Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Liana-Medea
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
21.09.2021 | 22:02 Uhr
Was für eine süße Kindergeschichte! Auch ich war mal eine faule Klavierspielerin und heute tut es mir leid, denn es ist leider keine Fee zu mir gekommen, die mir das Üben schmackhaft gemacht hätte, und so bringe ich heute nur ein paar Weihnachtslieder zusammen.
Aber so eine Fee ist schon sehr hilfreich, wenn es darum geht, etwas zu lernen, was man zwar können möchte, aber ohne die Mühe, die es erfordert. Ich kenne Kinder, die bräuchten dringend eine Fee für tanzende Französischvokabeln ...
Liebe Grüße.

Antwort von Liana-Medea am 21.09.2021 | 22:20 Uhr
Awwh, wow, so schnell hätte ich jetzt nicht mit einer Review gerechnet. Freut mich, wenn dir mein kleiner Ausflug in die Kindergeschichten gefallen hat, wer weiß, vielleicht verirre ich mich mal wieder hierhin. Sagen wir´s mal so: Teile der Geschichte sind autobiografisch - ich spiele selbst Klavier (wenn auch mittlerweile mehr schlecht als recht, weil ich eben kein Klavier in der Nähe habe, langfristig will ich einen Flügel, wenn ich den Platz dafür habe), die Drohung, mir die Klavierstunden zu streichen, hat allerdings bei mir gewirkt, weil ich ich viel, viel zu gerne Klavier gespielt habe (und dadurch auch zum ersten Mal gemerkt habe, was es mir bedeutet - mein anderes Instrument, Cello, war mir nie so wichtig). Danach habe ich anständig geübt (und sogar so viel, dass es natürlich meiner Klavierlehrerin auch aufgefallen ist).

Eine Fee für tanzende Vokabeln? O ja, die hätte ich seinerzeit auch gebraucht, aber welches Kind lernt schon gerne Vokabeln?

Vielen Dank für deine Review!

Liebe Grüße
Liana
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast