Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: seafoam petal
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 1:
30.04.2022 | 17:19 Uhr
Huhu ૮ • ﻌ - ა

Eigentlich hatte ich mir zuerst die Zakkura-Sachen vorgenommen zu lesen, bin dann aber in diesen Oneshot deinerseits gestolpert.
Und was soll ich sagen?

♡∩_∩
(„• ֊ •„)♡
┏━∪∪━-━━┓
SUPER TOLL!!!
┗━━━━━━┛

Reno ist schon ein lustiges Kerlchen und du hast ihn klasse getroffen. Davon konnte ich mich bereits in Crisis Cloud überzeugen, aber auch in diesem ausgefeilten Kapitel rund um ihn beweist du es zu 100%. Ich finde es schade, dass du nicht 30 Kommentare mindestens hast, aber eins konnte ich hier hinzufügen. Die Handlung ist dir gut gelungen, die Action-Szene hat gesessen und am Ende führst du alles zu einem runden Bild zusammen.

Reno und Tseng sind schon zwei Gegenpole, was? (∩˃o˂∩)
Genau das macht sie allerdings so interessant. Ich würde auch hiervon immer mehr lesen, aber du bereicherst uns schon mit Zakkura, also verlange ich nicht noch mehr. Falls du aber wieder einen Oneshot machst, der nichts mit Zakkura zu tun hat, werde ich es auf jedenfall auch lesen!

Deine anderen OS werde ich auch noch kommentieren und sicherlich auch empfehlen. In meinem Bücherregal landen sie dann auch. Hoffe, ich kann mir genug Bücher kaufen. ₍ ˃ ⤙ ˂ ₎

Es tut mir leid, dass ich nicht so viel dazu zu schreiben weiß. Es hat mir einfach gefallen und das wollte ich ausdrücken! Du bist eine klasse Autorin.

La-Lisa

Antwort von seafoam petal am 02.05.2022 | 20:46 Uhr
Huhu Lisa!

Wie schön, dass du dich auch hier nochmal meldest. Hab mich richtig über das Feedback gefreut. Du sagst bzw. siehst es ja schon selbst: leider werden auf dieser Seite in der FFVII Kategorie nicht allzu viele Kommentare geschrieben, dabei ist es für die Autoren immer toll, wenn jemand etwas hinterlässt. Sei es auch nur mal ein kurzer Kommentar (lange sind natürlich mega, sofern man dafür genug Zeit, Lust und Ideen hat). Desto größer ist immerhin die Freude darüber, wenn sich ein Leser die Zeit nimmt. :)

Hähä, der gute, alte Reno. Könnte mir vorstellen, eine Fortsetzung zu Twist and Turns zu schreiben, habe dazu aber noch nichts Konkretes geplant. Man muss schließlich auch die Puste dazu haben, weil es doch schon Arbeit bedeutet (auch, wenn es ein Hobby ist und Spaß macht). Mal sehen, ob die Muse mich irgendwann küsst. Kann mir auch etwas zu Tsonru vorstellen. q_q

Jedenfalls ist die Freude über deinen Kommentar, den Stern und den Eintrag in dein Bücherregal groß. UWU

Hab noch einen schönen Abend!
petal~
19.12.2021 | 22:02 Uhr
*mit Rocket in das Kapitel geritten kommt*

Ich liebe die Geschichte – auch wenn ich ja gar nicht wusste, mit was ich es zu tun bekommen werde (jetzt können auch endlich mal die Leute sich freuen, die sich schon mehrfach mehr Reno und Tseng von dir gewünscht haben – ich erinnere mich da an ein paar Kommentare (o>艸<)).

Wie immer ist die Story sprachlich sehr gut, ich müsste es jetzt nicht loben, weil du mein Lob eigentlich schon kennen solltest, aber ich tue es mal trotzdem: Du schaffst es wie immer, dass du schön klare Bilder zeichnest, ohne die „unwichtigen“ Details aufzugreifen. Wie du z.B. die einzelnen Personen kurz beschreibst, ist völlig auszureichend – du weißt ja, wie einige Autoren dazu tendieren, einfach mega viel unnützes Zeug einzubringen. Gerade für einen OS, wo wir die Charaktere sowieso nie wiedersehen werden, ist zu viel Info besonders schwachsinnig. Du gibst dem Leser aber trotzdem genug, damit man Immersion hat und z.B. beim Kampfgeschehen dann auch nicht durcheinander kommt, wer jetzt was tut.
Auch die Gespräche hast du extrem gutgeschrieben. Ich finde, dass du ein besonders gutes Händchen für Reno hast… bzw. sagen wir es mal so: Reno hat genug Eigenheiten, die man in seine Story einbringen kann und du setzt diese eben gut um! Deine anderen Charaktere lesen sich; vor allem im Kontrast; natürlich auch gut, aber Reno ist eben etwas… sagen wir… speziell. Auf eine liebenswerte Art.
Ich fand mehrere Passagen wirklich zum Schmunzeln, vor allem das Gespräch mit Tseng im Auto oder Anfangs das Gezänk mir Elena natürlich… auch wenn sie mir ein bisschen leidgetan hat… ich hoffe, sie kann ihm mal eins auswischen. Auf eine ganz liebvolle Art und Weise.
Deine Satzstellung selbst ist auch immer gut und das Schriftbild schön abwechslungsreich. Mir wird auch dahingehend bei deinen Storys niemals langweilig – da bildet dieser Oneshot keine Ausnahme. Bist mein großes Vorbild, was sowas angeht… ist aber schwer zu erklären, aber ich liebe es, reicht ja, wenn du das weißt. ༼♥ل͜♥༽

Mir ist die Anspielung auf das RPG natürlich aufgefallen. ( ͡° ͜ʖ ͡°) Angus war schon immer ein ernstzunehmender Kontrahent und Shinra war ihm immer einen Schritt voraus.
Außerdem ist Rufus Tsengs Sugar Daddy, finde ich auch gut.

Ebenso haben mir die Anspielung auf die Canon-Informationen gefallen, also z.B. die Sachen aus dem Delikatessenladen (gut, dass du eingebaut hast, dass Rufus ein Secret Sweet Tooth ist) oder auch die Waffe, die Reno dann später benutzt hat. Zwar gab es dies per se schon im OG, aber im Remake wurde diese technische Spielerei der Waffen ja noch etwas ausgefeilt, daher schön, dass du dies auch eingebaut hast.
Per se war die Kampfszene gut beschrieben, auch wenn mir Reno dann leidgetan hat, als er auf den Deckel bekommen hat. Vielleicht kann er ja zu *hust*Rod*hust* gehen und sich ein bisschen busserln lassen… der macht das bestimmt LIEBEND gern und tröstet ihn dann auch über den Anschiss hinweg, den Tseng ihm sicherlich verpassen wird.

Die Story war auch sehr rund. Du hast die Einleitung gut noch eingeführt und auch Elenas „nett gemeinter Ratschlag“, dass Reno sich mal ausgewogen ernähren soll… na, wenn ein schöner, roter Apfel nicht der perfekte, erste Schritt zur Besserung ist?
Apropos Apfel: die Konversation mit dem Mädchen war ultra süß (außerdem Reno ist das rote Chocobo und Cloud könnte das Blaue sein, LMAO – nice, noch mehr OTP-Anspielungen, man sieht ja immer, was man sehen will…).

Wobei Renos Darstellung generell toll war. Ich hatte es ja schon gesagt, dass du ein Händchen für ihn hast, aber ich meine es auch Interpretationstechnisch und nicht nur sprachlich. Da haben wir ja doch recht ähnliche Headcanons und dementsprechend gefällt es mir immer besonders, deine Geschichten (oder Passagen) mit ihm zu lesen.
Wie genervt er dauernd ist, seine Laster, die Faulheit… und wie er trotzdem irgendwie immer gerade so mit einem blauen Auge davon kommt… und am Ende lieben den ollen Frechdachs auch noch alle. Aber gut, ich bin da nicht besser, würde ihm auch nicht auf ewig Böse sein können. Und jetzt, so verprügelt, hat er noch mal den Mitleidsbonus… vielleicht kann er den gegenüber Elena einsetzen, sodass er doch noch seine Sandwiches bekommt. (*≧▽≦)
(Oder Rude macht ihm eins… der kann das sicher auch fantastisch…)

Meine Lieblingsstelle ist übrigens von » An der letzten Ampel[…] « bis zu » Ich muss dir da noch etwas sagen « - wollte ich nur mal gesagt haben. Die 7.698 Worte (almost Lucky Number 7) waren eine Freude zu lesen und es hat sich nicht zu lang angefühlt. Am liebsten hätte ich ja sogar noch mehr gelesen, aber gut… das ist wie mit Süßigkeiten: wenn die geil schmecken, will man sich die pausenlos zwischen die Backen schieben. So in etwa fühle ich mich im Bezug auf diese Story bzw. eben alles was du so fabrizierst.

Also, fabrizier schön weiter! So happy wie du mich damit machst, machst du auch anderen eine Freude, was wiederum dir eine Freude sein sollte und somit hast du nun maximale Freude beim Schreiben, verstanden?

*dich auf Star setzt, damit wir gemeinsam in die Nacht reiten können*

I LOVE YOOOOU AND I LOVE THIS STORY! *Herzchen verteilt*

Antwort von seafoam petal am 23.01.2022 | 15:02 Uhr
Hallo mein liebes bebi,

ich bin so spät dran mit meiner Antwort, ich schäme mich schon. Aber der Januar ist fast um und ich kam noch nicht aus dem Quark ,_, Das will ich heute mal ändern!

Wie du weißt, hab ich mich sehr gefreut, dass dir die Geschichte gefallen hat, auch wenn es überhaupt keinen hint gab, um was es genau geht. Die Idee hatte ich tatäschlich schon etwas länger, also, dass Reno und Tseng für Rufus fesch einkaufen gehen. Einfach mal keine gefährliche Mission oder das typische Turkleben, sondern ganz brav für Herrchen einkaufen. xD Dein Stichwort Vanillepudding hat auch rein gefunden.

Die Charaktere ein wenig einzuleiten, auch wenn man sie bereits kennt bzw. die erfundenen Charaktere kurz anzureißen, um auch ohne Vorwissen bzw. einer ganzen Lebensgeschichte ein Gefühl zu vermitteln, war mir recht wichtig. Es braucht ja nicht jedes Detail, um Bilder im Kopf des Lesers zu erzeugen, sondern nur Eckpunkte. Ich finde, sonst fehlt einfach ein Stück weit die Charakterisierung und ich möchte ja vermitteln, wie ich mir die Charaktere vorstelle. Demnach freut mich dein positives Feedback, dass es genau die richtige Portion war!

Und ja, bei Reno kann man sich wunderbar austoben. Er macht mir besonders viel Spaß, nicht nur, weil er meine große Liebe ist. XD

Beim Gespräch im Auto hab ich länger überlegt, wann wohl der Punkt erreicht ist, an dem Tseng böse wird, weil Reno so frech ist. Er kennt ihn ja schon ne Weile, also bloß nicht aus der Ruhe bringen lassen. Reno hat ein Händchen dafür, Leute zur Weißglut zu treiben. Zumindest stelle ich mir das gerne vor. Dann gibt's auf die Nuss und er ist wieder brav. Bis alles wieder von vorne losgeht.

Hoffen wir mal, dass Elena ihre Rache irgendwann noch bekommt und dass Rod vielleicht Lust hat, Reno ein bisschen zu trösten (hat er bestimmt!). Mir geht es da genauso wie dir. Eine Strafe hat Reno schon manchmal verdient, aber wenn er sie dann bekommt, tut er einem direkt leid. Wie macht er das nur?

Dass mit dem Apfel am Ende war irgendwie zufällig und dann passte das einfach zum Anfang. Dachte mir, wenn Reno den Apfel noch in der Hand hält, wird er ihn sicher einfach mitnehmen und schwupps, da war die gesunde Ernährung plötzlich! Elena wäre stolz auf ihn.

Ich habe mich wirklich sehr über dein ausführliches Feedback gefreut und den Kommentar gleich mehrmals gelesen und alles in mich aufgesogen. uwu Ohne das Feedback wäre ich vermutlich überzeugt davon, dass ich nur mittelmäßiges, langweiliges Zeug abliefere. Aber so bestärkt es mich, dass ich nicht so hart zu mir sein sollte. Fällt mir nach wie vor schwer. Hier habe ich aber alles gegeben und selbst, wenn's mir irgendwann vielleicht nicht mehr gefällt, weiß ich immerhin, dass ich mein Bestes gegeben und dich happy gemacht habe. (・・;)

*treibt Star an und trabt neben dir los* Let's GOOOO! *_*

Lieb' dich!!! *kisu kisu*
petal
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast