Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Khaladriel
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
10.10.2021 | 12:18 Uhr
Böser Albtraum. Er macht das so gut.♡

'Eigentlich wollte ich immer nur geliebt werden- einmal geliebt, und nicht bloß bewertet.'
Eine Erfahrung, die er definitiv so gemacht hat... davon bin ich überzeugt.
Und zack, schon ist sie wieder da. Wie immer.

Jedesmal wenn er erkennt, was Liebe ist, bekommt man eine leichte Gänsehaut.
(Gleich welche Geschichte, Schreiber/in etc.)
So ist es auch hier wieder geschehen.

Er ist in besten Händen und wird seine Vergangenheit langsam aber sicher vergessen und für sie gilt das Gleiche.

Vielen Dank für diese tolle Story.
Ich freue mich auf die Nächsten. ;-)

Lg
10.10.2021 | 12:01 Uhr
Weihnachten ist Rot und Gold - wenns denn schon unbedingt sein muss. Gegen mich hätte er die Diskussion um den Christbaumschmuck verloren. XD

Wieder ein sehr gefühlvolles Kapitel.

'Er beugte sich herunter und hob sie hoch, dass die Leute schauten, war ihm völlig egal. Seine Küsse waren, jeder für sich, ihr schönstes Geschenk, mehr brauchte sie nicht, sie war wunschlos glücklich. '
Soetwas ließe sich problemlos in den TO einbauen. Dann wären die Fragen geklärt... es bräuchte kaum Erklärung und endlich wäre sie da... die Wunschvorstellung.^^

Die Hoffnung ruht auf Propheteus... bin sehr gespannt drauf.
Ich will nicht so lange warten *schnief
albvrich (anonymer Benutzer)
09.10.2021 | 23:12 Uhr
Liebe Maja,

wie sonst auch bin ich mal wieder traurig, dass die Geschichte schon vorbei ist. Aber ich blicke in die Zukunft und freu mich sehr auf die nächsten Geschichten, die du so schreibst.

Der Einstieg mit dem Albtraum war super. Trotz aller Glückseligkeit ist das Trauma noch nicht weg und das ist auch okay so. Boerne ist ja da und hilft ihr da durch.
Ich finds einfach irre schön, dass sie da so offen miteinander sind und das gemeinsam durchstehen. Endlich kann er ihr mal durch eine schlechte Zeit helfen und sie etwas aufbauen.

Ich weiß gar nicht, was ich alles so schreiben soll. Das ist alles einfach sehr süß und fluffig und ich möchte gern, dass jetzt sofort Weihnachten ist.
Die Idee mit Thiels und Boernes Weihnachten übrigens ist echt schön. Ich vermute das war ihr Fest nach Väterchen Frost?
Was ich echt immer gern mag an deinen Fanfics ist, dass du Thiels und Boernes Freundschaft so schön einbaust.

Der Heiratsdialog ist brilliant! Das war ja vorher schon mega, dass er da diese wichtige Frage einfach mal raushaut. Und für einen Boerne ist kein Nein ein Ja! Wie bei meiner Schwester, die ist auch so eine :')
Also: "Alberich und ich werden heiraten!" Und sie "Was? Ich habe ja noch gar nicht richtig Ja gesagt!" Tja Alberich, so isser eben... Dass sie danach gleich zusagt, ist auch zuckersüß! Da geht's mir wie den Thiels - da freu ich mich.

Kurze Sidenote, weil... weil eben. Marzipan. Ich will auch!!! Marzipan ist frequently underrated, change my mind.

Boerne schmiedet schon wieder Urlaubspläne, was? Typisch. Das mit dem "Wir schenken uns nix" klappt eh nie so wirklich. Kennt man ja... :)

Eine wirklich schöne Geschichte mit einem tollen, gelungenen Abschluss. Wie immer toller Schreibstil und sehr kreative Idee.
Danke fürs Schreiben und Verschönern vieler Abende!
albvrich (anonymer Benutzer)
09.10.2021 | 23:03 Uhr
Liebe Maja,

hier Review Nummero 2!

"Man merkte ihr die Belastung deutlich an. Sie hatte eine große Unruhe in sich, und bei jedem lauteren Geräusch erschrak sie über Gebühr. Nach wenigen Stunden stand ihr der Schweiß auf der Stirn, das war nicht gut."
Ich finds großartig, dass du sie etwas leiden lässt - wenn du verstehst, was ich meine. Das war schon heftig, was sie da durchgemacht hat. Da ist auch dieses spontane Zusammenleben mit Boerne nicht gleich das ultimative Heilmittel. So ein Trauma wird man eben nicht so schnell los. Selbst Alberich nicht.
Du beschreibst das in meinen Augen auch echt realistisch und nachvollziehbar. Mitleiden muss man natürlich auch mit unserer armen Alberich.

Vielleicht sollte man die zu ner Therapie schicken? Kommt Leute, sucht euch mal jemanden, auf Dauer ist das doch nicht gesungen! Oder fragt mal Mirko? Rum soll ja helfen... bei allem...?
Nene, aber die machen das gemeinsam in ihrem Tempo, das passt schon so. Hauptsache sie sind zusammen :3

Die Weihnachtsbaumschmuck Debatte ist herrlich! Das ist aber auch immer furchtbar sich da zu entscheiden. Ich für meinen Teil führe jedes Jahr einen Kleinkrieg gegen meine Mama, die da mit den seltsamsten Ideen daher kommt.

Wirklich lachen musste ich auch, als Boerne wieder den reichen Sack raushängen lässt. Neeeein, Boerne, du siehst niiicht auch wie ein Geringverdiener. Jetzt reiß dich zusammen und hör auf zu nerven. Aber ja, Weihnachtsbaum kaufen ist auch immer so eine Sache...

Süß wie sie eigentlich müde ist, aber dann geht's gleich wieder los. Die können wohl nur schwer die Hände voneinander lassen, was? ;)
Ach ne, warte... Boerne will ja eine Grenze setzen! Was ist die Konsequenz daraus? Er setzt natürlich keine Grenze. Grenzen werden nur gesetzt, wenn sie das sagt!
Klasse geschrieben, der Herr kann sich da nicht durchsetzen, das ist unmöglich.

Und holla, das ist auch mal ne andere Art einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Sehr speziell, aber warum nicht - typisch die beiden. Normal wäre ja langweilig.
Hoffentlich sind die Nadeln nicht zu spitz... :D
albvrich (anonymer Benutzer)
09.10.2021 | 22:54 Uhr
Liebe Maja,

ENDLICH komm ich zu den verbleibenden Reviews. Mal wieder hab ich dich warten lassen, sorry :)

Erstmal musst du unbedingt eine Fanfiction schreiben, in der die zwei die ganze Zeit eine Quizshow schauen. Du hast das so herrlich angeschnitten und ich kann mir das super gut mit Boernes Kommentaren und ein bisschen gefährlichem Halbwissen vorstellen.
Aber nee, Quizshow ade. Die beiden haben natürlich andere Pläne. Prioritäten müssen gesetzt werden. Soll der Jauch mal alleine weitermachen.

"Nicht so viel denken. Alles gut." Ohh wie süß! Ich mags total gern, dass sie ihn hier so erdet und beruhigt. Dafür war und ist sie einfach immer da und macht das perfekt.
"Du bist meine Familie. Das warst du schon immer. Du hast es bloß nie hören wollen." Aww wow, das ist sooo unendlich schön. Da musst ich ganz breit grinsen. Wie süß die zwei miteinander sind...

"Na, Frau Haller? Wie geht es Ihnen denn heute?" Haha, Thiel hört sich an wie so'n typischer Arzt! Hat er schonmal ne Option, falls er keine Lust mehr auf MK hat.

Und Boerne kann froh sein, dass er so gute Freunde hat. Er hat sie zwar auch irgendwo schon verdient. Aber er kann trotzdem froh sein. Ohne Alberich und den Rest der Bande wäre er wirklich ein trauriger Tattergreis. Wie schön, dass du hier zeigst, wie wichtig die Beziehungen zwischen den Charakteren sind.
Thiel und Boerne sind ja auch wieder knuffig mit ihrer "kräftigen Umarmung, inklusive husteninduzierendes Rückenklopfen".

Und sehr schön, dass Alberich hier mal wieder richtig schön frech ist! Beim Flirten schreiben wir ja oft Boerne diesen Part zu, aber Alberich kann sowas definitiv auch.

Tolles Kapitel as always :)
06.10.2021 | 07:23 Uhr
Sehr schön.♡ Ich bin gespannt, was sie an Weihnachten dann anstellen und was passiert. 3 Tage sind ja bisschen was...^^
Vor allem was er so treibt... eigentlich ist das jetzt ja für ihn eine Steilvorlage um (leicht manisch) zu eskalieren.... so wie er drauf war...

In diesem Kapitel gefällt Thiel mir wieder bombastisch gut. Der ist so besorgt um den Professor, da kommt wieder der Freundschaftspart zum Tragen.
albvrich (anonymer Benutzer)
05.10.2021 | 23:21 Uhr
Liebe Maja,

Gestern bin ich nicht mehr zur Review gekommen, also heute. Ich freu mich wirklich schon jeden Abend auf ein neues Kapitel, das mich nach einem mal mehr mal weniger blöden Tag aufheitert. Schade, dass sich die Story wohl dem Ende neigt. Aber ist ja nicht so als würdest du dann keine Fanfics mehr schreiben, also Kopf hoch meinerseits :)

Ich fang mal gleich mit Thiel an. Mich hat nämlich sehr gefreut, dass du auch ihm einen gewissen Teil an Nervosität gibst. Das ist nur logisch. In so einer Situation, kann wohl selbst der beste Polizist nur schwer professionell bleiben.
Immerhin hält ihm die Klemm da hinsichtlich Boerne den Rücken frei - da ist er gut aufgehoben.

Auch Alberich muss hier mal wieder deutlich über ihre Grenzen hinausgehen. Anders als Boerne kennt sie die wohl, übersteigt sie aber manchmal... Diesmal eher unfreiwillig.
Hach die Arme... Erst der Banküberfall mit Geiselnahme und dann noch ein Streifschuss. Da ist ihr das Glück wirklich nicht hold, aber dann doch irgndwie.

Stand sie wohl schon unter Schmerzmittel, als sie plötzlich an das noch nicht abgehobene Geld von Boerne dachte. Sehr amüsant :) Ja neh, lauf nochmal schnell rein!

Aber auf sein Geld scheißt Boerne ja jetzt eh, immerhin hat er endlich seine Alberich wieder. Schön, die beiden zusammen und in Harmonie zu sehen.
Auch die Szene danach im Auto war wunderschön, so wie du da Boernes Wahrnehmung der Lichter beschreibst. Jaja, die Welt soll ja anders aussehen, wenn man verliebt ist...

Und was machen sie jetzt? Ist zufällig Sonntag? Dann könnten sie Tatort schauen. Aber wohl eher nicht Borowski, der is nix zum berieseln lassen.

Auch das Ende mag ich sehr gerne. Hat der gar kein Gästezimmer, der Schlingel. Na, sie hat das eh schon gewusst. Und ehrlich - wir wollen doch alle, dass sie sich ein Bett teilen.

Ich freu mich aufs nächste Kapitel! :) Reviewen werd ich das aufgrund akuter Müdigkeit vermutlich erst morgen, aber lesen MUSS sein!

Danke fürs Schreiben :)
05.10.2021 | 10:43 Uhr
... nicht mehr ganz so einsam wacht... Boerne über Silke und Silke über Boerne ♡
Niedlich. Gut zum 'Du' übergegangen, in einer Selbstverständlichkeit, die nach 22 Jahren definietiv so sein könnte.

Ich liebe diese Story.
albvrich (anonymer Benutzer)
04.10.2021 | 15:01 Uhr
Liebe Maja,

du bringst mich hier regelmäßig in eine Zwickmühle. Eigentlich müsste ich dringend an meiner Seminararbeit arbeiten, aber die Review muss erst sein. Und dann noch das neue Kapitel lesen. Und das vielleicht auch gleich reviewen... :D

So, gestern hatt ich dann auch wieder etwas weniger Schlaf als geplant, weil ich am Abend wohl das Kapitel übersehen hab.

Ich liebe ja total wie Boerne sich hier am Anfang aufregt. Sehr in character. Was erlauben sich die Assistentinnen heutzutage auch, also echt.
Da muss er sein Heinzelfräulein natürlich gleich wieder einzufangen - tolle Formulierung! Und ihr nach allen Regeln der Kunst den Marsch blasen. Dazu kommts ja dann doch nicht, aber auch die Formulierung ist genial, total Boerne und sehr amüsant! Nur dass sie sich das eben nicht hätte gefallen lassen, aber das muss ihm ja keiner sagen...

Dann geht das Chaos irgendwie erst los, sobald Boerne dabei ist. Dieser Chaot, echt. Wird alles nur noch schlimmer xD

Und juhu, die Klemm ist auch da! Genialer Auftritt, sehr in character, ich hab sie förmlich gehört. Ihre Stimmung hier hat mich sehr an ihr gestresstes HAAACHHH aus Spieglein, Spieglein erinnert.

Und dann der Wendepunkt, mit dem ich noch überhaupt nicht gerechnet hab - sagt sie ihm indirekt, dass sie ihn liebt. Sag du nochmal, deine Geschichten wären immer dasselbe. Bullshit! Überraschen tust du mich echt immer wieder.

Und was macht unser Held? Das, was ein Boerne eben tut. Panik schieben. Gut, dass er Thiel da hat. Der Arme, muss der sich auch noch um instabile Forensiker kümmern... aber nix neues :')

Total gefallen hat mir auch, dass es ihr so unfassbar leicht fällt, sich an ihn und seine Gesichtszüge etc zu erinnern. Mega schönes Detail, das erneut von dieser tiefen Vertrautheit und Liebe zwischen den beiden zeugt.

Jetzt stürze ich mich gleich ins nächste Kapitel und bin sehr gespannt, was noch passiert!
04.10.2021 | 08:47 Uhr
WOW. Geniales Kapitel.

Boerne macht mich fertig. Der kann echt nur extrem. Das ist so traurig, so rührend und doch einfach so schön, wenn er reflektiert .
Dass er sich wünscht an ihrer Stelle zu sein spricht Bände.

Thiel gefällt mir außerordentlich hier. Der macht seine Sache echt souverän und mit Fingerspitzengefühl, welches ihm ja sonst so manches Mal fehlt. MEGA. Das unterstreicht die Wichtigkeit von Boerne und ihm zueinander. Wenns drauf ankommt können sie sich aufeinander verlassen.

Silke... was soll man dazu sagen. GENIAL.
Habe gestern ein altes Interview gehört, wo sie sich wünscht mit Boerne flirten zu dürfen... und dass die beiden ja eine gute Zeit zusammen haben. Es wird Zeit. ^^

Ich freue mich sehr auf das nächste Kapitel. Ich liebe die Story.
LG
03.10.2021 | 08:48 Uhr
Das ist ein total spannendes Kapitel und ich mag es sehr. Natürlich habe ich schon weitergesponnen, aber wahrscheinlich kommt es anders.^^ Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Boerne hat mal wieder voll und ganz meine Empathie erlangt... hach, wenns Reallife wäre- ich würde so gerne mit ihm arbeiten - auf meinem Gebiet. XD

Silke triffst du wie immer sehr gut.

Weihnachten ist immer so eine Sache. Viele Menschen verbinden gute oder schlechte Dinge damit. Etwas dazwischen gibt es kaum. Die Emotionalität steigt bei jedem, im Bezug auf dieses Fest. Dass es sich bei Boerne so äußern würde, wie du es darstellst ist durchaus denkbar.

Ich bin gespannt wie du ihn diesmal 'weich' zeichnen wirst.
Angst um die eigene Existenz? Angst um Silke? Erleichterung? Erkenntnisse der Wertschätzung bzgl. seiner Person durch andere? Fragen über Fragen. ^^

Danke fürs Posten und LG
albvrich (anonymer Benutzer)
02.10.2021 | 23:28 Uhr
Liebe Maja,

ahhhh was ein Cliffhanger! Ich MUSS doch JETZT SOFORT wissen, wies weitergeht! Tu mir sowas doch nicht an!
Nein also ehrlich, was ein schöner Abschluss eines schönen Tages, danke dir.

Ich find die Idee erstmal brilliant. Erst dachte ich: Schnee, joa, dann vielleicht Autounfall... Im Winter passiert mit Glatteis ja öfter was.
Aber Banküberfall? Nicht schlecht. Mal was neues. Super spannend dazu.

Zurück zum Schnee... Hach, die Szenerie ist wieder herrlich. Ich sehs direkt vor mir. Ich mag Schnee ja eigentlich nur, wenn ich drin bin und durchs Fenster rausschauen kann. So ähnlich ist das hier mit deiner Story. Ich bin ja schon irgendwie drin, aber auch nicht. Die Atmosphäre ist einfach genial.
Dann das Bild mit Boerne, der da völlig allein vor dem riesigen Fenster steht und ins Weiß schaut. Toll!!!

Zur Silvester Tradition brauch ich jetzt sofort ein Fanfiction. Mega schöne Idee! Das kann ich mir wirklich vorstellen. Wenn sie schon nicht an Weihnachten zusammen sind, dann doch Silvester daheim im Sektionssaal. Da hüpft das Herz, wenn man an die beiden in trauter Zweisamkeit mit einem Glas Champagner in der Hand vor dem Fenster sieht.

Puhhh Boerne kann echt nicht mit seinem Frust umgehen. Zickt der wieder rum, der alte Idiot. Hätt ich die EC einfach behalten und mir Geld abgehoben und dann ab auf die Malediven ohne den Trottel. Nee Spaß, aber irgendwann treibt er sie so weit xD Zumindest eine Tüte gebrannte Mandeln hätt ich mir von seiner EC spendieren lassen ;)

Geht aber nicht, weil Banküberfall. Blöd nur, dass die Herrn Überfäller sich zu doof anstellen.
Alberichs Spruch war auch echt der Hammer: "Aber mein Patient liegt ja eh schon am Boden." Haha wie gut, ich musste so lachen xD

Wie gesagt, ich bin gespannt, wies weitergeht! Thiel kommt dazu, das find ich schon mal klasse. Mal sehen, wie Boerne dann noch involviert wird.

Ich freu mich unbändig aufs nächste Kapitel! Danke fürs Schreiben <3
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast