auch einen Kontrast zu bieten. Nur Yuji, der ist halt mit Sukuna ‘mitgefangen, mitgehangen’.


-Zur Magie und OC’s: Ich versuche immer bröckelweise Hintergrundinformationen zu meinen Charakteren in die Geschichte miteinfließen zu lassen, damit es einem als Leser nicht gleich erschlägt. Und auch Charakter technisch ergibt es für mich Sinn, das Chedin erstmal nur so viel wie nötig von sich Preis gibt. Kater ist dabei viel redseliger :P. Die Magie ist angelehnt an das Pen-&-Paper ‘Das schwarze Auge’, die Anime-Serie Fate und auch ein bisschen an dem ‘the Witcher’.


-Zu der Namensgebung: Mit französisch liegst du gar nicht so weit weg, geographisch gesehen. Ein Teil von Chedins Nachname ist katalanisch. L'ocell bedeutet ‘der Vogel’, sprich ‘der Vogel Benu’. Und Benu, nun das wird vermutlich nochmal grob in der Story angeschnitten, aber du kannst auch danach googlen um ne grobe Vorahnung zu haben ;).
Und ja Chedin ist nicht japanisch. Ihre Welt orientiert sich grob an unser europäisches Mittelalter, wobei ich für die Namensgebung mich nicht an Landesgrenzen halte. Meistens kombiniere ich zwei Sprachen. Ich habe Chedins Namen mal auf einer deutschen Namenseite gefunden, da hieß es, es sei arabisch und würde ‘Gesang’ bedeuten. Diese Bedeutung finde ich, wenn ich auf englisch suche aber nicht. Stattdessen finde ich Chedin aber als Wort im Sanskrit wo es: ‘Cutting or tearing off, dividing’ oder ‘Destroying, removing’ bedeutet. Und ja im Hinblick auf Sukuna habe ich mich dann schlapp gelacht, er hätte seine Fluchtechnik also auch Chedin nennen können X’D.


-Zu Rechtschreib- und Grammatikfehler: uups, sorry ^^’.
Ich hoffe, es hat den Lesefluss nicht allzu sehr gestört. Ich schreibe auch oft auf dem Handy, wo ich mich gern auch mal vertippe, oder mir mein Gehirn Wörter vor die Augen setzt, die gar nicht da sind, eben weil der Satz halt bereits korrekt abgespeichert in meinem Verstand vorzufinden ist.
Du kannst mir gern eine Zusammenfassung der Fehler schicken, ich besser das dann aus! Vielleicht erstmal per PM, damit meine Email hier nicht öffentlich steht, lol.
Jaa, Abkürzungen schreib ich meistens aus, aber bei etwas wie bzw. oder “und co”, finde ich es ausgeschrieben doch recht lang oder umständlich.
Und was das Zusammenschreiben angeht, ein paar Mal habe ich im Duden nachgeguckt und zwei Schreibweisen gefunden, dann habe ich es meistens so gelassen. Ich schätze, ich verwende eher die alte Schreibweise, die neue habe ich nie gelernt (ich befinde mich vermutlich am Ende des Altersspektrum für JJK Fandom^^’). Aber gern kannst du mir auch da deine Funde auflisten, ich prüfe das dann nach ;).


-Zum Schreibstil: Ja, den halte ich sehr flott. Ich gehöre leider zu den Menschen, die bei Bücher Umgebungsbeschreibungen meistens nur überfliegen, weil es mich selten interessiert. Indes habe ich da auch wenig Referenzmaterial, wenns um solche Beschreibungen geht. Lieber lese ich die Interaktion von Charakteren miteinander, fiebere mit wenn jemand gegen wen plottet etc. Ich bin auch eher ein Film- und Seriengucker und versuche dann meist den sehr schnellen Pace von solchen Medien auf meine Texte zu übertragen. Demzufolge sind meine Werke immer recht dialoglastig, weil ich sowas sehr gern ausschreibe und ich versuche dann auch anhand der Wortwahl den Charakter zu treffen.


So, das war’s jetzt auch mal erst von meiner Seite.
Nochmal vielen Dank für deine Eindrücke und Hinweise!
Und natürlich freue mich auch riesig über die Empfehlung!

LG Ragnell
30.03.2022 | 22:24 Uhr
Hallöchen liebe Ragnell :D
Ich finde deine Geschichte sensationell. Das Konzept von Chedin, die in der Zeit von Yuji und den anderen landet ist absolut genial und der Umstand das Chedin Magie verwendet, hat mich schon in deiner Kurzgeschichte begeistert. Es passt perfekt in die Welt von JJK.
Auch die Art wie du Sukuna darstellst gefällt mir sehr. Die rohe Boshaftigkeit die im Manga und im Anime gezeigt werden, spiegelst du sehr exakt hier wieder, was es natürlich noch reizvoller macht das Zusammenspiel von Chedin und ihm zu beobachten.
Ich bin schon sehr gespannt darauf wie die beiden in den kommenden Kapiteln performen werden.
Mit ganz liebe Grüße, Lotti

Antwort von Ragnell am 31.03.2022 | 18:45 Uhr
Hi!
Vielen lieben Dank für dein ausführliches Feedback und deine lieben Worte!
Freut mich sehr, dass dir mein Konzept gefällt! *-*
Ich bin ein großer Sukuna Fan (okay, vll auch Simp lol), daher ist es ein großes Kompliment für mich, dass meine Darstellung von ihm gut bei dir ankommt!
Aktuell sind ja die Sukuna Szenen in diesem Fic rar, aber es wird ein Kapitel kommen, da hat man dann auch mehr von ihm ;).
Ich arbeite grad an Kapitel 7, das dürfte so am Wochenende rauskommen, wenn's gut läuft.

LG Ragnell
20.03.2022 | 13:40 Uhr
puhhhh, Yuji am Ende, hab richtig Gänsehaut gekriegt, seine Aura, absolut kalt,

Ich fand die Kampfaction richtig geil und ich fands auch voll cool von dir das du halt ein bisschen härtere Situationen dargestellt hast.

ich versteh Chedin hier komplett, es gibt Menschen die willst du einfach tot sehn, weil sie naja dich (nett ausgedrückt) sehr doll stören. :)

schönen Tag dir noch
Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 20.03.2022 | 19:47 Uhr
Hi!
Vielen Dank für's Feedback!
Bei dem Kapitel wollt ich noch im P16 Rating bleiben und hab deswegen auf genaue Splatterbeschreibungen verzichtet, aber schön zu hören, dass es trotzdem gut ankam.
Bei späteren Kämpfen kanns dann schon mal derber werden, aber ich wollte jetzt nicht gleich voll in die Eisen steigen.

Und das mit Chedin tja, klar gibts Fälle von "ohne die Person wär die Welt besser dran", aber da hätte sie weit aus weniger Gewissensbisse.
Ihr erstes Todesopfer ist ne andere Kategorie und man kriegt mehr Kontext dazu im nächsten Kapitel.
Und das mit Yuji... mal sehen ^^
10.03.2022 | 05:46 Uhr
Moin, moin.

Bisher finde ich deine Geschichte wirklich mega und sehr gut geschrieben. Mach auf jeden Fall weiter so:-).

Antwort von Ragnell am 10.03.2022 | 09:23 Uhr
Guten Morgen!
Vielen Dank für dein Kommi und das Kompliment!
Schön das die Story dir bis jetzt gefällt :).

Ich schreibe derzeit an einem künftigen Kapitel, aber es ist nicht das follow-up Kapitel zu "Rosarote Brille”, weswegen es noch vermutlich dauern wird, bis ein direktes Update kommt. Auf meinem Profil kann man Statusmeldungen über den aktuellen Progress lesen, falls man sich wundert wo denn das neue Kapitel bleibt ^^'.

LG Ragnell
28.02.2022 | 22:58 Uhr
Yo Raggie, (now you have a Spitzname)

Slice of Life war wieder am Start, aber Yuji's Reaktionen waren doch schon süß, i mean he is fallen for her -ich lese zuviel englisches- 。

Kater lebt noch... ist das jetzt gut oder schlecht, weil ich shippe Yuji/SukunaxChedin vielmehr als KaterxChedin, aber hey wenn das der Auftakt zu einem Kampf ist bin ich dabei。

Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 28.02.2022 | 23:42 Uhr
Hi!
Dass mit dem Englischen kenn ich, geht mir genauso.
Tja, Slice of Life hat auch in der Umfrage bis jetzt die Nase vorn, von dem her ^^'. Aber sollte ich es schreibtechnisch und regeltechnisch (lol) hinkriegen gibt es in einiger Zeit, eine Art Sukuna Kapitel und spätestens dann können wir P16 Goodbye sagen, ~bye, bye~.

Zwecks dem Thema Kater, mann muss Bedenken, dass er bis jetzt auch nur Im Prolog vorkam.
Wenn er denn mal aus dem Limbos rauskommt, kann ich ein besseres Bild von ihm zeichnen ;).
Und jaa.... dann könnten schon die Fetzen fliegen.

LG Ragnell
23.02.2022 | 22:35 Uhr
Wir kommen voraaaa~aaaann

Ich find Yujis Gedankengänge nach seinen feuchten Träumen zum schreien。I mean wie kann man so knuffig sein?

!!!!《《《Spoiler warning》》》!!!!


Jetzt wo du das mit Sukuna und Yuji sind sich ähnlich ansprichst, ich hab da so ne Theorie:

Wir wissen ja das Yuji Sukuna seeehr ähnlich sieht, was man darauf zurückführen könnte das Yuji Sukunas Reinkarnation ist, bloß ohne Fluchkräfte weil die ja in den Fingern ist。Dann hätten wir da noch den Fakt, das Yujis Mutter/(Vater) Kenjaku ist bzw。sie von Kenjaku gesteuert wurde。Kenjaku bestätigt auch das er Yuji als seinen Sohn ansieht, was bedeutet das Yuji nicht ohne Grund da ist。I mean Gin Yujis biological Vater hat mit Kenjaku rumgemacht und Kenjaku würde nichts ohne Grund machen。Dann ist da noch der Punkt das Yuji von anfang an 1 。übermenschliche athletische Fähigkeiten hat und 2。Sukuna unterdrücken kann。Ich glaube Kenjaku hat den ganzen Mist von vorne bis hibten durchgeplant hat, das Yuji nicht ohne Grund genau hier und jetzt geheugt wurde。

Naruka-chan<3
18.02.2022 | 21:14 Uhr
Du hast eine schöne Art zu schreiben:)
Tolle Charakter Darstellung, Spannung und Humor.
Freu mich auf die Fortsetzung und hoffe das sie bald erscheint.

Antwort von Ragnell am 19.02.2022 | 00:29 Uhr
Hi,
vielen Dank für dein Kommi, schön dass es dir bis jetzt gefällt!
Ich tue mich manchmal mit bestimmten Charakteren schwer, aber ich versuche möglichst nah am Canon zu bleiben.
Ja, nächstes Kapitel ist schon in Arbeit, den Status meiner Geschichte kann man auf meinem Profil nachgucken unter ‘Zu den Werken’.
LG Ragnell
13.02.2022 | 19:36 Uhr
Das Chapter war voll witzig^^

Wäre ich mit aif Shoppingtour gegangen hätte Nobara mich im Anime und Manga Laden suchen können, weil ich mich von dort einfach nicht wegbewegt hätte XD

Yuji hat ja ganz tolle Träume, aber wenn er nur wüsste, wenn er nur wüsste....

Naruka-chan<3

Antwort von Ragnell am 13.02.2022 | 21:53 Uhr
Hi!
Schön das du's witzig fandest!
Am besten mit nem Einkaufswagen durch den Laden wenn Chedin einen ausgibt X'D.
Und ja.... wenn der gute Yuji nur wüsste....aber alles zu seiner Zeit. ^^

LG Ragnell
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast