Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: eve001
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt) für Kapitel 21:
25.12.2021 | 20:03 Uhr
Auch wieder ein unglaublich interessantes Kapitel!
Ich finde die Referenz auf den Sherrif of Nothinham toll. Echt gelungen, wenn man weiß, dass Alan Rickman damals die Rolle gespielt hat.

Und vorzüglich, dass Snape ich versprochen hat, dass er wiederkommen wird. Echt schön!

Alles Liebe aus dem warmen Argentinien und frohe Weihnachten!

LG

Wiatr

Antwort von eve001 am 26.12.2021 | 00:23 Uhr
Huhu Wiatr!

JAAAA! Ich weiß nicht, ob es nur dir aufgefallen ist, aber niemand sonst hat es in einem Review erwähnt^^ Du ahnst nicht, wie sehr ich mich gerade freue^^
Als ich Robin Hood und den Sherwood Forrest eingebaut habe, musste ich diese Referenz irgendwo unterbringen! Und seit dem Hochladen warte ich darauf, ob es jemandem aufgefallen ist^^

Dass er ihr versprochen hat zurückzukommen, zeigt zwei Dinge: Dass ihm sein eigenes Leben doch nicht so egal ist, wie er alle glauben lassen möchte. Und dass er sich um sie sorgt. Das ist wirklich schön!

Oooohhh... Ganz liebe Weihnachtsgrüße nach Argentinien! Ich wünsche dir noch einen schönen Urlaub (?)! Umso mehr freut es mich, dass du dir trotzdem Zeit genommen hast, mir ein Review zu hinterlassen!

Liebe Grüße
Marie
22.12.2021 | 21:10 Uhr
Hey meine Liebe,

Tja ... was soll ich dir nach acht Reviews zu diesem Kapitel noch neues sagen? Ich kann mich den vielen Komplimenten und den Lob Bekundungen anschließen.
Und wie ich es schon oft gesagt habe und nicht und niemals müde werde zu wiederholen: Verdient ist verdient! Du steckst so viel Zeit, Herzblut und Hirnschmalz in die Story. Und da ist die Liebe deiner Leser*innen ja schon eine schöne Entlohnung.

Woran merkt man, dass du von Anfang an dir einen guten Plot erarbeitet hast? An diesem Kapitel. Da laufen so viele Fäden zusammen, die du vorher wohlweislich gesponnen hast. Das find ich Großartig. Du weißt und du kennst mich: Mir läuft das bei dir immer etwas zu glatt. Da gehen zu wenig Dinge schief. Die Figuren sind zu nett, selbst wenn sie böse sind. Aber ich lese es trotzdem unheimlich gerne. Ich glaub das Kapitel hab ich jetzt zum vierten Mal oder so gelesen? Es ist halt immer noch Hoffnung da von der man schöpfen kann. Und das ist richtig schön. Du ziehst einem halt nicht komplett den Boden unter den Füßen weg. Und man verliert nie den Glauben daran, dass es eventuell doch ein Happy End geben kann, ohne, dass dafür der Plot am Ende zurecht gebogen wird. Der Plot ist so aufgebaut. Und da möchte ich dir einfach mal ein großes Lob da lassen!

Was gibt es noch zu sagen? Ich mag Lily! Sie ist ein Produkt ihrer Umwelt. Ich finde ihr Verhältnis zwischen Harry und Sirius so herzerwärmend. Das sind halt keine Randfiguren die auf ihren Einsatz warten um bei deiner Story über die Zeilen zu laufen, sondern die Charaktere haben wirklich Charakter. Und das ist selten. Gerade im Fanfiction Bereich.
Sirius aka. Tatze ist mir von den Rebellen tatsächlich der Liebste. Das liegt einfach daran, dass er so herrlich verbittert ist.

Severus ist mir persönlich ein bisschen zu entspannt dafür, dass ihm der Arsch eigentlich auf Glatteis gehen sollte. Aber na ja … ich glaub die Hand des Dunklen Lord hat schon schlimmeres durchgemacht in seiner Laufzeit. Ich hab den Reviews aber entnommen, dass viele Leser*innen das anders empfunden haben.

Hermines vermeintliche Retter (der Widerstand und eigentlich ihre Verbündeten) stellt sich als widerspenstiger heraus, als sie es sich in ihren kühnsten Albträumen sicher nicht erdacht hätte. Sie kommt mit den besten Absichten daher und läuft trotzdem beinah vor eine Wand. Nur Severus einschreiten sorgt dafür, dass ihrem Anliegen entsprechend gehör geschenkt wird. Und das ist auch so eine Sache: Man kommt mit den besten Absichten und wird trotzdem abgelehnt. Kennt jeder Mensch. Deswegen so ungemein gut nachzufühlen.

Das mit dem Sherwood Forest in den Katakomben finde ich immer noch eine unheimlich gute Idee. Avery wird sich ganz schön in seinen scharlachroten Mantel beißen, wenn ihm gewahr wird, auf welcher heißen Spur er war. Aber … halt doch auch wieder nicht.

Ein Satz den Severus gesagt hat möchte ich aber besonders hervorheben: „Sich ein neues suchen. Jeder Todesser ist ersetzbar. Es gibt genug, die nur darauf warten, meinen Platz einnehmen zu dürfen… Glaub mir, ich bin eure einzige Chance.“ <- JA! Hundert Mal Ja! Das finde ich so einen guten Punkt. Wunderbar, dass er an dieser Stelle erwähnt wurde.


Also zusammengefasst: Weiter so!

Ha! Habs noch vor Donnerstag geschafft

Liebe Grüße!

Antwort von eve001 am 23.12.2021 | 16:32 Uhr
Huhu!

Ooohh, auch von dir kommt noch so viel Lob! Das freut mich ungemein!

Hihihi... Ich weiß, du hättest es gerne "dunkler" und "böser". Die Geschichte (also das Setting) würde dafür genug Möglichkeiten bieten. Ich sag nur "einarmige Hermine" ;-)
Und dass alles ein wenig zu glatt läuft, kann ich auch nachvollziehen. Vielleicht bin ich da ein bisschen zu zögerlich oder konfliktscheu? Oder zu lieb zu meinen Figuren?

Lily mag ich hier auch sehr. Ich stell mir immer vor, wie genervt so Kerle wie Alvin oder Duncan von der Tatsache sind, dass ihnen ein weibliches Schlammblut auf der Nase herumtanzt. Nicht, dass die zwei sooo übertriebene Machos sind, aber das kratzt schon an ihrem Stolz^^
Sirius mochte ich in den Büchern gar nicht sooo gerne. Hier mag ich ihn, weil auch mal die unangenehmen Dinge ansprechen darf. Außerdem freue ich mich schon, wenn er auf Severus trifft^^

Der Widerstand wäre ja dumm, wenn er Hermine einfach so glauben würde. Im Laufe des Krieges wird es schon genug Spione auf beiden Seiten gegeben haben. Da muss man misstrauisch sein, wenn man überleben will.

Stimmt! Alvin weiß ja noch gar nicht, wie (un)recht er hatte^^ Gut, dass du mich daran erinnerst.

Ich bin wirklich der Meinung, dass Voldemort egal ist, wer seine Anhänger sind, solange sie das tun, was er will und sie nützlich sind. Er wollte schließlich Lily und James anwerben. James ist ein Reinblüter, aber Lily? Die wäre halt nützlich gewesen, da kann man schon mal großzügig über den Blutstatus hinwegsehen. (Zumindest verhält es sich so in der Muggeline.) Voldemort bindet sich an niemanden.
Severus war jahrelang recht nützlich, aber auch er kann ganz schnell in der Gunst seines Meisters fallen. Man sieht ja in HP, wie er mit Leuten umgeht, die ihn enttäuscht haben. Malfoy ergeht es danach nicht so gut. Und das, obwohl er ihn noch als seinen "aalglatten Freund" nach seiner Wiedergeburt bezeichnet hat. Was lernen wir daraus? Man sollte den Dunklen Lord nicht enttäuschen^^

Du bist ein Schatz! Vielen Dank für dein Lob und das Review!

Liebe Grüße
Marie
22.12.2021 | 14:35 Uhr
Hallo Marie,

die Spannung in Deiner Geschichte gibt aber auch nicht eine Sekunde nach. Dadurch kann man auch nicht aufhören, hintereinander zu lesen. Diesmal sind wieder neue Facetten der Mitspieler sichtbar geworden. Zuerst einmal hat mir die Reaktion von Serverus's Mutter große Hochachtung abgerungen. Sie als aristokratische Reinblüterin hat die neu entstandene Situation sofort und in ganzer Problemfülle erkannt. Und statt mit dem Seufzerhauche Uuuh in Ohnmacht zu fallen, hat sie sofort an der Seite ihres Sohne gestanden, und ihm keine großen Vorwürfe gemacht.
Ganz anders Lilly, die sich allerdings auch in einer gänzlich anderen Lage befindet. Im Krieg ist Mißtrauen nun mal überlebenswichtig. Sie hat natürlich sofort den Wert von Hermione als "Fauspfand" erkannt. Denn ohne diese Ansicherung hätte Snape das Hauptquartier nicht so einfach verlassen können. Dabei ist es ihr egal, welche Motive dem Interesse von Snape an Hermione zugrunde liegen. Hauptsache, er handelt in ihrem Sinne.
Nun Snape allerdings macht sich auch weiterhin was vor. Er glaubt nur deshalb Hermione nicht hergeben zu können, weil sie einfach zu viel weiß. Wenn der ganze Schlamassel vorbei ist, sollte er dann mal in Ruhe darüber nachdenken, welchen Stellenwert die beiden Umarmungen von Hermione für ihn haben.
Das ganze ist wie beim Schachspiel. Die Schlacht läuft auf vollen Touren. Die Figuren stehen immer wieder auf anderen Feldern und es entstehen damit immer wieder neue Bedrohungen, die mit einem Schlag das Kräfteverhältnis total verändern können. Dabei sind es die starken Figuren nicht allein. Ein winziges Bäuerlein kann kurz vor dem Ende, wenn bereits alles verloren scheint, mit einem ganz unauffälligen stillen Zug den gegnerischen König matt setzen.
Das ist das schöne an Deinen Fortsetzungen. Es ist immer alles offen. Es kann alles passieren, nichts steht fest. Und wie ich Dich mittlerweile etwas kennengelernt habe, wirst Du daran genau das nicht ändern. Also nur zu, weiter so!!

LG SilverBear.

Antwort von eve001 am 23.12.2021 | 16:16 Uhr
Hi SilverBear!

Du bis ein Wahnsinn! Das ist sooo süß von dir! Nicht nur, dass du die Geschichte immer wieder liest, sondern du hinterlässt sogar noch ein Review!

Severus' Mutter ist bei mir eine recht starke Frau... Nachdem sie sich von Tobias gelöst hat. (Wie ich mir Severus' Kindheit vorstelle, sieht man zB in den Oneshots "Unten am Fluss" oder "Einzigartig".)
Sie weiß, dass sie früher versagt hat, dass sie sich gegen Tobias hätte wehren und ihren Sohn hätte beschützen müssen, aber damals hat sie es nicht geschafft. Das holt sie jetzt nach.
Für mich ist sie keine besonders stolze Reinblüterin, weil sie Tobias aus Liebe geheiratet hat. Das würde sich sonst widersprechen...

Ein Severus, der über seine Gefühle nachdenkt? Wird Zeit! Nur ist er nicht so gut darin^^ Aber das kommt schon noch. ;-)

Der Vergleich mit dem Schachspiel gefällt mir :-) Ich bemühe mich, die Spannung aufrechtzuerhalten. Trotzdem wird es auch ein bisschen ruhigere Kapitel geben :-)

Vielen Dank für dein Lob! Du bist immer so unglaublich lieb zu mir und dein Lob schmeichelt mir sehr! Vielen, vielen Dank!

Liebe Grüße
Marie
20.12.2021 | 19:02 Uhr
Hey, es ist so unglaublich spannend! *aufgeregt auf-und-ab-hüpf*
Die Entwicklung dieser Geschichte seit Hermines erstem Zaubertrank-Brauen mag ich total gerne. Ich finde es schön, wie Snape sich ihr gegenüber ganz langsam öffnet und ihr das Geheimnis seiner guten Seite offenbart und sie sogar mitnimmt, als er die Muggel mit Zaubertränken versorgt. Genauso schön finde ich es, dass Hermine die Möglichkeit bekommt, langsam ihre Magie zu entfalten.
Gleichzeitig ist alles noch immer so bedrohlich, was die Story extrem spannend macht! Lily als Anführerin der Rebellen gefällt mir sehr. Immerhin scheint sie nun ja zu glauben, dass die Warnung ernstgemeint war. Und ich denke nicht, dass Hermine bei den Rebellen ernsthaft in Gefahr ist. Aber dafür fürchte ich, dass es für Snape immer schwieriger wird, seine Tarnung als Hand Voldemorts aufrecht zu erhalten - und ich mag gar nicht daran denken, was geschieht, wenn die Todesser erfahren, dass er ihre Ideologie doch nicht so sehr teilt, wie sie denken...! Außerdem bin ich gespannt, wie sich die Sache mit Rons Verrat aufklären wird. Falls er es wirklich war, dann vermutlich, weil er immer noch denkt, er müsste Hermine vor Snape retten und könnte das so erreichen...
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel und danke dir für diese spannende Story!^^

Liebe Grüße
Draba

Antwort von eve001 am 21.12.2021 | 18:16 Uhr
Hallo Draba!

*gg* Vielen Dank für das Kompliment! Langweile wird hoffentlich in der Muggeline niemals aufkommen ;-)

Ja, Snape öffnet sich nur langsam. Ich stelle ihn mir als einen Menschen vor, der lange braucht, bis er anderen wirklich vertraut. Deshalb dauert es so lange, bis Hermine auch andere Seiten an ihm kennen lernt.

Es freut mich, dass dir Lily als Anführerin gefällt! Mir auch^^ Bei den ganzen männlichen Todessern in der FF wollte ich unbedingt eine weibliche Gegenspielerin haben. Und dann ist sie noch dazu ein "Schlammblut". Das muss für die Todesser die größte Schmach sein (es gibt natürlich auch weibliche Todesser).

Hermine ist bei den Rebellen vorerst in Sicherheit. So sicher man eben ist, wenn ein Angriff bevorsteht und die anderen noch immer nicht so recht wissen, ob sie ihr glauben sollen^^

Da hast du einen sehr guten Punkt angesprochen: Es wird für Severus sehr schwierig, seine Tarnung aufrecht zu erhalten. Wenn er sich entschließt, für die Rebellen zu kämpfen, entscheidet er sich gegen seine langjährigen Freunde. Das ist keine leichte Entscheidung. Außerdem gibt es keine Gnade für Verrat...

Jaaa, es war Ron und genau das war sein Gedanke. Er hat es gut gemeint... *seufz*

Ich danke dir für dieses Review und dein Lob! Vielen, vielen Dank!

Liebe Grüße
Marie
19.12.2021 | 22:14 Uhr
Hallo Eve, sehr schöne Geschichte auch wenn es ein sehr anderes Universum darstellt. Gott sei Dank. Es scheint im nächsten Kapitel sehr spannend zu werden. Bin gespannt was Severus noch mit Ron anstellt. Einfach so verpfeifen…. Aber wenigstens löst das wohl die Inferi Geschichte und Severus muss nicht noch mehr Blut an seinen Händen kleben lassen. Bin gespannt wann der Orden richtig mit Severus zusammen arbeitet. Ich freu mich schon auf die nächsten Updates. Was ist eigentlich aus Neville geworden. Grausam sowas. Mich nimmt sowas immer sehr mit. Liebe Grüße Romi

Antwort von eve001 am 21.12.2021 | 16:39 Uhr
Hallo Romi!

Vielen lieben Dank für dein Kompliment! Darüber habe ich mich sehr gefreut :-)

Ja, ich denke auch, dass das nächste Kapitel sehr spannend wird. Das hoffe ich zumindest.

Severus ist natürlich ziemlich sauer auf Ron. Der Verrat hätte ja in einer Katastrophe enden können. Im Moment sieht es ja danach aus, als hätten sie Glück gehabt. Mal sehen, ob das so bleibt ;-)

Die Zusammenarbeit mit dem Orden wird eher holprig beginnen. Da herrscht zu viel Misstrauen. Kann man aber auch irgendwo verstehen.

Neville ist leider tot :-( Das war sein Ende. Die Stelle war wirklich grausam. Ich wollte damit zeigen, dass dieser Voldemort eine echte Gefahr ist. Ich hoffe, dass du diese Stelle mittlerweile verdaut hast. Es kommen ja auch wieder unterhaltsamere und nicht so grausame Stellen.

Ich habe mich über dein Review sehr gefreut! Vielen Dank!

Liebe Grüße
Marie
17.12.2021 | 05:35 Uhr
Hi Marie,
es geht wie erwartet, straff weiter. Nun hängt Hermione zwischen den Fronten fest, mit ungewissem Ausgang. Lilly hat natürlich sofort erfasst, dass Snape etwas an Hermione liegt und nutzt das eiskalt aus, um Druck auszuüben. Wie intensiv sich Snape um Hermione sorgt, hat er sich selbst gegenüber noch nicht zugegeben. Es beruhigt sich mit dem Gedanken, dass es nur darum ginge, keine seiner Geheimnisse aufzudecken. Aber selbst Snapes Mutter ahnt schon was. Übrigens, ihre Rolle hat mich schon überrascht. Ich hatte ihr eigentlich eine Rolle als verbissene Voldemort-Anhängerin zugetraut. Aber weit gefehlt. Voldemort ist weit, zuerst die eigene Familie. Wie lange wird es dauern, bis Lilly die Information mit den Heiltränke-Fläschchen verdaut?
Du musst Dich doch fühlen, als würdest Du Marionettentheater spielen, hast aber die Drähte von etlichen Puppen gleichzeitig in der Hand. Oder besser noch, göttinnengleich auf eine Welt zu schauen, die man selbst erschaffen hat und zugleich die volle Kontrolle über sämtliche Geschehnisse zu haben, muss schon ein sehr erhabenes Gefühl sein. Genieße dieses Gefühl, Du hast es Dir durch Inspiration, Gutherzigkeit und möglicherweise auch Abenteuerlust selbst verdient.
LG SilverBear.

Antwort von eve001 am 17.12.2021 | 21:18 Uhr
Hallo SilverBear!

Auch das nächste Kapitel ist meiner Meinung nach sehr spannend, aber ein bisschen anders aufgebaut. Ich hoffe, dass zu viel "Spannung" nicht irgendwann dann doch langweilig wird... Aber es muss so sein.

Lily sucht eine Möglichkeit, ihre Leute zu beschützen und da bietet sich Hermine als Druckmittel sehr gut an. Dass Severus sich selbst belügt, ist eine Schwäche von ihm. Man erkennt ja auch an seinen Handlungen, dass er sich Sorgen um sie macht.
Er vergisst, dass es Leute gibt, die ihn so gut kennen, dass sie hinter seine Fassade sehen können. Lily stand ihm mal sehr nahe, deshalb kennt sie ihn und seine Mutter ebenso.

Severus' Mutter ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Sie war schon in ähnlicher Form in meiner FF "Dunkle Jahre" zu finden. Auch dort war sie keine überzeugte Reinblüterin, weil sie meiner Meinung nach Tobias aus Liebe geheiratet hat, aber dann alles schief gegangen ist. Sie war gefangen in dieser unglücklichen Ehe und hat es nicht geschafft, ihr Kind zu beschützen und sich von Tobias zu lösen. Diese Schuld nagt noch an ihr, deshalb versucht sie später Severus beizustehen und ihn vor den falschen Entscheidungen zu bewahren. Gelingt ihr aber leider nicht...

Das Schreiben an der Muggeline ist sehr befreiend und dieses Gefühl der Erhabenheit gefällt mir auch gut. Die Arbeit an den "Dunklen Jahren" war doch recht einschränkend, weil ich mich dort sehr strikt an den Kanon gehalten habe. In der Muggeline habe ich die Fäden in der Hand, wie du das so wunderschön formuliert hast, und ich genieße diese Macht sehr ;-)

Vielen Dank für dein Review! Ich freue mich immer sehr über deine Rückmeldung!

Liebe Grüße
Marie
16.12.2021 | 22:18 Uhr
Lili scheint sehr verbittert geworden zu sein.
Aber das sie hermione hier behalten möchte, kann ich schon verstehen.

LG LeKatz

Antwort von eve001 am 17.12.2021 | 20:51 Uhr
Huhu LeKatz!

Ja, das ist schon ein sehr hartes Leben, das Lily führen muss. Sie ist die Anführerin und wird gesucht. In den letzten Jahren hat sie im Krieg gegen die Todesser viele Freunde verloren. Da kann man schon verstehen, dass sie verbittert ist. Severus war einmal ihr Freund und jetzt ist er ihr Feind.

Lily will die Menschen im Untergrund retten. Da muss Hermine leider als Druckmittel gegen Severus herhalten :-(

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Marie
16.12.2021 | 20:26 Uhr
Hallöchen,
ich gehöre ebenfalls zu deinen "neuen Lesern". Die FF gleich zu empfehlen, habe ich mir nicht nehmen lassen.
Vielen Dank für dieses alternative Universum, welches spannender nicht gestaltet sein könnte. Die Charaktere sind glaubhaft und interessant. Und man merkt einfach, dass du bereits alles durchdacht hast. Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier jemals etwas vergleichbares gefunden hätte. Hermine und Snape Pairings natürlich, aber nicht in diesem Umfeld.
Hach, ich freu mich sehr wieder von dir zu lesen.
Ganz liebe Grüße und eine wunderschöne Adventszeit.
Ly

Antwort von eve001 am 17.12.2021 | 20:42 Uhr
Hallo!

Herzlich Willkommen! Und vielen Dank für die Empfehlung *freu*

Oh, das ist ein tolles Lob! Danke schön! Es macht mir unglaublichen Spaß, dieses AU zu entwerfen und immer tiefer darin einzutauchen. Ja, die Story ist wirklich komplett geplant. Der Plot bis zum Ende steht. Manche Szenen kommen vielleicht spontan dazu oder fallen dann doch weg, aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte durchgeplant. Und da ich immer fleißig Kapitel vorschreibe, kann ich auch die Verknüpfungen gut einbauen.

Es war meine Absicht, mit diesem Pairing eine außergewöhnliche Geschichte zu schreiben, die es so noch nicht gegeben hat. Wenn mir das gelungen ist, dann habe ich mein Ziel erreicht. Das macht mich unbeschreiblich glücklich. Mir ist nämlich auch keine ähnliche Story bekannt. (Ich habe aber leider auch nicht so viel Zeit, andere FFs zu lesen...)

Das neue Kapitel kommt immer am Donnerstag.

Ich wünsche dir ebenfalls eine wunderschöne Adventszeit! Vielen, vielen Dank für dein Review! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Liebe Grüße
Marie
16.12.2021 | 18:38 Uhr
Boar, dass war mega spannend <3 Danke für das tolle Kapitel :-)

Ich bin ganz aufgeregt wie der Inferi Angriff laufen wird und iwie war auch die Begegnung zwischen Lily und Severus interessant. Sie kennen sich in und auswendig und Lily hasst ihn inzwischen so sehr..

Ist jetzt nächste Woche? Ich will weiterlesen *_*

LG

Antwort von eve001 am 17.12.2021 | 20:28 Uhr
Hallo Sarah!

*ggg* Gerne! Und ich danke dir für dein Review! *freu*

Ich hoffe, dass dir das nächste Kapitel auch so gut gefällt. Es ist meiner Meinung nach sogar noch spannender^^

Ja, Lily und Severus verbindet so viel und davon ist irgendwie nichts mehr übrig. Zumindest scheint es so. Einen ganz guten Einblick, wie ich mir die Freundschaft zwischen Lily und Severus in ihrer Kindheit vorstelle, gibt mein Oneshot "Unten am Fluss", falls du darüber mehr lesen möchtest.

Die Zeit bis Donnerstag wird bestimmt schnell vergehen ;-)

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Marie
16.12.2021 | 17:45 Uhr
Oh man ich hasse Lily so sehr-.- wiederum ist das ein tolles Kapitel:) ich freu mich schon auf das nächste;) mach weiter so hast echt ein Talent zum schreiben

Antwort von eve001 am 17.12.2021 | 20:22 Uhr
Hallo Alanfangirl52!

*lol* Jaaa... Lily ist in diesem Kapitel nicht sonderlich nett. Ich verstehe deine Reaktion gut.

Wow! Vielen, vielen Dank für dein Lob! Darüber habe ich mich sooo gefreut! So was liest man als Schreiberling gerne :-)

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Marie
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast