Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Aiden Lorcc
Reviews 1 bis 25 (von 36 insgesamt):
03.11.2022 | 13:19 Uhr
Hey hey!
Ich wollte nur mal ein kurzes Lebenszeichen von mir geben, da ich zwar immer mitlese, aber im Moment etwas weniger auf FF.de, weswegen auch keine reviews kommen, aber du kannst dir sicher sein, dass ich diese Geschichte bis zum Ende verfolgen werden


LG
Akayo Tsukito
Respekt (anonymer Benutzer)
15.08.2022 | 19:09 Uhr
um noch einiges von der vorigen Review-Antwort weiterzuführen:

Ich finde es faszinierend, wie gut es ihm gelang Liora aufzufangen (die Kleiderregelung, langsam stetig wachsende Aufgaben, sein Umgang bei der Druiden-Festivität z.B.), aber sich vorstellen zu können, dass sie soziale Kontakte braucht, klappt nicht? Andererseits kam sie für ihn ja aus dem nichts. Insgesamt dennoch lustiger Widerspruch für mich. So etwas kriegt wahrscheinlich auch nur ein sehr rational, analytischer Mensch zustande. - Mit wenig Sozialkontakten. X'D

Ich bin auch im Zwiespalt wegen dieser Diskussion. Ich finde gut, dass sie statt findet, da - was ich traurig finde - scheinbar die Notwendigkeit besteht. Eben das bedingungslos Lieben können (noch) keine Normalität ist (wie auch, im Kapitalismus x'D) und ich freue mich, dass deine Mutter in der Lage war/ ist, dir dies zu vermitteln. :) <3
(Übrigens stehe ich auch dem Umstand skeptisch gegenüber Menschen (nur) wegen ihrer Körpergröße, Haarfarbe, fahrender Automarke, ihrer Herkunft, Religion, Schuh- oder Handymarke, ihren Essgewohnheit, etc. zu vergöttern oder strikt abzulehnen. Man verpasst dann irgendwie den dann doch oftmals spannenden Rest von einem Menschen ...

Ich hoffe, du konntest einen guten Alternativ-Ort für Cocktails auftun. ;)

Ja. Klingt nach keinem Spaß. Aber immer noch besser als Quarantäne mit Corona-Symptomen?^^'

"Toller, mysteriöser Hauptcharakter hat was mit geheimnisvollem, schutzbedürftigen Hauptcharakter nachdem er diese gerettet hat? Come on! Schnarch... XD" - Lustige Beschreibung. Meine wäre so ausgefallen: "Kontrollsüchtiger, durch ein Trauma bedingter Workaholic zerlebt als kompetenter Halbgott in Weiß mit herausragender sozialer Inkompetenz seinen kruden Spagat in verschiedenen Welten. Sein faszinierendes Tripleleben-Konstrukt gerät gefährlich ins Wanken durch ein Obulus, welches durch ein frisches Trauma ebenfalls sozial inkompetent wurde, obwohl ursprünglich mutmaßlich ein lebenslustiger, wissbegieriger Mensch vom Lande mit eingeschränktem Kontakt zur Außenwelt. Wird er es schaffen, diesen Mitmenschen ebenfalls in eine vollkommen arbeitsabhängige Person zu verwandeln trotz der Stöckchen, Stöcke und Mammutbäume, die ihm von allen Seiten zwischen die Beine geworfen werden? Serviert wird ihnen diese Hauptfigurenaufstellung nebst Stockwerferinnen in einer fantastisch-magischen Welt voller Einhornzieg-, Hausgeister*- und Elf*innen in verschiedenen Handlungsorten, wie: einer Universität auf der schönsten landschaftlich-malerischen Insel, die es gibt; hochherschaftlich (manchmal teils durch renovierungsbedingtes Nichtstun gruselige) Adelsgebäude; türkise Seen in laubbaumbewaldeten Tal-Kesseln."
... Wird wieder ein langes Review.
Ich kann deinen Punkt nachvollziehen, das gefühlt alles gegessen ist, wenn das Paar zusammen gekommen ist. Ich empfinde es ebenfalls als hohe Kunst, da noch spannend weiter zu erzählen. Es ist definitiv möglich, ich habe es aber sehr selten gelesen. Es widerspricht zum Teil einfach zu sehr den als Hollywood normal empfundenen Klischees von Liebe.

Ich freu mich, dass du einiges bereit liegen hast. ... Da brauch ich mir ja keinen Kopf mehr zu machen. *lach

Ich finde es schön und spannend zugleich, dass de Burgh durchaus einen Unterschied zwischen seinem Verhalten gegenüber Alexis und Liora macht. Er Alexis anscheißt, aber Liora nicht mit ihm über einen Kamm schert, nachdem er sie nun persönlich kennen gelernt hat.
Ich hoffe, dass sie es hin und wieder zu weiteren Essen mit dem Kollegium schafft.^^
Witzig, das Mairead versucht die ... Sie die gegenseitige Abneigung der Männer nutzt, um gegen Alexis zu sticheln. Sympathisch das Alexis sich davon nicht beirren lässt und unabhängig dessen seine Meinung äußert. Ich verstehe, weshalb er vermutlich Liora unbedingt in Kursen von de Burgh unterbringen wollte, wenn sie diesbezüglich fachlich einer Meinung sind.

Und die Diskussion. Uff. Ich bin gespannt, wie das sich nun weiter entwickelt. In einem Klassiker hätte ich ja gesagt: Lügen haben kurze Beine. Aber hier bin ich mir nicht ganz sicher. Ando und Liora haben sich ja immerhin schon mal gesehen. ... Aber Alexis muss es auch noch Liora mitteilen. Ich wüsste nicht, wie ich an ihrer Stelle darauf reagieren würde, zumal sie mal wieder vor vollendete Tatsachen gestellt wird. O.o

Antwort von Aiden Lorcc am 17.08.2022 | 22:58 Uhr
"Kontrollsüchtiger, durch ein Trauma bedingter Workaholic zerlebt als kompetenter Halbgott in Weiß mit herausragender sozialer Inkompetenz seinen kruden Spagat in verschiedenen Welten. Sein faszinierendes Tripleleben-Konstrukt gerät gefährlich ins Wanken durch ein Obulus, welches durch ein frisches Trauma ebenfalls sozial inkompetent wurde, obwohl ursprünglich mutmaßlich ein lebenslustiger, wissbegieriger Mensch vom Lande mit eingeschränktem Kontakt zur Außenwelt. Wird er es schaffen, diesen Mitmenschen ebenfalls in eine vollkommen arbeitsabhängige Person zu verwandeln trotz der Stöckchen, Stöcke und Mammutbäume, die ihm von allen Seiten zwischen die Beine geworfen werden? Serviert wird ihnen diese Hauptfigurenaufstellung nebst Stockwerferinnen in einer fantastisch-magischen Welt voller Einhornzieg-, Hausgeister*- und Elf*innen in verschiedenen Handlungsorten, wie: einer Universität auf der schönsten landschaftlich-malerischen Insel, die es gibt; hochherschaftlich (manchmal teils durch renovierungsbedingtes Nichtstun gruselige) Adelsgebäude; türkise Seen in laubbaumbewaldeten Tal-Kesseln."

OH. MEIN. GOTT!

Ich habe so hart gelacht! XD Wahrscheinlich hätte ich mir in die Hose gemacht vor Lachen, würde ich dieser Tage nicht jegliches Wasser in meinem Körper hinausschwitzen - danke dafür, Wetter!
Können wir bitte - wenn diese Geschichte zu Ende ist - ein Buch nur mit unseren Antworten rausbringen? Das wäre ein Bestseller, auch wenn die Hälfte der Leser keinen Plan hat worum es eigentlich geht ^^

Tatsächlich bin ich gerade vor lauter Hitze so blöde im Kopf, dass ich kaum zum Schreiben komme. Und ja, ich gebe dir Recht, Corona brauche ich nicht noch einmal. Ich hatte den Mist im Februar und bekomme noch immer schlecht Luft.

Was die Diskussion zwischen Alexis und der Dekanin angeht... Mir war wichtig zu betonen, dass Liora nicht perfekt und super intelligent und total toll usw. ist. Ihr fehlt eine klassische magische Ausbildung und das macht sich im Alltag bemerkbar, auch wenn sie es sicher gut überspielen kann. Nicht jeder sieht in ihr, was Alexis sieht.
Mal sehen wie sich das alles entwickelt. Jetzt ist aber erst einmal Weihnachten. Oh man... kannst du dir vorstellen wie unangenehm es ist, eine weihnachtliche Szene bei fast 40° Außentemperatur zu schreiben? XD Ich drehe hier am Rad!
Und ja, Alexis ist extrem inkompetent wenn es um Sozialkontakte geht, ABER ... er hat dafür verdammt gute Gründe ^^ Versprochen ;-)
Respekt (anonymer Benutzer)
07.08.2022 | 16:18 Uhr
... Ich finde es super, dass das Kollegium Liora so freundlich aufnimmt und integriert. Weshalb hat Alexis was dagegen? X'D Wegen seiner Bedenken bezüglich der Dekanin? Aber das würde für mich keinen Sinn ergeben, weil ja viele Menschen auf einem Haufen sicher nicht die Umgebung wäre, um Liora zu sensiblen Themen zu befragen. Und Liora hat mehr Kontakte die sie als Termine vorschieben könnte. (Egal ob vor Alexis oder Macaire.) *nachgrübel

Ich finde es übrigens megasympathisch, dass du einfach beiläufig LGBQ+ Pairing einfließen lässt und es für Liora beim ersten Mal hören einfach normal und nix besonderes ist. Fänd ich kulturell/ gesellschaftlich einfach wahnsinnig angenehm, wenn das mit demselben "Aha!" (egal ob jz positiv oder negativ) zur Kenntnis genommen würde wie das bis jz klassische Hetero-Gedöns. ...
Und de Burgh ist mir sympathisch, wenn er aufgetaut ist. Und Emilia erst recht. :D Leidenschaft ist immer gut beim Lehren. Nicht nur zu Musikpartys. *hust

So. Zur Musikfrage: Beat/ Takt, hätte ich jz gesagt. *räusper
Kannst dir denken, wer mal kurz nach Erkennungszeichen in der Szene geguckt hat? Daher tippe ich auf eine höfliche Anmache, weil du gern Ananas an dir trägst, egal ob als Accessoire oder Kleidungsstück. Und du dann eine Begegnung anderer Art hattest. *hust (um das Lachen zu kaschieren).
Bei der Erstaustrahlung von Psych in den USA konntest du Preise gewinnen, wenn du mit einem Anruf mitteiltest, wo sich in der gerade ausgestrahlten Folge die Ananas befand. Interessante Frucht, dieses Ananas.
... Übrigens denke ich, das geheime Erkennungszeichen auch absolut unnötig wären, könnte man einfach offen darüber sprechen ohne befürchten zu müssen, vom Gegenüber vielleicht verurteilt zu werden. -.-

Ich nehme an, der PCR-Test war negativ?^^

Bzgl. der Reviews: vielleicht.
Prinzipiell diskutieren wir ja mögliche Alternativhandlungen und deren Wirkung. Wir spoilern also nur, was nicht passiert ist. X'D

Es scheint dich ganz schön zu belasten, ob und wann (und vl zwischen wem) du deine schlüpfrige Szene schreiben willst. Im Moment würde ich sagen, wäre es zwischen Liora und Alexis unpassend, auch weil du selbst sagtest, er wird sich wegen Diarmad hüten, Liora ganz an sich heran zu lassen. Zum derzeitigen Stand, denke ich, eher wieder nach einer Situation, in der Alexis in einer belastenden, stressigen Situation gewesen ist und Liora ihm Halt gibt. (Wie das mit Christos.) Zwischen Liora und Drystan, eher wieder, wenn sie viel miteinander rumhängen würden. Andere Paarungen bei denen es im baldigen Verlauf zu einvernehmlichem Sex kommen würde und es zur Handlung passt, würden mich zugegebenermaßen sehr überraschen. (Es sei denn, du führst demnächst neue Charaktere in so einer Situation ein.) *hust
Ansonsten gäbe es noch die allzu bekannte Traummöglichkeit oder jemand guckt einen Film/ Theaterstück/ ... mit expliziten Dingen, wenn du dich rantasten möchtest. Oder aphrodisierende Mittelchen von denen einer der Hauptpersonen anschließend sexuelle Handlungen an sich selbst vornimmt. Oder jemand beobachtet durch eine Duschwand oder Schattenspiele im Fenster bei expliziten Dingen. Oder du lässt dir noch Zeit oder entscheidest dich ganz dagegen. X'D
(Ups ... Ja, also das mit den zu vielen Vorschlägen kann ich. O.o)
Ja, ich hoffe, es nutzt dir irgendwie. Es ist ganz allein deine Geschichte, die Charaktere, Handlung und der Weltenbau sind definitiv interessant genug, um auch ohne (ausgeschriebenen) Sexszenen über die Runden zu kommen. Ich traue dir zu, den richtigen Moment in deiner Geschichte zu finden, wo so etwas passen könnte. (Falls du dich dafür entschieden solltest.)

Düt war jz länger als beabsichtigt. X'D

Antwort von Aiden Lorcc am 08.08.2022 | 20:20 Uhr
Was die Kollegen angeht, kann ich mir gut vorstellen, dass Alexis einfach selbst nicht so gesellig ist und deswegen auch nichts dafür übrig hat, wenn jemand wie Liora Sozialkontakte schätzt und braucht.
Er selbst hat Liora, Mealla Wenger und bei den Druiden Ando und das war es ja. Der Rest ist beruflich oder Familie ...

Diese ganze Diskussion um LGBTQ hat mich persönlich in den letzten Jahren sehr irritiert. Ich wurde so erzogen, dass man einen Menschen liebt - unabhängig von seinen primären Geschlechtsorganen (die letztlich ja auch keine Auskunft darüber geben, als was der Mensch sich definiert). Deswegen war mir nicht klar, dass es nicht für alle selbstverständlich ist. Aber anscheinend war meine Mutter mit ihrer Erziehung weit voraus, wenn man sieht wie viel Aufklärungs- und Diskussionsbedarf noch immer in der Gesellschaft herrscht. Schade drum. Ich habe beispielsweise eine Kollegin, die mit einer Frau verheiratet ist und das habe ich zur Kenntnis genommen. Ich arbeite gerne mit ihr. Ich würde aber auch gerne mit ihr arbeiten, wenn sie mit einem Mann, einer Transperson oder meinetwegen einem Baum verheiratet wäre. Wen man liebt ändert ja den Charakter eines Menschen nicht. Warum also Grenzen suchen, wo gar keine sind? Stattdessen sollte man zusehen diese Menschen in seinem Umfeld/Freundeskreis zu halten, denn sie sind offensichtlich dazu fähig, bedingungslos zu lieben - eine Fähigkeit, die mehr wert ist als alles Geld der Welt. Aber wer bin ich, um darüber zu predigen ^^

Tatsächlich bin ich nicht der Ananas-Typ und bei Ananas auf der Pizza muss ich sagen "Nope! Nicht mir mir!". Um ehrlich zu sein - damals, als ich jung war - hatte ich eine Freundin, die unbedingt mal in einen solchen Club wollte. Ich hatte überlegt mitzugehen - wegen der Cocktails natürlich ^^ Unsere Wege trennten sich vorher. Die Erfahrung habe ich also nie gemacht. Ich trauere dem nicht hinterher. ^^

Jap, PCR war negativ. Hat das Labor aber vergessen mir mitzuteilen -.- saß also ein paar Tage unnötig in Quarantäne.

Okay, bleibt noch das große Thema, das mich tatsächlich beschäftigt hat. Ja, ich habe lange darüber nachgedacht, wie groß die Erwartung ist. Leider kann ich das schlecht nachhalten, denn bis auf wenige Ausnahmen, verdanke ich dir jegliches konstruktives Feedback :-D Und wir ticken recht ähnlich, glaube ich, was ich super angenehm finde.
Wenn ich ehrlich bin, ich mag es, wenn Charaktere sich annähern, ohne ihnen sofort eine bestimmte Richtung vorzugeben. Ich mag das "Vielleicht" und vor allem mag ich es, wenn Nähe entsteht, wo eigentlich fast unüberwindbare Distanz herrscht (abwarten, Kapitel folgt XD ).
Und wenn es ein festes Paar gibt, dann steckt man da ja auch irgendwie fest. Mir persönlich geht es beim Lesen oft so, dass dann die Luft raus ist, denn was soll dann noch kommen außer Beziehungsdramen und unterschiedlichste Sexszenen. Was mögliche Paare angeht... Seien wir ehrlich, Alexis/Liora wäre zu offensichtlich, aktuell unrealistisch aufgrund der Vorbelastung beider Charaktere und zumindest jetzt auch noch langweilig. Toller, mysteriöser Hauptcharakter hat was mit geheimnisvollem, schutzbedürftigen Hauptcharakter nachdem er diese gerettet hat? Come on! Schnarch... XD

Und ja, du hast mit deinen schlüpfrigen Ideen einiges getroffen, das ich längst auf dem Storyboard habe und ja, diese Momente sind alle schon geschrieben und platziert, nur nicht fertig ausgearbeitet ^^

So. Lange Antwort auf langes Review ^^ haste jetzt davon :-p
Respekt (anonymer Benutzer)
02.08.2022 | 00:00 Uhr
"Vergangenheitsbewältigungssex" - Hab mir schon fast gedacht, dass Sex, Drogen oder Vandalismus eine der Bewältigungsstrategien sein könnten. Aber als so schönes Substantiv ist es mir nicht eingefallen. ;)

Ja, das Kapitel hier gefällt mir außerordentlich gut! Liora geht es prima und es ist tatsächlich schön idyllisch. Ich gönn ihr das auch. Braucht sie scheinbar auch, wenn du hier wieder irgendwelchen spannungsreiche Geschehnisse ausheckst. :P ;)

Ts. Ja, offenbar habe ich den Auftrag von Diarmad komplett vergessen. Aber Liora einfach auszuliefern oder komplett zu hintergehen, würde ich an Alexis Stelle nicht hinkriegen, dafür hat er schon zuviel Initiative gezeigt und Energie in sîe gesteckt. Nee, er wird Diarmad wahrscheinlich mit augenscheinlich wichtigen Belanglosigkeiten füttern oder mit irgendwelchen Ausreden hinhalten. Das würde ich mir zumindest als passendes Verhalten bei Alexis vorstellen können.
Er verfolgte doch insgesamt komplett unabhängige, eigennützige Pläne, wenn ich mich recht entsinne? In dem einen Kapitel mit der Direktorin, wo Alexis anschließend so unausstehlich war, ist das doch mal aufgekommen? (Gott, bin ich vergesslich. X'D)

Ja! Christos, Adieu! (Vorerst ...)

Und irgendwie habe ich im letzten und diesem Kapitel wieder mehr Vibes von "Alexis-und-Liora-nähern-sich-doch-wieder-mehr-dem-intime-Beziehungs-Ding-an" empfangen. Zumindest kam es bei mir so an. (Er genießt ihren (körperlichen) Rückhalt, ihr missfällt es, dass er sich einer anderen Person anvertraut, ...)

...
Zum Thema sex sells und Swingerparty: Ich hab mal die Erfahrungsberichte eines Swingerclub-Mitarbeiters gelesen. Da sei wohl tatsächlich mal ein Pärchen in der Annahme gekommen, es sei ein Swingtanzabend. ... Ich kenne mich da weniger gut aus, aber wird bei Swingerpartys wirklich (immer) Musik aufgelegt? Und wenn das dann Schlager wäre, auf welche Art würde das Schunkeln da dann umgesetzt? ... Ist der Kommentar noch P12? *hust
Vorurteilsgemäß passen Schlager und Bergdoktor ja gut zusammen, aber der Swingerparty-Abend weniger gut dazu, oder? O.o

Und ich mochte das bis jetzt beschriebene Instituts-Fest eigentlich sehr gerne. Bin gespannt, wie du es in eine Swingerparty verwandeln wolltest. ;P

Ach ja! Ich hoffe, wir müssen Alexis nicht wieder zusammen flicken, wenn er das nächste Mal auftaucht. -.-'
Aber das mit dem roten Überwachungslicht, ist ja MEGAwitzig. Passt so 100% zur Figur ... Aber was wäre passiert, wenn Liora etwas anderes gemacht hätte? Z.B. "Alexis F. liebt D.M. <3 <3 <3" an die Wand geschmiert hätte? *grübel

Antwort von Aiden Lorcc am 07.08.2022 | 01:34 Uhr
Sex, Drugs and Rock'n Roll ... äh Bewältigung. Natürlich alles zu rein therapeutischen Zwecken.
Naja, ich meine wie soll ich mir bitte sonst gelegentliche Klicks sichern, wenn nicht mit diesem einzigartigen und vollkommen neuen Konzept?
Da ist doch bestimmt noch keiner vor mir drauf gekommen und sicher denkt sich auch keiner, der hier mitliest "Jetzt mach schon! WIr wissen doch worauf es hinausläuft!"
Aber mal im Ernst, keine Ahnung ob ich damit aus dem Rahmen falle, aber ich habe es geschafft 59 Kapitel hochzuladen ohne eine explizite Szene O.o ... -.- ... *seufz* ich glaube, ich werde prüde. Oder ich befürchte, dass alle nur "darauf" warten und danach die Luft raus ist. ^^'

Wow... es ist halb zwei morgens und ich habe keine Ahnung ob diese Sätze eben Sinn ergeben haben. Eigentlich sollte ich schlafen gehen.

Warte... ich kann nicht schlafen, bevor ich das nicht nochmal geklärt habe... Wenn bei einer Swingerparty Musik gespielt wird... Was ist wichtiger? Die Musikrichtung, oder der Takt/Beat? Lass dir das mal durch den Kopf gehen xD Alles was ich zu dem Thema weiß ist, dass man bei umgedrehter Ananas aufmerksam sein soll, denn das ist wohl ein dezentes Erkennungszeichen untereinander z.B. als Schmuck oder ich hab's auch schon als Gartendeko gesehen. Woher ich das weiß? Ach, frag nicht... xD

*Notiz: Ananas in Story einbauen...*

Das rote Licht bekommt noch ein paar Gastauftritte, denn tatsächlich fand ich das auch unfreiwillig komisch.

Glaubst du eigentlich auch, dass jemand, der vollkommen random ein paar unserer Texte im Review-Bereich liest, den Zusammenhang unserer Gespräche absolut nicht versteht und sich fragt, was zur H*lle hier abgeht? xD
Respekt (anonymer Benutzer)
30.07.2022 | 22:56 Uhr
Pssssst! Hier ist im letzten Satz des zitierten Ausschnittes immer noch ein würde zuviel! Das Letztere muss raus. Möchtest du lieber das erste "würde" kicken, müsste zusätzlich das "deswegen" zu einem "weswegen" werden. (*husch-und-weg)

"Alles, was sie hatte, waren Alexis Versprechen, dass er sich um sie kümmerte und alles mit rechten Dingen zuging. Deswegen WÜRDE sie gutheißen WÜRDE , wenn die beiden zusätzlich ein Auge auf sie hatten."

Antwort von Aiden Lorcc am 30.07.2022 | 23:04 Uhr
*stolpert-in-den-Text*

*wirft-mit-Buchstaben-herum*

So... Hat niemand gesehen...

Danke dir ☺️ *verbeug*
Respekt (anonymer Benutzer)
30.07.2022 | 22:43 Uhr
Hab ich schon mal gesagt, dass mir unsere kleinen Review-Unterhaltungen unheimlich viel Spaß bereiten?
Ich finde, nach der Geschichte ist mindestens eine Mini-Reihe aus dem Leben der Einhornziegen dran. *hust
Mir gefällt übrigens die Liora-Mary-Sue sehr, dass Alexis einem Buch verfällt ist auch top, wobei ich die Bergdoktor-Reihe um ihn und Drystan vorziehen würde. (*stellt-sich-in-leere-Zimmerecke-und-lacht-laut-anhaltend*)
Und ich denke ein Mörder geht um. Ich wette mit dir, viele der vorgestellten Figuren haben schon mal mit Vorsatz eine Fliege oder Mücke ermordet. (Zu Schlagermusik. ... Die ich übrigens nicht mag ... Egal.)
Ansonsten tippe ich noch auf sex sells. Weil ... Sex sells und so. U know?

Das nicht einfach Figuren sterben, finde ich gut. Liora hättest du ja auch einfach schon sterben lassen können ... Damit sie zu Schlagermusik als Einhorn-Mary-Sue wieder auferstehen möge. (Es ist schon spät, sorry.)

Ähm, ja. Alexis wird nicht aus einer Ponyhof-Kindheit so geworden sein, das habe ich mir schon fast gedacht. Spannende Frage: Kennen Diarmad und Christos sich?
Anmerkung zu Alexis Rückzug: Ich freu mich, dass er es nicht an Liora auslässt. Und: Doof, dass er nicht reden will. Kann er das nicht vielleicht schriftlich machen? Oder das nach ner Mütze Schlaf machen?

Ja, ich weiß, Typen, die reden verlieren ihre geheimnisvolle Aura ... Er könnte es ihr auch morsen. Oder vortanzen.
Ich möchte Christos übrigens nicht mehr lesen. Der ist mir unsympathisch. Aber ich vermute, dass wir leider noch mehr von ihm mitbekommen.

Nun gut. Auf bald, lass dein Encephalon nicht hängen. Ich hoffe, du kriegst dich irgendwie beschäftigt ... Also, überwiegend im positiven Sinne! ;)

Antwort von Aiden Lorcc am 31.07.2022 | 14:48 Uhr
Ja, ich amüsiere mich ebenfalls köstlich. Jedes Mal, wenn ich sehe ,dass du geschrieben hast muss ich schon grinsen, weil ich mich frage "Was für Ideen hat sie heute wieder ausgebrütet?" ;-)
Die Bergdoktor-Idee beispielsweise ist der Hammer!!! Das, in Kombination mit der Einhornziege, wird besser als Harry Potter und 50 Shades of Grey! Wir werden die Welt erschüttern mit dieser Geschichte! *an-dieser-Stelle-dramatische-Musik-einfügen*
Was den Mörder angeht... ja, Karma ist eine Bitch! Ich habe schon lange niemanden mehr gefoltert *grübel*
Hmm... Liora geht es doch im Moment recht gut... zu gut, oder? Außerdem fehlt echt etwas Blut und Grausamkeit. *macht-sich-fiese-Notiz*
Aber erst einmal wollen wir ein bisschen das Thema "Sex sells" abarbeiten. Wilde Swingerparty zu Schlagermusik stand eigentlich auf meinem Storyboard. So wird jedes Jahr im Institut Weihnachten gefeiert. Hatte ich das nicht erwähnt? Aber okay, ich will dich nicht vergraulen. Die Schlagermusik ist gestrichen ^^

Also was ich ganz klar sagen kann: Nein, Christos und Diarmad kennen sich nicht. Es ist auch ganz anders, als du jetzt vermutest, aber wir werden Christos erst einmal eine Weile nicht mehr treffen. ;-)
Ich wünschte mir auch, dass Alexis etwas offener wäre, aber du darfst eines nicht vergessen: Auch wenn Liora sich mittlerweile dort wohlfühlt und begonnen hat ihm zu vertrauen, hat er noch immer einen Auftrag von Diarmad. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand wie Alexis vergisst, dass seine Novizin eigentlich eine Gefangene ist aus der er Informationen rausholen soll. Und so jemandem wird er sich sicher nicht öffnen. Da ist im Moment sowieso zu viel Friede-Freude-Eierkuchen. Ich denke, es wird Zeit den roten Faden wieder etwas in den Fokus zu rücken ;-) Danke für den Hinweis ^^

Und was mein Köpfchen angeht... ich sitze noch immer fest!
Der verdammte PCR-Test ist noch nicht fertig -.-
Respekt (anonymer Benutzer)
25.07.2022 | 17:05 Uhr
Ich hoffe, du konntest dich gut erholen!

Das neue Kapitel klingt wirklich vielversprechend! Ich bin sehr gespannt. Ich tippe ja darauf, dass sie das Kind der beiden Toten aus Irland ist. Darf ich sowas äußern, oder ist so eine Tipplotterie nervig? *grübel
Oha, Alexis hat sich manipulieren lassen UND wurde mutmaßlich zugunsten der Magieanrufung missbraucht. Nicht schön. Ich bin froh, dass er sich dessen bewusst ist und mutmaßlich darauf achten kann, dass Liora zu ersparen. Ingesamt toll, dass er eigene negative Erfahrungen ihr ersparen will. Zugleich fände ich es toll, wenn er Liora über gängige Ausbildungsverläufe einmal aufklären würde und anschließend einen Vergleich zieht, weshalb er manches anderes macht. Dann wird Liora vielleicht auch egal, was andere denken, weil sie merkt, dass er ihre Befindlichenkeiten über alte traditionelle Ausbildungsverläufe stellt. Aber das ist Wunschdenken. ;) Kennst du ja schon. *hust

Ich bin wie gesagt, gespannt. Weil hiermit schaffst du ja wieder Spannung, ohne jemand sinnlos umzubringen. ... Oder kommt das noch im nächsten Kapitel? Mit Schlagermusik? Scherz. ;)

Antwort von Aiden Lorcc am 28.07.2022 | 11:18 Uhr
Ja, ich war gut erholt, bis mein Hausarzt der Meinung war, es sei eine gute Idee mit einem Wattestäbchen mein Kleinhirn zu punktieren und mich erneut in die Quarantäne zu schicken -.- nun sitze ich hier und starre trübsinnig hinaus auf das sonnige Leben... *seufz* *verliert-sich-in-dem-allzu-verhassten-Selbstmitleid*

Aber kommen wir zu den wichtigen Dingen des Lebens ^^
Ich schätze es sehr, wenn du Tipplotterie spielst ;-) daran kann ich abschätzen ob mögliche Hinweise (oder absichtliche Irreführungen) gut platziert sind.
Was Alexis angeht... der Gute hat eine bewegte Vergangenheit und bis jetzt kratzen wir nur an der Oberfläche. Er hat für all seine Entscheidungen gute Gründe, aber ist offensichtlich nicht besonders gesprächig. Ich denke, dass er aber irgendwann dazu gezwungen wird sich zu erklären.

Und neeeiiiiin, ich würde nie jemanden SINNLOS umbringen O.o gar nicht meine Art...
Anonymus (anonymer Benutzer)
11.07.2022 | 16:07 Uhr
Hi Aiden,
Ich bin vor 2 Tagen auf deine(/ihre) Geschichte gestoßen und wollte auch endlich Mal eine Review schreiben, obwohl ich sonst wirklich großartig im verdrängen von so etwas bin.
Wie man wahrscheinlich merkt, habe ich sie bis hier durchgesuchtet (falls das ein Wort ist), und finde sie wirklich sehr spannend und interessant.
Meiner Meinung nach sind alle Charaktere ( Nicht nur Alexis und Liora, sondern auch Drystan, die Dekanin, Belana, Patrice etc.) verständlich, viele von ihnen sind mir auch sehr sympathisch, mal abgesehen von der Dekanin, die sich mir nicht ganz erschließt und der ich noch teilweise misstrauisch gegenüberstehen.
Ich finde es schön, wie sich Liora eingelebt hat, und eine für sie passende Rolle gefunden hat (vor allem die Szene mit den Einhorn-Ziegen finde ich großartig, auch wenn der Zusammenhang an dieser Stelle fehlt), auch wenn Alexis mir da wohl nicht ganz zustimmen würde. Es scheint mir, das er zwar stolz auf Liora aber mit der Entwicklung seiner Novizin nicht komplett zu Frieden ist, und sie gerne mehr für sich hätte. Oder die "guten" alten Zeiten zurück ersehnt. Aber da bin ich mir auch nicht 100%ig sicher, und warte erstmal darauf was noch kommt.

Äh ja, was ich eigentlich sagen wollte war, das ich sehr froh bin auf diese Geschichte (weiß nicht wie so etwas offiziel genannt wird) gestoßen zu sein. Ich finde den Schreibstil echt gut und auch spannend, und selbst wenn es momentanen nicht vor Action-Szenen nur so wimmelt, finde ich auch das spannend und würde nicht im Traum daran denken, nicht weiter jeden Tag (oder zweiten) nachzusehen, ob sie geupdatet wurde.

Mit anderen Worten: ich wollte Mal guten Tag sagen und anfügen, dass ich mich sehr über diese Geschichte freue und gespannt auf das nächste Update warte, da es wirklich tragisch wäre jetzt nicht zu wissen wie das ganze ausgeht.
LG Anonymus

PS: ich werde wahrscheinlich auch versuchen ab und zu eine sinnvollere Review da zulassen, da die hier ja etwas nichts sagend war

Antwort von Aiden Lorcc am 24.07.2022 | 20:44 Uhr
Hallo liebe(r) Anonymous,

danke für das Review und dein Interesse. Schön, dass dir gefällt, was ich bisher in mein Laptop geklopft habe :-)
Die Szene mit der Einhornziege schaue ich mir noch einmal an. Es kann durchaus immer mal vorkommen, dass ich einen Logik- oder Anschlussfehler drin habe.
Diesbezüglich bin ich etwas nachlässig und vertraue auf euch Leser ;-)

Dir jedenfalls auch einen guten Tag und willkommen. Da du nicht angemeldet bist und damit du nicht unnötig wartest: Im Normalfall update ich ca. alle 5 Tage. Der letzte Sprung war etwas länger, weil ich mich für eine Auszeit in die Alpen zurückgezogen hatte. Ab jetzt sollte es wieder regelmäßiger laufen. (Wobei es auch ein bisschen davon abhängt, ob Liora und Alexis das tun was ich will oder wieder aus dem Ruder laufen).

Über weitere Reviews freue ich mich sehr.

Liebe Grüße und viel Freude beim Weiterlesen,
Aiden
Respekt (anonymer Benutzer)
07.07.2022 | 09:43 Uhr
Ich mag es, dass Drystan und sie zusammen so hervorragende Arbeit leisten! Es ist gut, dass sie somit bei anderen (zwar wenigen) Leuten einen guten Eindruck hinterlässt. :)

Ich würde mir wünschen, dass sie Alexis bald die Wahrheit erzählt und vielleicht mit Drystan Verhaltensweisen für solche Vorfälle entwickelt. Und wenn es das nächste mal beim Betreten des Raumes von Alexis ein "Das Mädel hier möchte sich lieber von dir Auszubildendem behabdeln lassen. Sie denkt doch tatsächlich, ich hätte dich bezahlt oder beschlafen, damit du die ganze Zeit an mir dran bist." ... Aber es passt wohl eher zu Belana. ;) Nee, dass sollte keine Schule machen! (Das Liora so behandelt wird.) Ich hoffe, Drystan gibt ihr paar adäquate Handlungsmöglichkeiten an die Hand oder vielleicht unterstützt er Liora, wenn sie mit Alexis darüber sprechen möchte.^^ Oder sie gibt mal eine Unterrichtsstunde in keltischer Magie in einer Klasse, wo dann jedem klar sein sollte, dass sie da Fachwissen hat, dass nicht durch Beischlaf übertragbar ist.^^

Ich mag tatsächlich den Alltag. Zugleich kann ich mir vorstellen, dass es gut wäre wieder Spannung aufzubauen. Ich wüsste jetzt aber nicht wie, sodass es die richtige Menge ist oder zu vorhersehbar sei. Vielleicht verschwindet die Freundschaft+ von Alexis? Oder es gibt ein Kapitel aus der Perspektive der Damen am Anfang oder der verschwundenen Ratsmagierin? Oder die steckt mit Diarmad unter einer Decke? Oder ein Kapitel aus dem Leben eines Schattens? Oder ein Anschlag auf St. Leopold aus der Perspektive einer Einhornziege? ... Oder Diarmad taucht plötzlich auf der Insel auf als mutmaßlicher "Gönner" der spenden will? (Aber ohne das Lioras Entwicklung komplett flöten geht?) Vielleicht schickt er auch nur einen Mittelsmann? Nee, keine Ahnung. Wenn du mehr dumme Ideen in eine bestimmte Richtung brauchst, meld dich gern. Unbrauchbar kann ich. X'D

Antwort von Aiden Lorcc am 24.07.2022 | 20:37 Uhr
Hallo meine Gute, :-)

wie immer habe ich deine Anregungen gelesen, notiert und das komplette Storyboard zu Gunsten der Einhornziegen umgeworfen. Fakt ist, die Dekanin ist in Wirklichkeit ein verzaubertes Einhorn und es stellt sich raus, dass Liora ganz Mary-Sue-mäßig die Königin der Einhörner ist. Sie besiegt Diarmad indem sie ihn mit ihrem Horn piekst. Das verschwundene Ratsmitglied taucht wieder auf (an dieser Stelle ein Off-Spin mit dem Plot von Hangover) und Alexis trennt sich von der Seherin, um ein Buch zu heiraten. Eine Figur entpuppt sich im Verlauf als bi, mindestens eine muss sterben - ne lieber zwei -, ich denke ich versuche mich irgendwann auch an einer schlüpfrigen Szene (denn Sex sells) und tatsächlich scheint da auch noch ein Mörder unterwegs zu sein o_o
Nur um dich zu spoilern: mindestens eine der Aussagen ist wahr *hier-fieses-Grinsen-einfügen*

Ich schätze es nach wie vor, dass du dir so viele Gedanken machst und ja, mir ist jetzt langsam auch wieder etwas nach Spannung. Vor allem wird es Zeit, die Geschichte etwas voranzutreiben. Ich habe mittlerweile so viele Plotlines offen, dass ich befürchte etwas zu übersehen.

Liebe Grüße ^^
Respekt (anonymer Benutzer)
07.07.2022 | 09:02 Uhr
Ui! Die Zusammenarbeit klingt gut! Und auch ihr Unterricht klingt so, dass sie fachliche Kompetenzen entwickeln kann, dass zukünftige Neider ihr tatsächliches Können nicht unter den Teppich fallen lassen können.^^

Er lässt sie gehen! :D
Muhahaha, dadurch das ich so spät dran bin, kann ich gleich weiter lesen. :) (Bin dann mal weiter.)
Respekt (anonymer Benutzer)
07.07.2022 | 08:51 Uhr
Es geht ja weiter! :D

Hier habe ich wieder etwas mehr von dem einfühlsamen Alexis entdecken können. Es gibt ihn also noch. ;)
Anscheinend doch eine überaus heftige Stressreaktion seinerseits? Gib ihm ein Snickers. Vielleicht vertreibt das die Diva in ihm.^^'

Lustig, dass er sich aufregt, er hätte seine Emotionen nicht mehr im Griff. Ich tippe eher darauf, dass er sich wenig diesbezüglich verändert hat und Liora einfach besser darin geworden ist, ihn zu lesen. So lange, wie sie nur mit ihm rumdümpelte.^^

Ob es mich interessiert, weshalb sie so gut Blut abnehmen kann? Mäßig. Gibt ja doch einige Berufe, wo das erlernt werden könnte. Ob es mich interessiert, ob Alexis es schafft seinen Fokus wieder auf das Wesentliche zu richten und nicht dauernd daran zu denken, der kleine Kontrollfreak? 100%! X'D

Ich mag es, wie sorgsam und menschlich Liora das Gespräch geführt hat. Und ich wünsche mir für Frau Weinberg bitte betreutes Wohnen mit Concierge und kein Pflegeheim. Wahrscheinlich wird sie eh nur eine untergeordnete/ keine Rolle mehr spielen, aber hey! X'D
Respekt (anonymer Benutzer)
13.06.2022 | 00:01 Uhr
Hier könnte eines der "würde" rausfliegen: "Deswegen würde sie gutheißen würde, wenn die beiden zusätzlich ein Auge auf sie hatten." :)

"[...] von dir zu lesen ist jedes Mal ein kleines Fest." - Ich gehe jetzt mal ganz bescheiden davon aus, dass ich gemeint bin. Nach dieser Offenbarung muss ich gleich mal noch ne Schlagerplatte auflegen und ne Flasche Schampus öffnen. Mag ich zwar beides nicht, aber bei so 'ner Mitteilung komm ich sicher mal damit klar. ;)

Du meintest mal in einer Reviewantwort, dass du Angst hättest, dass dir Liora zu klischeehaft werden könnte. Nach deinem Re-Upload und dem Kapitel hier, bin ich vom Gegenteil überzeugt. Und hab fast die Befürchtung, dass es nun Alexis als engstirniger Griesgram ist, der zu vorhersehbar werden könnte. X'D Der Mister-von-und-zu-Arrogant ... ;)

"Stimmen in meinem privaten Umfeld bemängeln meine etwas zurückhaltende, direkte Kommunikation mit euch." - Ohje, wenn ich Stimmen hören würde, dann würde ich das ärztlich abklären lassen. Spaß beiseite, falls es eine innere Stimme ist, ist sie hoffentlich genauso gut im konkrete Vorschläge machen direkter, offensiv formulierter Kommunikation, wie im Erkennen und bemängeln des Fehlen dieser. Falls es keine Stimme im Kopf ist, brauchst du das ja auch nicht ärtzlich abklären lassen. Und falls es ein Mensch in deinem Unfeld sein sollte, wäre meine Frage an diese Person, weshalb sie sich als lesende Person von dir mehr Anmerkungen wünschen würde. :)
(Tut mir leid, ich bin einfach zu neugierig. Und du hättest gleich ein Thema für eine weitere Fußnote. Oder auch nicht. ;) )

Antwort von Aiden Lorcc am 30.06.2022 | 21:03 Uhr
Grüße dich :-)

Um den Spoiler sofort zu bringen: Nicht alle Stimmen existieren ausschließlich in meinem Kopf. Es gibt auch reale Stimmen, zu denen sogar ein Körper gehört ;-)
Jedenfalls wurde mir gesagt, ich sei nicht ausreichend häufig genug in der Interaktion mit den Lesern. Aber ich komme mir dabei wie ein Idiot vor. Schließlich will ich nicht, dass der Eindruck entsteht, ich bräuchte Aufmerksamkeit. Es geht um die Geschichte und solang sie gelesen wird, geht sie weiter. Ganz einfach. <- Habe ich so formuliert, wurde mit einem Augenverdrehen kommentiert.

Was die Anmerkung angeht, ja, du bist gemeint. Es freut mich wirklich außerordentlich und auch wenn ich mir immer wieder einrede, ich bräuchte das nicht für mein Ego, tut es gut zu wissen, dass da draußen wirklich jemand mitliest und vor allem mitdenkt ;-)

Was Alexis angeht - den sturen Bock - überlass ihn mir... ich habe Pläne... ^^

Liebe Grüße!
Respekt (anonymer Benutzer)
09.06.2022 | 23:06 Uhr
Puh, was für ein Gespräch.
Ich muss sagen, es gefiel mir besser als das Letzte zwischen Liora und Alexis.

Es war um einiges informativer, aber so komplett sehe ich immer noch nicht durch. ... Was vermutlich ja auch gewollt ist.

Soso, Mister Alexis will also Rache? Die schmeckt am besten kalt serviert, habe ich gehört.^^'
Respekt (anonymer Benutzer)
25.05.2022 | 22:59 Uhr
Lol, ich bin wirklich müde. X'D
Wahrscheinlich dachte ich wegen des einen Absatzes, dass schon ein Ortswechsel stattgefunden habe.

Ich hoffe, du konntest das Glas noch rechtzeitig festhalten. Weinflecken lassen sich so schlecht entfernen. X'D ... Ansonsten schick mir die Rechnung, hust. ;)
Respekt (anonymer Benutzer)
25.05.2022 | 22:41 Uhr
Ähm, ich schnüffel gerade nochmal rum. Um Sachen aufzufrischen.

Ich glaube, ich habe einen Widerspruch gefunden:
"Das Anwesen der de Gassauds war riesig. Ein altes Landgut, von Generation zu Generation weitervererbt. Wie die Familiengeschichte selbst uralt und nach der Hochzeit mit dem Geld der Familie Johnstone zu neuem Glanz renoviert und modernisiert worden." und weiter unten aber: "Alexis befand sich im Obergeschoss des Hauptgebäudes des alten Johnstone-Anwesens."

Und im Kapitel zuvor war ja auch geschrieben, dass de Gassauds keine althergebrachte Familie wie die Johnstones sind. ... Aber ich bin müde, falls ich hier was verwechsel, dann meinen Kommentar einfach gerne ignorieren. X'D

Antwort von Aiden Lorcc am 25.05.2022 | 22:49 Uhr
Huch! Da fällt mir vor Schreck gleich das Weinglas aus der Hand!
Ich werde mich sofort auf Spurensuche begeben!

Also es ist so, dass es zwei unterschiedliche Orte sind. Das Anwesen der de Gassauds, das nach der Hochzeit renoviert wurde und das Johnstone-Anwesen, das mittlerweile ja zum Teil stillgelegt und als "Folterkammer" verwendet wird.

Natürlich sollte sich das im Text nicht mischen.
Ich lese gleich nach Danke dir!

EDIT: Hab es gefunden! Es gibt einen Ortswechsel. Schon ziemlich weit oben im Text. 2. Absatz oder so ;-)

"Alexis folgte den beiden Männern eilig durch das Gebäude in die Eingangshalle, wo noch immer ein Portal geöffnet war.

Stirnrunzelnd trat er nach den beiden hindurch und sah sich auf der anderen Seite zunächst misstrauisch um."
Respekt (anonymer Benutzer)
25.05.2022 | 11:11 Uhr
Ich möchte auch mit der Einhornziege kuscheln.^^
Weshalb genau ist sie jetzt eigentlich magisch? Hat sie 5G oder kann fliegen?
Sorry, falls ich das vergessen haben sollte, wenn das schon mal erklärt war.^^'

Uff, das ist natürlich harter Tobak. Ich hätte ja dann dringend Gesprächsbedarf mit Alexis, um mich auszutauschen. Und was weiß Liora nochmal alles über die Quelle der Finsternis? Ich glaub, das muss ich nochmal nachlesen. Das sie gleich drauf kommt, dass die Magierin bitte zu einem Schlagersong blutrünstig geopfert werden soll ... Da hätte ich länger gebraucht. (Okay, das mit dem Blut und dem Schlagersong kommt von mir ...)
Aha, soso. Von einem von und zu Drystan lässt sie sich also einfach so mitschleifen? Wobei ich eher darauf tippe, dass sie nach den schockierenden Neuigkeiten und einer netten Trauma-Konfrontation einfach nicht mehr in der Lage ist 1000 Ausreden zu erfinden, weshalb das nicht geht.
Ach ja, sie hat ja auch noch diese netten Narben. -.-' Na toll, da bin ich aber mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt ...

Antwort von Aiden Lorcc am 29.05.2022 | 17:55 Uhr
Schlagersongs... O.o
Also... also ich weiß nicht. Jetzt bin ich, glaube ich, auch sehr traumatisiert. Das werde ich für den Rest meiner Tage nicht mehr vergessen. ^^
Wir werden ja sehen, was dabei herauskommt. Bis jetzt sind ja alle sehr lieb und nett am Institut ;-) Es wird schon nichts passieren.
Respekt (anonymer Benutzer)
25.05.2022 | 11:03 Uhr
"... da ich Alexis' Beweggründe bereits kenne, ist seine Reaktion durchaus nachvollziehbar ..." - Das beruhigt mich. Das bedeutet, es geht weiter. X'D


"... noch eine Geschichte hinter der Geschichte? ..." - Noch mehr Brotkrumen? Frech das du hier in den Reviews noch mehr Spannung durch deine Antworten aufbaust. :P Ich hoffe, du behältst den Überblick. X'D (Ich könnte das nicht, deshalb beschränke ich mich auf's dämlich Kommentieren. ;) )

"Streitgespräche machen viel mehr Spaß beim Schreiben, als Depressionen ;-)" - Glaub ich. Kommt Alexis auch zugute, da muss er sich nicht dauernd seine dünnen Samthandschuhe anziehen. X'D

"Über den Tee hätte (er sich) [...] erst einmal gewundert, aber dann [...] sich innerlich darüber gefreut ^^" - Kommt direkt in die Outtakes zu der Schönheitsklinik. ;)

"... Ich erwarte mittlerweile aber auch, dass du es mir ehrlich sagst, wenn mal etwas überhaupt nicht passt. ..." - Tststs, das schreib ich einfach mal direkt deiner Gin-Tonic-Laune zu. ;) ... I try, I try. ... Das was mich bis jetzt am meisten stört ist, dass ich nicht weiter lesen kann. Ich weiß immer noch nicht, wo die Frauen, als Lioras Mentorin vom Anfang rumdümpelt. Was Liora bitte bewahren soll. Woher sie ihre Kräfte hat. Was für einen Plan Alexis verfolgt. Was für einen Plan sein "Gönner" verfolgt (wobei sich das ja etwas lichtete). Ich weiß nicht, welcher Druide Alexis ausgebildet hat. Ich weiß nicht, wie die Prophezeiung lautet. Ich weiß nicht ob Alexis Tee- oder Kaffetrinker ist. (Tippe auf Tee, aber den schwarzen, weißer wäre überraschend für mich.) - Ich nehme das Harren auf all diese Antworten aber gern auf mich, für den qualitativ hochwertige Inhalt und dessen Präsentation. ;) ... Außerdem schaff ich es da auch besser zu Reviewen ... Glaub ich zumindest. X'D Also fünf Kapitel pro Tag, da würd ich nicht zu jedem etwas schreiben ... Also wenn alle diese Länge hätten. X'D
Respekt (anonymer Benutzer)
22.05.2022 | 09:04 Uhr
Ups ... Also, verdammt. Da hat er sich ja wirklich verdammt bockig benommen. Hat ihm die Nacht so verdammt zugesetzt? Oder hat er vor etwas anderem, zukünftigem Angst?
... Vor einer selbstständigen Liora zum Beispiel? ;) ... Weil ihr Selbstvertrauen und -Bewusstsein hat er vor dem Vorfall ja noch zu stärken versucht ... Ich hoffe, sie haben noch ein klärendes Gespräch. Und beide sind bereit wieder einen Schritt aufeinander zu zu machen. Wobei solche Zwiste ja immer nice sind, damit die anderen nochmal schön Misstrauen in die Beziehung bringen können, um die Streitenden vortrefflich gegeneinander ausspielen zu können ... O.o

Aber: Ich wäre erstmal an Lioras Stelle ebenfalls gegangen. Ich schätze, sie sieht sich noch etwas auf dem Gelände an oder betreibt weiter ihre Studien. Irgendetwas aktives anstatt sich jetzt über einen Mister-von-und-zu-Sturrkopf Gedanken zu machen. (Ich ganz persönlich hätte ihm schmunzelnd einen Tee gemacht und vorbei gebracht hat ... )

PS: Ich lache über die Idee mit der Schönheitsklinik. Sie behandeln dort aber auch als Stammpatienten Einhörner, oder? ;)

Antwort von Aiden Lorcc am 25.05.2022 | 00:52 Uhr
Ich muss gestehen, da ich Alexis' Beweggründe bereits kenne, ist seine Reaktion durchaus nachvollziehbar - oh, Spoileralarm! Gibt es etwa noch eine Geschichte hinter der Geschichte? Das kam unerwartet...
Nun gut, da ich gerade in bester Gin-Tonic-Laune am PC sitze, fasse ich mich lieber kurz. Es tut gut, dass Liora sich endlich wehrt und nicht weiterhin sofort in ein dunkles Loch fällt. Streitgespräche machen viel mehr Spaß beim Schreiben, als Depressionen ;-)
Über den Tee hätte der werte Herr sich sicherlich erst einmal gewundert, aber dann hätte er ihn sicher mit einem zynischen Kommentar getrunken und sich innerlich darüber gefreut ^^

Danke dir für das Feedback und das treue Mitfiebern.
Ich erwarte mittlerweile aber auch, dass du es mir ehrlich sagst, wenn mal etwas überhaupt nicht passt. Wer die meisten Reviews schreibt, hat quasi auch eine Verpflichtung ^^

PS: Das mit der Schönheitsklinik war ernst gemeint! Das kommt zu 100% in der Geschichte vor. Und ja, dort wird es natürlich Einhörner geben. X'D
Respekt (anonymer Benutzer)
18.05.2022 | 18:38 Uhr
"Eigentlich wollte ich im nächsten Kapitel schreiben, dass Johnstone stolpert und dabei leider verstirbt. Alle sind so glücklich, dass sich die restlichen Fragen und Probleme in Luft auflösen."
-> Über eine Teppichkante bitte. X'DDD (Feier ich, die Vorstellung.)

Ähm ... Ich wollte schreiben, dass ich das wahnsinnig galant gelöst fand, falls du nachträglich in den Text das mit dem Fernsehen eingefügt haben solltest. Und ich finde lustig, dass Internet mit "Schwarzer Magie" verglichen wird. :)

Und ich empfinde die Lösung der Dekanin wirklich elegant! Liora hat somit die Möglichkeit soviel nachzuholen und zu lernen, als sofortige Assistentin hätte es wahrscheinlich schön doof ausgesehen, wenn sie ne banale Frage gestellt hätte, die für Magier Alltag sind. Aber durch ihr Aufwachsen in der nicht-magischen Welt kennt sie Dinge, die ihr zum Vorteil gereichen können und die vor allem in Hinblick auf Alexis Bildungsweg eine gute Begründung sind, weshalb er sich für sie entschieden hat und ihr Talent die fehlende bisherige Erfahrung des normalen Magiealltages problemlos ausgleichen könne. Ich freu mich gerade so. Bin gespannt wie knurrig Alexis reagieren wird.

Und bzgl. der bisher fehlenden Knutsch-Szenen: nachdem was Liora widerfahren ist, finde ich es logisch, dass sie viel Zeit zum wieder Vertrauen braucht und Romantik für sie sicher nicht an erster Stelle steht und es deswegen noch keine Knutsch-Szenen gab. Und auch das Alexis eine Freundin hat, finde ich cool. Ich persönlich kann mir auch vorstellen, dass Liora mit Drystan zusammen käme ... Oder mit Señora Morales ... Oder nie mit jemandem sondern eine reine Karriere-Frau wird und Alexis mit Drystan zusammen findet, weil der Hass eigentlich schon immer sexuelle Anziehung war und sie sich das nicht eingestehen konnten. Und Liora lebt in der Rente in einem reinen Einhörner-Haushalt ... Joa, was ich sagen wollte: das Pairing bleibt dir überlassen und auch ob und wann und "wie tief" es eine Rolle spielen wird. Ich meine, Hauptkategorie ist ja Fantasy und nicht Erotik oder Liebe. X'D

Ich finde die Geschichte auch so wahnsinnig fesselnd. ... So wie es Alexis derzeit metaphorisch an seinem Bette ist. Lol.

Antwort von Aiden Lorcc am 19.05.2022 | 23:50 Uhr
Woher weißt du von meiner Idee mit der Teppichkante?! ;-)

Und ja, die Szene mit dem Fernseher ist dein Werk. Ich bin gerne bereit, jederzeit Logiklücken zu füllen - immer vorausgesetzt, mir fällt etwas glaubwürdiges ein. Danke nochmal für den Tipp!
Was die Idee angeht, dass Liora und Señora Morales ein Paar werden könnten... ich habe herzlich gelacht und dann die komplette Geschichte umgeschrieben. Die beiden werden sich in Irland niederlassen und dort eine Einhornzucht gründen. Ihren hausgemachten Einhornmilchkäse verschicken sie in die ganze Welt und ihre Hauptabnehmer sind Drystan und Alexis, die sich endlich ihre Gefühle eingestanden haben. Die beiden haben eine Schönheitsklinik in der Schweiz eröffnet und verwöhnen dort tagsüber ihre Gäste und nachts sich gegenseitig... Ach du liebe Güte! XD Muss ich das jetzt als P16 oder schon als P18 kennzeichnen?

Was die ganzen Kennzeichnungsrichtlinien angeht, muss ich mich sowieso noch einmal belesen. Ich denke, ich werde irgendwann sowieso von P16 zu P18 wechseln müssen. Nur zur Sicherheit ^^

Grüße!
Aiden
Respekt (anonymer Benutzer)
12.05.2022 | 06:21 Uhr
Scheint ... SCHEINT???! Du möchtest doch nicht etwa andeuten, dass der Kuschelkurs in deiner Geschichte nicht beibehalten wird und sie irgendwann mit Problemen konfrontiert wird, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben oeer mit dieser Prophezeiung. Das ... Mensch, dass würde mich wirklich, wirklich überraschen. X'D

(Scherz. Aber ich finde es gerade wirklich schön das sie - miteinbezogen das nächste Kapitel - etwas Luft zum Durchatmen erhält. Das mit der Einhörnerzucht erinnerte mich übrigens an einen Moment aus "Ich einfach unverbesserlich 3" x'D).

Antwort von Aiden Lorcc am 13.05.2022 | 16:37 Uhr
Nein! Nein!!! Aber sowas von nein!
Eigentlich wollte ich im nächsten Kapitel schreiben, dass Johnstone stolpert und dabei leider verstirbt. Alle sind so glücklich, dass sich die restlichen Fragen und Probleme in Luft auflösen.
Eine große Party. Wilde Knutscherei (für diejenigen, die die ganze Zeit schon auf heiße Szenen warten) und dann ein rosarotes Glitzer-Happy-End
Oh nein, du hast mich erwischt
Respekt (anonymer Benutzer)
12.05.2022 | 06:16 Uhr
Witzig, vor allem die Infos zum Schluss. X'D

Aber eine kleine Frage habe ich noch: Liora sieht Lampen, die sie nur aus Filmen kennt. Ich kenne ja ihren kompletten vorherigen Lebensweg nicht. Nur zu dem was ich persönlich schon weiß, passt es nicht. (Also zu meinen Vorstellungen, wie in einem Kloster gelebt wird und bis jetzt konnte ich für mich noch nicht herauslesen, dass sie jemals woanders lebte.) Falls du das für dich einsortieren kannst und weißt, wo sie die Möglichkeit dazu hatte, ist das voll in Ordnung und ich als Leser erfahre vielleicht noch, wo das gewesen sein könnte.

Ansonsten mag ich die Bibliothek. Die scheinbar spürt, was du gerade an Informationen brauchst. Das klingt wunderbar! Ich würde mich sehr freuen, falls Liora dort nochmal etwas Zeit (alleine) zum Recherchieren verbringen darf und ob da interessante Bücher auftauchen. :D

Antwort von Aiden Lorcc am 13.05.2022 | 16:40 Uhr
Danke für die Anmerkung! Super
Genau so kann ich arbeiten. Mir wäre das gar nicht aufgefallen, weil ich Lioras Vergangenheit und Zukunft ja komplett im Kopf habe. Deswegen bin ich für solche Hinweise super dankbar.
Respekt (anonymer Benutzer)
06.05.2022 | 19:45 Uhr
Schön, dass Liora es schafft sich immer wieder selbst zu ermutigen. :) Und das aufmüpfige Enkelkind nach einer wunderbar ermutigenden Person für sie! :D

Antwort von Aiden Lorcc am 11.05.2022 | 01:19 Uhr
Ja, im Moment scheint alles gut für sie zu laufen ^^
LG, Aiden
03.05.2022 | 15:23 Uhr
Hey hey~

Gelinge gesagt bin ich verstört von diesem Kapitel, ha ha. Es wurde zwar schon mehrfach durch die Briefe angedeutet, dass Alexis und Mealla eine innige Beziehung haben, aber mein Kopf konnte wohl nicht zwisvhen den Zeilen lesen, dass die Person mit den Briefen auch seine Geliebte sein könnte, ich bin immer davon ausgegangen, dass die Person eine Mutter- oder Schwesternrolle bei ihm hat, darum kam es umso schockierender, als sich wirklich herausgestellt hat, dass sie ein Paar sind. Liora kann ich dabei auch wirklich verstehen, ich muss auch erstmal wirklich darauf klar kommen, dass Alexis wirklich eine Freundin hat XD ich meine, das ist ja eigentlich nichts komisches, aber es ist trotzdem komisch, weil Alexis, der Alexis, eine Freundin hat! Ich dachte immer, er ist mit Lady Ruhe und Stille höchstpersönlich verheiratet oder in einer alten Romanze mit Miss Griesgrämig XD das zeigt mir mal wieder, dass Alexis ja eigentlich auch nur eine normale Person ist (ich weiß, ich bin genauso schockiert wie du)
Mealla scheint ja eigentlich eine freundliche Person zu sein, aber irgendwie habe ich ein schlechtes Gefühl bei ihr, das ich schon seit Anfang an hatte, als wir von den Briefen erfahren haben. Irgendwie habe ich das Gefühl, die Bezieung wird nicht für immer so glücklich bleiben. Mich hat vor allem stutzig gemacht, wie schnell er bei ihr einknickt und wie gehorsam er einfach wird, wenn sie etwas sagt. Mairead und er diskutieren und Mealla braucht nur einen Satz sagen und sofort hört er auf zu diskutieren. Das finde ich irgendwie misstraunerregend. Und wie sie genau dann auftaucht, als Alexis angegriffen wurde und wir ausschließen können, dass es Johnstone gewesen ist. Wenn sich herausstellt, dass sie sein Gedächtnis während des Zaubers noch mehr manipuliert hat oder sie ihn anderweitig hintergeht, wäre ich nicht überrascht. Wobei ich eigentlich ja noch garnicht weiß, was sie alles durchgemacht haben oder wie Mealla wirklich ist. Vielleicht irre ich mich auch komplett, wer weiß? Wobei meine Zweifel an ihr bis jetzt noch bestehen.

Auf die nächsten Kapitel bin ich wirklich sehr gespannt! Neue Umgebung, neue Charaktere, komplett neuer Plot, ich bin sehr gespannt ob wir noch andere Nebencharaktere bekommt, beziehungsweise was du aus Mairead machst. Ich weiß bis jetzt noch nicht was ich von ihr halten soll, aber sie ist eine sehr interessante Person und ich bin gespannt darauf, was sie zum Plot beitragen wird und ob du noch irgendetwas mit Drystan geplant hast, denn du hast ihn bestimmt nicht ohne Grund eingeführt und wer weiß, vielleicht freundet sich Liora ja mit irgendwem an?

Ich muss sagen, du hast deine Story wirklich sehr, sehr interessant audgebaut. Zu allerst ging es hauptsächlich um Alexis und Liora und als die beiden dann eine tiefe Beziehung entwickelt haben, passiert auf einmal das. Die Geschichte fand vorher fast in nur einer Wohnung statt und es ging so gut wie nur um Liora und Alexis, aber auf einmal ändert sich alles. Unser setting ändert sich plötzlich von einer Wohnung zu praktisch einer ganzen Insel, von nur zwei Hauptcharakteren zu vielen weiteren Charakteren und vorher hatte ich das Gefühl, dass ich mir schon denken kann, wie das alles enden wird, aber mit nur wenigen Kapitel hast du mein ganzes Verständnis der Geschichte auf den Kopf gestellt und plötzlich steht der Geschichte so viele neue Möglichkeiten offen, so viele verschiedenen Handungsstränge, die jetzt passieren könnten und trotzdem weicht es gleichzeitig nicht von dem einzigartigen Flair ab, das du mit deiner Geschichte bis jetzt erschaffen hast, was ich persönlich als sehr sehr schwer empfinden würde und trotzdem hast du es so gut hinbekommen. Du hast im wahrsten Sinne des Wortes nur eine Tür geöffnet und trotzdem fühlt es sich an, als würde ich eine komplett neue Welt erblicken. Ich muss da wirklich meinen Hut vor dir ziehen, das hast du wirklich genial hinbekommen! Und es fühlt sich wirklich an, als würde ich das alles durch Lioras Augen selbst erleben, diese Einengung in Alexis' Wohnung und wie überfordert sie mit all diesen neuen Eindrücken sein muss.
Ich weiß, ich habe kich etwas kompliziert ausgedrückt, aber um es kurz zu fassen: ich liebe wie du die Story aufgebaut hast, das bringt so viel Tiefe in deine Geschichte!


Liebe Grüße,
Akayo Tsukito

Antwort von Aiden Lorcc am 05.05.2022 | 22:40 Uhr
Hallo Akayo,

ich entschuldige mich in aller Form dafür, dich verstört zu haben und verbeuge mich gleichzeitig, dankbar für dein Feedback.
Ja, ich war auch schockiert darüber, dass der zeitweise launische Herr Doktor tatsächlich jemanden hat, mit dem er zurechtkommt und eventuell mehr veranstaltet, als nur Händchen halten ;-) Wobei das ja alles nur Lioras Beobachtungen sind… vielleicht missinterpretiert sie ja was, weil sie selbst zu emotional ist… ach ja, es gäbe ab hier so viele mögliche Handlungsstränge. Ich muss echt aufpassen, dass ich dich nicht noch weiter verstöre ;-)

Alle bisher eingeführten Charaktere werden einen kleinen oder großen Teil beitragen. Ein kleiner Teil kann dabei auch einfach nur eine wichtige Information für später sein ;-) Drystan sehen wir aber wieder und vielleicht klärt sich ja schon im kommenden Kapitel ein bisschen was.

Ich bin sicher, es klingt total platt und wahrscheinlich kann das hier geschriebene nicht einmal ansatzweise das wiedergeben, was ich wirklich sagen will, aber Danke!
Danke dafür, dass du dir die Mühe machst so ausführlich zu schreiben und danke für deine herzlichen Worte. Es tut wirklich gut, zu wissen, dass irgendwo da draußen ein Mensch sitzt, der genauso mit den Figuren mitfiebert wie ich. So macht das Schreiben wirklich Freude.

Liebe Grüße,
Aiden
Respekt (anonymer Benutzer)
09.04.2022 | 03:02 Uhr
Hä? Das war eine Lüge, dass er nie ernsthaft in Gefahr gewesen sei, oder? Damit das Vier-Augen-Gespräch schneller statt finden kann, oder? O.o

Aber ich bin froh, dass er anscheinend am Leben ist. ... Und was hatte es jetzt mit Wasser und Öl auf sich?

(Sorry, ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich Begrüßung und alles weitere dem reinen Inhalt zuliebe unter den Tisch fallen lasse.^^' )

Antwort von Aiden Lorcc am 05.05.2022 | 22:42 Uhr
Kein Problem :-) Ich hoffe, du hast dich etwas von deinem Schock erholt und konntest dich im Laufe der nächsten Kapitel beruhigen.
Als ob ich jetzt schon eine der Hauptfiguren töten würde... ;-)
Das mit dem Wasser wird sich kläre, auf das Öl gehe ich erst später ein.

Sollte aber mal etwas unklar sein und du denkst dir "Das hat der immer noch nicht aufgeklärt! Menno!", dann sag mir das bitte und ich arbeite nochmal nach :-)

Grüße!
Aiden
Respekt (anonymer Benutzer)
04.04.2022 | 14:08 Uhr
Nachtrag: Rette ihn! Verdammte *******!


... Sorry.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast