Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Hinata120
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
31.05.2022 | 15:31 Uhr
Hi Hina!

So, bevor du mit der Story hier pausierst, hinterlasse doch gleich n Review. Von Rika kommen wir nun also zu Renamon ;-)

Bei so guten Boten überrascht es schon, dass sie die nicht gleich mit verkuppelt. Wäre doch sicher ne gute Partie...
Die Dorfbewohner scheinen dort aber nichts von angekündigten Besuchern zu halten.
Was steht auf der Warnung? Eindringlinge werden gevierteilt? Der Bote scheint sich aber auszukennen. Vermute mal, er war schon mal dort?!
Oder hat er Anweisungen anhalten, wie er mit dem Fuchs umgehen soll?
Muss aber was leckeres drin sein in den Beuteln. Mit Hundekuchen lassen sich die Füchse wohl nicht bestechen...
Die Security taugt auf jeden Fall was. Auch wenn der Bote keine Miene verzieht, im Inneren ist er bestimmt heilfroh, dass es so gut funktioniert.
Dass er sich mit der Blondine so vertraut unterhält, verdichtet die Annahme, dass er jedes Jahr hierher kommt. Wehe, wenn er in Ruhestand geht...
Bei den Mädels ist aber auch für jeden der passende Typ dabei (Okay, für Minoru wohl alle vier) Und der Bote darf sich wieder nichts anmerken lassen, obwohl da sicher jeder Kerl interessiert wäre ;-)
Verständlich, dass die Dorfbewohner was gegen Eindringlinge haben, wenn sie auf der roten Liste stehen.
Aber wenn ich das richtig verstehe, ist die ganze Partnervermittlung Dorf eher eine Art Zuchtprogramm?
Okay, Vertrag hin oder her, er passiert wahrscheinlich auf freiwilliger Basis und keine wir zu ihrem Glück gezwungen -vermute ich zumindest so?!
Das Auswahlverfahren spricht zumindest dafür. Wer nicht will, kann da gleich mit Geschirr werfen. Oder verpflichtet sie der Vertrag dazu, sich Mühe zu geben?
Das kann sich aber noch ein wenig hinziehen, wenn die Prüflinge noch nicht ganz sicher ausgewählt sind. Und sie müssen ja auch noch zum Palast. Oder gibts ne Abkürzung, wenn man die Prüfung bestanden hat?
Hatte eigentlich erwartet, dass sich in den Unterlagen über die Kandidatinnen erste Informationen zu Nessa finden, aber nein, wir wissen genauso viel wie der Bote :-)
Und schon fällt die Tasse und damit auch die Entscheidung. Tja, mit Betrug kommt man bei solch cleveren Spürnasen nicht weit. Sienna muss noch viel lernen und Nessa darf auf Reisen gehen. Sehr höflich, wie sie noch alles aufräumt, obwohl sie nicht mal Schuld ist. Schient aber keine von der rebellischen Sorte zu sein. Oder ist sie nur in dieser angespannten Situation ein wenig schüchtern?
Aber süß, wie sie mit dem Fuchs umgeht. Und bleibt zu hoffen, dass ihr Ehemann nicht auf die Idee kommt, sie irgendwann im Dorf zu überraschen :-D

Schöne Beschreibungen der Gegend und der Hintergründe von Nessa, auch wenn wir noch nicht viel über sie erfahren. Aber dazu haben die Auserwählten ja noch genug Zeit.
Na ja, so ein großer Spoiler ist es ja nicht, wird ja bei Nadeshikos Auftritt schon erwähnt, dass sie nicht ganz alleine hingeht.

Freu mich, wenns hier weitergeht aber natürlich auch, wenn du die anderen MMFFs weiter schreibst!

Hdl Flo
30.05.2022 | 21:56 Uhr
Hallöchen, ich bin zwar kein Teilnehmer, aber ich wollte trotzdem gerne eine Review da lassen :)

Das Konzept der MMFF ist echt total cool und mal was Neues!
Ich ärgere mich wirklich, dass ich zu spät von der MMFF erfahren habe (bzw. nicht mal auf FF.de war)! :(
Die große Lady Chotei ist zwar bisher noch nicht richtig aufgetreten, aber sie klingt schon nach einem strengen, exzentrischen Charakter.
Ich bin echt gespannt, wie die Verehrteste sich so gibt.

Ich finde den Aufbau der Kaptitel gut, dass der Bote erst einmal ankommt/ gerade angekommen ist und entweder davor oder danach die Lebensumstände der Kandidatinnen so genau wie möglich beschrieben werden.
Als die Charaktere an sich und deren Aussehen beschrieben wurden, war ich irgendwie total gespannt und dachte mir dann jedes Mal 'Aha! DAS ist also der Kandidat!' und dann war das nur die Schwester oder so xD
Und das wirklich jedes Kapitel! Besonders bei dem Kapitel zu deinem Char hast du das ja mit Absicht gemacht und ich hab echt mitgefiebert, welche der Halbfüchse Nessa sein wird. ^^

Dazu muss ich noch sagen, dass das Kapitel zu Nessa wirklich etwas heraussticht, nicht nur durch ihre einzigartige Herkunft, sondern auch durch ihre ebenfalls einzigartige Rasse.
Außerdem ist sie die Einzige, die wirklich sofort in das Programm von Lady Chotei augenommen werden möchte - hatte ich zumindest das Gefühl.
Aber ich weiß auch nicht, wie die Schöpfer der anderen OCs das in deren Steckbriefe geschrieben haben. ^^'
Dieses Kapitel wäre vielleicht ein gutes 'Erstes Kapitel' (also das erste nach dem Intro) gewesen, um anderen Teilnehmern zu zeigen, was alles möglich ist (, also nicht nur bekannte Dörfer, auch wenn Hokori schon besonders ist, und das sogar neue Rassen möglich sind).

Jedoch hat jede der Kandidatinnen etwas für sich.

* Ich finde echt süß, dass Licorice so eine schüchtere Apothekerstochter ist und das mit dem Grab, an welchem sie ihre Bücher liest, wirkt auch sehr mysteriös.

* Die Nächste, Nadeshiko, finde ich persönlich echt cool. Nicht nur übt sie so einen speziellen Beruf als Falknerin aus (, welcher übrigens schön beschrieben wurde) und das auch noch mit 16(!), sondern kümmert sich auch
noch so lieb um ihre Großmutter. Übringes finde ich in ihrem Kapitel auch gut, wie du den (leider einzigen) männlichen Kandidaten Reno anteaserst.

* Bei Duplica finde ich gut, wie sie erst einmal eine kleine Panikattacke hat und wegrennt. Ich musste so schmunzeln, als sie ihre Standards für den perfekten Mann durchdachte. Die Kleine ist einfach so ein romantischer Bücherwurm. Ich hoffe, sie findet ihren Traumprinzen. ^^

* Auch die Glasbläserin Mirai ist beeindruckend, einerseits durch ihre unglaubliche Handwerkskunst und andererseits wirkt sie wie eine emanzipierte Geschäftsfrau und wirklich erwachsen.

* Dann ist da noch Rika. Als ich las, dass Rika und Rin Zwillingsschwestern sind, hatte ich sooo gehofft, dass sich die Eine als die Andere ausgibt und somit statt ihrer Schwester bei Lady Chotei landet. Die Zwei sind wirklich putzig zusammen, sie erinnern mich an mich und meine Schwester. Rika ist sehr weitsichtig und verständnisvoll, aber vorallem tut sie es für ihre Schwester, was wirklich edel von ihr ist.

* Bei der Letzten im Bunde, Nessa, habe ich, wie bereits geschrieben, mitgefiebert, wer denn die liebe Nessa ist. Irgendwie tun mir die Kandidatinnen Leid, welche erst einmal durch die Vorrunde im Dorf Chimche müssen, aber das scheint dort ebenfalls, eine große Ehre zu sein. Nessa selbst wirkt nett, aber auch so als wäre sie sehr streng erzogen worden.

Besonders cool finde ich btw, dass in Kapitel 3 der Inhalt der Nachricht von Lady Chotei aufgeführt wird.
Nur die Reihenfolge der Kapitel hätte ich so gehandhabt, dass erst die OCs, die am weitesten weg wohnen, vorgestellt werden und sich dann 'die Schlinge zu zieht' immer näher an Hokori und an Lady Choteis Anwesen.
Aber das ist nur meine Meinung! Es ist deine Geschichte und die kannst du so umsetzen, wie du es am besten findest.

Desweiteren finde ich sehr gut, wie du die Interaktionen zwischen den Charakteren und deren emotionle Lage darstellst.
Besonders zwischen Nadeshiko und Reno, das Ende von Kapitel 3 und der Zusammenhalt der Schwestern in Kapitel 5 und das Ende desselbiegen Kapitels finde ich sehr schön.

Ich hoffe, meine Kritik war nicht zu harsch, dass mein Review zumindest ein bisschen zeigt, wie die Charaktere auf jemanden, der sie nicht kennt, wirken und dass du, liebe Hinata 120, dich nicht von den fehlenden Reviews entmutigen lässt.
Ich freue mich schon total darauf, wie Lady Chotei die Kandidaten malträtieren wird und bin gespannt, wie sie die Herrschaften erziehen und prüfen wird!
Mal sehen, ob es alle schaffen ;)

Das war's erstmal von mir. Bis bald!

Liebe Grüße

Kiraya
29.05.2022 | 17:13 Uhr
Hi Hina!

Gleich Kapitel im Doppelpack? Na, dann will ich mir auch gleich Mühe geben und dir Feedback hinterlassen.

Bei Rika muss ich immer an meinen Favi-Digimon Chara denken. Mal schauen, ob MissKameshiro auch so ne Tsundere ist. ;-)
Sogleich wird die Ruhe der Ortsbeschreibung gestört. Mal was neues, dass sich die Schwester mehr aufregt als die Auserwählte selber.
Scheint aber eine recht harmonische Familie zu sein, auch wenn Rin da wohl die impulsivste ist -oder heute am meisten Grund zur Aufregung hat.
Rika da wohl eher etwas zurückhaltender und möchte schwierigen Gesprächen nicht alleine begegnen.
So viel hat sie wohl nicht von Miss Nonaka -außer den Wunsch, ihren Willen durchzusetzen!
Es geht also nur im Ruhm und Ehre. Da kann ich Rin gut verstehen, dass sie sich veralbert vorkommt.
Und dann wird sie auch noch in Verlegenheit gebracht. fand die Szene so herzerfrischend, wie sie da verlegen wird! Irgendwo doch auch nett von ihrer Mum, das zu berücksichtigen.
Dass Rika auch nicht so viel von der Argumentation hält, war zu erwarten.
In welchem Business ist ihr Vater den tätig? Oder hab ich das überlesen?
Scheint aber wirklich nicht zu laufen, wenn der Familie die Armut droht. Und wenn ihre Eltern auf die gleiche Weise zueinander gefunden haben, kann es ja auch so mit dem verlieben funktionieren und die Familie retten als Nebeneffekt bewirken.
Oder umgekehrt.
Tja, ein falsches(?) Wort und schon kann man sich nicht mehr rausreden. Bringst sehr emotional ihre Gefühle da rüber, war sehr schön zu lesen!
Zuviele Emotionen und zu wenig Zeit, dass ist sehr gut nachvollziehbar. Und zwar für alle Beteiligten. Kein Wunder, dass die Mutter schnell Bescheid sagen möchte, dass die Auswahl klar geht.
Rin Einstellung verspricht noch lustig zu werden! Stell mir schon bildlich vor, wie sie einbrechen will, während sie auf Reno & Nadeshiko trifft, die ausbrechen wollen. :-D
Aber der Weg scheint Rika ein wenig Mut zu geben. Oder zumindest Optimismus.
nach allem, was ich bis jetzt gelesen haben, kommt mir der Vergleich mit der anderen welt sehr passend vor.
Bin schon gespannt, was die Mädels da erwartet.

Mach so weiter, ich freu mich immer von dir zu lesen!
Hdl Flo
25.05.2022 | 15:34 Uhr
Meine Rika ist da :D vielen Dank für's willkommen heißen

Bei dem Anfang musste ich schmunzeln hehe die Schwester ärgert sich mehr drüber echt toll umgesetzt und super einstieg
Du hast die Familienverhältnisse super beschrieben, alles perfekt umgesetzt, ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen
Wie schwer es doch ist die richtige Entscheidung zu treffen
Da muss Rika halt jetzt durch selber schuld wenn sie vorschnell zusagt lol
Faszinierend wie viel ansehen man bekommt wenn man nur auserwählt würde das ist beängstigend lol
Wie der Bote immer so schön ruhig bleibt ich will gar nicht wissen was er alles schon mitmachen musste xD
Bin Mal gespannt was rin für Ideen einfallen um Rika rauszubekommen lol


Freu mich auch schon auf deinen eigenen char

Lg
16.05.2022 | 07:39 Uhr
Hallo meine Liebe,

mir geht es ähnlich mit dem Privatleben, denn da heirate ich wirklich und habe nicht mehr so viel Zeit wie Mirai und ihre Mitstreiterinnen :D Daher das späte Review.
Ja Mensch, ein Nachname wäre eine gute Idee. Ich hab nach einem etwas längeren gesucht, da ihr Vorname schon so schön kurz ist. Würde sie gern Mirai Takahashi nennen, damit wäre auch der Nachname ihres Onkels und damit Familie geklärt, hoffe ich.
Ich hab mich natürlich irre gefreut, als ich gesehen habe, dass Mirai vorgestellt wird! Finde es großartig, dass du die ganze Familie, bis auf ihren ältesten Bruder, vorgestellt hast und man direkt sehen konnte, wie Mirai in der Familiendynamik ist. Bis auf die Sache mit dem Heiraten wird sie genau wie ihre (Zieh)brüder behandelt und das finde ich toll. Auch Mirais Gedanken fande ich sehr treffend sowie Reaktionen. Sie will ihre Eltern glücklich machen, aber auch ihre Leben behalten <3
Als sie dann beim Arbeiten ist, musste ich grinsen, als sie genervt denkt, dass sie doch nur in Ruhe arbeiten möchte :D Fühle das sehr! Auch kam mir der Gedanke, ob uns der Schwan mit den Rosenblättern wiederbegegnen wird oder gar am Ende ihr geschenkt wird, weil der Auftraggeber zufällig ihr Zukünftiger war oder so. Aber alles nur verrückte Ideen in meinem Kopf.
Ich mochte es sehr, dass du ihren Job mit in reingenommen hast und gezeigt hast, dass sie berufstätig und selbstständig ist. Akindo finde ich so sympathisch und gut dargestellt, dabei habe ich mir noch gar nicht so viel zu ihm überlegt gehabt. Umso spannender, dass du ihn ähnlich interpretiert hast, wie ich es getan hätte! Das ist ein super Zeichen finde ich, wenn du mit meinen spärlichen Informationen trotzdem so viel zaubern kannst. Kompliment an dich :)
Der letzte Twist von Mirai, dass sie am Ende doch die Einladung annimmt, fand ich sehr gut und in Character! So habe ich mir die Gute vorgestellt. Eigensinnig, aber doch empatisch und gewillt ihre Liebsten glücklich zu sehen. Super gut gemacht, danke!
Jetzt bin ich mal gespannt, ob sie weiterarbeiten darf :D Wie ihr der Auszug bekommt aus dem Elternhaus? Und wann sie das erste Mal eine Diskussion mit Lady Chotei vom Zaun bricht! Aber vor allem, was die verehrten Damen denn überhaupt lernen und tun müssen. Ob die auserwählten Herren auch einem Training unterliegen? Ich bin auf jeden Fall super neugierig wies weitergeht und freue mich schon!
Besonders toll würde ich am Ende eine Auflistung finden, mit Links der Hauptcharaktere. Ich persönlich kann mir Bilder besser merken als Namen und so wäre es für mich z.B. leichter die Story zu verfolgen, wenn ich später immer mal wieder die Gesichter zu den Namen ins Gedächtnis rufen könnte :) Nur ein Vorschlag, falls du dann Lust dazu hast.

Alles liebe und einen wundervollen Frühling wünsche ich dir!

Nickita
06.05.2022 | 13:45 Uhr
Hi Hina!

Wie versprochen an meinem Hochzeitstag ein Review für die Hochzeitsvermittler ;-)

Bei Mirai muss ich an den Film ‘Mirai no Mirai’ denken. Aber ich lass mich bei Namen ja auch gern von Filmen und Serien inspirieren.
Coole Wortspiele am Anfang, vor allem der fleischgewordene Schluck Wasser in der Kurve fand ich sehr bildhaft. Das mit Frisur ist wie bei Tai: durchgewuschelt und es sieht ordentlicher aus als vorher.
Oh ja, so ein gut gehütetes Geheimnis um die Pläne und dann der Bruder es wie beiläufig. Aber gut, wenn die Idee jedes Jahr aufkommt, war es zumindest für Mirai keine große Überraschung.
Erst Falkner, jetzt Glasbläser. Also ich muss schon sagen, da ist wirklich Qualität am Start. Wie aber wohl von einer derartigen Agentur auch nicht anders zu erwarten. Da ist es nur fair, dass auch Mirai ihre Ansprüche hat. Wobei die perfekte Ehefrau Definitionssache ist ;-) Wenn man trotz der beschriebenen Macken den/diejenige findet, dann ist es perfekt.
Hier kommt also noch der Faktor ‘das hätte sie sich so gewünscht’ hinzu. Fand ich aber gut von dir differenziert, dass die ältere zu wissen glauben, was der Wunsch Mirais Mutter war, sie selbst aber Zweifel hegt, da sie ja leider nie Gelegenheit hatte, selbst nachzufragen.
Also wenns um Arbeit geht, scheinen Nadeshiko und Mirai wirklich in die gleiche Kerbe zu schlagen. Und beide sind da ähnlich stur!
Ich glaube, es gibt schlechtere Vorbilder als Tsunade. Hab zwar nicht so viel aus der Serie mitbekommen, aber auf mich hat sie zumindest einen sehr entschlossenen Eindruck gemacht.
Die ersten Szenen in der Glasbläserei fand ich sehr erfrischend. Der Senior, der gleich mal wieder von der Saison sprich als wäre wieder Kirschblüte. KOnnte ich mir lebhaft vorstellen, wie sich Mirai da vielleicht ein bisschen wie Freiwild vorgekommen wäre…
Aber am Ende geht dann ihre Arbeit vor.
Ist sicher ein anspruchsvolle Job und ich müsste sicher einiges recherchieren, um es realistisch darzustellen (schätze mal, das hast du auch getan) wirkt aber sehr gut und der Auftrag hat etwas herausforderndes, das bringst du in den Feinheiten sehr gut rüber. Allein, das die Blätter nicht verbrennen sorgt da für greifbare Anspannung. Und dann Stört auch noch die Kundschaft.
Oder in diesem falle ein Bote. Klar, das Mirai da irritiert ist. Wohl doch kein neuer Auftrag. Dafür muss sie sich mit einem “Fanboy” rumärgern :-D na gut, der will ja nix böses.
Freude pur bei ihren Zieheltern! Fand die Jubelarien ihrer Mutter genauso klasse, wie die entspannte Art ihres Vaters -ist bei uns zu hause ganz ähnlich.
Dass sie ablehnen und den Bote zur Hölle zurück schicken will, erscheint mir nur logisch. aber den Sternchenaugen ihrer Erziehungsberechtigter kann sie auch nicht widerstehen. Noch einmal alles logisch betrachten und dann selbst mit dem Boten in die Hölle gehen.
Zum Schluss noch ein etwas mysteriöser Faktor. Dass eine der Damen darüber reden will, wenn Mirai sie danach fragt, kommt einem dann sicher seltsam vor. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass sie ein Verschwiegenheitsabkommen geleistet haben, nachdem sie ihr Glück gefunden haben. Lady Chotei möchte sich sicherlich nicht gerne in die Karten gucken lassen. Von daher, ergibt das schon Sinn…

Lass dich nicht entmutigen und wenn es mal länger dauert, kannst du dich auf mich immer verlassen. Ich bleib deinen Storys treu und kommentiere, sobald es mein Privatleben zulässt. Also mach so weiter! ich freu mich drauf!

Hdl Flo
06.02.2022 | 16:32 Uhr
Hi Hina!

Nachdem ich mich von der Bratpfanne erholt habe (war nur ne Kleine), komme ich nun auch zum Review!

Nach der Ankunft der Boten kann man wohl wirklich die Uhr stellen. Nur hat Duplica das wohl nicht getan ;-)
Nächtliche Orientierungsübung durchs Zimmer, aber es lohnt sich. Auf einmal ist Madam hellwach.
Oh, Wecker doch gestellt oder geht das Ding nur nach? ;-) Herzerfrischende Szene, so hätte man Dornröschen auch wach gekriegt!
Doch zu früh, der Bote. Wundert mich dann, dass der Herr des Hauses ihn als pünktlich einstuft. Aber das ist wohl eine Definitionsfrage.
Gleichzeitig Haare bürsten und Zähne putzen ist auch ne Kunst für sich, kann nicht jeder.
Das mit der Trennwand und den Büchern unterm Bett wäre da wohl auch für uns typisch :-D
Also irgendwie halten bisher alle Erzieher ihrem Nachwuchs die gesamte Faktenlage geheim.
Bei der Nachricht wirft sich bei Duplicas Zimmer natürlich die Frage auf, wie viele dieser Anforderungen sie bisher erfüllt...

Leicht geschockt wirkt die Kandidatin da, auch wenn es wohl schon in Aussicht gestellt worden war.
Dann lieber noch mal frische Luft schnappen gehen. Scheint bei allen bisher die beliebteste Taktik zu sein.
Steht um zwölf Besuch ins Haus, ruh zuvor im Park aus. Hm, liest sie wirklich nur romantische Bücher oder ganz andere Altersfreigabe? Wenn sie die schon unterm Bett versteckt...
Aber wenn sie schon das beste Beispiel in ihrer Familie hat, dass die Vermittlung funktionieren kann, motiviert das doch ungemein.
Rein logisch betrachtet sollte das wirklich funktionieren, aber manchmal gibt es es halt zu viele kleine aber feine Unterschiede, die das Unterfangen erschweren.
Ihre Ansprüche sind aber völlig verständlich und nicht abwegig, nur etwas schwer zu finden, wie es auch bei den Ninjas der Fall ist.
Da sind ihre Ängste sicher auch berechtigt, wenn sie bisher selbst noch nicht ihre Wünsche bekommen hat -anders als die Mädchen aus ihren Büchern.
Aber Lady Vermittlerin wird schon wissen, was sie tut, sonst wäre ihr Ruf sicherlich nicht so gut, da sind Argumente absolut schlüssig.
Ihre Sorge um negative Auswirkungen auf ihre Bewertung fand ich ne coole Idee! :-D Da ist sie zumindest besorgter als die anderen Kandidaten bisher.
Oh je, Frauen und ihr Gepäck! Wenn jemand sagt "nur das nötigste" kommen etwa zwei Koffer zustande. Da ist ihre Mum schon weise, ihr ein Limit zu setzen.
Sehr schön, wie ihre Familie ihr da insgesamt beisteht. Bin aber vor allem darauf gespannt, wie sich ihre chaotische Ader in dem Camp auswirkt!

Freu mich auf den bunten Haufen und die, die noch kommen werden.
Mach so weiter und bis bald!

MfG Flo
23.01.2022 | 18:48 Uhr
Hey Tasha :)


Weiß gar nicht was ich sagen soll: Als mir Flo gesagt hat, dass er dich auf seine subitle Art und Weise an meinen Geburtstag
erinnert hat, gabs eine mit der Bratpfanne xD
Aber Spaß Beiseite ich hätte nicht gedacht, dass dieses Kapitel so schnell erscheinen würde. Umso mehr hab ich mich darüber
gefreut, als gestern die Nachricht kam.

Fast ein typischer Morgen im Haus der Familie Shirokaze. Gut abgesehen davon, dass es ein Bote vorbei kam um eine
Nachricht zu bringen, sitzt der Herr des Haus gemütlich im Wohnzimmer und trinkt Tee.
Wie nicht anders zu erwarten ist fräulein Tochter noch in ihrem Zimmer. Wer geht schon freiwillig an die Tür? xD
Wie ruhig Er einfach bleibt, während er die Schriftrolle entgegen nimmt. Naja Tee trinken ist halt wichtiger^^

Wie gut sind eigentlich die Ohren der Mama? Entweder die Tür ist sehr dünn oder sie hat wirklich gute Ohren. Es sei
dann Duplica schnarcht wäre auch ne Idee.
Ich hab das so richtig gefühlt mit den noch 5 Minuten: Geht mir jeden Morgen so xD
Welchen besuch hat denn Duplica erwartet, dass sie wie von einer Tarantel gestochen aufsteht? Hab im ersten Moment
wirklich gedacht von wegen sie wüsste auch bereits von dem Boten und wäre deswegen so schnell aufgestanden.
Aber ich finds toll wie du du sie wegen dem Chaos getroffen hast. Erstmal ne Trennwand vorschieben damit keiner sieht,
wie schlimm es eigentlich ist. Auch wie Duplica aus dem Bett gefallen ist einfach der Hammer, musste so lachen dabei.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie später noch Zeit hat das Chaos zu beseitigen.

Aber man muss sagen sie hat sich wirklich beeilt runter ins Wohnzimmer zu kommen
Hmm wieso hat sie mit einem anderen Besucher gerechnet? Wussten ihre Eltern vielleicht schon,dass der Bote kommen würde
und haben ihrer Tochter davon aber nichts gesagt? bzw. Haben ihr nicht mitgeteilt wer da kommen wird.
Wobei sie im ersten Moment noch nicht von ausging weswegen er wirklich da war.
Gut im nächsten Moment wird sie eh aufgeklärt, wobei man ja schon von ausgehen konnte weswegen der Bote da ist.
Die Schriftrolle sagt ja alles.

Ich kann Duplica verstehen. Darüber zu reden ist immer noch was anderes, als wenn es dann wirklich passieren soll.
Ihren kurzen Ausbruch zu urteilen, scheint es auch so das sie für einen kurzen Moment ein wenig damit überfordert ist.
Verständlich nach so einer Mitteilung für einen Moment alleine sein zu wollen, auch wenn man eigentlicht schon,
dass dieser tag kommen würde.
Trotzdem muss man das erstmal verdauen.
Zumal ihre Eltern bei ihr zwei Jahre extra gewartet haben, obwohl sie hätte schon mit 16 verheiratet werden können.
Es ist klasse zu sehen, dass Duplica es will, aber auf der anderen Seite irgendwie Zweifel hat.
Finds schön zu lesen, dass du das mit ihren Eltern hast einfließen lassen. Duplica sieht an ihren Eltern, dass
solche eine arrangierte Ehe durchaus funktionieren kann.
Viel hat sie auch aus ihren Bücher, in denen wahrscheinlich meist ein Happy End zustande kommt, aber so wie Duplica
nun mal ist schlummert auch in ihr eine kleine Romantikerin xD

Echt mal das ist doch nicht zu verlangt was sich Duplica für ihren zukünftigen Mann wünscht also bitte xD
Das bisschen da macht man doch mit links xD
Aber mal ehrlich ein wenig sind ihre Ansprüche doch schon hochgesetzt. Das liegt aber wahrscheinlich an den ganzen Büchern,
die sie in all der Zeit gelesen hat^^

Auch wenn Duplica schon mehr oder weniger zugesagt hat, ist es dennoch die Angst die bei ihr jetzt eine Rolle spielt.
Zu diesem Zeitpunkt weiß sie nicht wen sie heiraten soll, wie der Mann sein wird, wie er sie behandeln wird.
Bei solchen Fragen ist durchaus verständlich das man doch Angst bekommt.
Nun gut sie hat sich nun für diesen Weg entschieden und ihre Eltern scheint es auch zu freuen.
Fand es so lustig, als ihre Mutter mit diesem kleinen Koffer um die Ecke kam und Duplica fragte ob der wirklich reichen
würde.
Sie weiß halt nicht was auf sie zu kommt und will wahrscheinlich auf alles vorbereitet sein.
Ich liebe diese Szene, in der Duplica unbedingt ihre Paradies Bücher mit einpacken will und ihre Mutter fragt,
ob sie die wirklich mitnehmen will xD
Ich mein jeder weiß doch das diese Bücher die besten Tips für einen haben "hust" xD

Dann ist auch schon der Moment des Abschieds gekommen und Duplica verlässt ihr Elternhaus um nach Hokori zu gehen.
So süß wie sie ihre Tochter verabschieden, da wurd ich beim lesen auch ein wenig wehmütig.
Und trotzdem denkt sie in diesem Augenblick daran wie chaotisch sie ist, oder manchmal die Hausarbeiten nicht richtig
erledigt. Du hast sie so toll getroffen.
Auch Kotetsu und Izumo haben ihren kleinen Auftritt und wo findet man sie? Natürlich in ihrer kleinen Bude am Tor von
Konoha. Die drei scheinen sich schon ne Weile zu kennen, wie die beiden Duplica angestrahlt haben.
Auch wenn den beiden nicht sofort klar ist, warum Duplica das Dorf verlässt, scheinen sie nicht sonderlich
überrascht zu sein, als sie den beiden die Schriftrolle zeigt.
Auch Kotetsu und Izumo scheinen überrascht, dass Duplica wirklich nach Hokori geht.
Vielleicht wollt ja einer von den beiden sie heiraten xD
Allein deren Reaktion, zu wissen das Duplica nun ein Jahr fort sein wird und vielleicht nicht mehr wieder kommt.


Zum Schluss will ich noch etwas sagen.
Du hast Duplica sehr gut getroffen und ich freue mich schon bald mehr wieder von ihr zu lesen.
Vorallem die Tatsache mit dem Chaos oder ihren Büchern sind Dinge, die sie ausmachen und mal schauen in was für eine Lage Duplica deswegen noch kommt vielleicht. xD
Auf jeden Fall vielen Lieben Dank für das tolle Kapitel und mein Charakter Teil dieser Geschichte sein darf.

Liebe Grüße :)
22.01.2022 | 22:34 Uhr
Hallo,

Duplica ist ein interessanter Name und irgendwie mag ich sie sofort - ich komm auch nur spärlich aus dem Bett, ich kann das nachempfinden xD
türkises Haar ist auch selten aber interessant
Wer rechnet auch mit einem Kurier und dann noch so einer Nachricht?
Die arme hatte wohl gerade eine Panikattacke erlebt als sie das gelesen hat
Die Beschreibung und die Eigenarten von ihr gefallen mir, ich kann mich richtig in sie reinversetzen
Sie hat eine richtige Vorstellung wie ihr Freund zu sein hat - bin dann mal gespannt in wen sie sich dann verliebt
Richtige Vorbereitung ist alles - ich würde auch paar Bücher etc. mitnehmen xD Selbst wenn ihr zukünftiger Freund nichts ist, hat sie wenigstens die Bücher xD
Der letzte Absatz ist genial xD
“....Weiß sie, dass sie ein Jahr lang weg sein wird? Und vielleicht nicht nach Konoha zurückkehrt?”
“Nein…ich glaube das weiß sie nicht…..” - genau so ist das xD Einfach genial
Es war sehr witzig und echt toll beschrieben. Sie wird noch eine chaotische Artgenossin.

Ich wünsche jetzt noch einen schönen Abend.

LG San
25.05.2022 | 20:48 Uhr
Heyho ^^

Mensch da habe ich echt ziemlich viel aufzuholen. Schande über mich. Habe durch den ganzen Trubel der bei mir seit diesen Kapitel war, vergessen dir bescheid zu geben. Es tut mir leid.
Aber nujn erstmal zum eigentlichen Kapitel.

Der Anfang des Kapitel hat bei mir für ein paar Fragezeichen gesorgt. Immerhin gab es noch kein wirklchen Ausschluss warum jemand mit Eimern, dessen Inhalt auch nicht bekannt war, einen Turm hoch ging. Und dies scheinbar jeden Tag. Doch je weiter man las desto klar wurde es. Und ich finde diese Idee recht cool. Also das die Dame, um der es in diesen Kapitel geht, sich um die Briefträger der Shinobi Welt kümmerten. Sowas sieht/liest man auch nicht alle Tage.
Mir gefällt es auch das unsere Dame von den Turm bereits die Boten sieht und überhaupt keine Lust hat vermittelt zu werden. Warum denn auch? Es ist doch eh nur eine Qual und ich stehe, auch wenn mein Charakter anders ist, vollkommen. Mich würde man definitiv nicjt dort sehen.

Nach der getanen Arbeit erstmal ein Bad und anschließend ein entspanntes Frühstück. Perfekt!
Und da steht auf einmal ein Bote um dich einzuladen. Herzlichen Glückwunsch Nadeshiko! Du wirst vermittelt! *freu freu* xD
Hach ja ich liebe diese Streitigkeiten wenn es darum geht was man eigentlich wirklich möchte. Vorallem wenn es um etwas geht was man auf keinen Fall mag. Kenne ich nur zu gut. Und es ist oft immer gleich: Man verliert und muss sein Kopf beugen.
Etwas leid tut mir die Torinoda ja schon.

Aber zum Glück ist ihr Cousin ja auch bei ihr.
Ich glaube ein Familienmiglied dort macht es besser, auch wenn beide nicht wirklich Lust drauf haben und lieber so jemand suchen würdne. Zumindest würde ich es Reno so zu trauen. Die beiden Verwandten mag ich irgendwie jetzt schon. ^^
Es wird mit den beiden glaube ich ziemlich witzig werden, vorallem aber mit Nadeshiko, da sie ja immer hin noch nebenbei arbeiten wird.

Ich freue mich jetzt schon auf weitere Kapitel mit den beiden.
Man ließt sich beim nächsten Review was ich allerdings morgen schreiben werde.

Bye Rin ^^
16.01.2022 | 13:33 Uhr
Hi Hina!

Da ich ja gerade hier bin, kann ich gleich mal ein Review hinterlassen.
So ein schönes Frühstück ist doch immer der beste Start in den Tag.
Finds schön, wie du aus selbst bei den Örtlichkeiten ins Detail gehst und Geräusche, Muster und Farben beschreibst.
So krieg ich immer n gutes Feeling, was sich auch auf die Atmosphäre niederschlägt.
Dass du dir mit der genaueren Vorstellung von Nadeshiko Zeit lässt, erhöht zwar die Neugier der Leser, aber ich war mir am Anfang nicht sicher, ob die Szenen mit ihr sind oder mit jemanden, der sie da trifft. Zumindest eine Erwähnung, dass die Person ein Mädchen ist hatte ich da erwartet. Aber es funktioniert auch so ;-)
Zu Gute halte ich dir dafür deine gute Recherche, was z.B. die Ausrüstung von Falknern oder das Futter angeht. Auch wer keine Ahnung von sowas hat, kriegt so schnell ein Bild.
Wie viel Selbstbeherrschung hat es dich gekostet, keinen der Falken nach Hawks zu benennen? :-D Von der Farbgebung kommt es ja fast hin...
Oh, es gibt Nachwuchs? Das ist dann eine wichtige Aufgabe für Nadeshiko. Klar, dass sie da gespannt ist!

Frei wie ein Vogel, wer möchte das nicht gerne sein? Unsere Heldin gehen sie sie oft auf die Nerven, dass sie lieber die Flatter machen möchte.
Beim Anblick der Boten merkt man schon, wie ihre Laune sinkt. Kann auch ihre Einstellung da voll verstehen, nicht mit irgendwem verkuppelt zu werden.
Nach getaner Arbeit unter die Dusche ist auch mit die beste Erholung. Tja, Falken sind da, Oma fehlt. ;-) Aber da denkt sich sicher niemand was bei.
Das ist aber so typisch für Verwandtschaft: erst wenn man anständig grüßt, gehen sie auf einen ein :-D
Shikos Kombinationsgabe ist verdammt gut, wie sie da blitzschnell rauskriegt, dass es nur um sie gehen kann! Andere stehen da sicher mehr auf dem Schlauch.
Oder sie war von dem Thema so sehr genervt, dass es die logischste Erklärung ist.
Und sofort geht die Argumentation los! Klar, dass die Falken an erster Stelle stehen und für solche Albernheiten keine Zeit da ist!
32? Ja, das ist n gutes Alter! Bizarrer Zufall, so alt war ich auch, als ich Rieke geheiratet habe! :-DDDD
Tolle Familie, wenn es da schon so viele von der Lady vermittelt worden sind.
Omas Metapher mit dem Vogelnest war genial! :-D Da Shiko ja die Tiere so mag, geht es ihr sicher gegen den Strich, dass sie mit diesem Spruch konfrontiert wird!
Oh je, als die Erklärung kam, dass Shiko trotz Heirat weitermachen darf, gehen ihr die Argumente aus. Bringst du sehr gut rüber!
Herrlich, wie sie fast schon panisch wird, als sie hört, dass ihr Cousin gleich mit verkuppelt wird. ;-) Geniale Einführung für ihn!

Als ich "Bauchlauf" gelesen habe, dachte ich erst, das hatb was mit Seitenstechen zu tun, ehe ich gemerkt habe, dass du wohl Bachlauf meinst. :-D Auch sonst hast du in diesem Kapitel ungewöhlich viele Fehler -vor allem bei Groß und Kleinschreibung (Mehr und Mehr licht z.B.) Aber tut dem Lesefluss keinen Abbruch. Und bin da da ja auch nicht besser ;-)
Wie schon am Handy geschrieben, stimme ich Cea voll zu, dass die Szene mit unseren Charas wunderbar war! Du bringst genau rüber, wie sie sich vertrauen und füreinander da sind, wenn es zu solchen schwierigen Situationen kommt. Bei seinen Argumenten trifft er bei Shiko sichtbar auf offene Ohren. Da sind sie einer Meinung.
So kann sie aber auch gut reflektieren, wie die Gesamtsituation aussieht udn nciht nur ihren eigenen Willen.
So müssen sie sie sich dann doch fügen. Und im Grunde tun beide es ja für ihre Familie. Voll liebenswürdig geschrieben, als Reno sich dazu bereit erklärt, sie von sich aus zu unterstützen!
Und dann werden sie doch schon auf dem Weg getrennt. Na gut, auch wenn sie Familie sind, verschiedene Geschlechter haben sie trotzdem, da kann es halt schon mal vorkommen, dass man in getrennte Örtlichkeiten muss. ;-)

Schönes Kapitel, freu mich auf das, was da noch kommt! :-)
MfG Flo
05.06.2022 | 22:01 Uhr
Huhu Hinata,

nachdem ich bei First Year Yuei endlich wieder auf Stand bin, kann es hier auch mal mit meinen Reviews los gehen! Wird ja wirklich auch Zeit...

Als Erstes beschenkst du uns mit einer kleinen Beschreibung von Hokori und Lady Chotei. Irgendwie finde ich schon jetzt, dass das Dorf und ihr Anwesen wie zwei komplette Gegensätze wirken. Aber absolut im Guten! Wobei ich mir nicht sicher bin ob die Damen, welche die lange Treppe schon bald erklimmen werden, dies auch so sehen...
Lady Chotei scheint auf jeden Fall sehr streng zu sein. Knappe Worte und der emotionslose Blick sprechen zumindest dafür. Und nen brünettes Mädchen hat sie als "Dienerin" an ihrer Seite? Klingt als würde es der Dame an nix fehlen. Ich hoffe ja schon so ein bisschen darauf, dass wir im Verlaufe des Prozesses erfahren worin ihre harte Arbeit besteht, mit welcher sie sich das alles verdient hat. Von dem Respekt welchen alleine ihre Boten ihr entgegen bringen ganz zu schweigen.
Die Formulierung "vor längerer Zeit oder erst kürzlich" im Bezug auf die Bewerbungen bei der Hochzeitsvermittlerin macht mich übrigens noch neugieriger. Heißt das Lady Chotei lehnt Kandidaten in einem Jahr ab, nur um sie im Nächsten dann doch anzunehmen? Unter veränderten Ausgangsbedingungen quasi? Und ohne dass diese Kandidaten mit der Annahme rechnen, da es im Vorjahr ja auch schon nicht geklappt hat? Geschweige den, dass sie sich extra noch mal bewerben müssen? Oder interpretiere ich da, mal wieder, zu viel? ;)

So, nun aber mal zur ersten Kandidatin! Welche ein gutes Stück von Hokori weg wohnt. In einem Dorf, welches noch kleiner ist als das unscheinbare Dorf Hokori. XD Irgendwie dachte ich zuerst so an gefühlte 5Häuser und ne Kirche. Aber der Eindruck hat sich schnell revidiert.
Unsere noch Unbekannte wohnt, und arbeitet vermutlich auch, in einer Apotheke? Das fängt ja schon mal sehr vielversprechend an! Ne potenzielle Giftmischerin sollte immerhin niemand gegen sich aufbringen!
Ach ich mag deine Ortsbeschreibungen einfach jedes Mal. :3 Da fühle ich mich immer gleich so heimisch. Kann die Kräuter fast riechen und die von der Decke herab hängenden Bündel beinahe meine Haare streifen spüren. Also: Perfekt und wunderschön beschrieben!
Als der junge Mann hinter dem Tresen beschrieben wurde habe ich mich tatschlich fast gefragt, ob wir doch mitbekommen wie ein Herr die Einladung bekommt. Aber da du vorher von nahezu nur weiblichen Kandidaten gesprochen hast eben nur fast. Dafür finde ich seine Gedanken direkt sehr unterhaltsam. XD Mit Heiratsvermittlern hat er scheinbar noch nix zu tun gehabt, wenn er direkt an einen vergessenen Auftrag denkt.
Auftritt der Tante des Jungen. Also wenn selbst der Bote direkt Respekt, vor ihrem Blick und ihrer Ausstrahlung, bekommt, sollte man sich wohl besser nicht mit ihr anlegen. Andererseits scheint er solch eine Behandlung auch schon gewohnt zu sein, oder entsprechend vorgewarnt und instuiert worden zu sein.
Irgendwie finde ich es jetzt schon schön, dass die Tante nicht allzu viel von Lady Chotei zu halten scheint. Heißt die junge Dame in diesem Haushalt wird zumindest nicht von ihren Verwandten zu irgendwelchen Entscheidungen gedrängt. :3 Das dachte ich zumindest, bis ich von der Reaktion des Mannes gelesen habe. Vielleicht ist die Anwärterin ja doch nicht so unvoreingenommen?

Nächster Versuch des Kandidatenauftritts. Nachdem wir jetzt die Familie kennen kommt endlich das erwartete Mädchen selber dran!
Lesend an einem Baum lehnend sitzt sie also da. Ach was eine herrliche Beschäftigung. Doch als du den Stein das erste Mal erwähnt hast habe ich direkt geahnt, wo genau sie sitzt. >.< Und zu meiner Trauer stimmte es auch noch genau. Auf einem Friedhof, am Grab ihrer Eltern.
Auf jeden Fall scheint die Weißhaarige eine sehr friedliche Seele zu sein, so nach dem kurzen ersten Abschnitt zu lesen. Wenn nicht gar etwas menschenscheu, so wie sie auf die Anderen im Dorf reagiert.
Irgendwie schön, dass Licorice keinen Schimmer hat wer Lady Chotei ist. Immerhin hat das Benehmen der Dorfbewohner gegenüber dem Boten doch etwas Anderes vermuten lassen. Da ist es so eine echt angenehme Überraschung.
Auch schön finde ich, wie Taichi der Gelbäugigen beisteht. Er hat zwar selber genau so wenig Ahnung worum es geht, wie sie, versucht aber dennoch direkt sie zu beruhigen. :3
Für seine Reaktion auf das "Verkaufen" seiner Cousine bekommt Taichi zwei Daumen hoch. xD Wenigstens einer der beiden Jüngeren reagiert richtig. Licorice hingegen... ich weiß nie wie ich die Reaktion einordnen soll. Hat was von Schock. Oder von Weltfremdheit. Werd wohl noch ein paar Kapitel mit ihr brauchen, bis ich sie einschätzen kann. Auf jeden Fall steht aber fest, dass sie ihren Kopf schnell aus den imaginären Wolken ziehen und für sich einstehen sollte! Egal ob sie jetzt zustimmen oder ablehnen will.
Ah, die 18-Jährige hat ihre Stimme gefunden! Und ist pragmatischer als ich erwartet habe. Dafür wissen sowohl Tante als auch Onkel Licorice genau die richtigen Argumente entgegen zu bringen. Klingt als wäre ihre Schüchternheit echt extrem. O.O Ob es da so das Cleverste ist sie zu lauter Wildfremden zu schicken, ohne auch nur einen Vertrauten mitnehmen zu dürfen, bezweifel ich allerdings.
Den Satzteil "sie hatte sich erhofft, es würde sich einfach irgendwie ergeben!" finde ich in diesem Kapitel übrigens besonders schön. :3 Denn betrachtet man es genau... stimmt das eindeutig! Durch die Einladung von Lady Chotei kann es sich einfach irgendwie ergeben! Ist diese Intention Absicht von dir? Finde ich auf jeden Fall sehr gelungen! Gerade da die schüchterne Romantikerin ganz offensichtlich einen deutlichen Schubs in die Richtung gut gebrauchen kann!
Licorice nimmt die Einladung ziemlich schnell, und gut, auf, wie ich finde. Dafür merkt man eindeutig, dass sie nicht mit der direkten Abreise gerechnet hat. ^^" Ich verstehe immer besser, wieso ihre Tante ihr vorher nix erzählt hat. Das Mädchen hätte sich jeden Tag nur verrückt gemacht, ohne überhaupt einen Grund dafür zu haben.
Gespannt bin ich ja, ob wir irgendwann erfahren was die jungen Herrschaften zu Lady Chotei mitnehmen dürfen! Oder eher was so alles nicht erlaubt ist... klingt ja nach jeder Menge. Kommt gar jemand auf die Idee, irgendwas einzuschmuggeln? Und wäre das ein direkter Ausschließungsgrund? Ach, so viele, nebensächliche, Fragen. xD
Die Verabschiedung von der Familie... ist bestimmt für jeden schwer. >-< Aber der Bote ist hier nicht besonders taktvoll. Nimmt ihr zwar wie ein Gentlemen den Koffer ab, aber hetzt Licorice dann schon fast. Oder geht er einfach davon aus, dass sie sich in der kurzen Zeit schon ordentlich verabschiedet hat? Naja, macht wohl auch nur seinen Job. Und der hat nunmal eine Zeitangabe, welche deutlich pünktlicher einzuhalten ist als die der deutschen Bahn.
Stimmt ja! Niemand hat Licorice gegenüber erwähnt wie lange sie eigentlich weg ist! O.O Da wäre ich an ihrer Stelle auch von dauerhaft ausgegangen! Ist ja schließlich doch eher unwahrscheinlich, dass der Mann auch aus diesem Dorf kommt und sie deshalb garantiert wieder zurück kommt.

Ach ja, das wars wohl mit der Vorstellung von Licorice Kotaru. :3 Die Kleine, gehe ich irgendwie automatisch von aus obwohl du keine Größenangaben gemacht hast, ist mir jetzt schon ans Herz gewachsen! Vermutlich weil sie mich an eine gewisse andere, grauhaarige, gute Seele erinnert. ^^"
Deine Orte sind, wie immer, schön zu lesen. :3 Besonders die Apotheke und den, wage gehaltenen, Bergfriedhof fand ich echt klasse. Vermittelt immer direkt eine deutliche Atmosphäre. Aber nichts Anderes bin ich von dir gewohnt. ;)
Ansonsten hat mir besonders das Gespräch der Familie, und der Abschied, gefallen. Die engen Familienbande kamen deutlich zutage. Und auch die Vertrautheit mit welcher sie miteinander umgehen fand ich echt rührend.
Also, alles in allem, ein klasse erstes Kapitel. Macht richtig Lust auf die Nächsten (Kandidatinnen)!

So, das wars dann von mir. Erst mal.
Dir noch einen schönen Abend.
Ruh dich brav aus und les etwas. ;)
mfG
Ceadsearc
22.12.2021 | 04:41 Uhr
Hey hey hey
Auch hier melde ich mich mal nach langer Zeit
Und ich will diesmal auch nicht lange warten

Erstmal ich liebe das Kapitel!!! Es ist so schön detailliert. Auch wie du die Charas rüber gebracht hast macht mich tierisch glücklich.
Aber fangen wir doch lieber von vorne an.

Lady Chotei, die Heiratsvermittlerin des Dorfes Hokori. In ihren prächtigen Palast fällt sie ihr Urteil. Ich wusste garnicht das man für so jemanden einen kompletten Palast baut. Klar, es ist wie du beschrieben hast, eine Ehre von ihr vermittelt zu werden und doch kam mir die Frage dann doch auf. Auch das sie anscheind solche guten Männer hat die ihren Job vernünftig ausführen. Und dazu noch die persönliche Uniform. Ich muss sagen Lady Chotei hat meinen Respekt. Und trotzdem will ich das sie bei den einen oder anderen komplett verzweifelt.
Aber das werden wir ja bestimmt früher oder später lesen.

Für Bote Nr. 4 ist es wirklich ein Glück das er nicht so weit laufen muss. Und da ich denke das das Dorf auch nicht allzu groß ist, bräuchte er nicht lange zu suchen.
Aber das er sich einfach so verdrängen kann geht garnicht. Es war jedoch wichtig und so konnte er in die gemütliche Apotheke eintreten.
Als ich die Inneneinrichtung gelesen habe ging mein Herz auf und ich habe mich in die Geschichte gewünscht. Konnte mir das alles echt gut vorstellen, auch wie Taichi hinter der Theke steht oder wie der kalte Blick der Tante später war. Einfach herrlich. ☺
Aber auch witzig das selbst ein gut ausgebildeter Ninja/Bote bei den Blick zusammen zuckte. Gefällt mir

Als ich dann noch das Gespräch der beiden Geschwister gelesen habe, musste ich dann doch etwas an mir selber bemängel. Zu dieser Szene hätte es noch gepasst, zumindest in meinen Augen, wenn Jintaro einen Bart hätte. Ich habe mir das echt vorgestellt wie der Onkel von Licorice einfach mit einen grinsen da sitzt und gemütlich durch seinen Bart streichen würde.
Aber so ist auch gut.

Kommen wir nun zur eigentlichen Hauptperson in diesen Kapitel.
Meine liebe Lico, welche von diesen Glück noch nichts weiß. Hach, die ärmste tut mir ja irgendwie leid.
Aber noch darf sie an ihren Lieblingsplatz mit ihren Lieblingsbuch sitzen und entspannen. Auch liebe ich es wie du diese Szene beschrieben hast. Es war einfach als würde man da neben stehen oder sich das als Film anschauen. Vorallem das sie sich schon fast selber tadelt dafür eine Geschichte zu lesen welche sich eigentlich nicht gehört für sie.

Als es jedoch zum Rückweg ging hatte ich die ganze Zeit Belle aus die Schöne und das Biest im Kopf, war das Absicht?
Es hat natürlich gepasst und es brachte mir ein schmunzeln ins Gesicht.

Zuhause angekommen wurde schnell alles geschlossen und die großen Nachrichten ausgepackt. Wie Licorice und Taichi zusammen halten gefällt in kompletten Kapitel schon, auch das du es mit ihren Problem schon gut angedeutet hast.
Für einen Moment hatte ich mir wirklich vorgestellt, wie die beiden in der Apotheke arbeiten und Taichi in Licos Namen einfach anfängt mit einen Kunden zu flirten. Das wäre noch ein Traum gewesen, den ich zu gerne gelesen hätte.

Nach ein bisschen diskutieren wird es beschlossen und gemeinsam mit Bote Nr. 4 geht es nach Hokori. Mal sehen wie sich das Mädel so schlägt.

Also einmal zusammen gefasst: Man konnte einen perfekten, ersten Eindruck gewinnen. Auch freut es mich das ich mit meinen Charakter dabei sein darf. Freue mich auf viele witzige Szenen und bin gespannt auf die anderen Kandidaten, welche hoffentlich bald vorgestellt werden.

Bis dahin
Auf Wiedersehen
20.12.2021 | 15:23 Uhr
Hi Hina!

Nach einer Woche voller Überstunden komm auch ich jetzt zum Review. Für deine Verhältnisse ja ein nahezu kurzes Kapitel! Aber ich mag den Plan, jedem Chara sein eigenes Kapitel zu geben. Finde ich sogar übersichtlicher, als alle auf einen Haufen zu werfen. Also legen wir los mit Türchen Nummer 1 ;-)

Hübsche Anfangsszene. Bringst damit gut rüber, dass da eine Respektperson steht.
Aber ohne gute Mitarbeiter funktioniert es eben nicht, ein vernünftiges Unternehmen nicht. Also werden auch hier ein Haufen Butler beschäftigt.
Klar, dass es ne Weile dauert, bis die blauen Blitzboten (oder wie sich die Leute auch immer nennen) die Antworten aus dem ganzen Land haben. Und einfach ne Mail schreiben, ist bei solch wichtigen Ereignissen natürlich nicht angebracht!
Der Vorteil der Ninjas ist ja, dass sie nicht über die Wege wandern müssen, sondern im Prinzip Luftlinie reisen können. So verkürzt sich die Reisezeit doch enorm.
Nur der Ruf der Kuriere eilt ihnen offenbar noch schneller voraus! Und machen natürlich mehr Eindruck, als wenn einfach eine Eule durchs Fenster fliegt ;-)

Sogar an einer Schlange vor der Apotheke kommt er mit seiner "Visitenkarte" vorbei. Aber die Kunden wissen wohl auch, dass er sich mit ihnen um die letzten Kräuter prügeln wird ;-)
Dass er nebenbei noch Raum und Mitarbeiter analysiert, zeichnet ihn als Profi aus, wie ich finde. Daran erkennt man gute Ninjas!
Der Laden verströmt schon beim beschreiben einen rustikalen Charme. Auch wenn ich mir als Geruchskulisse angenehmere Düfte vorstellen kann.
Der Neffe der Inhaberin erinnert irgendwie an Digimon Adventure. Tais Haare und Matts Augen zusammen genommen, et voilà! Und heißt auch noch Taichi...
Oh, Tantchen muss ja echt ne Erscheinung sein, wenn selbst ein erfahrener Bote da kalte Schauer kriegt.
Irgendwie wirkt ihr Kommentar dazu wie "Na schön, Lady Chotei, ich guck mal, was sich machen lässt, parken sie ihr Pferd so lange draußen." ;-)
Schätze mal, Schlangenauge ist dann ihr Mann? Zumindest ist er positiver auf diese Nachricht zu sprechen. Nur die Person, um die es geht, ahnt offenbar noch nix.

Und da haben wir auch schon die Auserwählte. Im Moment verschwendet sie aber daran keinen Gedanken, sondern widmet sich lieber einem Buch.
Dass sie dann mit einem Stein spricht, hätte ich nicht erwartet! Antwortet der ihr eigentlich? Oder ist das was spirituelles?
Wenn sie auf einem Friedhof ist, könnte ich mir vorstellen, dass der Stein eine Art Kommunikationsmöglichkeit zum Reich der Toten ist.
Und was für Storys liest sie da? Boys Love? Oder Okkultismus? Na ja, das wird sicher im Laufe der Geschichte noch alles erklärt. Auf jeden Fall ein cooler Einstand.
Auch ihre Methode, sich mit einem Buch vor dem Gesicht durch die Straßen zu wuseln. Stimmt schon, auf dem Dort ist meist alles Routine und zeitlich leicht einzuordnen.
Bis Besuch von außerhalb kommt. Tja, Überraschung! :-D
Aber noch größer ist die Überraschung, als sie dann erfährt, wer der Kerl wirklich ist. Frage mich, wann der Zeitpunkt erreicht ist, an dem si etwas ahnt.
Zumindest hat sie mit ihrem Cousin ein wenig Rückendeckung und Halt, was ihr bei der Versammlung hilft.
Und bei der Nachricht, die dann kommt, ist das auch sicher notwendig. Lico scheint damit jedenfalls nicht gerechnet zu haben.
Und Tai ist alles andere als begeistert. Seine Aussage macht ihn aber echt sympathisch, sich so für seine Cousine einzusetzen.
Ah, liest wohl doch keine BL-Romane. Ob sie jetzt denkt, dass jemand sie mit einem Jutsu im Buch gefangen hat?
Ihre Analyse erscheint mir aber clever. Kann im Drama enden, kann auch für sie eine Chance sein.
Wenn sie es nicht schafft, mit Fremden zu reden stellt der kommende Aufenthalt für sie zum Spießrutenlauf werden.
Kein Glück für Taichi, dass bei Gesprächen nie ein Flirt heraus kam :-D (Ja, ich weiß, war auch Lico bezogen, aber so liest es sich auch lustig)
So langsam kochen die Emotionen da über, was aber nur allzu gut nachvollziehbar ist. Passt alles sehr gut zusammen in dieser Situation.
Ob die Argumente ihres Onkels so überzeugend sind? Aber Lico scheint zumindest seinen Standpunkt zu verstehen. Und ob ihr Plan aufgegangen wäre? Ich zweifele doch...

Oh oh, keine lange Zeit zum Nachdenken. "Hast du deine Zahnbürste? Dann steig in den Bus, bis nächstes Jahr oder so. "
Ihr Cousin ist immer noch nicht einverstanden,. obwohl sie sich schon fügt. Aber er weiß wohl, dass sie nicht von sich aus heftig Widerstand leisten würde.
Keine Zeit für lange, herzzerreißende Abschiede, bald geht die Sonne unter. Also einfach vorsichtig-optimistisch nach vorne schauen.
Na, wenigstens gibt Taichi sich Mühe, sie zu motivieren.
Da gehen wohl so ziemlich alle Emotionen durch ihren Kopf. Aber das ist auch nicht anders zu erwarten. Hoffen wir (für ihren Zukünftigen), dass der Kerl nett ist.

Schöner Einstand mit diesem Chara! War gut zu lesen und klingt alles soweit plausibel.
Bin gespannt, was da noch für Charaktere auftauchen werden!

Mach so weiter!
MfG Flo
15.12.2021 | 17:52 Uhr
Hallöchen,

zu aller erst find ich es klasse, dass es mit der Story nun endlich losgeht. Ich musste mich erstmal sammeln, als ich den Alert bekommen habe. Glaub es ist 8 Jahre her seid ich mein letztes Review geschrieben habe. Keine Ahnung ob ich das noch hinkriege, aber mal schauen :)
Vielen Lieben Dank, dass auch mein Charakter in der Story vorkommen wird. Den Aufbau der Story ist toll gemacht und es war eine tolle Idee von dir jeden Charakter (sofern es möglich ist) ein Kapitel zu geben, damit man diese erstmal kennenlernen kann.

Wenn man die Beschreibung von Lady Chotei liest, läuft es einem irgendwie kalt den Rücken runter. Es klingt wie eher wie eine strenge Kaiserin oder Königin, die ihr Land mit eisener Hand führt.
Doch zu wissen das sie eine einflussreiche Hochzeitsvermittlerin ist, erinnert mich sehr stark an die Dame aus Mulan :D
Ich bin sehr gespannt darauf zu erfahren welche Personen noch auf ihrer Liste stehen.

Wie der Bote im Dorf ankommt und alle Blicke direkt an ihn heften bleiben. Schon so kurz danach bemerkt welche Bedeutung Lady Chotei bei den Menschen hat, die dort leben. Dieses Tuscheln, wer von ihnen vermittelt werden soll löst bestimmt große Spannung bei ihnen aus.
Irgendwie macht es den Anschein, dass die Tante des jungen Mannes so gar keine Lust auf den Boten der Lady hat bzw. dass ihr die Bedeutung der Nachricht nicht wirklich bewusst ist. Aber der Eindruck verschwindet ein paar Zeilen später bereits, ich glaube die Dame wäre am liebsten vor Freude an die Decke gegangen xD

Wenn man sich die nächsten Absätze durchliest und die junge Dame kurz kennenlernt um die es geht könnte man schnell erkennen wen sie dort am Friedhof besucht hat. Ich muss sagen, dass dieser Abschnitt nicht leicht für mich war zu lesen.
Ich stell mir das gerade vor wie Licorice nach Hause kommt und dann nur kurz darauf ins Wohnzimmer gebeten wird. Das man da nervös ist kann man sich gut vorstellen, vor allem wenn man nicht weiß um es geht.
Es ist irgendwie lustig, dass weder sie noch ihr Cousin wissen wer Lady Chotei ist, obwohl diese Nachricht nur wegen Licorice geschickt wurde.
Aber während sie ganz ruhig bleibt und sich Gedanken darüber macht , scheint Taichi gar nicht begeistert davon zu sein. Die Erklärung ihres Onkels, wieso er nichts gesagt hat kann ich schon nachvollziehen, zumal anscheinend nicht jeder vermittlelt wird.

Kaum hat sie begriffen was passiert muss Licorice auch schon abreisen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es ihr schwer fällt, zumal alles so schnell geht auf einmal. Es ist echt süß, dass Taichi seine Cousine noch ein stück begleitet und ihrem vielleicht zukünftigen Ehemann eine Drohung mitgibt.
Ich frage mich jedoch was genau mit diesem Jahr gemeint ist. Müssen die Mädchen jetzt ein Jahr im Palast leben, um eine gewisse Ausbildung zu absolvieren? Ich bin gespannt darauf.

Auf jeden Fall war es ein tolles erstes Kapitel und man hat einen guten ersten Eindruck von Licorice bekommen. Ich bin mir sicher, dass es mit den anderen Charakteren auch so wird :)
Ich freu mich schon auf die nächsten Kapitel :)

Zum Schluss noch: Herzlich Willkommen Licorice Kotaru <3
14.12.2021 | 20:39 Uhr
Hallöchen,
ich bin begeistert, dass es schon los geht!
Lady Chotei scheint viel Einfluss zu haben, wenn sie solch einen Respekt genießt. Nicht nur, dass sie eigene Boten hat, die wohl besonders schnell sein können, sie hat sogar ein eigenes Zeichen! Vermutlich haben schon viele ihrer arrangierten Ehen für Wohlstand und hilfreiche, politische Verbindungen gesorgt. Ich vermute mal, dass sie ihre Kandidaten alle mit sehr viel Bedacht wählt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es insbesondere die Kandidaten schwer haben werden, die ihren Prozess sabotieren wollen oder vielleicht sogar einfach nur zu wenig Mühe geben. Lady Chotei ist, glaube ich, nicht zwingend die netteste Person. Ich bin gespannt.
Liorices Aufsuchen allein war schon interessant. Nicht nur, dass sie von so weit außerhalb kommt, nein, dann ist sie nicht einmal da als der Bote eintrifft. Insgesamt hat man bisher mehr über ihren Bruder bzw. Cousin mitbekommen, der sehr sympathisch rüberkam. Ich fand seine Empörung verständlicher als Liorices Reaktion (ich nenn die Kleine jetzt Lio, den Namen muss ich ständig nachsehen ;) ). Sie wirkt sehr besonnen und ausgeglichen. Bei ihrer Art mit der Nase im Buch durch die Straßen zu gehen, hat sie mich sehr an Kakashi erinnert. Ich bin gespannt, wer ihr Mann wird! Und vor allem was sie ein Jahr lang bei Lady Chotei machen wird.
Lios Autorinnen-Mama habe ich mal ganz neugierig gesucht, aber leider nicht gefunden. Dabei klick ich mich doch so gern durch Profile!
Ich mag es, dass du die Umgebung und Art sich zu bewegen beschreibst. An der ein oder anderen Stelle finde ich persönlich es zu detailreich, aber das ist ja Geschmackssache.
Hin und wieder sind mir kleinere Tippfehler aufgefallen oder dass du mal ein Verb groß geschrieben hast, dass klein gehört oder andersherum. Aber nichts Gravierendes! Es hat den Lesefluss nicht gestört :)
Nun bin ich super gespannt auf den nächsten Kandidaten bzw. Kandidatin! Ich finde es auch völlig in Ordnung, dass du die Screentime aufteilen wirst. Anders wird es einfach kaum möglich sein. Super neugierig bin ich auf dieses eine Jahr, was Lio bei Chotei machen muss und wie die einzelnen Personen auf die erste Begegnung später reagieren werden! Das wird sicher sehr unterschiedlich sein.
Ich freu mich auf jeden Fall sehr darüber dabei zu sein und die Lovestory von meinem OC zu lesen. Natürlich bin ich auch neugierig auf die anderen, aber ist ja klar, dass mein Herzchen vor allem für meinen OC schlägt :D
Ich wünsche dir viel Motivation und Freude beim Schreiben! Eine frohe Adventszeit :)
Liebste Grüße,
Nici
13.12.2021 | 18:10 Uhr
Huhu,

als erstes willkommen an Licorice Kotaru und schön, dass es nun richtig anfängt :D
So jetzt zur eigentlichen Geschichte:

Die Beschreibung des Dorfes ist dir super gelungen, ich kann mich genau hineinversetzen wie es aussieht - ehrlich gesagt würde ich auch gern da wohnen *-*
Ich habe mich noch nicht ganz entschieden was ich von der Szene halten soll, wo Lady Chotei auftritt - entweder sie macht mir Angst oder ich finde es cool xD Warten wir es ab, wie sich meine Meinung nach den nächsten Kapiteln entwickelt^^
Ich liebe es wie du beschreibst, das macht Spaß zu lesen :D
Der Junge aus dem Laden und seine Tante sind witzig xD "Sie können dann gehen" - einfach genial xD
Ich mag Licorice bis jetzt, sie hat eine wirklich angenehme Persönlichkeit
“Warte, Heiratsvermittlung? Du willst Licorice verkaufen?!” - na jaaa, verkaufen funktioniert zwar etwas anders, aber ich kann ihn schon verstehen^^
Irgendwie schon mies, dass sie das hinter Licorice Rücken gemacht hat ^^ Ich würde sie nur noch ignorieren xD
Der Cousin ist mir sympathisch :D
Arme Licorice, ich weiß nicht wie sie sich fühlen mag, aber es muss schwer sein. Vor allem von heute auf morgen das Dorf verlassen zu müssen und einfach jemanden, den man nicht kennt, heiraten müssen. Ein ganzes Jahr von zu hause weg zu sein - ich würde so sauer sein und mich widersetzen xD
Also das Kapitel war wirklich ein Auf und Ab der Gefühle und das bereits bei der ersten Person.
Ich bin schon gespannt wie es mit den nächsten aussehen wird.

Dann bis zum nächsten Mal :D

LG San <3
20.11.2021 | 21:06 Uhr
Huhu,
als erstes finde ich es toll wie du als Einstieg den Ende des Winters beschrieben hast, bevor du auf die Tradition eingegangen bist. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm. Bei Hochzeitsvermittlerin muss ich auch stets an Mulan denken und ich glaube, dass diese Hochzeitsvermittlerin auch sehr streng sein wird. Das wird bestimmt richtig interessant.
Ich würde dir auf jeden Fall einen Steckbrief zukommen lassen. Eine Frage zu dem Alter hätte ich noch - muss mein Oc also 16 sein oder geht auch 17?
LG San :)

Antwort von Hinata120 am 20.11.2021 | 21:10 Uhr
Hey :)

vielen Dank für deine lieben Worte!
Dein Charakter kann auch Älter sein, 16. ist nur das mindest Alter, was die Charaktere haben müssen!
Ich freu mich drauf!

Lg Hinata120
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast